Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…

Blanker Hohn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blanker Hohn

    Autor: Tuxgamer12 17.02.19 - 09:51

    Sich jetzt ernsthaft hinstellen und zu behaupten: Wir wollen doch keine Uploadfilter-Pflicht. Immerhin verwenden wir das Wort "Uploadfilter" nicht direkt.
    Gut, Uploadfilter wird die einzige Konsequenz sein, aber Seitenbetreiber könnten sich ja auch sämtlichen Content, der weltweit existiert, lizenzieren, weil: klar.

    Sehr lustig natürlich auch gegen die Google und co zu wettern und es so hinzustellen, als wäre alles gegen die Urheberrechtsreform nur eine Kampagne weniger US-Firmen.
    Und die ganzen Netzpolitiker, die ja wirklich nicht Best-Buddies dieser Firmen sind, bestimmt alles Heuchler.

    Schon klar.

    Und als kleinen Nebeneffekt will man die Monopolstellung genau dieser Firmen sichern - denn Google hat bereits Content-ID. Ein kleinerer Anbiter kann sich so ein System nicht einfach aus dem Ärmel schütteln und steht erst richtig blöd da.

    Und das beste: Jetzt den entsprechenden Artikel Offline nehmen mit dem Hinweis: "Wir Opfer, wir wurden falsch verstanden".
    So ein Vorgehen kenne ich sonst nur von den im Artikel zitierten Rechtspopulisten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 10:06 durch Tuxgamer12.

  2. Re: Blanker Hohn

    Autor: con2art 17.02.19 - 09:58

    Interessanterweise ist das genau die Vorgehensweise, welche die Zeitungsverlage seit Beginn des Internets an den Tag legen.

    1) Gegen jemand anderes hetzen.
    2) Diesen mit seiner Hetze stärken.
    3) Anderen die Schuld für die Hetze geben.
    4) Sich als Opfer bezeichnen.

    Ein aktuelles Beispiel, welches nichts mit dem Internet zu tun hat, ist die Berichterstattung des ehem. Lungenarztes Köhler. Der wurde zwar nicht gehetzt, sondern hofiert, Prinzip aber das gleiche. Erst dessen krude Zahlen unreflektiert übernehmen und dann den echten Wissenschaftlern die Schuld geben, dass diese nicht schnell genug auf den Populismuszug aufgesprungen sind, den die selbsternannten Journalisten einfach fahren müssen, weil sie nicht anders können.

    Lange Argumentation, kurzer Sinn:
    Meine Vermutung ist, dass der Artikel im Medium von einem Zeitungsverlag diktiert worden ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  3. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Oneplus 7T und 7T Pro: Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer
    Oneplus 7T und 7T Pro
    Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer

    Oneplus verkauft seine neuen Smartphones neuerdings auch bei der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist der erste deutsche Mobilfunknetzbetreiber, der die Smartphones im Sortiment hat. In einigen Fällen zahlen Telekom-Kunden aber mehr als bei Oneplus.

  2. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.

  3. Glasfaser mit 400 Gbps: Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen
    Glasfaser mit 400 Gbps
    Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen

    Welchen Sinn ergeben Glasfaseranschlüsse jenseits der 100-Gbps-Marke und wo finden sich überhaupt Anwendungen dafür? Wir betrachten den Stand der Dinge und schlüsseln auf, wohin die Reise geht.


  1. 10:36

  2. 10:11

  3. 09:11

  4. 09:02

  5. 07:56

  6. 18:53

  7. 17:38

  8. 17:23