Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umwelthilfe: Handel ignoriert…

Nie Probleme dank Anfrage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie Probleme dank Anfrage...

    Autor: Mavy 25.08.16 - 15:29

    ich habe bisher keinen Laden gesehen der die Altgeräte nicht zur
    Entsorgung zurück genommen hat ..
    Wenn es um Kühlschränke oder ähnlich sperrige Geräte ging wurden die auf
    wunsch bisher immer bei Lieferung des Neugerätes mitgenommen ..

    Probleme kann ich mir nur vorstellen wenn man mit seiner versifften
    und halb auseinanderfallenden Waschmaschine irgendwo im Kassenbereich
    des nächstgelegenen Mediamarkts aufläuft und denen das mehr oder weniger
    vor den Laden kippen will ohne vorher die Rückname anzufragen.

    Das selbe gilt bei Onlinehändlern .. viele Kunden scheinen allerdings der
    Meinung zu sein der Shop müsse die Sachen nicht nur zur entsorgung
    zurücknehmen sondern soll zusätzlich noch die spedition zahlen um die
    Geräte sinnloserweise quer durch Deutschland zu schippern nur damit
    die dann woanders auf dem Wertstoffhof landen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.16 15:33 durch Mavy.

  2. Re: Nie Probleme dank Anfrage...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.08.16 - 16:42

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das selbe gilt bei Onlinehändlern .. viele Kunden scheinen allerdings der
    > Meinung zu sein der Shop müsse die Sachen nicht nur zur entsorgung
    > zurücknehmen sondern soll zusätzlich noch die spedition zahlen um die
    > Geräte sinnloserweise quer durch Deutschland zu schippern

    Steht ja auch so im Gesetz, oder verstehst du die Formulierung anders:

    "Für die Übergabe, Behandlung und Entsorgung von Altgeräten nach Satz 1 darf der Vertreiber kein Entgelt von privaten Haushalten verlangen." - https://www.gesetze-im-internet.de/elektrog_2015/__17.html

    > nur damit
    > die dann woanders auf dem Wertstoffhof landen.

    Das darf nach dem Gesetz ja auch nicht passieren:

    "Die Rücknahme durch die Vertreiber darf weder an Sammel- noch an Übergabestellen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger nach § 13 Absatz 1 erfolgen"

  3. Re: Nie Probleme dank Anfrage...

    Autor: Stormking 25.08.16 - 21:28

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mavy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das selbe gilt bei Onlinehändlern .. viele Kunden scheinen allerdings der
    >
    > > Meinung zu sein der Shop müsse die Sachen nicht nur zur entsorgung
    > > zurücknehmen sondern soll zusätzlich noch die spedition zahlen um die
    > > Geräte sinnloserweise quer durch Deutschland zu schippern
    >
    > Steht ja auch so im Gesetz, oder verstehst du die Formulierung anders:
    >
    > "Für die Übergabe, Behandlung und Entsorgung von Altgeräten nach Satz 1
    > darf der Vertreiber kein Entgelt von privaten Haushalten verlangen." -
    > www.gesetze-im-internet.de

    ???

    Da steht im Prinzip, daß die keine Gebühr für die Abgabe verlangen dürfen aber keineswegs, daß sie den Schrott auf eigene Kosten bei Dir zu Hause abholen müßten.

  4. Re: Nie Probleme dank Anfrage...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.08.16 - 22:39

    Stormking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da steht im Prinzip, daß die keine Gebühr für die Abgabe verlangen dürfen
    > aber keineswegs, daß sie den Schrott auf eigene Kosten bei Dir zu Hause
    > abholen müßten.

    Naja, bei einem Fernabsatz kann eine Übergabe ja nur unter Zuhilfenahme von Paketdienstleistern erfolgen. Oder wie würdest du das sonst handhaben bei Amazon?

  5. Re: Nie Probleme dank Anfrage...

    Autor: Mavy 26.08.16 - 10:13

    schachbrett belegt genau das Problem welches ich damit angesprochen habe ..

    Natürlich müssen die Sachen ohne "Entsorgungsgebühr" zurück genommen werden.
    Das bedeutet aber nicht das man sich plötzlich um nix mehr selber kümmern muss
    oder den Transport bezahlt bekommt bzw. zu jeder Tages und Nachtzeit jemand zur
    verfügung stehen muss bei dem das abgegeben werden kann ..

    und natürlich meine ich nicht das die sachen nachher über den öffentlich zugänglichen wertstoffhof abgegeben werden .. die Müllkippe auf der das landet ist aber genau die gleiche auch wenn man eine entsorgungsfirma beauftragt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. Veridos GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.6 mit Unterstützung für hochauflösende Displays
    Bildbearbeitung
    Rawtherapee 5.6 mit Unterstützung für hochauflösende Displays

    Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Rawtherapee ist als Version 5.6 veröffentlicht worden. Sie enthält einen Pseudo-HiDPI-Modus, der die Benutzeroberfläche unabhängig von der Bildschirmgröße und Auflösung über verschiedene Displays hinweg glatt und scharf erscheinen lässt.

  2. Neuer Bordrechner: Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
    Neuer Bordrechner
    Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an

    Tesla will alle neuen Fahrzeuge mit einem neuen Bordrechner für autonomes Fahren ausrüsten. Zudem hat Firmenchef Elon Musk angekündigt, dass die Autos sich bald in Robotaxis wandeln und ihrem Besitzer Geld einspielen könnten.

  3. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten ohne deren Zutun kaputtgegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.


  1. 07:53

  2. 07:29

  3. 21:11

  4. 12:06

  5. 11:32

  6. 11:08

  7. 12:55

  8. 11:14