Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uni Rostock: Vorerst kein Dr. h…

Shavan ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Shavan ?

    Autor: keldana 22.05.14 - 19:01

    Kann mir jemand sagen, nach welcher Regelung Shavan den Dr. hc bekommen hat ? Denn Ministerin zu sein und einer Uni mit Geld zu helfen, kann wohl auch nicht als "wissenschaftliche Leistung" ansehen, oder ?

  2. Re: Shavan ?

    Autor: ayngush 22.05.14 - 19:15

    Es geht auch nicht um "wissenschaftliche Leistung" sondern um "wissenschaftliche Verdienste" und einer Fakultät mit Geldspenden zur Forschung zu verhelfen ist ein solcher Verdienst.
    Andere Verdienste können auch politischer Natur sein, indem sich ein Politiker dafür einsetzt und Regelungen schafft, dass auf einem Gebiet überhaupt geforscht werden kann. So etwas findet man häufig dort, wo die Wissenschaft auf die Religion trifft.

    Nach meinem Dafürhalten hat Herr Snowden durch die Aggregation und Bereitstellung der Daten über die NSA-Spionagepraxis diversen Fakultäten Weltweit einen Dienst erwiesen, wodurch man einen Doktor ehrenhalber durchaus anerkennen dürfte. Jedoch will sich aktuell kein Dekan die Finger daran verbrennen. Eventuell gab es auch ein mahnendes "Du Du" unserer USArschkriechenden Scheißregierung um im gerechten Terminus zu verweilen, wenn mir das gestattet ist...

    Wie dem auch sei: Der Umgang mit Herrn Snowden seitens der deutschen Offiziellen ist mit "hochnotpeinlich" noch recht schmeichelhaft umschrieben.

    Schöne Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.14 19:17 durch ayngush.

  3. Re: Shavan ?

    Autor: Dix 22.05.14 - 20:09

    “Magnifizenz, Spektabilis, sehr geehrte Herren Kollegen Piper und Bleckmann,
    als Präsident der Hochschulrektorenkonferenz möchte ich Ihnen heute die Sorge einer namhaften Zahl der Mitglieder der HRK übermitteln, die das Verfahren zur Überprüfung der Plagiatsvorwürfe gegen Frau Prof. Dr. Annette Schavan und ihre Dissertation betrifft...
    Mit dem aktuellen Verfahren an Ihrer Universität steht die deutsche Hochschullandschaft insgesamt im Fokus, wenn unter Beweis gestellt wird, wie wir in autonomer Weise die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis ausüben“, formuliert Hippler. Er bitte Piper und Bleckmann „eindringlich“ darum „die Reichweite der anstehenden Entscheidung“ angemessen zu berücksichtigen und „die formalen prozeduralen Abläufe und die Grundsätze der wissenschaftlichen Beurteilungspraxis, die in Ihrer Philosophischen Fakultät Anwendung finden, weiterhin mit großer Sorgfalt zu prüfen“.

    Vielleicht hatte Magnifizenz Hippler hier bei Snowden im Auftrag von Magnifizenz Dr. Merkel interveniert.
    Schliesslich waere es ja fatal, wenn Snowden belegen wuerde, wie der Deutsche Geheimdienst mit der NSA zusammenarbeitet. Das ist auch der Grund, warum die Regierung so leise ist..

  4. "Er sah nicht die notwendigen wissenschaftlichen Leistungen Snowdens."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 23.05.14 - 10:45

    Wieso willst du auf einmal bestimmen, worum es geht?
    Eigentlich gibt Golem mit dem Inhalt des Artikels das Thema vor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Dataport, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Kernel: Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern
    Kernel
    Defekte Dateisysteme bringen Linux zum Stolpern

    In einer Diskussion um die Aufnahme eines neuen Dateisystems in den Linux-Kernel wird klar, dass viele Dateisystemtreiber mit defekten Daten nicht klarkommen. Das kann nicht nur zu Abstürzen führen, sondern auch zu Sicherheitslücken.

  2. Aktion "Wir jagen Funklöcher": Telekom will 50 Funklöcher gratis schließen
    Aktion "Wir jagen Funklöcher"
    Telekom will 50 Funklöcher gratis schließen

    Gemeinden im LTE-Funkloch können sich jetzt von der Telekom schnell versorgen lassen. Doch sie müssen selbst aktiv werden und einen Antennenstandort anbieten. Die Telekom zahlt alles.

  3. Optiplex 7070 Ultra: Dell erfindet den AiO-PC neu
    Optiplex 7070 Ultra
    Dell erfindet den AiO-PC neu

    Wer bisher einen All-in-One-Rechner gekauft hat, war auf ein System oder ein Display festgelegt. Dells Ansatz kombiniert einen aufrüstbaren Mini-PC im Monitorarm mit einem fast beliebigen Bildschirm, wobei nur ein einziges Kabel hinter den Tisch führt.


  1. 16:04

  2. 15:01

  3. 15:00

  4. 14:42

  5. 14:16

  6. 13:46

  7. 12:58

  8. 12:40