1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › U+C-Abmahnung: Woher die Daten…

Die Abmahnung ist Betrug! (Informationen inside)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Abmahnung ist Betrug! (Informationen inside)

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 12:56

    Folgende Gründe lassen den Fall ganz schön stinken!

    Die Begründung: "Das beim Streaming notwendige Zwischenspeichern sei eine Vervielfältigungshandlung, die Urheberrechte verletze." ist absolut absurd! Denn so wäre auch jegliches Streaming von legalen Webseiten (Myvideo) illegal, weil jedes ansehen eines Streams automatisch eine Urheberrechtsverletzung (illegale Vervielfältigung) wäre! Diese Anschuldigung ist also wie ihr seht unseriöse Trollerei!

    Punkt 2: "Was nicht geprüft wird, ist, ob die Abmahnung berechtigt ist. Es wird nur geprüft, ob von der IP-Adresse eine Urheberrechtverletzung begangen wurde", sagte der Gerichtssprecher.

    Hier zeigt sich klar daß gar nicht geprüft wurde, ob die absurden Anschuldigungen "rechtens" seien. Auch hat das Gericht scheinbar nicht gemerkt, wie man es hier verarscht hat. Denn wer ein Zwischenspeichern als Urheberrechtsverletzung ansieht, der sieht Streaming ansich als Urheberrechtsverletzung an. Und dies wiederum bedeutet, daß selbst das temporäre Verarbeiten legaler Streams als auch abspielen von DVD's und Co. illegal wäre, weil temporäre Datenbestände in Arbeitsspeichern der eigenen Geräte abgelegt würden! Das Gericht in Köln hat sich also ganz klar verarschen lassen.

    Punkt 3: U+C hat bis heute immernoch nicht angegeben, WIE sie die IP's der ansehenden Leute ermittelt haben will. Es gibt also keinen klar legalen Ermittlungsweg!

    Punkt 4: Das beim Streaming notwendige Zwischenspeichern sei eine Vervielfältigungshandlung, die Urheberrechte verletzte. Dabei sei unwichtig, ob das Werk dauerhaft oder nur vorübergehend gespeichert werde.

    U+C gibt hiermit klar zu, daß sie Streaming allgemein als etwas illegales ansehen, was absolut absurd und weltfremd ist. Diese absurden Schlüsse lassen bei den darauf folgenden Abmahnungen auf Betrugsversuche schließen (Missbrauch des Abmahnwesens) und sollten von Betroffenen geahndet werden, indem diese sich dagegen wehren!

    Hier ein anderer Anwalt nochmal klar unterstreichend:

    Gemäß Paragraf 44a Urheberrecht seien vorübergehende Vervielfältigungshandlungen wie hier im Cache zulässig, da sie flüchtig oder begleitend seien und einen integralen und wesentlichen Teil eines technischen Verfahrens darstellten.

    Es steht also fest, mal wieder nur getrolle von U+C, genauso wie der zuvor dubiose "Porno Pranger" im Internet...

  2. Beschwerde bei Anwaltskammer

    Autor: Sheep_Dirty 07.12.13 - 12:58

    Welche Anwaltskammer ist für diese dubiose Kanzlei zuständig? Ich würde mich gerne dort beschweren.

  3. Re: Beschwerde bei Anwaltskammer

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 13:17

    Sheep_Dirty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Anwaltskammer ist für diese dubiose Kanzlei zuständig? Ich würde
    > mich gerne dort beschweren.

    Das weiß ich leider nicht, da ich selbst kein Jurist bin ;-)
    Ich bin einfach nur extremst belesen im IT-Rechtswesen, weil mich damals mal einer trollen wollte und ich mich dann um mich wehren zu können immer mehr in das Thema eingelesen habe :D

  4. Re: Beschwerde bei Anwaltskammer

    Autor: thecrew 07.12.13 - 13:48

    Ich glaube hier auch an einen groß angelegten Betrug..

    Und das Heikle ist. Das die Gericht diesen Betrügern einfach so Nachverfolgungsrechte gewähren. Obwohl sie ganicht wissen ob etwas illegals vorliegt.

    Das wird mit der Vorratsdatenpeicherung alles noch viel schlimmer werden....

  5. Du bist Terrorist!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 13:58

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube hier auch an einen groß angelegten Betrug..
    >
    > Und das Heikle ist. Das die Gericht diesen Betrügern einfach so
    > Nachverfolgungsrechte gewähren. Obwohl sie ganicht wissen ob etwas illegals
    > vorliegt.
    >
    > Das wird mit der Vorratsdatenpeicherung alles noch viel schlimmer
    > werden....

    Und darum freut sich die Polizei ja auch schon so, weil sie dann all die "Verbrecher" noch besser verfolgen kann! Muharhar :D

    Wir wissen doch, daß wir alle Terroristen sind! Sagt doch schon das Video hier! x)

    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ

  6. Re: Du bist Terrorist!

    Autor: SternchenAgain 07.12.13 - 15:08

    Rechtsanwaltskammer Nürnberg ist für U + C zuständig. U + C ist eine Schande für alle bayrischen Juristen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.13 15:08 durch SternchenAgain.

  7. Re: Du bist Terrorist!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 15:11

    SternchenAgain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtsanwaltskammer Nürnberg ist für U + C zuständig. U + C ist eine
    > Schande für alle bayrischen Juristen.

    Na dann mal alle Kritikpunkte zusammensammeln und gebündelt dieser Rechtsanwaltskammer zukommen lassen! Am besten auch noch an die Medien schreiben und die Skandale (gesammelte Infos) als auch die Masche da jetzt (inklusive Erklärung warum das Vorgehen rechtsbruch ist) detailiert ausbreiten! Damit U + C jetzt mal an den Pranger kommt (Internetpranger) an dem sie ihre hilflosen Opfer haben wollte! :D

  8. Re: Du bist Terrorist!

    Autor: helgebruhn 09.12.13 - 12:33

    Solchen ANwaltskanzleien müßte man sofort die Anwaltslizenz lebenslang entziehen und mit hohen Geldstrafen belegen.

    Neben den hier zurecht genannten Punkten sieht man schon allein an der Höhe des Abmahnbetrages, daß das ganze unter die illegalen Abmahnwellen fällt. 250 ¤ ist ein Betrag, den sehr viele schnell bezahlen, weil sie Angst haben, ansonsten richtig zur Kasse gebeten zu werden. Hinzu kommt noch die Angst, wegen eines Pornos öffentlich per Gerichtsverfahren an den Pranger gestellt zu werden. Welcer Geschäftsmann oder Angestellte möchte sowas schon ? Dürfte ziemlich peinlich werden, also zahlt man halt.

    Normalerweise bewegen sich solche Abmahnungen direkt im vierstelligen Bereich und das hat nicht jeder mal irgendwo über.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Polyform Kunststofftechnik GmbH & Co. Betriebs KG, Rinteln
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Frankfurt am Main, Zwickau
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 799€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Game of Thrones - Die komplette Serie (Blu-ray) für 111,97€, Eine schrecklich nette...
  3. 199€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht