Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unbemannte Fluggeräte: EU…

Ist das nicht bisschen übertrieben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: Fregin 13.06.18 - 11:17

    Ich hab hier so ein Spielzeug-Dröhnchen, das Ding wiegt ohne Akku etwa 30 g. Soll ich so ein Ding, das nichtmal für den Betrieb draußen taugt, etwa künftig registrieren?

  2. Artikel lesen...

    Autor: AllDayPiano 13.06.18 - 11:17

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab hier so ein Spielzeug-Dröhnchen, das Ding wiegt ohne Akku etwa 30
    > g. Soll ich so ein Ding, das nichtmal für den Betrieb draußen taugt, etwa
    > künftig registrieren?

    Die Überschrift beantwortet die Frage.

  3. Das steht noch nicht fest

    Autor: Runaway-Fan 13.06.18 - 11:27

    Zitat aus dem Artikel:
    "Die genauen Vorschriften wird die EU-Kommission ausarbeiten. Dazu gehören beispielsweise die Abstände und Flughöhen, die die Copter einhalten müssen, oder welche Bereiche zu Flugverbotszonen erklärt werden. Zudem wird die Kommission festlegen, für welche Fluggeräte künftig eine Registrierungspflicht gilt."

  4. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: sofries 13.06.18 - 11:51

    Denkt doch einfach logisch nach. Niemand interessiert sich für deine 30g drohne, genauso wenig wie du dein kleines Modell Auto registrieren musst, das du per Fernbedienung durch den Park fahren lässt. Ab einer bestimmten Größe jedoch sind drohnen nicht mehr so harmlos und daher macht es deutlich Sinn die zu regulieren.

  5. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: Cok3.Zer0 13.06.18 - 12:11

    Meinen alten Lenkdrachen darf ich aber noch starten, oder? Der ist definitiv größer als eine Drohne.

  6. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: ChMu 13.06.18 - 12:12

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinen alten Lenkdrachen darf ich aber noch starten, oder? Der ist
    > definitiv größer als eine Drohne.

    Und weit gefaehrlicher

  7. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: tschick 13.06.18 - 12:13

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und weit gefaehrlicher

    für wen nochmal?

  8. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: Alexander1996 13.06.18 - 12:18

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und weit gefaehrlicher
    >
    > für wen nochmal?

    Frage ich mich gerade auch. Zumal sich Menschen auch nicht einfach in den Flugbereich eines riesigen Lenkdrachens bewegen der weitaus besser zu sehen und nachzuvollziehen ist als eine kleine weiße Drohne.

  9. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: ChMu 13.06.18 - 13:13

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und weit gefaehrlicher
    >
    > für wen nochmal?

    Och, fuer den Piloten aber auch Zuschauer

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/schwerverletzter-junge-nach-drachen-unfall-noch-in-klinik-id9724337.html

    https://vid.sid.de/2014/09/25/gefahren-beim-drachensteigenlassen/

    Wie viele Tote gab es in Deutschland auf Grund von Drohnen? Und nein, ich meine nicht die aus Deutschland gesteuerten Drohnen mit Hellfire Bewaffnung, (die muss man wohl registrieren) sondern sowas wie ne DJI spark oder so.

  10. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: gol.emnutzer 13.06.18 - 23:11

    naja, Tote durch Drohnen eigentlich noch keine. Deswegen aber umso mehr durch LKW's in Verbindung mit Radlern, weil die Komunen an Radwegen sparen.

    Interessant wäre aber der Drohnenführerschein in eine ganz andere Richtung. Mit dem Drohnenschein werden die Drohnen dann mit der Zeit umso größer.

  11. Re: Ist das nicht bisschen übertrieben?

    Autor: JackIsBlack 13.06.18 - 23:44

    OT: Die Radwege können noch so gut sein, wenn der Radfahrer trotzdem im toten Winkel des LKW ist, dann nützt dem das auch nichts.

    Was auch immer dein Vergleich jetzt mit Drohnen zu tun hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 15,99€
  3. (-67%) 19,80€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger