1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › U+C-Abmahnung: Woher die Daten…

Verständnisproblem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständnisproblem

    Autor: Lycos 06.12.13 - 22:56

    Ich dachte bisher immer:
    Herunterladen = OK
    Hochladen = schlecht
    -> darum Finger weg von P2P

    Ist das reine Herunterladen denn jetzt auch schon strafbar?

  2. Re: Verständnisproblem

    Autor: Konakona 07.12.13 - 10:30

    Nein, das Herunterladen ist in Deutschland ebenfalls nicht erlaubt.

  3. Re: Verständnisproblem

    Autor: 9life-Moderator 07.12.13 - 10:54

    Konakona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das Herunterladen ist in Deutschland ebenfalls nicht erlaubt.

    Da weise uns doch mal eine rechtssichere Quelle aus, die Deine Behauptung untermauert. Bisher streiten sich die Rechtsgelehrten noch immer über diese Frage. Vielleicht kannst Du diesen Streit ja endgültig beenden, da Du ja offensichtlich eine Behauptung, und keine Vermutung aufstellst.

    Und komme nun bitte nicht mit der Gummi-Formulierung "Aus offensichtlicher illegaler Quelle", denn genau darüber wird bisher noch gestritten.

    Ich bin gespannt!

  4. Re: Verständnisproblem

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 13:06

    Lycos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte bisher immer:
    > Herunterladen = OK
    > Hochladen = schlecht
    > -> darum Finger weg von P2P
    >
    > Ist das reine Herunterladen denn jetzt auch schon strafbar?

    Streaming ist nicht illegal. Paragraph 44a Urheberrechts Gesetz Punkt 1 regelt es als etwas völlig legales. Komplette Werke herunterzuladen ist jedoch natürlich "nicht" erlaubt. Aber wer kann es dir schon nachweisen? Die können das ganz sicher nicht, denn dazu hätten sie Zugriff auf die Server haben müssen! Und die stehen in den USA... Also kannst du die Abmahnung als Wegelagerei ansehen ;-)

  5. Re: Verständnisproblem

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 13:07

    Wenn du dir etwas runterlädst, dann hast du es ja bei dir. Du hast es aber noch immer nicht selber "vervielfältigt". Du hast es also nicht verbreitet und somit auch keine Urheberrechtsverletzung begangen (denke ich mal) :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ix.mid Software Technologie GmbH, Köln
  2. Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V., München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  4. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot