1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UDID: Apple wegen Weitergabe von…

Android is schlimmer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android is schlimmer

    Autor: SharpCommenter 28.12.10 - 12:38

    Ist bei Android-Apps dank der Nicht-Kontrolle deutlich schlimmer. Vor allem wenn man sieht, welche Rechte die Apps meisst haben wollen (bzw. angeblich zum Betrieb brauchen)

  2. schlaumeier

    Autor: darkfart 28.12.10 - 12:56

    SharpCommenter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei Android-Apps dank der Nicht-Kontrolle deutlich schlimmer. Vor allem
    > wenn man sieht, welche Rechte die Apps meisst haben wollen (bzw. angeblich
    > zum Betrieb brauchen)

    Wenn Du es siehst kannst Du die Installation doch ablehnen. Bei Apple weis man davon normalerweise nichts und ablehnen kann man es auch nicht.

    Vermutlich steht es sogar irgendwo in den 3 Seiten Kleingedrucktem, das sich jeder vor dem Kauf aufmerksam durchliest und erwartungsfroh abzeichnet. Apple ist ja nicht doof.

  3. Re: schlaumeier

    Autor: SharpCommenter 28.12.10 - 13:13

    darkfart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SharpCommenter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist bei Android-Apps dank der Nicht-Kontrolle deutlich schlimmer. Vor
    > allem
    > > wenn man sieht, welche Rechte die Apps meisst haben wollen (bzw.
    > angeblich
    > > zum Betrieb brauchen)
    >
    > Wenn Du es siehst kannst Du die Installation doch ablehnen.

    Viele nicken es irgendwann einfach ab. Vor allem bei kostenlosen Apps kommt immer das Argument, man müsse Location-Based-Ads anzeigen. Dummerweise braucht die App dafür Standortdaten und Netzwerkzugriff. WAS sie jetzt wirklich mit den Rechten anstellt, weiss wohl nur der Entwickler.

    > Bei Apple weis
    > man davon normalerweise nichts und ablehnen kann man es auch nicht.

    Wäre ja auch viel zu kompliziert und entspräche daher nicht der Apple-Philosophie ;-)

    >
    > Vermutlich steht es sogar irgendwo in den 3 Seiten Kleingedrucktem, das
    > sich jeder vor dem Kauf aufmerksam durchliest und erwartungsfroh
    > abzeichnet. Apple ist ja nicht doof.

  4. Re: schlaumeier

    Autor: birne 28.12.10 - 13:21

    Viel besser wäre es allerdings wenn der USER der App einfach einzelne Rechte entziehen könnte und dann mal schaut ob sie trozdem läuft. Nicht jede App braucht permanent Netzwerkzugriff oder den Standort.

  5. Re: schlaumeier

    Autor: feuermauer 28.12.10 - 13:25

    benutzt niemand eine firewall? o.O

  6. Re: schlaumeier

    Autor: Replay 28.12.10 - 13:27

    Unter iOS geht das so: Einstellungen -> Allgemein -> Ortungsdienste. Da kann man entweder allen Programmen (Apps) diese Funktion sperren oder einzelne Programme auswählen.

    Bei Android dürfte es doch eine derartige Einstellung auch geben, oder?

    Wie immer gilt, sich mit seinem Gerät und dessen Funktionen vertraut zu machen. Kurz: RTFM ;) Wer das nicht macht, hat eben Pech gehabt.

    Aber es gibt viele Leute, die ein dickes Schlautelefon wollen, aber keinen Plan haben, es richtig einzustellen. Hauptsache massenweise Gratis-Apps runterladen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: schlaumeier

    Autor: XCoder 28.12.10 - 13:31

    Da wäre jetzt natürlich die Frage zu stellen: Gibt es eine vollwertige, frei konfigurierbare Firewall für iPhone oder Android?

  8. Re: schlaumeier

    Autor: inon 28.12.10 - 13:33

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter iOS geht das so: Einstellungen -> Allgemein -> Ortungsdienste. Da
    > kann man entweder allen Programmen (Apps) diese Funktion sperren oder
    > einzelne Programme auswählen.


    Kann man so auch die Abfrage des Geräte-ID sperren? Sonst bringt die Sperre doch nichts. Die Geo-Abfrage kann offline über die Geräte-ID gemacht werden, einfach nachprüfen welche App zuletzt eine Geo-Abfrage machte und diese wieder nutzen. Die App-Hersteller können ja auch unter einander kommunizieren, die sind nicht doof.

  9. Re: schlaumeier

    Autor: trololllolol 28.12.10 - 13:37

    inon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unter iOS geht das so: Einstellungen -> Allgemein -> Ortungsdienste. Da
    > > kann man entweder allen Programmen (Apps) diese Funktion sperren oder
    > > einzelne Programme auswählen.
    >
    > Kann man so auch die Abfrage des Geräte-ID sperren? Sonst bringt die Sperre
    > doch nichts. Die Geo-Abfrage kann offline über die Geräte-ID gemacht
    > werden, einfach nachprüfen welche App zuletzt eine Geo-Abfrage machte und
    > diese wieder nutzen. Die App-Hersteller können ja auch unter einander
    > kommunizieren, die sind nicht doof.


    Dann gibt es noch die Abfrage der Position durch die Handyantennen, wird auch von LocService benutzt: http://www.trackdroid.org/locservice.html

  10. Re: schlaumeier

    Autor: Kennery 28.12.10 - 13:38

    Ich finde es immer wieder Lustig……… wenn was negatives über Apple geschrieben wird versucht man immer wieder von eigentlichen Thema abzulenken! So wie es Steven damals auch mit dem Eierphone Antennen Problem gemacht hat Ala … ja andere Smartphone haben auch ein Problem mit dem empfang wenn man das Smartphone falsch hält bla bla…
    Das hat sich anscheinent auf den Apple Fanboys abgefärbt… wie dieser Thread beweist!

    Kopfschütteln alleine reicht bei der Überschrift nicht mehr (Android ist schlimmer) hier scheint sich mal jemand richtig gut auszukennen

  11. Re: schlaumeier

    Autor: Replay 28.12.10 - 13:49

    Nun, zuerst sollte sich jeder klar denkende Mensch darüber im Klaren sein, daß es fast nichts umsonst gibt. Gratis-Apps müssen ja irgendwie finanziert werden. Unter iOS ist es so, daß es von vielen Apps auch eine saubere (!) Bezahlversion gibt.

    Ich halte es so: Aufs Gerät kommt nur, was ich brauche. Und das bleibt sehr übersichtlich. Außerdem lasse ich jede von mir eingesetzte App vor der Installation aufs iPhone auf Spyware (was anderes ist ja die Weitergabe von Nutzerdaten nicht) überprüfen. Wie das geht? So: http://www.csi-labor.de/2009/12/wie-erkenne-ich-pinchmedia-bestandteile-in-iphoneipod-anwendungen-update-02-01-2010/

    Erst nachdem ich das überprüft habe, kommt die App aufs Telefon. Und bisher kam mir noch keine mitteilungsbedürftige App unter. Ich habe halt nicht jeden Mist drauf, da das Gerät bei mir ein Werkzeug und kein Spielzeug ist.

    Die bekanntesten Heimtelefonierer sind Shazam und die Amazon-App. Statt Shazam verwende ich SoundHound (finde ich sowieso besser) und Amazon benötige ich unterwegs nicht.

    Für Leute mit Android gibt es bestimmt ein ähnliches Progrämmchen, um Spyware in Apps auf die Schliche zu kommen. Da wäre mal ein Blick in Android-Foren nicht verkehrt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Android is schlimmer

    Autor: Anonymer Nutzer 28.12.10 - 13:49

    Gegen die App-Hersteller wurde sowieso geklagt. Dass es aber bei Android schlimmer sei, ist ein Geruecht. Google ist jedenfalls nicht schuld. Und wer mit Sinn und Verstand Apps installiert oder ggf. die Installation eben ablehnt, weil eine App zu viele Privilegien verlangt, geht ohnehin kaum ein Risiko ein. Selbst denken macht schlau - dafuer brauche ich keinen Apfel und genau eben dieser wurde im Artikel beschuldigt, seine ach-so-tollen Kontrollen eben nicht ansatzweise sinnvoll durchzufuehren.

  13. Lösung inside

    Autor: LOLHEHE 28.12.10 - 13:57

    Einfach GPS deaktiviert lassen und bei Bedarf (z.B. für Maps) aktivieren.

    Apps können GPS nicht ohne USer Input aktivieren.

