Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…

Der verlinkte Artikel wurde entfernt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: ThomasU2013 16.02.19 - 19:06

    "We have removed this article as it has been understood in a way that doesn’t reflect the Commission’s position."

  2. Re: Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: johnDOE123 16.02.19 - 21:10

    The Copyright Directive: how the mob was told to save the dragon and slay the knight

    https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:h7i1KsrhACwJ:https://medium.com/%40EuropeanCommission/the-copyright-directive-how-the-mob-was-told-to-save-the-dragon-and-slay-the-knight-b35876008f16

    Kurz zusammengefasst: Wir sind der gute Ritter, Google und Facebook sind der böse Drache, die EU-Kommission will nur unser Bestes, die Proteste sind fremdgesteuert und was der Copyright-Reform nachgesagt wird, ist alles total unwahr. WE ARE NOT BANNING MEMES. (Emphasis not mine, steht so im Text, ist aber natürlich gelogen. Memes sind urheberrechtlich geschützt und wer die nicht lizensiert oder filtert ist für den Verstoß haftbar.)

  3. Re: Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: mhstar 16.02.19 - 21:28

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Copyright Directive: how the mob was told to save the dragon and slay
    > the knight
    >
    > webcache.googleusercontent.com
    >
    > Kurz zusammengefasst: Wir sind der gute Ritter, Google und Facebook sind
    > der böse Drache, die EU-Kommission will nur unser Bestes, die Proteste sind
    > fremdgesteuert und was der Copyright-Reform nachgesagt wird, ist alles
    > total unwahr. WE ARE NOT BANNING MEMES. (Emphasis not mine, steht so im
    > Text, ist aber natürlich gelogen. Memes sind urheberrechtlich geschützt und
    > wer die nicht lizensiert oder filtert ist für den Verstoß haftbar.)

    Um Gottes Willen! Unsere

    MEEMEMMEEMMEMEEMES

    Die brauchen wir wie die Luft zum Atmen!!!!!!!!!!!!!! Unsere MEMES

    Da ist es komplett verhältnismäßig alle anderen kleinen Seiten einzustampfen, wenn wir nur unsere MEMES!!!!! weiterhaben können dann ist alles gut.



    Entweder ist das Volk wirklich schon blöd und braucht nur mehr MEMES!!!!!!!! oder die Volksvertreter sind so blöd und denken das Internet besteht nur aus Google, Facebook, und Memes.

  4. Re: Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: johnDOE123 16.02.19 - 21:41

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder ist das Volk wirklich schon blöd und braucht nur mehr
    > MEMES!!!!!!!! oder die Volksvertreter sind so blöd und denken das Internet
    > besteht nur aus Google, Facebook, und Memes.

    Wie gesagt, die Hervorhebung war so im Text der EU-Kommission. Das scheint denen sehr wichtig zu sein. Sie haben das auch noch als Picard-Facepalm Meme eingebaut.

    Die beiden anderen hervorgehobenen Sätze waren:

    "Of course, we know from recent elections and referendums that simple memorable slogans — however untrue or unobtainable — can go a long way to winning over hearts, minds and voters."
    und
    "If you care, think before you share."

    Ich finde, die kann man gut so hintereinander lesen. Nicht hervorgehoben aber vom Niveau auch passend: "No Mon = No Fun". Die EU-Kommission weiß halt, wie man mit Wählern reden muss. /r/FellowKids

    Wenn mir jemand mit so coolen Sprüchen kommt, sehe ich jedenfalls gerne darüber hinweg, dass er mich als fremdgesteuert darstellt und mir ins Gesicht lügt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.19 21:49 durch johnDOE123.

  5. Re: Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: Raenef 16.02.19 - 22:10

    Zählt das schon als fake news der Russen die gerade alle EU Institutionen manipulieren

  6. Re: Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: Schnarchnase 17.02.19 - 00:23

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist es komplett verhältnismäßig alle anderen kleinen Seiten
    > einzustampfen, wenn wir nur unsere MEMES!!!!! weiterhaben können dann ist
    > alles gut.

    Nur mal so am Rande, die kleinen Seiten sind (fast) alle durch das Leistungsschutzrecht gestorben, nur große wie Google haben überlebt. Die Rechteverwurster hatten davon nix, nada, null, niente, denn sie haben denen kostenlose Lizenzen ausgestellt. Tolles Gesetz zum Schutz von wem haben wir da noch mal?

  7. Re: Der verlinkte Artikel wurde entfernt

    Autor: wlorenz65 17.02.19 - 02:29

    > Google und Facebook sind der böse Drache

    Da bist du nicht auf dem Laufenden, diese US-Firmen heißen doch jetzt G-MAFIA, also Google, Microsoft, Amazon, Facebook, IBM und Apple. Die Chinesen dann entsprechend BAT, für Baidu, Alibaba und Tencent. Hat die Alpha-Schriftstellerin gesagt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. windeln.de, München
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43