1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltstudie: Mehrheit der…

Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: chris1985a 04.05.21 - 18:01

    Ich versteh die ganzen Streitereien hierzu nicht. Ich bin zwar auch ein Gegner von Geschwindigkeistbegrenzung, aber man kann doch erstmal testen und ein Kompromiss machen. Warum das ganze nicht einfach mal Deutschlandweit 1Woche testen? Dann sagt man zb vom 24.05. bis 30.05. ist jetzt überall 130km/h auf der Autobahn max. erlaubt. Und DANACH wertet man das ganze aus. Verkehrsfluss, Unfälle, Schadstoffe. Vielleicht macht man das ganze nochmal mit 160km/h. Dann könnte man mit Sicherheit den großteil der Gegner dafür gewinnen. Ich zb fahre selten über 160km/h, meistens zwischen 140 und 160kmh.
    Aber wieso einfach machen, wenns auch seit Jahren kompliziert geht. Hauptsache das ganze bleibt ein engstirniges Streitthema :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.21 18:06 durch chris1985a.

  2. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 18:38

    chris1985a schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh die ganzen Streitereien hierzu nicht. Ich bin zwar auch ein
    > Gegner von Geschwindigkeistbegrenzung, aber man kann doch erstmal testen
    > und ein Kompromiss machen. Warum das ganze nicht einfach mal
    > Deutschlandweit 1Woche testen? Dann sagt man zb vom 24.05. bis 30.05. ist
    > jetzt überall 130km/h auf der Autobahn max. erlaubt. Und DANACH wertet man
    > das ganze aus. Verkehrsfluss, Unfälle, Schadstoffe. Vielleicht macht man
    > das ganze nochmal mit 160km/h. Dann könnte man mit Sicherheit den großteil
    > der Gegner dafür gewinnen. Ich zb fahre selten über 160km/h, meistens
    > zwischen 140 und 160kmh.
    > Aber wieso einfach machen, wenns auch seit Jahren kompliziert geht.
    > Hauptsache das ganze bleibt ein engstirniges Streitthema :)

    Ein Tipp es gibt schon viele Strecken die ein Tempolimit bekommen haben. Daher verstehe ich den Sinn nicht, die Ergebnisse gibt es doch schon.

  3. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: chris1985a 04.05.21 - 19:00

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chris1985a schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich versteh die ganzen Streitereien hierzu nicht. Ich bin zwar auch ein
    > > Gegner von Geschwindigkeistbegrenzung, aber man kann doch erstmal testen
    > > und ein Kompromiss machen. Warum das ganze nicht einfach mal
    > > Deutschlandweit 1Woche testen? Dann sagt man zb vom 24.05. bis 30.05.
    > ist
    > > jetzt überall 130km/h auf der Autobahn max. erlaubt. Und DANACH wertet
    > man
    > > das ganze aus. Verkehrsfluss, Unfälle, Schadstoffe. Vielleicht macht man
    > > das ganze nochmal mit 160km/h. Dann könnte man mit Sicherheit den
    > großteil
    > > der Gegner dafür gewinnen. Ich zb fahre selten über 160km/h, meistens
    > > zwischen 140 und 160kmh.
    > > Aber wieso einfach machen, wenns auch seit Jahren kompliziert geht.
    > > Hauptsache das ganze bleibt ein engstirniges Streitthema :)
    >
    > Ein Tipp es gibt schon viele Strecken die ein Tempolimit bekommen haben.
    > Daher verstehe ich den Sinn nicht, die Ergebnisse gibt es doch schon.


    Ach echt? Darüber gibt es Studien bezüglich Verkehrsfluss, Unfälle usw gegenüber Strecken ohne Beschränkung?
    Desweiteren würd ich halt auch einfach mehr Strecken mit individuellen Begrenzungen/freier Fahrt machen. Die sich gesteuert nach Sicht/Wetter, Verkehrsdichte richten. Gibt es ja auch schon oft.
    Denn bestes Beispiel, bin ich selbst gefahren, Autobahn vor Amsterdam, je Fahrtrichtung 5 (!)-Spurig, nachts um 2Uhr, alle 2km ein einziges Auto, aber auf 100kmh beschränkt. Da frag ich mich schon, wo der Sinn sein soll. Ist dann auch überhaupt nicht ermüdend wenn man im Nichts so dahinschleichen muss.
    Vorallem kann man nicht den Verkehrsfluss auf allen Strecken gleichsetzen. 130kmh auf der A3 am Kreuz Köln im Berufsverkehr macht Sinn, aber 130kmh auf der A3 bei Limburg nachts um 2Uhr eher weniger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.21 19:07 durch chris1985a.

  4. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 19:07

    chris1985a schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ach echt? Darüber gibt es Studien bezüglich Verkehrsfluss, Unfälle usw
    > gegenüber Strecken ohne Beschränkung?
    > Desweiteren würd ich halt auch einfach mehr Strecken mit individuellen
    > Begrenzungen/freier Fahrt machen. Die sich gesteuert nach Sicht/Wetter,
    > Verkehrsdichte richten. Gibt es ja auch schon oft.
    > Denn bestes Beispiel, bin ich selbst gefahren, Autobahn vor Amsterdam, je
    > Fahrtrichtung 5 (!)-Spurig, nachts um 2Uhr, alle 2km ein einziges Auto,
    > aber auf 100kmh beschränkt. Da frag ich mich schon, wo der Sinn sein soll.
    > Ist dann auch überhaupt nicht ermüdend wenn man im Nichts so
    > dahinschleichen muss.

    Das ist eine ganz schlechte ausrede. täglich schaffen dies die LKW mit noch niedrigerem Tempo. Keiner würde befürworten, die jetzt schneller fahren zu lassen damit die nicht so ermüden.

  5. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: chris1985a 04.05.21 - 19:11

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chris1985a schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Ach echt? Darüber gibt es Studien bezüglich Verkehrsfluss, Unfälle usw
    > > gegenüber Strecken ohne Beschränkung?
    > > Desweiteren würd ich halt auch einfach mehr Strecken mit individuellen
    > > Begrenzungen/freier Fahrt machen. Die sich gesteuert nach Sicht/Wetter,
    > > Verkehrsdichte richten. Gibt es ja auch schon oft.
    > > Denn bestes Beispiel, bin ich selbst gefahren, Autobahn vor Amsterdam,
    > je
    > > Fahrtrichtung 5 (!)-Spurig, nachts um 2Uhr, alle 2km ein einziges Auto,
    > > aber auf 100kmh beschränkt. Da frag ich mich schon, wo der Sinn sein
    > soll.
    > > Ist dann auch überhaupt nicht ermüdend wenn man im Nichts so
    > > dahinschleichen muss.
    >
    > Das ist eine ganz schlechte ausrede. täglich schaffen dies die LKW mit noch
    > niedrigerem Tempo. Keiner würde befürworten, die jetzt schneller fahren zu
    > lassen damit die nicht so ermüden.

    Stimmt, deswegen sieht man auch immer wieder die Fahrer beim Zeitung lesen, Fernseh schauen oder Kaffee kochen. Oder dann ungebremst in ein Stauende fahren. Dürfte ja dann bei deren Geschwindigkeit nie vorkommen, wenn im Gegensatz so ein Drama gemacht wird, wenn ich mit 200 ankomm und einer vor mir mit 130 plötzlich ausschert. Rücksichtnahme auf der Autobahn ist keine Einbahnstraße. Und die Funktionsweise einen Seiten bzw Rückspiegels sollte jeder beherrschen mit gültigem Führerschein. Dann muss man halt auch einfach mal 5Sek warten, statt andere für ihr eigenes Fehlverhalten verantwortlich zu machen.

