Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…

"…ALLE von Gmail Konten…"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: lear 16.02.19 - 22:58

    Also muß!!!! das eine Gugel Kampagne sein, denn:
    - Privatpersonen nutzen kaum gmail. Insbesondere nicht solche, mit diesem Roboterbetriebssystem auf dem Smart Handy.
    - Ist es grundsätzlich! unmöglich mail-header zu fälschen und jeder gestandene Unionspolitiker weiß, wie man mails analysiert.
    - Kann Gugel niemals! Accounts auf anderen Freemailern nutzen, das geht gegen ihre Ehre!
    - Kann Gugel auch keine anderen Mailserver aufziehen bzw. jeder gestandene Unionspolitiker könnte auf Anhieb sagen, seit wann auf der Domain ein Mailserver läuft!

    Aber immerhin hat er mal den Qualifikationsgrad der Verantwortlichen geklärt…

  2. Re: "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: blaub4r 16.02.19 - 23:27

    dein text ist sehr seltsam.

    sarkasmus oder was anderes ?

  3. Re: "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: Emoticons 16.02.19 - 23:34

    Angesichts der Absurdität der Aussage von Frau Hohlmeier, ist sein Kommentar offensichtlich Sarkastisch.

  4. Re: "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: gaym0r 16.02.19 - 23:38

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dein text ist sehr seltsam.
    >
    > sarkasmus oder was anderes ?

    Ach komm, offensichtlicher gehts kaum.

  5. Re: "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: Meinungsfreiheit 17.02.19 - 00:11

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also muß!!!! das eine Gugel Kampagne sein, denn:
    > Aber immerhin hat er mal den Qualifikationsgrad der Verantwortlichen
    > geklärt…

    Jaja, alle von Gmail-Konten. Soso. Haben wohl die Mails von den offiziellen Redaktions-Adressen gar nicht gelesen, sondern direkt in den Spamfilter befördert. Auch der CDU-Europaabgeordnete Sven Schulze hat von uns (mir) eine persönliche Mail bekommen. Von einer offiziellen Redaktionsdomain.

    Liebe Leser, hier schreibt Ihr Redaktionsbot der lokalen Medienagentur. Wir haben unsere Angestellten und freien Mitarbeiten durch Bots ersetzt, die in Zukunft die Artikel zu lokalen Ereignissen und Kommunalpolitik schreiben. Auch die Fotostrecken werden in Zukunft von Bots fotografiert. Wir mussten alle unsere Mitarbeiter entlassen, denn mit dem neuen Leistungsschutzrecht bleibt noch mehr Geld bei den Verlagen und Sendern hängen, dass bei uns als Autoren und Fotografen durch Buy-Out-Verträge nicht mehr als Honorar ankommt. Dabei waren schon die 11 Euro Bruttoumsatz für einen Artikel / Fototermin mit insgesamt 3 Stunden Arbeit eine indirekte Unterwanderung des Mindestlohns dadurch, dass immer mehr Journalisten in die Scheinselbstständigkeit gedrängt wurden.
    Unser SPD-Oberbürgermeister ist etwas pikiert darüber, dass ab sofort CDU-gesteuerte Bots über Lokalpolitik berichten und CDU-gesteuerte Bots bei den offiziellen Fototerminen der Stadt knipsen, aber der wird sich schon dran gewöhnen.

    Auf unsere bisherigen Social Media Kanäle müssen Sie in Zukunft ebenfalls verzichten und sehen nun die wirklich wichtigen Themen nicht mehr nur nicht im Dritten Programm, sondern auch nicht mehr bei Ihren Lieblingsplattformen. Denn da kommen solche Vorrichtungen, die verhindern, dass wir unsere Filme im Internet hochladen.

    Glück auf!
    Ihre Lokaljournalisten, die sich schon mal Hartz IV Anträge besorgen gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 00:18 durch Meinungsfreiheit.

  6. Re: "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: shoggothe 17.02.19 - 03:12

    Was du anscheinend noch nicht wusstest. E-Mail ist freier Text. Man kann jede Information eintragen wie man möchte.

    Im Artikel steht, ein CDU-Politiker erkennt hinter den Protesten eine Google-Verschwörung. Die meisten Kritiker benutzten einen GMail-Account. (dass ein Politiker so etwas überhaupt ungestraft behaupten kann).

    Wenn es eine Verschwörung wäre, warum hat Google nicht einfach die Absender-Adressen ausgetauscht oder andere Mail-Dienste für ihre subversive Kampagne genutzt? Oder eine der anderen Techniken, die der OP beschreibt.

  7. Re: "…ALLE von Gmail Konten…"

    Autor: Heldbock 18.02.19 - 09:43

    Hab ihm von GMX geschrieben... Aber fängt ja auch mit G an, ist also auch alles Google... Das ist alles echt arm!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viessmann Group, Berlin
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 279,90€
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43