Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: NSA speichert…

naiv!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. naiv!!

    Autor: slead 06.06.13 - 18:36

    ich bezweifle das es nur von verizon ist, glaubhafter ist das auch sprint, tmobile und att ihre daten dort gespeichert finden würden.
    Und darüber hinaus würde ich mich wündern wenn es in deutschland und anderen ländern anders wäre... jeder nachrichtendienst oder jedes innenministerium speichert die kommunikations daten

    ich weiß das ICH es machen würde (sofern ich die leitung von solch einen dienst hätte) auch wenn ich damit gegen geltendes recht verstoßen würde... (und ich bin jemand der in die zielgruppe passt bzw weiß ich zu was meine landsleute fähig sind sofern menschlichkeit aus ihren augen weicht...was gelegentlich, trauriger weise, passiert)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.13 18:39 durch slead.

  2. Re: naiv!!

    Autor: JP 06.06.13 - 19:08

    Ist es nicht ein offenen Geheimnis, dass bei AT&T in NY vermutlich der Traffic gespiegelt wird? Ein Raum zu dem Kabel führen und kein AT&T Techniker rein darf?

    http://www.wired.com/threatlevel/2012/03/ff_nsadatacenter/all/1

    > The network of intercept stations goes far beyond the single room in an
    > AT&T building in San Francisco exposed by a whistle-blower in 2006.
    > “I think there’s 10 to 20 of them,” Binney says. “That’s not just San
    > Francisco; they have them in the middle of the country and also
    > on the East Coast.”


    Auch das die NSA, wenn es mal nichts zu überwachen gibt, auch gerne im Dienste der Nationalen Sicherheit Industriespionage betrieben wird. Deswegen gibt es auch in Großkonzernen wie Siemens Policies, dass Traffic nicht so ohne weiteres über die USA geleitet werden darf.

  3. Re: naiv!!

    Autor: red creep 06.06.13 - 23:55

    Nun gibt es eben einen Gerichtsbeschluss dazu. Es war ohnehin ein offenes Geheimnis, dass (nicht nur) in den USA Kommunikationsdaten pauschal gespeichert werden. Natürlich nur zum Kampf gegen den Terror. Die Anti-Terror-Gesetzte sind ja eine Überwachungsvollmacht. Dazu kommt noch der Geheimdienst, der macht sowieso, was er will. Gesetze spiele da nur eine untergeordnete Rolle.

    Die detuschen Gesetzte zu dem Thema sind übrigens gar nicht so unähnlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21