1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltstudie: Mehrheit der…

Warum nicht höher starten ?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht höher starten ?

    Autor: phade 03.05.21 - 12:53

    Wenn man erst einmal auf 160 khm begrenzen würde, hätten wir wohl eine noch höhere Akzeptanz für ein Tempolimit. Die, die wirklich regelmässig schneller fahren können und wollen, wären doch eine Minderheit.

    160 hätte auch den Vorteil, dass sich der Verkehr auf 3 Spuren weiterhin entzerren würde, überholen wäre kein Problem mehr und niemand würde mehr auf Dauer nebeneinander herfahren. Gross umgewöhnen muss sich dann auch kaum einer.

    Dann gäbe es schonmal ein generelles Tempolimit und dass senkt man dann über die nächsten Jahre weiter ab. Insbesondere weil dann die Todesstatistiken und der CO2-Ausstoss schon ein wenig sinken würde und das als belegbares Argument für weitere Senkungen dienen kann.

    Daher verstehe ich nicht, warum die Beführworter immer gleich auf 130 oder 120 runterwollen, kann man doch schrittweise einführen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.21 13:07 durch phade.

  2. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 03.05.21 - 13:03

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gäbe es schonmal ein generelles Tempolimit und dass senkt man dann
    > über die nächsten Jahre weiter ab.

    Und genau deswegen bin ich komplett gegen ein Limit. Gibt man den Antis den kleinen Finger, reißen die dir erst die Hand und dann den ganzen Arm ab.
    Solche Forderungen sind halt kontraproduktiv, wenn man davon ausgehen muss, dass die Antis immer weniger und weniger Tempo wollen

  3. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 03.05.21 - 14:05

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann gäbe es schonmal ein generelles Tempolimit und dass senkt man dann
    > > über die nächsten Jahre weiter ab.
    >
    > Und genau deswegen bin ich komplett gegen ein Limit. Gibt man den Antis den
    > kleinen Finger, reißen die dir erst die Hand und dann den ganzen Arm ab.
    > Solche Forderungen sind halt kontraproduktiv, wenn man davon ausgehen muss,
    > dass die Antis immer weniger und weniger Tempo wollen

    Warum Anti?

    Sind die nicht pro Klimaschutz und pro Leben?

  4. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 03.05.21 - 15:29

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > phade schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann gäbe es schonmal ein generelles Tempolimit und dass senkt man
    > dann
    > > > über die nächsten Jahre weiter ab.
    > >
    > > Und genau deswegen bin ich komplett gegen ein Limit. Gibt man den Antis
    > den
    > > kleinen Finger, reißen die dir erst die Hand und dann den ganzen Arm ab.
    > > Solche Forderungen sind halt kontraproduktiv, wenn man davon ausgehen
    > muss,
    > > dass die Antis immer weniger und weniger Tempo wollen
    >
    > Warum Anti?
    >
    > Sind die nicht pro Klimaschutz und pro Leben?


    Anti weil anti freie fahrt.
    Über den Klimaschutz können wir reden, bei den Leben hätte ich gerne erstmal eine Abschätzung, wie viel das bringen soll.
    Limitreduzierungen in der Vergangenheit lagen zwischen "nicht wirksam" und "sehr wirksam", Erhöhungen eines Limits zwischen "sehr wirksam" und "sehr negativ".
    (Wirksam im Sinne von deutlich weniger Unfälle).

  5. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 03.05.21 - 16:15

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Xar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > phade schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Dann gäbe es schonmal ein generelles Tempolimit und dass senkt man
    > > dann
    > > > > über die nächsten Jahre weiter ab.
    > > >
    > > > Und genau deswegen bin ich komplett gegen ein Limit. Gibt man den
    > Antis
    > > den
    > > > kleinen Finger, reißen die dir erst die Hand und dann den ganzen Arm
    > ab.
    > > > Solche Forderungen sind halt kontraproduktiv, wenn man davon ausgehen
    > > muss,
    > > > dass die Antis immer weniger und weniger Tempo wollen
    > >
    > > Warum Anti?
    > >
    > > Sind die nicht pro Klimaschutz und pro Leben?
    >
    > Anti weil anti freie fahrt.
    > Über den Klimaschutz können wir reden, bei den Leben hätte ich gerne
    > erstmal eine Abschätzung, wie viel das bringen soll.
    > Limitreduzierungen in der Vergangenheit lagen zwischen "nicht wirksam" und
    > "sehr wirksam", Erhöhungen eines Limits zwischen "sehr wirksam" und "sehr
    > negativ".
    > (Wirksam im Sinne von deutlich weniger Unfälle).

    Bis jetzt sind diese Punkte aber gravierender als die nicht vorhanden positiven Eigenschaften der freien fahrt. Zumindest konnten die posiv damit noch nicht punkten.

  6. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 03.05.21 - 18:15

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis jetzt sind diese Punkte aber gravierender als die nicht vorhanden
    > positiven Eigenschaften der freien fahrt. Zumindest konnten die posiv damit
    > noch nicht punkten.

    Wieso Punkte? Das mit der Sicherheit ist nur eine (zugegeben nicht unbegründete) Vermutung, die aber eben nicht wissenschaftlich belegt ist.
    Bleibt ein Punkt.

  7. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Hepeman 04.05.21 - 17:35

    160 oder 180 finde ich auch besser. Das Problem bei weiteren Senkungen: Wie soll man die Wirksamkeit beweisen? Die Todes- und Verschmutzungszahlen gehen auch so schon runter.

  8. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 17:55

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Wieso Punkte? Das mit der Sicherheit ist nur eine (zugegeben nicht
    > unbegründete) Vermutung, die aber eben nicht wissenschaftlich belegt ist.
    > Bleibt ein Punkt.

    Doch gibt es, auf der A24 haben sich nach einem Tempolimit die Unfallzahlen halbiert.

    Ich fahre ja selbst gerne sehr schnell, aber hier weiß ich dass ich ins offene Messer laufe wenn ich keine Punkte dafür habe und bis auf die Tatsache dass es mir unglaublich viel Spaß macht gibt es für mich keine sachliche positive Aspekte dabei.

  9. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: chris1985a 04.05.21 - 18:10

    160kmh würde ich auch akzeptieren können, als Geschwindigkeitsbegrenzungs-Gegner. Ich würde das ganze halt auch einfach mal 1Woche lang testen lassen. Danach wertet man Verkehrsfluss, Unfälle und Schadstoffe aus. Und danach entscheidet man dann ob ja oder nein.
    Aber wie in Deutschland üblich, siehe Corona-Maßnahmen, würden dann die ersten erstmal wieder dagegen klagen und vor Gericht rennen bei einer Testwoche.

  10. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 04.05.21 - 20:03

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > Wieso Punkte? Das mit der Sicherheit ist nur eine (zugegeben nicht
    > > unbegründete) Vermutung, die aber eben nicht wissenschaftlich belegt
    > ist.
    > > Bleibt ein Punkt.
    >
    > Doch gibt es, auf der A24 haben sich nach einem Tempolimit die Unfallzahlen
    > halbiert.

    Aber nicht aufgrund des Tempolimits halbiert.
    Und die Strecke ist nicht repräsentativ.
    Gibt auch neuere Aussagen (mindestens) eines Sicherheitsforscher, der sagt, dass es für das Sicherheitsargument absolut gar nichts gibt, was wissenschaftlich haltbar ist und der bezieht sich in seiner weiteren Argumentation auch auf die A24.

    > Ich fahre ja selbst gerne sehr schnell, aber hier weiß ich dass ich ins
    > offene Messer laufe wenn ich keine Punkte dafür habe und bis auf die
    > Tatsache dass es mir unglaublich viel Spaß macht gibt es für mich keine
    > sachliche positive Aspekte dabei.

    Naja, unglaublich viel Spaß als indiskutablen pro Punkt, CO2 als indiskutablen contrapounkt.

  11. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 04.05.21 - 20:28

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:

    >
    > Aber nicht aufgrund des Tempolimits halbiert.
    > Und die Strecke ist nicht repräsentativ.
    > Gibt auch neuere Aussagen (mindestens) eines Sicherheitsforscher, der sagt,
    > dass es für das Sicherheitsargument absolut gar nichts gibt, was
    > wissenschaftlich haltbar ist und der bezieht sich in seiner weiteren
    > Argumentation auch auf die A24.

    Hab ich jetzt nicht wirklich durchgelesen. Und selbst wenn sich die VU nicht reduzieren, habe ich ein geringes Schadensbild bei einem VU mit 130 als mit höherer Geschwindigkeit.

    > > Ich fahre ja selbst gerne sehr schnell, aber hier weiß ich dass ich ins
    > > offene Messer laufe wenn ich keine Punkte dafür habe und bis auf die
    > > Tatsache dass es mir unglaublich viel Spaß macht gibt es für mich keine
    > > sachliche positive Aspekte dabei.
    >
    > Naja, unglaublich viel Spaß als indiskutablen pro Punkt, CO2 als
    > indiskutablen contrapounkt.

    Dann gibt es noch punkte wie Reduzierung von Lärm, verbesserter Verkehrsfluss...

  12. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 04.05.21 - 20:46

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    >
    > >
    > > Aber nicht aufgrund des Tempolimits halbiert.
    > > Und die Strecke ist nicht repräsentativ.
    > > Gibt auch neuere Aussagen (mindestens) eines Sicherheitsforscher, der
    > sagt,
    > > dass es für das Sicherheitsargument absolut gar nichts gibt, was
    > > wissenschaftlich haltbar ist und der bezieht sich in seiner weiteren
    > > Argumentation auch auf die A24.
    >
    > Hab ich jetzt nicht wirklich durchgelesen. Und selbst wenn sich die VU
    > nicht reduzieren, habe ich ein geringes Schadensbild bei einem VU mit 130
    > als mit höherer Geschwindigkeit.

    Die Studie sagt, dass ca die Hälfte durchs Limit kommt, die andere Hälfte durch andere Effekte. Aber die Studie hat halt schwächen, wenn man versucht die auf den Rest von Deutschland zu übertragen.

    > > > Ich fahre ja selbst gerne sehr schnell, aber hier weiß ich dass ich
    > ins
    > > > offene Messer laufe wenn ich keine Punkte dafür habe und bis auf die
    > > > Tatsache dass es mir unglaublich viel Spaß macht gibt es für mich
    > keine
    > > > sachliche positive Aspekte dabei.
    > >
    > > Naja, unglaublich viel Spaß als indiskutablen pro Punkt, CO2 als
    > > indiskutablen contrapounkt.
    >
    > Dann gibt es noch punkte wie Reduzierung von Lärm, verbesserter
    > Verkehrsfluss...

    Zu Lärm kann ich nicht viel sagen.
    Zum Verkehrsfluss: Das ist für mich DAS Argument für ein dynamisches Limit. Ist wenig verkehr frei: Limit hoch, bis zu freie fahrt. Wird der Verkehr dichter schon frühzeitig das Limit senken um bei einem Stau die Leute nur mit 80 anstatt 140 das Stauende sehen zu lassen

  13. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: quineloe 05.05.21 - 09:48

    Blöd nur für dich, dass 130 schon mehrheitsfähig ist. 130 kommt. Glückwunsch.

    Habt ihr euch selber eingebrockt. Für 160 oder so wäre vor ein paar Jahren vielleicht ein Kompromiss drin gewesen und dann wäre der Fokus von dem Thema weg gewesen.
    Vielleicht hätte es für 160 auf 130 dann keine Mehrheit gegeben. "Passt schon".
    Wäre ich z.B. dabei gewesen. Aber ihr wart nicht dabei. Da war kein Kompromiss zu machen. Es musste unbedingt weiter unbeschränkt bleiben. Da offenkundig mit euch nur 130 oder nix zu machen war, tja nehm ich halt die 130.

    Herzlichen Glückwunsch nochmal.

    Vielleicht denkt ihr da mal drüber nach, was eure 100% Blockadehaltung bezüglich anderer Themen angeht.
    NEEEIN ICH BRAUCHE DREI FAHRSPUREN PRO RICHTUNG UND KOSTENLOSES PARKEN MITTEN IN DER STADT! KEIN PLATZ FÜR RADFAHRER!!!

    Dann kommt dann, demokratisch legitimert, irgendwann das gegenteilige Extrem: Kein Auto mehr in der Stadt. Pech gehabt. Weil ein Kompromiss mit euch nicht möglich war.

    ich werd euch dann wieder gratulieren. So wie jetzt.

    Herzlichen Glückwunsch.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 09:51

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Die Studie sagt, dass ca die Hälfte durchs Limit kommt, die andere Hälfte
    > durch andere Effekte. Aber die Studie hat halt schwächen, wenn man versucht
    > die auf den Rest von Deutschland zu übertragen.

    Es gibt nun mal kein zweites Deutschland wo man 1zu1 die Ergebnisse übertragen kann.
    Die Studien zeigen aber eine klare Richtung.

    Und jeder Mensch weiß auch umso schneller ich bin ums mehr kinetische Energie, was klare folgen bei einem Unfall hat.

    > Zu Lärm kann ich nicht viel sagen.
    > Zum Verkehrsfluss: Das ist für mich DAS Argument für ein dynamisches Limit.
    > Ist wenig verkehr frei: Limit hoch, bis zu freie fahrt. Wird der Verkehr
    > dichter schon frühzeitig das Limit senken um bei einem Stau die Leute nur
    > mit 80 anstatt 140 das Stauende sehen zu lassen

    Diese Reduzierung gibt es ja in vielen Bereichen in der Regel an solchen stellen wo Staus auftauchen. Nur ist jetzt die Frage. Lohnt sich auf allen Abschnitten dies zu installieren für ein paar wenige Menschen die wirklich schneller fahren? So was ist kein günstiger Spaß.

