1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unter 100 MBit/s…

SPD halt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SPD halt

    Autor: DAASSI 22.09.21 - 09:25

    bevor man einfach mal was macht erstmal motzen....

    Was soll sowas? Wieso beantragt man die Sachen nicht einfach zeitnah?

  2. Re: SPD halt

    Autor: nightmar17 22.09.21 - 10:10

    1. kein bock.
    2. Unfähig.

    Vor ein paar Jahren haben wir bei uns auch was geiles erlebt. Ich wohne ländlich 5k Einwohner.
    Das muss so 2015 gewesen sein. Da gab es eine Einwohnerversammlung und dort wurde alles mögliche vorgestellt, was in der Gemeinde erneuert wird etc.
    An dem Termin war auch einer aus dem Landkreis (SPD) und auf die Frage nach Glasfaser antwortet er "schnelles Internet wird ja hauptsächlich in Großstädten benötigt".
    Es hat nicht viel gefehlt und die hätten den von der Bühne geschmissen. Es wurde sehr laut im Saal und die Leute pfiffen in aus. Seine Rede war damit quasi vorbei. Bei der Wahl darauf, hat er ein extrem schlechtes Ergebnis bekommen.

    Die Frage kam nämlich auch von einem Landwirt, der gerne schnelles Internet haben wollte, die Gemeinde aber nichts unternommen hatte. Er hätte auch die Leerrohre selbst verlegt, aber die Gemeinde hat ihm nicht erlaubt, auf dem öffentlichen Grund zu buddeln.

    Viele Politiker stellen sich dahin und reden, statt einfah anzufangen und so schnell wie möglich auszubauen. Mit jeder Woche die vergeht, verzögert sich der Ausbau.

  3. Re: SPD halt

    Autor: bplhkp 22.09.21 - 14:46

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > An dem Termin war auch einer aus dem Landkreis (SPD) und auf die Frage nach
    > Glasfaser antwortet er "schnelles Internet wird ja hauptsächlich in
    > Großstädten benötigt".
    >
    > Die Frage kam nämlich auch von einem Landwirt, der gerne schnelles Internet
    > haben wollte, die Gemeinde aber nichts unternommen hatte. Er hätte auch die
    > Leerrohre selbst verlegt, aber die Gemeinde hat ihm nicht erlaubt, auf dem
    > öffentlichen Grund zu buddeln.

    Das gabs auch schon als die Dörfer Trinkwasser aus der Leitung bekamen. Damals haben die SPD-Bürgermeister vermutlich argumentiert dass Wasserleitungen nur in Großstädten benötigt werden (auf dem Land ist schließlich das Grundwasser sauber - da tut es auch der Brunnen hinterm Haus).
    Damals wurden Wasserverbände durch die Hauseigentümer gegründet, teilweise sind die Wasserleitungen nicht unter der Straße sondern neben dem Straßenrand auf Privatgrundstücken.
    So wiederholt sich Geschichte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  4. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de