Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…

Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Mingfu 16.02.19 - 18:50

    Von der Genialität, die in Artikel 13 steckt, können sich alle mal eine Scheibe abschneiden! Der macht es nämlich jedem recht. Die Sharing-Plattformen sollen zwar technische Maßnahmen ergreifen, dass Rechteinhaber verhindern können, dass ihre Inhalte angezeigt werden. Andererseits fordert dieser Artikel, dass dadurch keinerlei legitime Nutzung, die keine Urheberrechte verletzt oder innerhalb der Schranken des Urheberrechts stattfindet, wie Zitate, Kritik oder Parodien, unterbunden werden darf. Jetzt muss das halt nur noch jemand entwickeln...

    Das ist ein exzellentes Beispiel für das Primat der Politik: Nicht die Technik schränkt ein, was politisch möglich ist, sondern die Politik sagt, was technisch möglich zu sein hat. Und warten wir mal ab, was passiert, wenn die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten, die Kommission und das Parlament nun erst einmal auf den Geschmack gekommen sind: Die Naturgesetze sind schließlich auch schon ziemlich alt und müssen dringend überarbeitet werden...

  2. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Liriel 16.02.19 - 18:54

    Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter geeinigt hat?
    Dieser Scheiss der jetzt da verhandelt wird ist doch eh fast 1:1 das war man in Deutschland nicht durchbekommen hat.

  3. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: eidolon 16.02.19 - 19:05

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter
    > geeinigt hat?

    Sag das mal den EU-Abgeordneten...

  4. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: rugel 16.02.19 - 19:20

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter
    > geeinigt hat?

    Und was interessiert das Geschwätz von gestern ? War doch schon oft so dass man unliebsame Dinge nach Brüssel "ausgelagert" hat und dann war's wieder die böse EU.

  5. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Raenef 16.02.19 - 22:16

    Niemand hat die Absicht einen upload Filter zu errichten!

    Gut es gibt keine Strafe für overblocking
    Wir sagen euch nicht wie es ohne geht
    Aber das könnt ihr doch nicht uns anLasten wenn eure legalen Inhalte gelockt werden und Monopole verstärkt, denn so ein content Filter schreibt sich in 5 Minuten max 10 bevor die Pizza fertig ist

  6. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: divStar 17.02.19 - 05:59

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag [...]
    Kollisionsvertrag in der Tat... was ein Bockmist.

  7. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Hotohori 17.02.19 - 06:58

    Ja, der größte Bullshit ist auf jeden Fall die Behauptung, dass Niemand was von Upload Filtern gesagt hätte und in der Vorlage steht ja nichts von Upload Filter drin...

    Wenn aber sehr offensichtlich ist, dass man das Ganze nur per Upload Filter realisieren kann und mit nichts anderem, dann braucht da in der Tat nichts von Upload Filter drin stehen um zu wissen, dass es auf Upload Filter hinaus läuft.

    Diese Vorlage ist einfach so dermaßen an der Realität vorbei, das man schon am Verstand der Politiker zweifeln muss.

    Am Besten finde ich ja Voss mit seiner Aussage, dass man den Text lesen soll wobei man unweigerlich bei der Frage landet "Haben sie ihn denn gelesen?", scheinbar nicht.

  8. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: AllDayPiano 17.02.19 - 07:35

    Ja das ist ein wirklich interessanter Sachverhalt.

    Sehr viele Dinge, die auf europäischer Ebene entschlossen wurden und bei denen hinterher auf Europa verwiesen wurde, stammen federführend aus Deutschland, oder aus deutsche Intervention.

    Das Problem, dass ich persönlich bei der aktuellen Entscheidungsfindung in der EU sehe, ist die Tatsache, dass Deutschland viel zu viele Stimmen im Vergleich zum europäischen Ausland besitzt.

    Eigentlich braucht es nur noch eine Koalition mit Frankreich, und die Stimmen, um ein Gesetz auf europäischer Ebene durch zu bekommen, sind eigentlich fast schon vorhanden.

  9. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: schnedan 17.02.19 - 08:49

    "Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter geeinigt hat?"

    Ist ungefähr so wie "Wir wollen keine Dieselfahrverbote"... solange man nicht sagt wie es anders gehen soll, kann man viel wollen und in Koalitionsverträge schreiben... im Prinzip eh nur Klopapier, nur das ist weicher.

