1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Gegen Megaupload…

Kimble ein Terrorist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kimble ein Terrorist?

    Autor: Charles Marlow 23.08.13 - 20:10

    Oder wird nur vielmehr jedes Mittel zur Wirtschaftsspionage eingesetzt, das zur Verfügung steht?

    Und, ja, bei Kimble ging es um Wirtschaftsinteressen, denn an dem sollte einerseits ein Exempel statuiert werden und zum anderen war er gerade dabei, eine unbequeme Konkurrenz auf dem Musikmarkt zu werden.

  2. Re: Kimble ein Terrorist?

    Autor: bssh 24.08.13 - 11:07

    Ich glaube schon lange, dass die Sache mit den Terroristen nur vorgeschoben ist.
    Letztlich geht es einfach nur darum, die Bevölkerung so gut wie eben möglich zu überwachen und im Griff zu haben.
    Alles andere wäre auch irrsinnig: wie groß ist der Aufwand, und wie viele terroristische Anschläge gibt es? Eben. Wenn es um die Gefahr für die Bevölkerung ginge, gäbe es viele bessere Ansätze, etwa den Alkoholismus einzudämmen, was viel mehr Tote, Kranke und auch Kosten einsparen würde.

  3. Re: Kimble ein Terrorist?

    Autor: Charles Marlow 24.08.13 - 12:25

    Man sollte nicht vergessen: Prism wurde vor dem 11. September 2001 angeleiert. Aber dieser Anschlag, bei dem es offensichtlich "versagt" hat, wurde dann als Rechtfertigung für seine Existenz vorgeschoben.

  4. Re: Kimble ein Terrorist?

    Autor: Ak1r4 24.08.13 - 12:38

    Interessant ist auch kurz bevor der "Patriot Act" abgesegnet wurde (aufgrund des 11. Septembers) vorher die Echolon-Geschichte aufgedeckt wurde und mit diesem Act das Ganze sozusagen legalisiert wurde.

  5. Re: Kimble ein Terrorist?

    Autor: hw75 24.08.13 - 15:33

    Für Filmstudios und Medienkonzerne ist Kim ein Terrorist. Lobbys sind kein Geheimnis mehr, also ist er für die Regierung auch ein Terrorist. Wer verschlüsseln will, wird als verdächtig markiert. Passt doch alles zusammen.

  6. Re: Kimble ein Terrorist?

    Autor: Tourist 24.08.13 - 17:55

    Wenn Kim so ein Terrorist ist, was sind dann die US Rating-Agenturen? Die LIBOR-schwindler Bankchefs?

  7. Re: Kimble ein Terrorist?

    Autor: Charles Marlow 24.08.13 - 21:37

    Amerikaner natürlich.

    Kimble war ideal, weil weder US-Bürger, noch in einem Land wohnhaft, das bisher jemals durch besondere Willensstärke gegenüber den USA aufgefallen wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  3. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  4. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. 4,99€
  3. 21,99
  4. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de