Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uno: Breitbandzugang bis 2015…

Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: NochSoEiner 20.09.10 - 12:58

    Wenn man in die falsche Richtung reitet nützt auch galoppieren nichts.

  2. Re: Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: Ebenso 20.09.10 - 13:24

    Dann denk mal nach was wohl einfacher ist...
    Ein Land ununterbrochen mit Lebensmitteln zu versorgen oder einmalig eine Leitung für das Internet bauen?
    Man kann auch beide Aufgaben prima teilen, so beeinflusst das eine nicht negativ das andere.

  3. Re: Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: Captain Obvious 20.09.10 - 13:29

    NochSoEiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man in die falsche Richtung reitet nützt auch galoppieren nichts.


    mensch, wenn die leute internet haben, können se doch online bei rewe essen bestellen. du dummchen.

  4. Re: Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: sadfghjgfds 20.09.10 - 13:42

    Captain Obvious schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mensch, wenn die leute internet haben, können se doch online bei rewe essen
    > bestellen. du dummchen.

    Grandiose Transferleistung :D

  5. Re: Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: crayven 20.09.10 - 14:11

    Ach quatsch. Die andere Hälfte verhungert einfach. Problem gelöst - und das auf eine äusserst angenehme Art und Weise: Nun hat nicht nur die Hälfte aller Erdbewohner Internetzugang... sondern alle! Juchei!

  6. Re: Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: Captain Obvious 20.09.10 - 14:18

    sadfghjgfds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Captain Obvious schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mensch, wenn die leute internet haben, können se doch online bei rewe
    > essen
    > > bestellen. du dummchen.
    >
    > Grandiose Transferleistung :D

    Danke. ^^

  7. Re: Wie wäre es mit genug Nahrung für die Hälfte der Weltbevölkerung?

    Autor: ewr 21.09.10 - 08:42

    Naja, altbekannte Themen. In armen Ländern gibt es soviele Themen wie eine kontrollierte Geburtenrate, medizinische Versorgung, Grundwissen der Agrartechnik vermitteln, Schulen etablieren. Leider verstehen viele nicht, dass man den Drittländern nicht in 20 Jahren von null auf hundert hochhelfen kann. Das braucht seine Zeit, unter 50 Jahren würde ich da keine Kehrtwende erwarten. Die Menschen leben seit Jahrhunderten in vergleichbaren Verhältnissen.

    Nur weil man die Geduld verliert, sollten Gelder und Investitionen nicht in derartigen Unsinn fließen. Natürlich ist Bildung und Wissen der richtige Weg, dass sich die Länder irgendwann selbst tragen/versorgen können. Aber muss das durch das Internet geschehen? Viele Menschen dürften erstmal damit beschäftigt sein, Lesen und Schreiben zu lernen - geschweige denn einen PC + Internet zu bedienen. Das Geld für einen PC/Internetzugang sollte man in eine Druckerpresse vor Ort investieren, die dann dazu genutzt wird, flächendeckend Literatur anzubieten. Ein olles Buch ist bei den dortigen Gegebenheiten das beste Medium - da kann ein Bauer auf dem Feld viel besser nachlesen, wie er am besten das Feld bewirtschaftet. Auch Kinder haben es viel einfacher, sich mal im Dorf auf einen Stein zu setzen und ein Buch zu lesen. Internet, PC, das stinkt so gewaltig danach, dass die großen Konzerne auch hier ein Standbein haben möchten - irgendwann gibts ja vielleicht auch dort ein Markt dafür?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00