1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unitymedia-Übernahme: Kleinere…

Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

    Autor: M.P. 18.09.18 - 15:16

    Das Kabelgeschäft ist inzwischen deutlich mehr, als irgendwo eine Kopfstation mit ein paar Antennen auf dem Dach aufzustellen, um TV- und Radio-Programme in ein übernommenes Kabelnetz einzuspeisen ...

  2. Re: Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.18 - 16:23

    ich will das alles gar nicht mehr, wie entziehe ich mich in einer bereits verkabelteten mietkaserne diesem blödsinn?

  3. Re: Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

    Autor: M.P. 18.09.18 - 16:29

    Wenn der Vermieter einen Großkundenvertrag mit dem Kabelanbieter geschlossen hat, gibt es da keinen Ausweg aus den über die Nebenkosten abgerechneten Kabel-Gebühren.
    Ohne Zusatzleistungen sollte das aber deutlich weniger sein, als das, was ein Eigenheimbesitzer monatlich für den Kabelanschluss bezahlt ...

    Bei manchen Groß-Vermietern gibt es zumindest kostenloses Gratis-Internet mit 1 MBit/s über das Kabel, wenn man das wünscht ...

  4. Re: Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

    Autor: forenuser 18.09.18 - 16:45

    Durch Auszug.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.18 - 17:05

    also bleibt es organisierte abzocke, die auf der allgemeinen not nach wohnraum aufbaut und so den freien markt unterläuft ... das ist imho schon ein kartell, warum wird so etwas hier toleriert, man könnte glatt meinen man lebt in einer bananenrepublik!?!

  6. Re: Na hoffentlich können die dann auch gleichwertig weiter leisten

    Autor: M.P. 18.09.18 - 17:28

    Naja, man ist als Vermieter verpflichtet, die Möglichkeit zum TV-Empfang zu bieten.
    Das kann man machen, indem man jedem Mieter, der es will erlaubt, eine Satellitenschüssel zu montieren, sie auf DVB-T-Empfang verweist, eine eigene Kopfstation für das Haus betreibt, oder eben Kabel-TV ins Haus holt.
    In der Regel macht der Vermieter das, was ihm am wenigsten Arbeit und Ärger macht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. ENERCON GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. degewo AG, Berlin-Tiergarten
  4. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ im PS Store (Bestpreis)
  2. (u. a. Samsung EVO Select 256 GB microSDXC für 28,99€, Samsung EVO Plus 256GB SDXC für 38,99€)
  3. (u. a. EVGA GeForce 3070 XC3 ULTRA GAMING für 774€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für 1...
  4. ab 1.199,00€ (bei acer.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland