Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultrabooks: Apple erhält…

wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: %username% 08.06.12 - 08:28

    ich mein so ganz ohne CPUs wirds schwierig...
    nebenbei wird AMD wieder mit nem milliärdchen "unterstützt" - nicht das man dort auf falsche ideen kommt...

  2. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: hyperlord 08.06.12 - 08:38

    Noch hat Apple ja nicht geklagt, aber ich finde es langsam absurd, was alles als "Geschmacksmuster" durchgeht. Nach "schwarzem Rechteck mit runden Ecken" jetzt also der "Aluminium Keil/Türstopper"... - und umgekehrt regt Apple sich auf, dass andere ihre Patente nicht teilen wollen (FRAND).
    Das Kreativste bei Apple sind inzwischen die Anwälte - eigentlich traurig.

    Es wäre aber in der Tat ganz lustig, wenn alle Firmen, denen Apple Anwälte ans Bein pissen, einfach keine Geschäfte mehr mit Apple machen würden. Ich glaube, so ganz ohne Intel, Samsung und Google hätte Apple dann doch ein Problem.

  3. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: DasGuteA 08.06.12 - 08:41

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Es wäre aber in der Tat ganz lustig, wenn alle Firmen, denen Apple Anwälte
    > ans Bein pissen, einfach keine Geschäfte mehr mit Apple machen würden. Ich
    > glaube, so ganz ohne Intel, Samsung und Google hätte Apple dann doch ein
    > Problem.


    Dafür sind die Geschäfte mit Apple wohl zu gewinnbringend...

  4. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: MacGT 08.06.12 - 08:49

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch hat Apple ja nicht geklagt, aber ich finde es langsam absurd, was
    > alles als "Geschmacksmuster" durchgeht. Nach "schwarzem Rechteck mit runden
    > Ecken" jetzt also der "Aluminium Keil/Türstopper"

    Apple hat absolut recht. Das Mac Book Air unterschied sich bei erscheinen deutlich von allen anderen Note-/Ultra-/weissderhenkerwas-Books. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten erkennt man das MBA (wie übrigens die meisten Apple Produkte) sofort an der Form und der Materialwahl. Das ist einiges wert und jeder Hersteller mit Verstand würde sich so etwas patentieren lassen, zumal Apple viel mehr vom Design ihrer Produkte, als von der puren Leistung lebt.

  5. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: DerLump 08.06.12 - 08:58

    MacGT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... zumal Apple viel mehr vom Design ihrer Produkte, als
    > von der puren Leistung lebt.

    Grade der letzte Satz trifft den Nagel meiner Meinung nach direkt auf den Kopf !

  6. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: Jogibaer 08.06.12 - 09:02

    Deswegen stehe ich so auf Sony, die machen immer ihr eigenes Design und kopieren sich nicht durch die Industrie was das angeht. Was Apple hier macht finde ich einfach nur noch traurig.

  7. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: Geistesgegenwart 08.06.12 - 09:12

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich mein so ganz ohne CPUs wirds schwierig...
    > nebenbei wird AMD wieder mit nem milliärdchen "unterstützt" - nicht das man
    > dort auf falsche ideen kommt...

    Börsennotierte Unternehmen können sich so Spielkindaktion nicht leisten und "zum trotz" denen die Zulieferverträge kündigen. Abgesehen davon, dass das bei Intel dass dann auch Ärger geben könnte, wegen Monopolstellung bei Mobilchipsätzen..

    Dazu käme, das Apple Erfahrung hat im Wechseln von CPU Architekturen. Mittelfristig werden wir sowieso irgendwann ein Macbook mit ARM Chip bekommen - das OS läuft ja schonmal drauf, Designen und Herstellen kann Apple ARM Chips seit diversen Zukäufen selbst, und sowas wie Rosettav2 könnte Apple auch auf die Beine stellen. Zumal ja gerade Apple treibende Kraft hinter LLVM ist.

  8. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: MacGT 08.06.12 - 09:16

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen stehe ich so auf Sony, die machen immer ihr eigenes Design und
    > kopieren sich nicht durch die Industrie was das angeht. Was Apple hier
    > macht finde ich einfach nur noch traurig.

