Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Snowden befragt…

Erbärmliches Schauspiel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erbärmliches Schauspiel

    Autor: Mingfu 17.04.14 - 17:25

    Gut, es hat wenig Sinn, sich über Snowden aufzuregen, dass er sich vor einen solch billigen Propagandakarren spannen lässt. Solange die Regierungen in der EU nicht bereit sind ihn aufzunehmen, muss er sich lieb Kind in Russland machen und sich für solchen Mist instrumentalisieren lassen. Traurig eigentlich, dass wir es in der EU so weit haben kommen lassen. Denn dass Putin primitive Propaganda mag, hat er auch in der Vergangenheit immer wieder gezeigt. Das ist also wenig überraschend, dass man nun solch ein Schmierentheater aus Moskau vorgesetzt bekommt.

    Inhaltlich ist es ebenfalls Blödsinn. Der russische Geheimdienst, der in den letzten Monaten ständig Gespräche zwischen EU- und US-Diplomaten veröffentlicht hat, soll also keine Ahnung haben, was im eigenen Land vorgeht und nicht massenhaft überwachen? Das glaubt nicht einmal der Dorftrottel in Putins potemkinschen Dorf der Ahnungslosigkeit.

  2. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: Irrer Jihad-Stalinist 17.04.14 - 17:47

    https://www.youtube.com/watch?v=up504-_7iCA (ab Minute 15:00 gehts um angebliche und wirkliche Propaganda Rußland's und der USA)

    Ansonsten sind es Perlen vor die Säue, auf die antirussische Hetze einzugehen.

  3. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: Mingfu 17.04.14 - 17:58

    OMG! Propaganda - schlimmer als zu DDR-Zeiten.

    Sowas hörst du dir an und nimmst das für voll? Wenn ich Dokumentationen über die DDR sehe (gerade die Anfangszeit, 50er Jahre), dann frage ich mich immer, wie jemand diese Parolen und Propaganda ernst nehmen konnte. Es kommt dermaßen hohl herüber. Naiverweise habe ich wirklich geglaubt, dass das heute nicht mehr möglich wäre. So kann man sich täuschen...

    PS: Du glaubst nicht im Ernst, dass ich mir Dinge anhöre, die von "BRD-Regime" sprechen und mit Gewalt, Mord und Krieg drohen.

  4. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: skinnie 17.04.14 - 17:59

    Für dich ist Putin vermutlich auch ein lupenreiner Demokrat und Putins Russland ein Hort von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Die Annexion der Krim durch Russland ist für dich vermutlich ebenfalls kein Verstoß gegen das Völkerrecht, sondern absolut legal und legitim, wie auch die Aneignung ukrainischer Kriegsschiffe und anderen Militärgeräts. Vermutlich geht es deiner Meinung nach in russischen Gefängnissen und Straflagern absolut Menschenrechts konform zu und es gibt auch keine politischen Urteile. Ebenso bist du sicher der Meinung, dass in Russland die Justiz absolut frei und unabhängig ist. Von den schwulenfeindlichen und ausländerfeindlichen Gesetzen rede ich erst gar nicht.

    Und Nein: Ich bin kein Freund der USA und deren Politik. Die sind für mich nicht viel besser.

  5. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: Kasabian 17.04.14 - 18:01

    Erst Russland mit Snowden, der ja nun auch wirklic kaum eine Wahl hatte. Jetzt die USA, Dank der Krim, gegen Russland, was hier dazu führt dass die US-Oilkonzerne endlich auch in Europa/Deutschland ihr Fracking betreiben dürfen.

    Um die Bürger/Menschen geht es denen doch schon lange nicht mehr, diesen sau miserablen Schauspielern aus der Politik.

    Warum sollte ausrechnet die USA sonst über Russland herfallen, wo jene doch die Menschenverachtende Scheiße direkt vor der eigenen Tür liegen haben (Guatanamo/Grenada usw...).

    Es geht nur um die Positionierung/Schädigung von wirtschaftlichen Großkonzernen der jeweiligen Nationen und die verbliebenen Rohstoffe, koste es was es wolle.

  6. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: firstwastheblub 17.04.14 - 18:10

    Hätte Putin es nicht eskalieren lassen wolle, dann hätte er die Krim nicht in Russland eingegliedert sondern ihre Unabhängigkeit gefordert und für sie eingestanden.

    Putin ist in diesem Fall definitiv der Aggressor, denn selbst wenn ("der Westen") die USA über die Jahre 5MRD$ der Ukrainischen Opposition zugeschoben hat.

  7. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: linux-macht-glücklich 17.04.14 - 18:23

    Was die Schiffe usw. an geht laß ich erst kürzlich das diese zurück gegeben werden oder das gerade stattfand.
    Was Annexion an geht sieht das u.a. Staatsrechtler Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider anders und ein Östereichischer EU Abgeordneter der zur Wahl auf der Krim war und kein Militär im Umfeld der Wahl sah. Das war eine Sezession mit Referendum.
    Wo ist jetzt unruhig, nicht auf der Krim sondern in der Ostukraine und das obwohl Kiew Panzer und Soldaten schickt.
    Es ist einfach zuviel, auf alles im Detail ein zu gehen, aber das Land mit den höchsten Rüstungsausgaben und den meisten Basen rund um die Welt hat auch noch etwas über, um Propaganda in ihrem Sinne zu machen und der sollte man nicht mehr hinter her laufen, nicht mehr drauf rein Fallen.

    MfG vom glücklichen Linuxer

  8. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: linux-macht-glücklich 17.04.14 - 18:35

    Das war doch eine günstige Gelegenheit, welche sich die Gegenseite selbst eingebrockt hat. Ohne das jahrelange subversive rumschrauben des Westens in der Ukraine und allem was um den Maidan und danach passiert ist, wäre es doch nie so weit gekommen!

    Das Volk der Krim will wieder zu Russland, macht ein Referendum, haushohe Mehrheit dafür, soll Putin da nein sagen? Der Ukrainer Nikita Chruschtschow hatte die Krim an die Ukraine verschenkt (war das völkerrechtlich in Ordnung?)

    Jetzt müssen sie nicht mal mehr Pacht zahlen für ihren wichtigen Marine Stützpunkt und keine Sorge haben das ihnen dort die NATO unmittelbar auf die Füsse tritt.

    Und das besten, selbst an einem beliebigen eher ruhigen Tag auf dem Maidan, war dort mehr los als bei dieser angeblich so bösen Annektion.

    MfG vom glücklichen Linuxer

  9. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: al-bundy 17.04.14 - 18:50

    Du bist nicht nur mit Linux glücklich, gell?

  10. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: linux-macht-glücklich 17.04.14 - 18:57

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist nicht nur mit Linux glücklich, gell?

    Falsch! ich bin mit so einigem ziemlich unglücklich und das so sehr, das ich sogar in kauf nehme sehr subtil beleidigt zu werden, wenn ich mich zu Wort melde.

    MfG vom glücklichen Linuxer

  11. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: moen 17.04.14 - 19:00

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war doch eine günstige Gelegenheit, welche sich die Gegenseite selbst
    > eingebrockt hat. Ohne das jahrelange subversive rumschrauben des Westens in
    > der Ukraine und allem was um den Maidan und danach passiert ist, wäre es
    > doch nie so weit gekommen!

    Vor den Protesten auf dem Maidan, war es doch Putin, der sich aggressiv innenpolitisch in die Ukraine eingemischt hat und den Bruch mit der EU forderte. Dies und einige Verfassungsänderungen führte zu den Protesten. Wo ist das die Schuld des Westens?

  12. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: linux-macht-glücklich 17.04.14 - 19:09

    Kannst du das genauer erklären?

    Gaspreisrabatte sind natürlich eine böse Einmischung, ein besseres Geld Angebot als die Eu machen auch. Lange Still halten bei offenen Rechnungen, was für eine hinterhältige Einmischung.

    Und im übrigen, die 5 Milliarden von denen Nuland sprach, die sollen ja für die letzten 15-20 Jahre gewesen sein! Macht aber immer noch einige Millionen pro Monat.

    Aber da die Ukraine ja mal zur UDSSR gehörte, ist unvermeidlich das "Russland" zuerst dort war.

    MfG vom glücklichen Linuxer

    Edit: Typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.14 19:20 durch linux-macht-glücklich.

  13. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: SelfEsteem 17.04.14 - 19:20

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inhaltlich ist es ebenfalls Blödsinn. Der russische Geheimdienst, der in
    > den letzten Monaten ständig Gespräche zwischen EU- und US-Diplomaten
    > veröffentlicht hat, soll also keine Ahnung haben, was im eigenen Land
    > vorgeht und nicht massenhaft überwachen? Das glaubt nicht einmal der
    > Dorftrottel in Putins potemkinschen Dorf der Ahnungslosigkeit.

