1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überbauen: Telekom setzt…

Kurios

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kurios

    Autor: DerDy 25.07.17 - 20:24

    Mittlerweile habe ich mir alle Beiträge im Froum zu diesem Artikel durchgelesen.

    Mir als Internetkunde ist es total schleierhaft, warum einige Leute nach Gesetzen rufen, dass durch die Telekom keine Konkurrenz entstehen darf. Ich bin doch Kunde und ich finde es prima zwischen Angeboten verschiedener Anbieter wählen zu können. Nur einem Anbieter schutzlos ausgeliefert zu sein macht doch keinen Kunden glücklich, aber Gegenbeispiele dürfen gerne genannte werden.

    Nun gut, da rufen einige nach Schutz für die arme Glasfaser, als wenn es eine bedrohte Tierart wäre. Warum darf der Kunde in den jeweiligen Orten nicht slber entscheiden, was dieser haben will? Was soll er mit einem 40 Euro FTTH Anschluss, wenn ein DSL Anschluss für 20 Euro auch reicht? Warum wollen einige wenigen viele anderen befürworten?

    Schon 2007 hat sich die Telekom beim Glasfaserausbau für einen Investitionsschutz ausgesprochen. Doch wollte das damals keiner hören. Doch plötzlich schreiben hier einige Leute, dass sie genau das jetzt haben wollen, ja sogar von der Bundesregierung fordern! Warum nicht schon damals oder in den letzten Jahren sich dafür ausgesprochen? Jetzt plötzlich kommen solche Stimmen.

    Und ich bin (k)ein Schelm ;-)

  2. Re: Kurios

    Autor: Oktavian 25.07.17 - 20:32

    > Nun gut, da rufen einige nach Schutz für die arme Glasfaser, als wenn es
    > eine bedrohte Tierart wäre. Warum darf der Kunde in den jeweiligen Orten
    > nicht slber entscheiden, was dieser haben will? Was soll er mit einem 40
    > Euro FTTH Anschluss, wenn ein DSL Anschluss für 20 Euro auch reicht? Warum
    > wollen einige wenigen viele anderen befürworten?

    Du verstehst das falsch. Die wollen für alle nur das Beste. Naja, eigentlich wollen sie vor allem für sich selber das Beste, also das was sie ganz persönlich haben wollen. Und weil sie ja ganz bestimmt ganz normale Vorstellungen und Ansprüche haben, muss das ja für alle das Beste sein. Es ist die verbreitete Einstellung, dass man selber der Maßstab ist, nach dem sich die Welt zu drehen hat. Ein geistiger Horizont mit dem Radius Null.

    Freiheit ist toll, solange alle dafür sorgen, dass es mir selber am meisten nutzt. Marktwirtschaft ist toll, solange ich davon profitiere. Und wenn das nicht ist, dann lieber Unfreiheit, Diktatur und Planwirtschaft.

    Aber nur, wenn ich Diktator bin und den Plan erstelle.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.17 20:35 durch Oktavian.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen
  3. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  4. Leitung (m/w/d) Team Support / Hotline / Kundenservice
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de