1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universaldienst: Netzbetreiber…

Glasfaser morgen oder Bandbreite heute

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glasfaser morgen oder Bandbreite heute

    Autor: chefin 10.08.20 - 08:26

    Wenn solche Gebiete durch die schlechte Anbindung einen wirtschaftlichen Nachteil haben, muss es ausgebaut werden. Soweit klar.

    Wenn kein Unternehmen ausbaut ist ein Umlagentopf in den alle einzahlen müssen sinnvoll um den der Ausbaut nicht wirtschaftlich zu belasten. Vom drauflegen kann keiner leben. Denke mal auch das ist ausser Frage.

    Also um was genau geht es der DG dann? Sie könnten doch Glasfaser hinbauen und die Fördermittel abschöpfen. Aber die haben halt nicht di Kapazitäten, sich um solche Randbereiche zu kümmern. Die wollen gerne überall Glasfaser, genau wissend, das sie noch ca 10-15 Jahre brauchen um halbwegs Flächenabdeckung hinzubekommen. Ist dort aber FTTC vom anderen Anbieter gelegt, ist dieses Gebiet versaut für sie. Nun kann dieser Anbieter, den sie mitfinanzieren mussten, schneller FTTH legen später mal.

    Hier gehts also keineswegs drum, das dadurch Menschen schlechter gestellt werden. Den diese Menschen stehen vor der Wahl: Glasfaser in 10 Jahren oder 25Mbit morgen.

  2. Re: Glasfaser morgen oder Bandbreite heute

    Autor: Faksimile 10.08.20 - 15:48

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn solche Gebiete durch die schlechte Anbindung einen wirtschaftlichen
    > Nachteil haben, muss es ausgebaut werden. Soweit klar.
    >
    > Wenn kein Unternehmen ausbaut ist ein Umlagentopf in den alle einzahlen
    > müssen sinnvoll um den der Ausbaut nicht wirtschaftlich zu belasten. Vom
    > drauflegen kann keiner leben. Denke mal auch das ist ausser Frage.
    >
    > Also um was genau geht es der DG dann? Sie könnten doch Glasfaser hinbauen
    > und die Fördermittel abschöpfen. Aber die haben halt nicht di Kapazitäten,
    > sich um solche Randbereiche zu kümmern. Die wollen gerne überall Glasfaser,
    > genau wissend, das sie noch ca 10-15 Jahre brauchen um halbwegs
    > Flächenabdeckung hinzubekommen.

    Gute Erkenntniss.
    Warum ist dieser Gedanke nicht von der Telekom im Jahre 2008 aufgenommen worden, als sie den Umstieg auf VoIP, also einen vollständigen Schwenk auf IP propagiert haben? Dann wären sie nämlich, nach Deiner eigenen Einlassung, in 3 Jahren fertig.
    Und wenn man zu diesem Ausbau eine konzertierte Aktion ausgerufen hätte, möglicherweise auch schon früher.

    > Ist dort aber FTTC vom anderen Anbieter gelegt, ist dieses Gebiet versaut für sie.
    > Nun kann dieser Anbieter, den sie mitfinanzieren mussten, schneller FTTH legen
    > später mal.
    >
    > Hier gehts also keineswegs drum, das dadurch Menschen schlechter gestellt
    > werden. Den diese Menschen stehen vor der Wahl: Glasfaser in 10 Jahren oder
    > 25Mbit morgen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  3. ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

  1. Schifffahrt: P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen
    Schifffahrt
    P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen

    Durch den Hybridantrieb sowie ihre Bauweise sollen die Schiffe deutlich weniger Treibstoff verbrauchen als konventionelle, wenn sie 2023 ihren regulären Betrieb aufnehmen.

  2. Amazon: Alexa-App für Windows 10 erhält Anruffunktionen
    Amazon
    Alexa-App für Windows 10 erhält Anruffunktionen

    Für Windows 10 gibt es bei der Alexa-App fast so viel Komfort wie auf Android und iOS.

  3. CPU: ME-Hacker knacken Intel-Microcode-Updates
    CPU
    ME-Hacker knacken Intel-Microcode-Updates

    Sicherheitsforscher können die Microcode-Updates für Intel-CPUs entschlüsseln und untersuchen. Eine Übernahme ist damit noch nicht möglich.


  1. 11:38

  2. 11:26

  3. 10:51

  4. 10:04

  5. 08:47

  6. 08:21

  7. 08:15

  8. 08:01