    Und jetzt wirfst du also Apple vor, dass ihre Produkte kopiert werden und Sonys nicht?

  9. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: karuso 08.06.12 - 09:23

    Jaja, die Kinder und ihr Applegebashe. Geschmacksmuster sind völlig normal und werden überall angewendet, egal ob bei Kugelschreibern, Geschirr, Autos oder Notebooks. Aber wenn Apple das macht ist das natürlich gaaanz böse!
    Geh mal auf eine Messe, egal ob jetzt für Geschirr oder Badezimmeramaturen. Du wirst ständig Polizei und Anwälte rumlaufen sehen die nichts anderes machen als zu schauen ob andere Hersteller nicht Geschmacksmuster verletzen. Da werden wesentlich simplere Sachen wie zB der Bogen eines Wasserhahns patentiert. Würde man mit den gleichen Ansprüchen wie in diesen Bereichen auch bei Notebooks zuschlagen wären 80% der Ultrabooks als Plagiate sofort verboten.

    Komischerweise war bis zur vorstellung des Macbook air kein Notebook in dieser Form zu finden. Kaum ist das Macbook Air draussen erzählen einem die Kinder das man Ultrabooks ja garnicht anders herstellen kann. Das einige Hersteller wie Sony es trotzdem anders machen (können) wird dann schnell ausgeblendet, schadet ja dem eigenen ego..

  10. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: theWhip 08.06.12 - 09:31

    Schön das Sony eigene Wege beschreitet, klar das es überall so üblich ist. Vllt. denkt Intel mal darüber nach und macht für Apple in CPU Bereich entsprechende Preise und schon will ich sehen ob Apple wieder IBM einsetzt oder gar Intel kauft..... ;)

  11. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: MacGT 08.06.12 - 09:37

    theWhip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön das Sony eigene Wege beschreitet, klar das es überall so üblich ist.
    > Vllt. denkt Intel mal darüber nach und macht für Apple in CPU Bereich
    > entsprechende Preise

    Entsprechend was? Den Applepreisen? Lassen wir jetztmal alles von Apple aussen vor, was nicht Computer sind: Wo ist den Apple so extrem teuer? Wo bekommt man gleiche Qualität (Alu statt Kunststoff) z.B. deutlich billiger?

    > und schon will ich sehen ob Apple wieder IBM einsetzt
    > oder gar Intel kauft..... ;)

    Eher 2tes, denn was gäbe es denn von IBM für Alternativen?

  12. hm

    Autor: redrat 08.06.12 - 09:52

    > Wo bekommt man gleiche Qualität (Alu statt Kunststoff) z.B. deutlich
    > billiger?
    Wiso ist Alu besser als Kunsstoff? Ist Karbon und Kevlar auch schlechter wie Alu?
    Was hat das Material mit der Qualität zu tun? Ich kann auch Alu falsch verarbeiten und schlechte Qualität reinstecken. (Apple hat ein super Verarbeitung keine Frage!!)

    > Wo ist den Apple so extrem teuer?

    APPLE:
    Apple Memory Module 8GB 1333MHz DDR3 ECC RDIMM SDRAM - 1x8GB - 500¤
    Kingston ValueRAM 8192MB DDR3 ECC DDR3 ECC - 1333 (PC3 - 10600), single - 69,90¤



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.12 09:54 durch redrat.

  13. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: Dragos 08.06.12 - 10:05

    MacGT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hyperlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch hat Apple ja nicht geklagt, aber ich finde es langsam absurd, was
    > > alles als "Geschmacksmuster" durchgeht. Nach "schwarzem Rechteck mit
    > runden
    > > Ecken" jetzt also der "Aluminium Keil/Türstopper"
    >
    > Apple hat absolut recht. Das Mac Book Air unterschied sich bei erscheinen
    > deutlich von allen anderen Note-/Ultra-/weissderhenkerwas-Books. Im
    > Gegensatz zu vielen anderen Produkten erkennt man das MBA (wie übrigens die
    > meisten Apple Produkte) sofort an der Form und der Materialwahl. Das ist
    > einiges wert und jeder Hersteller mit Verstand würde sich so etwas
    > patentieren lassen, zumal Apple viel mehr vom Design ihrer Produkte, als
    > von der puren Leistung lebt.

    Also ich erkenne Apple Produkte immer am apfel. Ok das IPhone erkenne ich auch ohne apfel.

    Aber Alle Notebooks und ähnliches von Apple konnte ich immer nur am Apfel erkennen.

  14. Re: hm

    Autor: hifimacianer 08.06.12 - 10:33

    Apples RAM-Preise als Indikator für teure Apple-Produkte heranzuziehen ist immer das letzte "Argument" was den Leuten einfällt.

  15. Re: hm

    Autor: redrat 08.06.12 - 10:46

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apples RAM-Preise als Indikator für teure Apple-Produkte heranzuziehen ist
    > immer das letzte "Argument" was den Leuten einfällt.


    Mac Pro Quadcore
    2,8 GHz
    3 GB (drei 1 GB) Arbeitsspeicher
    ATI Radeon HD 5770
    1 TB Festplatte
    2.399,00 ¤

    ASUS ROG TYTAN CG8565-DEROG04
    Intel® Core™ i7-2600K (3,4 GHz)
    12GB Arbeitsspeicher
    2x NVIDIA GeForce GTX 560 Ti
    80 + 1000 GB
    1.799,00 ¤

    Lass und doch den Spieß umdrehen, wenn du es nicht einsehen willst, dass du bei Apple auch den Name und das Image der Marke mitkaufst, dann sag DU MIR doch wo Apple so günstig ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.12 10:49 durch redrat.

  16. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: Rapmaster 3000 08.06.12 - 12:52

    karuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischerweise war bis zur vorstellung des Macbook air kein Notebook in
    > dieser Form zu finden. Kaum ist das Macbook Air draussen erzählen einem die
    > Kinder das man Ultrabooks ja garnicht anders herstellen kann. Das einige
    > Hersteller wie Sony es trotzdem anders machen (können) wird dann schnell
    > ausgeblendet, schadet ja dem eigenen ego..


    Ja und wenn sie etwas machen, dann werden sie trotzdem verklagt, sie angepasstes GalaxyTab. Das war auch klar unterscheidbar, trotzdem hat Apple geklagt.

    Aber nicht um ihre heiligen Designs zu schützen, sondern um der Konkurrenz Steine in den Weg zu legen, damit die Unwissenden da draussen nicht auf einmal denken könnten dass Tablets auch von anderen Firmen produziert werden.

  17. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: Trollversteher 08.06.12 - 12:59

    >ich mein so ganz ohne CPUs wirds schwierig...
    >nebenbei wird AMD wieder mit nem milliärdchen "unterstützt" - nicht das man dort auf falsche ideen kommt...

    Hä??? Du hast da wohl so einiges nicht verstanden...

  18. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: neocron 08.06.12 - 13:18

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch hat Apple ja nicht geklagt, aber ich finde es langsam absurd, was
    > alles als "Geschmacksmuster" durchgeht. Nach "schwarzem Rechteck mit runden
    > Ecken" jetzt also der "Aluminium Keil/Türstopper"... - und umgekehrt regt
    > Apple sich auf, dass andere ihre Patente nicht teilen wollen (FRAND).
    > Das Kreativste bei Apple sind inzwischen die Anwälte - eigentlich traurig.
    ok, apple baut einen keil,
    dies ist deiner meinung nach nicht kreativ!
    apple baut ein ultrabook dies scheint auch nicht kreativ!
    die anderen bauen nach apple auch keilfoermige ultrabooks!
    sprich, wenn bei apple die anwaelte die kreativsten sind, haben andere hersteller ueberhaupt keine kreativen koepfe? denn die bauen auch nur keilfoermige ultrabooks nach, und diese waren nicht mal vor apple auf die idee gekommen (ausser evtl sony) !
    also scheint apple noch die kreativsten koepfe in form von anwaelten zu haben, ist doch gut?

    >
    >
    > Es wäre aber in der Tat ganz lustig, wenn alle Firmen, denen Apple Anwälte
    > ans Bein pissen, einfach keine Geschäfte mehr mit Apple machen würden. Ich
    > glaube, so ganz ohne Intel, Samsung und Google hätte Apple dann doch ein
    > Problem.
    ohne apple haette auch samsung und google ein problem, wo sollen sie nun ihre ideen herbekommen? :D

  19. Re: wäre der ideale zeitpunkt für intel endlich "auf wiedersehen, apple!" zu sagen - oder?

    Autor: Emulex 08.06.12 - 13:30

    Mit deinen Ausführungen zeigst du doch wieso es keine Spielkindaktion wäre, sondern überlebensnotwendig und eine "Investition" in die Zukunft.

    Apple kann man nur stoppen indem man ihnen nichtmehr hilft - entweder in der Form dass man ihnen billig Technik liefert die dann teuer verkauft wird, oder in der Form dass man sich zu blöd anstellt ein ordentliches Konkurrenzprodukt auf den Markt zu bringen. Mich regt z.B. das Asus Zenbook auf - tolles Teil, aber als Käufer haste direkt mal ne 50:50 Chance ne sehr gute oder nur ne gute SSD zu kriegen. Sowas spielt Apple natürlich auch wieder in die Karten, weil man sich bei denen wenigst auf die Hardware verlassen kann.

    Emulex

  20. Re: hm

    Autor: Geistesgegenwart 08.06.12 - 13:36

    redrat schrieb:

    > Lass und doch den Spieß umdrehen, wenn du es nicht einsehen willst, dass du
    > bei Apple auch den Name und das Image der Marke mitkaufst, dann sag DU MIR
    > doch wo Apple so günstig ist.

    Die Leute vergessen immer, die Software miteinzubeziehen. Apple verkauft nunmal deutlich weniger OS X lizenzen als Microsoft mit Windows, muss aber ähnlichen Aufwand zur Entwicklung eines Betriebssystems leisten. Jeder mit Grundkenntnissen in BWL weiß, dass Software teurer wird, je weniger sie benutzen (da ja weniger Lizenzen verkauft werden).

    Du zahlst also bei einem Apple auch immer die OS X Lizenz mit. Ausserdem erhälst du zu jedem Mac auch ein sehr gutes Softwarepaket: iMovie ist ein Videoschnittprogramm mit dem ich als Privatman gut zurechtkomme und deutlich leistungsfähiger ist als der Windows Movie Maker. Und GarageBand und iDVD sind auch solide Softwares die ich persönlich oft benutze, genauso wie iPhoto. Allein schon das "Vorschau" Programm (PDF- und Dokumentreader) von OS X ist zigmal besser als die Bloatwares AcrobatReader und Foxit - Vorschau ist schlank und kann genau das was man braucht.

    Wenn du ein Windows rechner kaufst, bekommst du heute meistens nicht nur das Windows, sondern ein ganzen haufen vorinstallierter Crapware - McAffe Abos, Shareware hier und da. Wenn du die Kosten für ein intuitives Videoschnittprogramm (z.B Magix Movie Maker), DVD Software (z.B Cyberlink Pro), Antivirensoftware mitaufrechnest, ist der Preisunterschied nicht mehr so hoch.

    Ich persönliche zahle die Mehrkosten für einen Mac nicht wegen der Hardware, sondern einfach weil ich OS X mit iLife deutlich besser finde als Windows + Crapware. Ausserdem läuft die Hardware unter OS X einfach "rund", es gibt keine Treiberprobleme, Gerätekonflikte oder sonstwas. Alles aus einem Guss, OS X installieren und fertig. Dafür zahle ich gerne mehr.

    Wer lieber Windows mag, soll sich halt ne Wintel-Kiste kaufen. Das ist reine Geschmackssache. Aber überteuert finde ich Macs nicht. Als alteingesessener UNIXer kommt Windows für mich eh nicht in Frage - und auf OS X läuft eigentlich quasi alles an Anwendungssoftware was ich auch aus der Linuxwelt her kenne und nutze - insbesondere die ganzen Kommandozeilentools.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50