  14. Re: schlaumeier

    Autor: SharpCommenter 28.12.10 - 14:12

    Kennery schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kopfschütteln alleine reicht bei der Überschrift nicht mehr (Android ist
    > schlimmer) hier scheint sich mal jemand richtig gut auszukennen

    Ich selbst habe ein Windows Phone 7 und davor ein Android-Phone und davor ein Windows Mobile Phone und davor ein Palm Phone und davor davor davor den tollen alten Nokiaknochen. Tja, das war wohl nichts mit Deinem Hatergetippse :P

  15. Re: Android is schlimmer

    Autor: SharpCommenter 28.12.10 - 14:15

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst denken macht schlau - [..]

    Stimmt. Man muss aber erstmal schlau genug sein, um mit dem Denken anzufangen. Und das trifft nicht unbedingt auf die Zielgruppe(n) zu, die Android im Auge hat. Daher sehe ich es schon so, dass unter Android Tür und Tor offen steht. Nur weil jemand die Installation ablehnen kann, garantiert es nicht dass Apps im Market legal mit etwaig gesammelten Daten umgehen.

  16. Re: schlaumeier

    Autor: Fiasko 28.12.10 - 14:21

    Droidwall :)

  17. Firewall für iOS...

    Autor: neutro 28.12.10 - 14:22

    Es gibt wohl eine ziemlich gut konfigurierbare Firewall für iOS mit Jailbreak über Cydia:

    http://cydia.saurik.com/package/com.yllier.firewall

  18. Re: Firewall für iOS...

    Autor: Fragezeichen 28.12.10 - 15:06

    ES GEHT UM DIE UDID!

    Wie kann Android schlimmer sein? Bitte den Artikel lesen, es geht hier um die UDID! Dass Apps Infos weitergeben, schön und gut, stört viele ja auch nicht und ist wie hier schon geschrieben wurde auch eine Art der Bezahlung. In der Klage (zu lesen auf scripd) geht es aber eindeutig um die UDID - die diese Infos eindeutig ZU MIR zuordenbar machen = Profiling. Und dagegen bin ich auch und das findet bei Android einfach nicht statt

  19. Re: Firewall für iOS...

    Autor: SharpCommenter 28.12.10 - 15:24

    Fragezeichen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > In der Klage (zu lesen auf scripd) geht es aber eindeutig um die UDID - die
    > diese Infos eindeutig ZU MIR zuordenbar machen = Profiling. Und dagegen bin
    > ich auch und das findet bei Android einfach nicht statt

    http://t3n.de/news/android-app-market-spyware-274363/

    "Rund 20 Prozent aller Android Apps im Android Market geben vertrauliche oder persönliche Daten an Dritt-Anwendungen weiter"

    Reichen Dir 20 Prozent um zu erkennen, dass das Problem bei Android alles andere als "nicht stattfindet"? UDID schön und gut, aber bei Android reden wir hier über Anruflisten, Kontaktlisten, Informationen über installierte Apps, und und und..

    Das macht das thematisierte Problem beim iPhone natürlich nicht besser.

  20. Re: Firewall für iOS...

    Autor: Bacardigurgler 28.12.10 - 17:35

    SharpCommenter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragezeichen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [..]
    > > In der Klage (zu lesen auf scripd) geht es aber eindeutig um die UDID -
    > die
    > > diese Infos eindeutig ZU MIR zuordenbar machen = Profiling. Und dagegen
    > bin
    > > ich auch und das findet bei Android einfach nicht statt
    >
    > t3n.de
    >
    > "Rund 20 Prozent aller Android Apps im Android Market geben vertrauliche
    > oder persönliche Daten an Dritt-Anwendungen weiter"
    >
    > Reichen Dir 20 Prozent um zu erkennen, dass das Problem bei Android alles
    > andere als "nicht stattfindet"? UDID schön und gut, aber bei Android reden
    > wir hier über Anruflisten, Kontaktlisten, Informationen über installierte
    > Apps, und und und..

    Traue keiner statistik die du nicht selbst gefälscht hast...

    Kurz: du Lügst und verbreitest FUD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WingFan Ltd. & Co. KG, Hamburg
  2. Landkreis Stade, Stade
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  2. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.

  3. VR-Headsets: Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft
    VR-Headsets
    Vom virtuellen Ladenhüter zum realen ausverkauft

    Alyx ist schuld: Nach der Ankündigung des nächsten Half-Life waren (und sind) mutmaßlich besonders dafür geeignete Headsets nicht lieferbar. Im wichtigsten Weihnachtsquartal war wohl auch deshalb Playstation VR der Bestseller.


  1. 18:07

  2. 17:52

  3. 17:07

  4. 14:59

  5. 14:41

  6. 14:22

  7. 14:01

  8. 13:41