1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umstieg auf DVB-T2: Mobiler…

na dann ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na dann ;-)

    Autor: jo-1 06.05.15 - 08:08

    . . . kann ich ja mit dem neuen Fernseher noch ein bissie warten ;-)

    Nur - ob ich in 2019 dann noch an Fernsehen - wie es zu Omas und Opas Zeiten üblich war Lust habe ist eine völlig andre Frage.

    Seit gestern ist Arte auf dem Apple TC und das FireTV hat seit Ende letzten Jahres auch beide Mediatheken - seither gucke ich kaum noch live Fernsehen. Viel zu nervige Werbung, zu unmöglichen Zeiten (für mich) und auch viel zu starr.

    Für mich ist "Fernsehen" in seiner klassischen Form tot - es lebe das Streaming und über meinen unbegrenzten 150/10 Anschluss bekomme ich so viel Bandbreite, dass selbst mehrere 4k streams funktionieren würden - wozu also noch DVB-T(2) ?

    Ich weiss - nicht jeder hat nen schnellen Inet Zugang - doch das wäre für mich Prio Nummer Eins.

    Denn dann kann jeder empfangen was er/sie will und vor allem wann er/sie will ;-)

    Ich hab ne heftige Multifocal Sät-Schüssel auf dem Dach - hab sie nie angeschlossen - die hängt nur so rum - seitdem ich flottes Inet habe brauche ich SAT oder Kabel definitiv nicht mehr.

  2. Re: na dann ;-)

    Autor: the-fred 06.05.15 - 08:52

    Das Problem ist nur, das sich viele Leute denken, ich habe ja dafür Bezahlt, also will ich es auch nutzen.

    Wenn unsere "tolle" Regierung die Zwangspe...Haushaltsabgabe wieder lockern würde, würden bestimmt viele kein Fernsehen mehr sehen wollen.

    Natürlich gibt es bestimmt auch Leute denen egal ist, das sie im Endeffekt für das Fernsehen bezahlen gleich ob sie es nutzen oder nicht.

    Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum. ->
    Irren ist menschlich, aber auf Irrtümern zu bestehen ist teuflisch.

  3. Re: na dann ;-)

    Autor: jo-1 06.05.15 - 09:01

    the-fred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist nur, das sich viele Leute denken, ich habe ja dafür
    > Bezahlt, also will ich es auch nutzen.
    >
    > Wenn unsere "tolle" Regierung die Zwangspe...Haushaltsabgabe wieder lockern
    > würde, würden bestimmt viele kein Fernsehen mehr sehen wollen.
    >
    > Natürlich gibt es bestimmt auch Leute denen egal ist, das sie im Endeffekt
    > für das Fernsehen bezahlen gleich ob sie es nutzen oder nicht.

    Also Du meinst Menschen gucken etwas das ihnen gar nicht gefällt - nur weil sie es zahlen?

    Sehr gewagte Theorie - ich glaube die Haushaltsabgabe hat nicht den geringsten Einfluss auf das Harz-4-Fernsehverhalten ;-)

    Wenn ich gelegentlich durchszappe (alle halbes Jahr oder so) wird mir klar wie bescheiden die inhaltliche Qualität geworden ist - auch bei den ÖRs - Brisant, Leute heute, Morgenmagazin - uaaagh! Würg :-)

    Nix gegen unterschiedliche Geschmäcker - was zumeist geboten wird ist eher etwas für 'hartgesottene' Fernsehzuschauer.

    Wer das guckt nur weil er/sie es bezahlt hat tut mir aufrichtig Leid.

    Die wirklich guten Formate kommen zwischenzeitlich auf den Spartenkanälen der ÖRs und da sind echt nette und clevere Formate mit dabei, die einen Mehrwert bieten und abseits des Mainstreams tolle Qualität liefern - zum Glück. Und zum grossen Glück kann ich das über die Mediathek sehen - das ist eine tolle Sache.

  4. Re: na dann ;-)

    Autor: Keridalspidialose 06.05.15 - 09:19

    Und aus deinem Internet quillt was besseres an Inhalten, als aus dem DVB-T2?

    ___________________________________________________________

  5. Re: na dann ;-)

    Autor: jo-1 06.05.15 - 10:19

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und aus deinem Internet quillt was besseres an Inhalten, als aus dem
    > DVB-T2?

    das wäre jetzt überheblich zu behaupten, dass mein Geschmack besser ist als der, der Kanäle, die über DVB-T2 künftig übertragen werden.

    Was ich auf jeden Fall guten Gewissens behaupten kann ist, dass alles von mir ausgewählt wurde. Zudem erlaubt mir das Internet Zugriff auf die komplette Bandbreite an möglichen Inhalten und damit habe ich selbst die Freiheit mir mein Wunschprogramm für's Wohnzimmer zusammenzustellen.

    Ob das besser ist möge der Einzelne für sich jeweils entscheiden - für mich ist es subjektiv definitiv besser :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  3. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 304€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11