  6. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 19:16

    chris1985a schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Stimmt, deswegen sieht man auch immer wieder die Fahrer beim Zeitung lesen,
    > Fernseh schauen oder Kaffee kochen. Oder dann ungebremst in ein Stauende
    > fahren. Dürfte ja dann bei deren Geschwindigkeit nie vorkommen, wenn im
    > Gegensatz so ein Drama gemacht wird, wenn ich mit 200 ankomm und einer vor
    > mir mit 130 plötzlich ausschert. Rücksichtnahme auf der Autobahn ist keine
    > Einbahnstraße. Und die Funktionsweise einen Seiten bzw Rückspiegels sollte
    > jeder beherrschen mit gültigem Führerschein. Dann muss man halt auch
    > einfach mal 5Sek warten, statt andere für ihr eigenes Fehlverhalten
    > verantwortlich zu machen.

    Zwischen ermüden und mit anderen Dingen beschäftigt sind zwei paar Schuhe.
    Und was hat ein ungebremster Unfall mit der Geschwindigkeit zu tun? Wenn ich nicht bremse dann kracht es auch bei Schrittgeschwindigkeit.

    Und die anderen Sachen sind ja jetzt völlig aus dem Zusammenhang gerissen.

  7. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: chris1985a 04.05.21 - 19:37

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chris1985a schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Stimmt, deswegen sieht man auch immer wieder die Fahrer beim Zeitung
    > lesen,
    > > Fernseh schauen oder Kaffee kochen. Oder dann ungebremst in ein Stauende
    > > fahren. Dürfte ja dann bei deren Geschwindigkeit nie vorkommen, wenn im
    > > Gegensatz so ein Drama gemacht wird, wenn ich mit 200 ankomm und einer
    > vor
    > > mir mit 130 plötzlich ausschert. Rücksichtnahme auf der Autobahn ist
    > keine
    > > Einbahnstraße. Und die Funktionsweise einen Seiten bzw Rückspiegels
    > sollte
    > > jeder beherrschen mit gültigem Führerschein. Dann muss man halt auch
    > > einfach mal 5Sek warten, statt andere für ihr eigenes Fehlverhalten
    > > verantwortlich zu machen.
    >
    > Zwischen ermüden und mit anderen Dingen beschäftigt sind zwei paar Schuhe.
    > Und was hat ein ungebremster Unfall mit der Geschwindigkeit zu tun? Wenn
    > ich nicht bremse dann kracht es auch bei Schrittgeschwindigkeit.
    >
    > Und die anderen Sachen sind ja jetzt völlig aus dem Zusammenhang gerissen.


    Naja, das deutet die einfache Logik der Sinnlosigkeit eines generellen Tempolimits auf. Denn wenn man mal mit offenen Augen sich unsere Straßen ansieht, sind bereits alle Gefahrstellen und gefährlichen Strecken mit Temolimits versehen. Und im deutschen Schilderwald sehr großzügig. Also überall wo eine Unfallgefahr besteht, ist bereits ein Tempolimit um diese Stelle zu sichern. Also welchen nutzen hat ein Tempolimit auf freier Strecke mit 5-Spuren nachts um 2Uhr? Ich möchte nur ein einziges logisches fundiertes Argument. Nichtmal offizielle Zahlen gibt es, was eine Beschränkung auf 130 oder 120 oder 100 wie in Holland bringen würde. Es sind einfach nur Schätzungen von irgendwelchen "Wissenschaftlern" oder "Experten" die nur das aufzeigen was in ihrer eigenen Welt gut ist (siehe Corona, da glaubt man auch nur das, was in seine eigene Welt passt), denn um eine fundierte Studie zu haben, müsste man das ganze erstmal komplett testen. Und nicht anhand einfacher ausgewählter Strecken die vorher aufgrund Bauweise usw eine Unfallgefahr darstellten, dann hat man ein Tempolimit eingeführt und dann waren weniger Unfälle da und dann sagt man ohhoooo Tempolimit bringt überall etwas.
    Machen wird doch gleich Tempolimit 80kmh auf Autobahnen, somit fahren PKWs genauso schnell wie LKWs und es gibt keine Überholmanöver mehr. Somit noch mehr Sicherheit und die Umwelt wird sich auch freuen. Oder es gibt dann noch mehr "Elefantenrennen" nur mit PKWs. Weil der eine 78kmh fährt, und der andere 78,01kmh. Yeeaayyyy.