  10. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Caipirinha 17.02.19 - 08:58

    Das der Artikel so schwammig formuliert ist, liegt daran, dass es sich um eine Richtlinie handelt, nicht um ein "Gesetz". Die nationalen Parlamente müssen diese Richtlinie dann in ein Gesetz gießen, wobei man durchaus Spielraum hat.

  11. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Heldbock 18.02.19 - 09:45

    Sag das erst mal den CDU/CSU Abgeordneten, die sich ALLESAMT FÜR dieses Gesetz einsetzen!

  12. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: maci23 18.02.19 - 11:06

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der größte Bullshit ist auf jeden Fall die Behauptung, dass Niemand was
    > von Upload Filtern gesagt hätte und in der Vorlage steht ja nichts von
    > Upload Filter drin...
    >
    > Diese Vorlage ist einfach so dermaßen an der Realität vorbei, das man schon
    > am Verstand der Politiker zweifeln muss.
    >
    Also am Verstand der Politiker zweifle ich schon lange. Der wird bei der Tür zur Partei abgegeben. Das einzige an was die Politiker nur noch denken ist an ihre "dicke" Brieftasche.
    Denn die werden fürs nichts tun und Blödsinn machen auch noch bezahlt!

  13. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Doedelf 18.02.19 - 13:50

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das ist ein wirklich interessanter Sachverhalt.
    >
    > Sehr viele Dinge, die auf europäischer Ebene entschlossen wurden und bei
    > denen hinterher auf Europa verwiesen wurde, stammen federführend aus
    > Deutschland, oder aus deutsche Intervention.
    >
    > Das Problem, dass ich persönlich bei der aktuellen Entscheidungsfindung in
    > der EU sehe, ist die Tatsache, dass Deutschland viel zu viele Stimmen im
    > Vergleich zum europäischen Ausland besitzt.
    >
    > Eigentlich braucht es nur noch eine Koalition mit Frankreich, und die
    > Stimmen, um ein Gesetz auf europäischer Ebene durch zu bekommen, sind
    > eigentlich fast schon vorhanden.

    Schäuble ist da schon dran, er will die Einstimmigkeit für Beschlüsse kippen und durch einfache Mehrheiten ersetzen - warum wohl.

  14. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Hotohori 18.02.19 - 21:43

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, der größte Bullshit ist auf jeden Fall die Behauptung, dass Niemand
    > was
    > > von Upload Filtern gesagt hätte und in der Vorlage steht ja nichts von
    > > Upload Filter drin...
    > >
    > >
    > > Diese Vorlage ist einfach so dermaßen an der Realität vorbei, das man
    > schon
    > > am Verstand der Politiker zweifeln muss.
    > >
    > Also am Verstand der Politiker zweifle ich schon lange. Der wird bei der
    > Tür zur Partei abgegeben. Das einzige an was die Politiker nur noch denken
    > ist an ihre "dicke" Brieftasche.
    > Denn die werden fürs nichts tun und Blödsinn machen auch noch bezahlt!

    Die tun schon was, nämlich für die Lobby arbeiten, in der sie neben ihrem Politik Job oft noch irgendwie drin stecken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  4. Duravit AG, Hornberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Gaming Disorder: WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein
    Gaming Disorder
    WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Computerspielsucht auf ihrer Jahresversammlung abschließend als Krankheit anerkannt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Krankenkassen künftig Behandlungskosten übernehmen.

  2. Neuronale Netzwerke: KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben
    Neuronale Netzwerke
    KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben

    In Kooperation mit Samsung stellen Forscher eine Software vor, die mit möglichst wenigen Quellbildern Gesichter auf andere Gesichter in Videoclips übertragen kann. Das funktioniert bei echten Menschen und Gemälden - und lässt etwa die Mona Lisa zu einer sprechenden Person werden.

  3. Phase One IQ4 im Test: Think big
    Phase One IQ4 im Test
    Think big

    Inzwischen gibt es Mittelformatkameras, die für ambitionierte Amateure bezahlbar und bedienbar sind. Die Phase One Q4 gehört nicht dazu. Sie ist groß und teuer - aber die Bilder sind ein Traum.


  1. 13:04

  2. 12:42

  3. 12:16

  4. 11:42

  5. 11:26

  6. 11:20

  7. 11:12

  8. 10:47