  15. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: phade 05.05.21 - 10:06

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zum Verkehrsfluss: Das ist für mich DAS Argument für ein dynamisches Limit.
    > Ist wenig verkehr frei: Limit hoch, bis zu freie fahrt. Wird der Verkehr
    > dichter schon frühzeitig das Limit senken um bei einem Stau die Leute nur
    > mit 80 anstatt 140 das Stauende sehen zu lassen

    Wer je im Ausland mit Tempolimit gefahren ist (bei mir USA und alle Nachbarländer) weiß, dass chronisches Nebeneinanderherfahren mit der erlaubten Höchstgeschwdigkeit extrem anstrengend, ermüdend und gefährlich ist. Wenn ich nicht dauernd links jemanden im Nacken haben will (der sich eben nicht so ganz an die Beschränkung halten will), muss ich rechts fahren. Langsamer als 130. Und dann fängt der Stress erst richtig an, wenn ich dann dauernd LKWs überholen muss.

    Ausserdem bilden sich noch dauernd links Kolonnen, die alle viel zu dicht auffahren. Mann muss sich zurückfallen lassen, langsamer fahren, um genügend Abstand zu bekommen.

    Staus entstehen fast ausschliesslich DURCH Geschwindigkeitsbeschränkung. Egal, ob sinnloss (A2 Richtung Hannover z.B., dutzende KM nur 80 bei drei Spuren und gutem Belag), Baustelle oder Unfall. Nur bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten entzerrt sich der Verkehr.

    Gerade an Baustellen werden die Staus noch schlimmer werden, weil es sich nach der Baustelle nicht mehr schnell genug entzerren wird (das kennt man jetzt schon bei den Baustellen, die am Eingang UND Ausgang nun 60km/h haben).

    Ich bin für ein generelles Überholverbot für LKW (ok, vielleicht nicht am Berg), 130 auf der Mittelspur und 160 auf der linken. Dann bleibt der Fluss erhalten.

  16. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 05.05.21 - 10:57

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöd nur für dich, dass 130 schon mehrheitsfähig ist. 130 kommt.
    > Glückwunsch.
    Noch kann die vernunft siegen
    > Habt ihr euch selber eingebrockt.
    Wer ist "ihr" und das "eingebrockt".
    Etwa, dass "wir" nicht auf Kindergartenniveau sind und alle 3 Tage laut schreien "ich will, ich will, ich will", wie die Antis?


    > Wäre ich z.B. dabei gewesen. Aber ihr wart nicht dabei.
    klar, immer sind die anderen Schuld
    > Da war kein
    > Kompromiss zu machen.
    Kann man auch umdrehen: Die Antis reden immer nur von 100, 120 oder 130. Wenn 130 kommt ist das schon das maximale, was man den Antis abringen konnte, da die zu stur sind von ihrer Jahrzehntealten Meinung abzurücken.

    > Vielleicht denkt ihr da mal drüber nach, was eure 100% Blockadehaltung
    > bezüglich anderer Themen angeht.
    Ja dann sollen die Antis ihre Blockhaltung gegenüber freier Fahrt doch mal aufgeben!

  17. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 05.05.21 - 10:59

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Die Studie sagt, dass ca die Hälfte durchs Limit kommt, die andere
    > Hälfte
    > > durch andere Effekte. Aber die Studie hat halt schwächen, wenn man
    > versucht
    > > die auf den Rest von Deutschland zu übertragen.
    >
    > Es gibt nun mal kein zweites Deutschland wo man 1zu1 die Ergebnisse
    > übertragen kann.
    > Die Studien zeigen aber eine klare Richtung.

    Es braucht kein 2. Deutschland, es braucht repräsentative Studien und die gibt es einfach nicht.

    > Und jeder Mensch weiß auch umso schneller ich bin ums mehr kinetische
    > Energie, was klare folgen bei einem Unfall hat.

    Stimmt, deswegen gibt es auch Fälle, in denen ein höheres Limit zu weniger tödlichen Unfällen geführt hat, weil das reale Leben eben nicht immer logisch ist.

    > Diese Reduzierung gibt es ja in vielen Bereichen in der Regel an solchen
    > stellen wo Staus auftauchen. Nur ist jetzt die Frage. Lohnt sich auf allen
    > Abschnitten dies zu installieren für ein paar wenige Menschen die wirklich
    > schneller fahren? So was ist kein günstiger Spaß.

    Ach, es sind nur ein paar Menschen? Na dann braucht es ja kein Limit, weil die paar fallen ja nicht ins Gewicht.

  18. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 11:13

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Es braucht kein 2. Deutschland, es braucht repräsentative Studien und die
    > gibt es einfach nicht.

    Doch gibt es, aber die zählen ja nicht. Wie die Studien zur Klimakrise von den Klimaleugner nicht anerkannt werden.

    Also ist es so, die gibt es und du lässt sie nicht gelten. Nicht mehr und nicht weniger.


    > Stimmt, deswegen gibt es auch Fälle, in denen ein höheres Limit zu weniger
    > tödlichen Unfällen geführt hat, weil das reale Leben eben nicht immer
    > logisch ist.

    Für dich nicht logisch.
    1. Ist immer noch die Durchschnittsgeschwindigkeit gesunken, vergisst du aber natürlich immer wieder.
    2. Gibt es da nun auch weniger Raser wie früher, vergisst du auch wieder.

    > Ach, es sind nur ein paar Menschen? Na dann braucht es ja kein Limit, weil
    > die paar fallen ja nicht ins Gewicht.

    Ergibt absolut keinen Sinn was du da schreibst.

  19. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Xar 05.05.21 - 11:35

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Es braucht kein 2. Deutschland, es braucht repräsentative Studien und
    > die
    > > gibt es einfach nicht.
    >
    > Doch gibt es, aber die zählen ja nicht. Wie die Studien zur Klimakrise von
    > den Klimaleugner nicht anerkannt werden.

    Dann leg die doch mal endlich vor.
    Und da du die ganze Zeit im Plural redest, bitte auch mehrere vorlegen. Kann ja nicht so schwer sein.
    Und imaginäre Studien zählen natürlich nicht, wer hätte das gedacht.

    > > Stimmt, deswegen gibt es auch Fälle, in denen ein höheres Limit zu
    > weniger
    > > tödlichen Unfällen geführt hat, weil das reale Leben eben nicht immer
    > > logisch ist.
    >
    > Für dich nicht logisch.
    > 1. Ist immer noch die Durchschnittsgeschwindigkeit gesunken, vergisst du
    > aber natürlich immer wieder.
    > 2. Gibt es da nun auch weniger Raser wie früher, vergisst du auch wieder.


    Klar weniger Raser dank höherem Limit.
    Dass das Limit mit der Geschwindigkeit vielleicht nichts zu tun hat ist dir aber schon klar?

    > > Ach, es sind nur ein paar Menschen? Na dann braucht es ja kein Limit,
    > weil
    > > die paar fallen ja nicht ins Gewicht.
    >
    > Ergibt absolut keinen Sinn was du da schreibst.
    Welcher Teil?
    Das es kein Limit braucht, wenn so wie du behauptest eh nur wenige schnell fahren? ist was wirklich zu kompliziert das zu verstehen?

  20. Re: Warum nicht höher starten ?

    Autor: Weitsicht0711 05.05.21 - 12:06

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Dann leg die doch mal endlich vor.
    > Und da du die ganze Zeit im Plural redest, bitte auch mehrere vorlegen.
    > Kann ja nicht so schwer sein.
    > Und imaginäre Studien zählen natürlich nicht, wer hätte das gedacht.
    >
    Gut wenn man alle ignoriert dann sieht man keine.
    https://www.spiegel.de/auto/aktuell/tempolimit-mit-130-km-h-sinken-die-unfallzahlen-drastisch-a-1249595.html
    Untersuchung in Brandenburg und NRW
    https://www.geo.de/wissen/20839-rtkl-vergleich-auf-a24-weniger-verletzte-weniger-kosten-studie-zeigt-wie-drastisch-ein
    https://www.geo.de/wissen/20839-rtkl-vergleich-auf-a24-weniger-verletzte-weniger-kosten-studie-zeigt-wie-drastisch-ein
    usw usw
    google ist dein Freund.


    >
    > Klar weniger Raser dank höherem Limit.
    > Dass das Limit mit der Geschwindigkeit vielleicht nichts zu tun hat ist dir
    > aber schon klar?
    >
    Da hat einer den Artikel nicht richtig gelesen aus dem er gerne zitiert.

    > Das es kein Limit braucht, wenn so wie du behauptest eh nur wenige schnell
    > fahren? ist was wirklich zu kompliziert das zu verstehen?

    Da sieht man es doch, wenige fahren schnell und dies wirkt sich in allen Studien negativ auf die Unfallstatistik aus. Somit braucht es also das Limit. Schwer zu verstehen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Hays AG, München
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme