Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UN-Bericht: Ein Jahreseinkommen…

Macao? noch nie von dem Land gehört?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: gimoran 04.09.10 - 15:53

    gibt es hierzu info's?

  2. Re: Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: knsmknd 04.09.10 - 16:01

    http://de.wikipedia.org/wiki/Macao

  3. Re: Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: hfhfghfdhdfhfhd 04.09.10 - 16:29

    Portugiesische Kolonie in China.

    Halt so ein ganz kleines Land. Viel Möglichkeiten haben sie nicht:
    - Banken: Liechtenstein, Island, Luxemburg, (HongKong) , Singapur
    - ... Anguila, Antillen...
    - Glücksspiel: Monaco, Las Vegas, MACAO glaube ich
    - Handel, Produktionsverwaltung, Firmensitze: HongKong. Pferderennen: HongKong-Jockey-Pferderennbahn-Club ist der größte Steuerzahler dort. Früher zumindest mal.

  4. Re: Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: Neutronium 04.09.10 - 18:20

    gimoran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es hierzu info's?
    Hättest du als Kind Matchbox-Autos gehabt, wär dir das ein Begriff.
    Da stand nämlich immer unten drauf: Made in Macau.
    (Macau = Macao)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Macao

  5. Re: Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: Klugschei... 05.09.10 - 13:07

    gimoran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es hierzu info's?


    Irgendwie peinlich.
    Zwar wird in der heutigen Internetzeit Allgemeinbildung und breites Allgemeinwissen nicht mehr für nötig befunden (ich hatte in Geographie bereits von Macau gehört, sogar Vergleiche über Bevölkerung, Bruttosozialprodukt etc. mit anderen vergleichen müssen - damals noch mit Lexica, Diercke Weltatlas etc., heute ist solches Allgemeinwissen ja nicht mehr en Vogue.
    Man kann ja alles im Internet viel besser und akuteller erfahren.
    Aber leider ist, wie man an Gimorans Frage erkennen kann, bereits Googeln und Wikipedia heutzutage zu anspruchsvoll.
    Da ist mir das "Auswendiglern- und Pauksystem" jedoch deutlich vorteilhafter. Ich stelle mir gerade vor, bei einem Arbeitsessen wird von einem neuen Geschäftsabschluss mit Macao (oder Macau) gesprochen und der Assisten des Chefs frägt: "Macao? noch nie von dem Land gehört!". Genausopeinlich wäre es, würde er in solch einer Situation, mehr oder weniger unauffällig, mit dem iPhone googeln würde.

  6. Re: Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: ja finde ich auch 05.09.10 - 13:58

    Mit dem Iphone unauffällig googlen bzw. wikipedia anschauen, halte ich für ok.

    Speed-Lern-Infos wie die Gelben BWLer-Heftchen bzw. kurzerklärungen mit Beispielen usw. für z.b. Controlling-Begriffe o.ä. sind auch ok. Sowas gibts halt noch nicht, weil Fachschaften ihr Geld von den Studentenbeiträgen lieber sparen.

    Die Länder ändern sich auch ständig und nach 10 Jahren Abschluss herrschen dort ganz andere Diktatoren oder Gruppen als vorher und die Namen und Grenzen und Wirtschaft ist ganz anders.

    Danke aber das auch Du Leute als nervig empfindest, die einfach völlig zu faul sind, bei wikipedia nach dem Wort zu suchen.

    Diese Pisas wollen angeblich bei technik-themen mitdiskutieren, haben aber die simpelsten Basics nicht drauf.

    Diese Pisas sind inzwischen sogar noch dreister als diese Kleingeld-Schnorrer in der Southpark-Folge.
    Ständig muss man sich anhören: "ich bin so dumm das ich nicht mal einen abgebrochenen Hauptschul-abschluss schaffe. Dasselbe mal bitte in deutsch und für doofe verständlich und damit ich es als Wochenendreferat im Informatik-Grundkurs meines Gymnasiums abgeben kann. Ich habe schon so lange gebraucht, den Text zu lesen, das ich keinen langen anderen abgabefähigen Text finden will weil ich schon cocoa oder marimba zu faul bin, bei wikipedia nachzuschlagen und der Lehrer immer wikipedia gegencheckt was ich voll doof und super ungerecht halte. wenn die wahlbetrüger und sprücheklopfer im tv schon nicht arbeiten, muss ich das doch auch nicht. "

  7. Re: Macao? noch nie von dem Land gehört?

    Autor: Klugsch... 05.09.10 - 18:38

    ja finde ich auch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Iphone unauffällig googlen bzw. wikipedia anschauen, halte ich für
    > ok.

    Man muss nicht unbedingt die aktuelle Schreibweise kennen. Auch die aktuelle Regierungsform oder das Wirtschaftssystem müssen nicht gewusst werden. Aber das Macao (bzw. Makao, Macau) eine Stadt irgendwo bei oder in China ist, wäre schon mal gut, sozusagen Allgemeinbildung. Die Geschichte, ehem. Brit. Kolonie, heute Chinesische Sonderwirtschaftszone in der Nähe von Hong Kong etc. die kann man dann googeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00