Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…
  6. Thema

Starkes Stück Demokratieunverständnis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: throgh 17.02.19 - 02:41

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau so sehe ich das auch.'
    >
    > Sobald Politiker an der Macht sind, kann man ihnen blind und ungeprüft das
    > Präfix .korrupt vergeben.

    Ach, du meinst so wie es leider viele andere Menschen auch machen würden, sofern sie in dieser Rolle stecken? Pauschalisierungen helfen dabei eben mitnichten. Und natürlich kann man auch Parteien wie auch Bewegungen kritisieren. Aber das ist ja eben mitnichten der Fall, da du hier von "Politikern" generell sprichst - also explizit alle. Es ist leider nun einmal als Indiz deutlich zu erkennen, dass gesellschaftliche Wertemodelle als verfallen zu betrachten sind. Aber natürlich können "wir" auch weiter Schuldige suchen statt uns selbst zu konfrontieren, damit auch Macht und Gier als Ursprünge offenlegen und wohlweislich andere Wege zukünftig beschreiten zu können. Darf ich insofern "Mistforke und Fackel" reichen? Offenkundig möchtest du gerade ein armes Wesen mit eben diesen durch das "Dorf" jagen.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 02:42 durch throgh.

  2. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: shoggothe 17.02.19 - 03:27

    Wow, der erste Teil deines Kommentars trifft die aktuelle Lage perfekt. Der zweite Teil klingt eher wie ideelles Schöndenken, vom Tellerwäscher zum Millionär. So funktioniert Macht und Entscheidungsfindung aktuell garantiert nicht.

  3. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: shoggothe 17.02.19 - 03:41

    Vielleicht wäre es eine Lösung, private Treffen mit Lobbyisten zu verbieten. Keine netten Unterhaltungen in teuren Restaurants mehr. Wenn ein Lobbyist einwirken will, müssen weitere Parteien vor Ort sein.

    Termine kann man über Monate leicht planen, denn Gesetze brauchen ihre Zeit. Da gibt es kaum Schnellschüsse. (im Moment gibt es sie, aber so eine Regelung würde auch das Problem beheben)

  4. ++

    Autor: teenriot* 17.02.19 - 04:11

    Eskalationsspirale

  5. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: divStar 17.02.19 - 05:41

    > Wenn dem Volk gesagt werden muss, was es zu wollen hat, dann ist das einfach nicht sehr demokratisch.

    Hört sich für mich nach dem weltweiten Ist-Zustand an.

    Aufregen tut mich bei Artikel 11 und 13 der Umstand, dass diese Grenzdebilen hinter diesen Entwürfen auch noch glauben (oder uns zumindest weiß machen wollen), dass sie in unserem Interesse agieren.
    In Wirklichkeit agieren sie im Interesse der Lobby. Da solches Verhalten weltweit ungeächtet bleibt, habe ich mein Vertrauen in die Politik und Demokratie längst verloren, werde meinen Sonntag mit etwas aus meiner Sicht Sinnvollerem zubringen als wählen zu gehen und meinen Aufenthaltsort bei Bedarf dorthin verlegen, wo es zu dem Zeitpunkt x besser ist. Ändern kann kein Normalsterblicher etwas daran. Aber klar - ist ja alles nur Verschwörungstheorie.

    Uploadfilter können und werden der #Neuland-Industrie mehr schaden, als allen anderen. Und die illegalen Angebote werden sich eh nicht daran halten. So ein Filter hat Fehler, kann missbraucht oder u.U. gar nicht genutzt werden (siehe Ausnahmen). Ich z.B. freue mich sehr, dass das LSR bei den Verlagen hierzulande Verluste verursacht. Mir wären mehr Verluste lieber, da didse Informationsmonopolisten aus der Existenz befördert gehören.

  6. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: Test_The_Rest 17.02.19 - 09:58

    Wenn der Einfluß der Lobbies nicht im verborgenen stattfinden würde, dann würde ich Dir eventuell sogar Recht geben, aber wenn hinter verschlossenen Türen gemauschelt wird, hat das GAR NICHTS mit Demokratie zu tun.

    Und wenn die Demokratie in der EU perfekt funktioniert, dann möchte ich wirklich nicht erleben, wenn einmal etwas nicht "perfekt" läuft...

  7. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: Test_The_Rest 17.02.19 - 14:39

    Ein "armes Wesen" jagen?

    Der war echt gut :D

    Und nein, "wir" brauchen keine Schuldigen zu suchen, wir alle sind die Schuldigen, weil wir es zulassen, daß es so ist, wie es ist.

    Aber okay, wenn man von Geburt an eingetrichtert bekommt, daß das aktuelle Wertesystem ganz toll und demokratisch ist und in seiner eigenen Entwicklung nicht in der Lage ist, diese Aussagen zu hinterfragen, dann wird es natürlich schwierig :)

  8. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: throgh 17.02.19 - 15:00

    Das aktuelle Wertesystem ist aber ein ganz anderes Themengebiet. Das dieses keineswegs einem humanistischen Wertansatz entspricht, unstrittig. Aber ich finde es gut, dass du den / die Schuldigen eben nicht singulär identifizierst sondern weiter höher ansiedelst. Nein, da ist kein Sarkasmus denn genau das war die Absicht meines Beitrags, da ich mir bei den Artikeln von Herrn Greis überhaupt nicht mehr sicher bin welchen Zweck sie genau erfüllen sollen. Bei der Berichterstattung über den zurückliegenden Chaos Computer Congress (kurz CCC) war es das Gleiche: Vollkommen aufgeregte Berichterstattung und die essentielle Kernproblematik wird dabei wenn überhaupt nur angeschnitten.

    Die Art von uns Menschen ist es leider eben sehr schnell Schuldige zu identifizieren und dann singulär das dort zu belassen statt iterativ vorzugehen und immer weiter zu "forschen". Sich also mittels der sukzessiven Approximation zum Kern einer Sache zu nähern!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 15:01 durch throgh.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  4. Hays AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€
  3. 144,90€ + Versand
  4. 71,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  2. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.

  3. Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien
    Zeichenprogramm
    Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

    Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.


  1. 09:49

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:32

  6. 07:54

  7. 07:36

  8. 07:25