  8. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Xar 04.05.21 - 20:05

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chris1985a schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich versteh die ganzen Streitereien hierzu nicht. Ich bin zwar auch ein
    > > Gegner von Geschwindigkeistbegrenzung, aber man kann doch erstmal testen
    > > und ein Kompromiss machen. Warum das ganze nicht einfach mal
    > > Deutschlandweit 1Woche testen? Dann sagt man zb vom 24.05. bis 30.05.
    > ist
    > > jetzt überall 130km/h auf der Autobahn max. erlaubt. Und DANACH wertet
    > man
    > > das ganze aus. Verkehrsfluss, Unfälle, Schadstoffe. Vielleicht macht man
    > > das ganze nochmal mit 160km/h. Dann könnte man mit Sicherheit den
    > großteil
    > > der Gegner dafür gewinnen. Ich zb fahre selten über 160km/h, meistens
    > > zwischen 140 und 160kmh.
    > > Aber wieso einfach machen, wenns auch seit Jahren kompliziert geht.
    > > Hauptsache das ganze bleibt ein engstirniges Streitthema :)
    >
    > Ein Tipp es gibt schon viele Strecken die ein Tempolimit bekommen haben.
    > Daher verstehe ich den Sinn nicht, die Ergebnisse gibt es doch schon.

    Bei welchen Strecken, wo NICHT aufgrund der Sicherheit (oder was genau man gerade untersuchen möchte) das Limit gesetzt wurde, wurde die Sicherheit vor- und nachher untersucht?

  9. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 20:15

    chris1985a schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    >
    > Naja, das deutet die einfache Logik der Sinnlosigkeit eines generellen
    > Tempolimits auf. Denn wenn man mal mit offenen Augen sich unsere Straßen
    > ansieht, sind bereits alle Gefahrstellen und gefährlichen Strecken mit
    > Temolimits versehen. Und im deutschen Schilderwald sehr großzügig. Also
    > überall wo eine Unfallgefahr besteht, ist bereits ein Tempolimit um diese
    > Stelle zu sichern. Also welchen nutzen hat ein Tempolimit auf freier
    > Strecke mit 5-Spuren nachts um 2Uhr? Ich möchte nur ein einziges logisches
    > fundiertes Argument. Nichtmal offizielle Zahlen gibt es, was eine
    > Beschränkung auf 130 oder 120 oder 100 wie in Holland bringen würde. Es
    > sind einfach nur Schätzungen von irgendwelchen "Wissenschaftlern" oder
    > "Experten" die nur das aufzeigen was in ihrer eigenen Welt gut ist (siehe
    > Corona, da glaubt man auch nur das, was in seine eigene Welt passt), denn
    > um eine fundierte Studie zu haben, müsste man das ganze erstmal komplett
    > testen. Und nicht anhand einfacher ausgewählter Strecken die vorher
    > aufgrund Bauweise usw eine Unfallgefahr darstellten, dann hat man ein
    > Tempolimit eingeführt und dann waren weniger Unfälle da und dann sagt man
    > ohhoooo Tempolimit bringt überall etwas.
    > Machen wird doch gleich Tempolimit 80kmh auf Autobahnen, somit fahren PKWs
    > genauso schnell wie LKWs und es gibt keine Überholmanöver mehr. Somit noch
    > mehr Sicherheit und die Umwelt wird sich auch freuen. Oder es gibt dann
    > noch mehr "Elefantenrennen" nur mit PKWs. Weil der eine 78kmh fährt, und
    > der andere 78,01kmh. Yeeaayyyy.

    Nein, gibt es nicht da dies verboten ist. Man darf nur überholen mit deutlichem Geschwindigkeitsunterschied.

    Aber Lustig, ich sage dir dass es da schon Studien gibt. Dann ist dein Argument die zählen nicht, weil sie dir nicht passen. Bemängelst aber im nächsten Atemzug dieses Verhalten.

    Ich habe einen Vorschlag, nenne doch mal alle positiven Punkte die gegen ein Tempolimit sprechen oder kannst du nur versuchen die positiven Punkte des Tempolimits abzuschwächen.

  10. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 20:22

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chris1985a schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich versteh die ganzen Streitereien hierzu nicht. Ich bin zwar auch
    > ein
    > > > Gegner von Geschwindigkeistbegrenzung, aber man kann doch erstmal
    > testen
    > > > und ein Kompromiss machen. Warum das ganze nicht einfach mal
    > > > Deutschlandweit 1Woche testen? Dann sagt man zb vom 24.05. bis 30.05.
    > > ist
    > > > jetzt überall 130km/h auf der Autobahn max. erlaubt. Und DANACH wertet
    > > man
    > > > das ganze aus. Verkehrsfluss, Unfälle, Schadstoffe. Vielleicht macht
    > man
    > > > das ganze nochmal mit 160km/h. Dann könnte man mit Sicherheit den
    > > großteil
    > > > der Gegner dafür gewinnen. Ich zb fahre selten über 160km/h, meistens
    > > > zwischen 140 und 160kmh.
    > > > Aber wieso einfach machen, wenns auch seit Jahren kompliziert geht.
    > > > Hauptsache das ganze bleibt ein engstirniges Streitthema :)
    > >
    > > Ein Tipp es gibt schon viele Strecken die ein Tempolimit bekommen haben.
    > > Daher verstehe ich den Sinn nicht, die Ergebnisse gibt es doch schon.
    >
    > Bei welchen Strecken, wo NICHT aufgrund der Sicherheit (oder was genau man
    > gerade untersuchen möchte) das Limit gesetzt wurde, wurde die Sicherheit
    > vor- und nachher untersucht?

    Nenn du doch mal die positiven Eigenschaften wo gegen eine Tempolimit sprechen. Und Studien findest du wenn du suchst. Aber wie du ja schon selbst sagst die zählen ja nicht weil nicht sein darf was nicht sein kann.

  11. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Xar 04.05.21 - 20:42

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > chris1985a schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich versteh die ganzen Streitereien hierzu nicht. Ich bin zwar auch
    > > ein
    > > > > Gegner von Geschwindigkeistbegrenzung, aber man kann doch erstmal
    > > testen
    > > > > und ein Kompromiss machen. Warum das ganze nicht einfach mal
    > > > > Deutschlandweit 1Woche testen? Dann sagt man zb vom 24.05. bis 30.05.
    >
    > > > ist
    > > > > jetzt überall 130km/h auf der Autobahn max. erlaubt. Und DANACH
    > wertet
    > > > man
    > > > > das ganze aus. Verkehrsfluss, Unfälle, Schadstoffe. Vielleicht macht
    > > man
    > > > > das ganze nochmal mit 160km/h. Dann könnte man mit Sicherheit den
    > > > großteil
    > > > > der Gegner dafür gewinnen. Ich zb fahre selten über 160km/h,
    > meistens
    > > > > zwischen 140 und 160kmh.
    > > > > Aber wieso einfach machen, wenns auch seit Jahren kompliziert geht.
    > > > > Hauptsache das ganze bleibt ein engstirniges Streitthema :)
    > > >
    > > > Ein Tipp es gibt schon viele Strecken die ein Tempolimit bekommen
    > haben.
    > > > Daher verstehe ich den Sinn nicht, die Ergebnisse gibt es doch schon.
    > >
    > > Bei welchen Strecken, wo NICHT aufgrund der Sicherheit (oder was genau
    > man
    > > gerade untersuchen möchte) das Limit gesetzt wurde, wurde die Sicherheit
    > > vor- und nachher untersucht?
    >
    > Nenn du doch mal die positiven Eigenschaften wo gegen eine Tempolimit
    > sprechen. Und Studien findest du wenn du suchst. Aber wie du ja schon
    > selbst sagst die zählen ja nicht weil nicht sein darf was nicht sein kann.


    Wieso soll ich etwas belegen, wenn du mit der Forderung angefangen hast?
    Wo sind denn die Studien, die zeigen, dass ein Limit in Deutschland definitiv einen signifikanten Effekt hätte?
    Und natürlich zählen die, Studien, wenn es sie denn geben würde, nur die eine Studie, die hier andauernd genannt wird ist halt nicht repräsentativ, sonst würde dieser Mensch nicht so klare Worte finden:
    https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/unfallforscher-bezweifelt-sicherheitsvorteil-von-tempolimit-33169.html

    Ich gebe nur zu bedenken, dass die Idee: "Langsamer heißt sicherer" nicht stimmen muss:
    https://www.welt.de/vermischtes/article668137/Daenemark-Tempolimit-rauf-Unfaelle-runter.html

  12. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 09:56

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Wieso soll ich etwas belegen, wenn du mit der Forderung angefangen hast?
    > Wo sind denn die Studien, die zeigen, dass ein Limit in Deutschland
    > definitiv einen signifikanten Effekt hätte?
    > Und natürlich zählen die, Studien, wenn es sie denn geben würde, nur die
    > eine Studie, die hier andauernd genannt wird ist halt nicht repräsentativ,
    > sonst würde dieser Mensch nicht so klare Worte finden:
    > www.oldenburger-onlinezeitung.de
    >
    > Ich gebe nur zu bedenken, dass die Idee: "Langsamer heißt sicherer" nicht
    > stimmen muss:
    > www.welt.de

    Es sind mehre Studien die zu dem Ergebnis kommen.
    Und in dem Artikel steht klar, die Durchschnittsgeschwindigkeit ist runter gegangen und die Unfallzahlen auch. Also doch langsamer gleich sicherer.

    Danke für einen weiteren Beleg.

  13. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Xar 05.05.21 - 10:53

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wieso soll ich etwas belegen, wenn du mit der Forderung angefangen hast?
    > > Wo sind denn die Studien, die zeigen, dass ein Limit in Deutschland
    > > definitiv einen signifikanten Effekt hätte?
    > > Und natürlich zählen die, Studien, wenn es sie denn geben würde, nur die
    > > eine Studie, die hier andauernd genannt wird ist halt nicht
    > repräsentativ,
    > > sonst würde dieser Mensch nicht so klare Worte finden:
    > > www.oldenburger-onlinezeitung.de
    > >
    > > Ich gebe nur zu bedenken, dass die Idee: "Langsamer heißt sicherer"
    > nicht
    > > stimmen muss:
    > > www.welt.de
    >
    > Es sind mehre Studien die zu dem Ergebnis kommen.
    > Und in dem Artikel steht klar, die Durchschnittsgeschwindigkeit ist runter
    > gegangen und die Unfallzahlen auch. Also doch langsamer gleich sicherer.
    >
    > Danke für einen weiteren Beleg.

    Und niedriges Tempolimit = tödlicher, also haben wir in Deutschland doch schon das Bestmöglich. Keine Änderungen notwendig.
    Gut, dass du das erkannt hast

  14. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 11:04

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    >
    > Und niedriges Tempolimit = tödlicher, also haben wir in Deutschland doch
    > schon das Bestmöglich. Keine Änderungen notwendig.
    > Gut, dass du das erkannt hast

    1. falsche Schlussfolgerung. Da suchst du ständig nach Fehlern und dann vergleichst du eine Erhöhung des Limits um 20Km/h mit einem nicht Tempolimit.
    2. steht auch klar im Artikel dass die Strafen stark erhöht wurden und es weniger Raser mehr gibt.

    Nö, wie da auch deutlich steht, wurde die Strafen stark angehoben und es jetzt weniger Raser mehr gibt.

  15. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Xar 05.05.21 - 11:31

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    >
    > >
    > > Und niedriges Tempolimit = tödlicher, also haben wir in Deutschland doch
    > > schon das Bestmöglich. Keine Änderungen notwendig.
    > > Gut, dass du das erkannt hast
    >
    > 1. falsche Schlussfolgerung. Da suchst du ständig nach Fehlern
    Wenn ich nach Fehlern suchen würde, würde das so aussehen:
    Es ist absolut nicht ersichtlich, wie du zu deinem Schluss kommst. Dänemark hat ja nicht nur das Limit geändert, aber klar, typisch Anti, alles was positiv ist, war alleine das Limit.

    > und dann
    > vergleichst du eine Erhöhung des Limits um 20Km/h mit einem nicht
    > Tempolimit.

    Ich passe mich den Antis an, die haben doch nur noch schlechtere Vergleiche.

    > 2. steht auch klar im Artikel dass die Strafen stark erhöht wurden und es
    > weniger Raser mehr gibt.
    >
    > Nö, wie da auch deutlich steht, wurde die Strafen stark angehoben und es
    > jetzt weniger Raser mehr gibt.

    Ach hier erkennst du es?
    Na dann ist doch klar, warum der Durchschnitt gesunken ist und das Limit hat nichts damit zu tun (gar nichts, extremaussage damit Antis es verstehen).

    Etwas, das man ruhig auch in Deutschland machen könnte, dafür bräuchte man nicht einmal ein allgemeines Limit.

  16. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 11:56

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich nach Fehlern suchen würde, würde das so aussehen:
    > Es ist absolut nicht ersichtlich, wie du zu deinem Schluss kommst. Dänemark
    > hat ja nicht nur das Limit geändert, aber klar, typisch Anti, alles was
    > positiv ist, war alleine das Limit.

    Wie gesagt pro Umweltschutz, pro weniger Unfälle, pro weniger Lärmbelästigung, pro weniger Staus,
    Warum du dann auch immer Anti sagen musst, zeugt jetzt nicht wirklich von einer guten Gesprächskultur.


    > Ich passe mich den Antis an, die haben doch nur noch schlechtere
    > Vergleiche.
    >
    Komisch, haben die nur mehr vergleiche als du.

    > Na dann ist doch klar, warum der Durchschnitt gesunken ist und das Limit
    > hat nichts damit zu tun (gar nichts, extremaussage damit Antis es
    > verstehen).
    >
    > Etwas, das man ruhig auch in Deutschland machen könnte, dafür bräuchte man
    > nicht einmal ein allgemeines Limit.

    Danke für die passende Einschätzung.
    Somit wäre ein landesweites Tempolimit am effektivsten.

  17. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Xar 05.05.21 - 12:20

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt pro Umweltschutz, pro weniger Unfälle, pro weniger
    > Lärmbelästigung, pro weniger Staus,
    > Warum du dann auch immer Anti sagen musst, zeugt jetzt nicht wirklich von
    > einer guten Gesprächskultur.

    Umweltschutz: Gut, aber um jeden preis auch minimalisierte Effekte, mit nicht effektiven Maßnahmen? Wie wäre es von Effektiv nach nicht Effektiv zu arbeiten und nicht andersherum?
    weniger Unfälle: Nö. Da wo es viele Unfälle gibt, gibt es schon lange die Möglichkeit ein Limit einzuführen. Da wird das Limit keinen großen Effekt mehr haben.
    weniger Lärmbelästigung: Siehe Unfälle. Ich selbst wohne in der Nähe einer Straße, auf der genau aus diesem Grund erst kürzlich das Limit gesenkt wurde - ganz ohne dass es ein allgemeines Limit gibt. Komisch, oder?
    weniger Staus: also pro dynamische Limits, da die Effektiver sind.

    Das Anti hast sich entwickelt, weil man, wenn man pro freie fahrt ist ja gerne für einen geisteskranken raser gehalten wird. Echowirkung und so.


    > Komisch, haben die nur mehr vergleiche als du.
    und wo sind die guten vergleiche?
    Es kommen ja keine. Und erst recht nicht mehr (und ich habe nur einen genannt).

    > > Etwas, das man ruhig auch in Deutschland machen könnte, dafür bräuchte
    > man
    > > nicht einmal ein allgemeines Limit.
    >
    > Danke für die passende Einschätzung.
    > Somit wäre ein landesweites Tempolimit am effektivsten.

    Wie machst du aus "dafür bräuchte man nicht einmal ein allgemeines Limit" ein "wir brauchen ein Limit"?
    Ist das die Logik, mit der auch ich zum Anti werden kann?