    Wie war das letztens mit den militaerischen Kreuzern, die rein zufaellig eine Start- und Landebahn haben, aber ganz bestimmt keine Flugzeugtraeger sind?

    Mein Tip ist:
    Die Russen treiben es ziemlich bunt, nennen es aber nicht "Massenueberwachung" sondern evtl. "unpraeziser Quercheck", oder "quantitativ unbestimmtes Hinhoeren".

    //edit: Ein weitere Variante ist, dass die findigen Russen den richterlichen Zustimmungsprozess automatisiert und somit 170 Mio Einzelgenehmigungen haben ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.14 19:22 durch SelfEsteem.

  14. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: Mingfu 17.04.14 - 19:23

    Hier wird ja gerade so getan, als ob das alles selbstlos geschehen wäre - Russland, der weiße Ritter der Ukraine.

    Warum kam es denn aber zu den Protesten auf dem Maidan? Weil Janukowitsch auf russischen Druck hin das Assoziierungsabkommen mit der EU plötzlich nicht mehr unterschreiben wollte. Damit sah sich aber gerade die jüngere Generation in der Ukraine um ihre Zukunftschancen gebracht. Denn diese Assoziierungsabkommen hätte dafür gesorgt, dass langfristig brauchbare demokratische Strukturen entstanden wären, dass die Korruption hätte bekämpft werden müssen, dass gesellschaftliche Reformen hätten eingeleitet werden müssen.

    Das passte Putin aber ganz und gar nicht ins Konzept, dass die Chance bestanden hätte, dass auf längere Sicht stabile und saubere Strukturen vor Russlands Haustür entstanden wären. Putin lebt davon, dass es um Russland herum instabil ist, dass es korrupt zugeht. Denn nur so kann er Russland als Insel der Stabilität präsentieren, für die man halt "kleine Unannehmlichkeiten" bei Grundrechten in Kauf nehmen muss - und gleichzeitig kann er seinen Einfluss auf die umliegenden Staaten auf Grund der dortigen korrupten Regierungen geltend machen. Das ist ein sehr schmutziges Spiel, welches Putin dort spielt. Es ist erstaunlich, wie viele das bei uns komplett ausblenden.

  15. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.14 - 19:30

    Achsooooo. Wir regen uns lieber über eine mögliche Überwachung durch russland auf anstatt uns über die bewiesene globale Überwachung der usa & co. Aufzuregen? Check.

  16. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: linux-macht-glücklich 17.04.14 - 19:34

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird ja gerade so getan, als ob das alles selbstlos geschehen wäre -
    > Russland, der weiße Ritter der Ukraine.

    Natürlich haben die ihre Interessen, es ist nur die Frage wie man für die wirbt, sag ich mal. Unterwandern, Kanonenboot Politik, Erpressung oder gute Angebote machen.

    > Warum kam es denn aber zu den Protesten auf dem Maidan? Weil Janukowitsch
    > auf russischen Druck hin das Assoziierungsabkommen mit der EU plötzlich
    > nicht mehr unterschreiben wollte.

    Das er das nicht mehr wollte darüber sind wir uns einig, nur warum da scheiden sich die Geister.

    Da hat J. einen Fehler gemacht, er hätte erläutern müssen warum er meint das Angebot kostet die Ukraine mehr als es bringt und ein Referendum abhalten sollen.

    Russland hat in dem Moment einfach mehr Geld geboten und was das EU Angebot für die Ukraine bedeutet hätte in Vorteilen in der Praxis, war schwer zu kalkulieren.

    Zum Glück gibt es das Internet und man kann vieles noch mal nach recherchieren.

    Wollen sie ernsthaft Putin Russland dafür verantwortlich machen das jetzt in Kiew neue Oligarchen, Handlanger der USA, Faschisten Russen & Deutsche & Judenhasser an der Macht sind?

    MfG vom glücklichen Linuxer

  17. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: Mingfu 17.04.14 - 19:48

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Russland hat in dem Moment einfach mehr Geld geboten und was das EU Angebot
    > für die Ukraine bedeutet hätte in Vorteilen in der Praxis, war schwer zu
    > kalkulieren.

    Ja, die Mafia hat auch immer am meisten Geld zu bieten. Nur genau das ist ja der Punkt: Putin kauft Politik der Anrainerstaaten einfach. Korrupte Regierungen sind definitiv aber nie ein Vorteil fürs Volk. Insoweit erübrigt sich die Diskussion vollkommen, ob der schnelle Rubel kurzfristig eventuell mehr bringt als ein demokratisches und sauberes Staatswesen.

    > Wollen sie ernsthaft Putin Russland dafür verantwortlich machen das jetzt
    > in Kiew neue Oligarchen, Handlanger der USA, Faschisten Russen & Deutsche &
    > Judenhasser an der Macht sind?

    Staatsstreiche und Revolutionen haben ihre eigenen Spielregeln. Wer daran Schuld trägt, dass die jetzige Lage in der Ukraine beschissen ist, ist deshalb eine müßige Diskussion, die wir endlos führen könnten. Es muss mit der jetzigen Situation umgegangen werden.

  18. Re: Es ist nur noch Propaganda

    Autor: moen 17.04.14 - 19:55

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du das genauer erklären?
    >
    > Gaspreisrabatte sind natürlich eine böse Einmischung, ein besseres Geld
    > Angebot als die Eu machen auch. Lange Still halten bei offenen Rechnungen,
    > was für eine hinterhältige Einmischung.
    >
    > Und im übrigen, die 5 Milliarden von denen Nuland sprach, die sollen ja für
    > die letzten 15-20 Jahre gewesen sein! Macht aber immer noch einige
    > Millionen pro Monat.
    >
    > Aber da die Ukraine ja mal zur UDSSR gehörte, ist unvermeidlich das
    > "Russland" zuerst dort war.
    >
    > MfG vom glücklichen Linuxer
    >
    > Edit: Typo

    Uh, Sarkasmus.

    Ich habe mich eigentlich auf das Assoziierungsabkommen bezogen, das von Janukowitsch plötzlich abgelehnt wurde weil Putin dem Land mit Handelsnachteilen gedroht hatte, falls es den EU-Pakt unterzeichnet. Und sehr viele Ukrainer wollten einen EU-Kurs [Ich will den Kurs jetzt nicht bewerten, dass ist die Sache der Ukrainer. Will nur zeigen, dass die Proteste nicht vom Westen aus gingen!]

    Mein zweiter Punkt war die Verfassungsänderungen durch die alte Regierung unter Janukowitsch, die dem Präsidenten sehr viele Vollmachten gab. Selbst das Verfassungsgericht hatte diese Änderungen für ungültig erklärt (war der Regierung aber egal). Wie man sowas gut heißen kann, ist mir schleierhaft, bedenkt man die deutsche Geschichte.

    Alles wird wohl zur Nebensache, solange man dem Westen eins reinwürgen kann. Schade das die Deutschen immer noch einen Rockzipfel brauchen, an dem sie sich festhalten können. Sei es die USA oder jetzt unser strahlender Held Putin ...

  19. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: SelfEsteem 17.04.14 - 20:21

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achsooooo. Wir regen uns lieber über eine mögliche Überwachung durch
    > russland auf anstatt uns über die bewiesene globale Überwachung der usa &
    > co. Aufzuregen? Check.

    Und wo genau liesst du das gerade raus?
    Ich halte es schlicht fuer naiv, den Versprechen eines ehemals kommunistischen KGB Offizierz, der heute ziemlich diktatorisch regiert, zu glauben und den fuer einen Freund zu halten.
    Was NSA, GCHQ, BND und die Baeckerei Rumpelstielzchen treiben, spielt fuer mich bei dieser Aussage erstmal garkeine Rolle.
    Nur weil du die eine Seite nicht magst, heisst das nicht, dass auf der anderen Seite ein wohlgesonnener Freund sitzen muss, denn das ist Putin definitiv nicht.

  20. Re: Erbärmliches Schauspiel

    Autor: teenriot* 17.04.14 - 20:32

    Lol Schachtschneider hat noch gefehlt.
    Für ihn gibt es keine unabhängigen Medien mehr, außer - achtung festhalten -
    die Junge Freiheit.

    Es gab ein Referendum. Aber das war nicht frei und ist somit wertlos
    Medien, Kommunikation, Fortbewegung eingeschränkt.
    Nicht alle Krimer konnten an der Wahl teilnehmen weil ihnen der Zutritt zur Halbinsel verwehr wurde,
    Der UN wurde der Zutritt verwehrt.
    Es gab Kriegsdrohungen.
    Es gab eine Invasion.
    Im Zuge der Invasion gab es Narrenfreiheit für die Russen die Übergriffe auf die Minderheit ausgeübt haben.
    Die Wahl war nicht geheim.
    ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)
  2. Hays AG, Berlin
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35