  18. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 12:48

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Umweltschutz: Gut, aber um jeden preis auch minimalisierte Effekte, mit
    > nicht effektiven Maßnahmen? Wie wäre es von Effektiv nach nicht Effektiv zu
    > arbeiten und nicht andersherum?
    > weniger Unfälle: Nö. Da wo es viele Unfälle gibt, gibt es schon lange die
    > Möglichkeit ein Limit einzuführen. Da wird das Limit keinen großen Effekt
    > mehr haben.
    Effekt ist Effekt, und du glaubst einfach dran dass dies so ist, anderen Studien glaubst du ja nicht. So kann man es sich auch einfach machen.

    > Das Anti hast sich entwickelt, weil man, wenn man pro freie fahrt ist ja
    > gerne für einen geisteskranken raser gehalten wird. Echowirkung und so.

    Nein, damit hast du hier angefangen und sonst keiner. Also kein Echo.
    Und dafür dass einer immer Anti zu den andern sagt hast du keine positiven Punkte die gegen ein Tempolimit sprechen.

    > > Komisch, haben die nur mehr vergleiche als du.
    > und wo sind die guten vergleiche?
    Mach die Augen auf.
    > Es kommen ja keine. Und erst recht nicht mehr (und ich habe nur einen
    > genannt).
    Doch gibt es. Aber ja du ignorierst die mal wieder. Müssen wir dich jetzt Igno nennen?

    >
    > Wie machst du aus "dafür bräuchte man nicht einmal ein allgemeines Limit"
    > ein "wir brauchen ein Limit"?
    > Ist das die Logik, mit der auch ich zum Anti werden kann?

    Du willst die Maßnahme nur zum Teil ausführen und damit hat es schon einen Effekt, was du ja damit sagst. Wenn man die Maßnahme aber nicht nur zum Teil ausführt hat man einen größeren Effekt.

    Aber mir ist es langsam zu blöd für dich das denken zu übernehmen.

  19. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Xar 05.05.21 - 15:39

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch gibt es. Aber ja du ignorierst die mal wieder. Müssen wir dich jetzt
    > Igno nennen?

    Nein gibt es nicht. Soll ich diese eine Studie, die immer genannt wird noch einmal auseinander nehmen oder reicht es, wenn ich kurz ausm Gedächtnis die Probleme aufzähle?
    -- Nicht repräsentativ, da nur ein Streckenabschnitt mit auf ganzer Länge gleichen Bedingungen Untersucht
    -- Kontrollabschnitte weichen von diesen Bedingungen aber ab
    -- Knetrollabschnitte haben 8scheinbar) einen statistischen Ausreißer drin und das wird nicht erklärt
    -- Geschwindigkeiten für Abschnitte mit Limit wurde anhand der Geschwindigkeit auf Strecken ohne Limit geschätzt (oder soll ich besser ausgewürfelt sagen, da das ebenfalls nicht erklärt wurde)
    -- Die Geschwindigkeiten passen auch nicht zu neueren Messungen
    -- Der Abschnitt wurde eh aufgrund hoher Unfallzahlen begrenzt, auf jeden ähnlichen Abschnitt kann daher eh schon ewig ein Limit verhängt werden.

    Und was kommt als Antwort, wenn man Kritik anführt? Wird meist ignoriert oder ohne Begründung abgelehnt, weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf.


    > Du willst die Maßnahme nur zum Teil ausführen und damit hat es schon einen
    > Effekt, was du ja damit sagst. Wenn man die Maßnahme aber nicht nur zum
    > Teil ausführt hat man einen größeren Effekt.

    Nein, ich möchte sie Effektiv ausführen und das ist bereits möglich. Die Einführung ab Abschnitten, wo die Effektivität gefühlt (ja gefühlt, weil Untersuchungen für solche Abschnitte gibt es ja nicht) 0 ist halt nicht sinnvoll.

  20. Re: Warum nicht einfach mal 1Woche testen??

    Autor: Rockrey 05.05.21 - 15:43

    Und auf dennen sind immer noch Stau und Unfälle :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 52,99€
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 294€ + 6,99€ Versand und Biostar B550M-Silver für 109,90€ + 6...
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 261,01€ inkl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme