Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…
  6. Thema

Starkes Stück Demokratieunverständnis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: throgh 17.02.19 - 02:41

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau so sehe ich das auch.'
    >
    > Sobald Politiker an der Macht sind, kann man ihnen blind und ungeprüft das
    > Präfix .korrupt vergeben.

    Ach, du meinst so wie es leider viele andere Menschen auch machen würden, sofern sie in dieser Rolle stecken? Pauschalisierungen helfen dabei eben mitnichten. Und natürlich kann man auch Parteien wie auch Bewegungen kritisieren. Aber das ist ja eben mitnichten der Fall, da du hier von "Politikern" generell sprichst - also explizit alle. Es ist leider nun einmal als Indiz deutlich zu erkennen, dass gesellschaftliche Wertemodelle als verfallen zu betrachten sind. Aber natürlich können "wir" auch weiter Schuldige suchen statt uns selbst zu konfrontieren, damit auch Macht und Gier als Ursprünge offenlegen und wohlweislich andere Wege zukünftig beschreiten zu können. Darf ich insofern "Mistforke und Fackel" reichen? Offenkundig möchtest du gerade ein armes Wesen mit eben diesen durch das "Dorf" jagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 02:42 durch throgh.

  2. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: shoggothe 17.02.19 - 03:27

    Wow, der erste Teil deines Kommentars trifft die aktuelle Lage perfekt. Der zweite Teil klingt eher wie ideelles Schöndenken, vom Tellerwäscher zum Millionär. So funktioniert Macht und Entscheidungsfindung aktuell garantiert nicht.

  3. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: shoggothe 17.02.19 - 03:41

    Vielleicht wäre es eine Lösung, private Treffen mit Lobbyisten zu verbieten. Keine netten Unterhaltungen in teuren Restaurants mehr. Wenn ein Lobbyist einwirken will, müssen weitere Parteien vor Ort sein.

    Termine kann man über Monate leicht planen, denn Gesetze brauchen ihre Zeit. Da gibt es kaum Schnellschüsse. (im Moment gibt es sie, aber so eine Regelung würde auch das Problem beheben)

  4. ++

    Autor: teenriot* 17.02.19 - 04:11

    Eskalationsspirale

  5. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: divStar 17.02.19 - 05:41

    > Wenn dem Volk gesagt werden muss, was es zu wollen hat, dann ist das einfach nicht sehr demokratisch.

    Hört sich für mich nach dem weltweiten Ist-Zustand an.

    Aufregen tut mich bei Artikel 11 und 13 der Umstand, dass diese Grenzdebilen hinter diesen Entwürfen auch noch glauben (oder uns zumindest weiß machen wollen), dass sie in unserem Interesse agieren.
    In Wirklichkeit agieren sie im Interesse der Lobby. Da solches Verhalten weltweit ungeächtet bleibt, habe ich mein Vertrauen in die Politik und Demokratie längst verloren, werde meinen Sonntag mit etwas aus meiner Sicht Sinnvollerem zubringen als wählen zu gehen und meinen Aufenthaltsort bei Bedarf dorthin verlegen, wo es zu dem Zeitpunkt x besser ist. Ändern kann kein Normalsterblicher etwas daran. Aber klar - ist ja alles nur Verschwörungstheorie.

    Uploadfilter können und werden der #Neuland-Industrie mehr schaden, als allen anderen. Und die illegalen Angebote werden sich eh nicht daran halten. So ein Filter hat Fehler, kann missbraucht oder u.U. gar nicht genutzt werden (siehe Ausnahmen). Ich z.B. freue mich sehr, dass das LSR bei den Verlagen hierzulande Verluste verursacht. Mir wären mehr Verluste lieber, da didse Informationsmonopolisten aus der Existenz befördert gehören.

  6. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: Test_The_Rest 17.02.19 - 09:58

    Wenn der Einfluß der Lobbies nicht im verborgenen stattfinden würde, dann würde ich Dir eventuell sogar Recht geben, aber wenn hinter verschlossenen Türen gemauschelt wird, hat das GAR NICHTS mit Demokratie zu tun.

    Und wenn die Demokratie in der EU perfekt funktioniert, dann möchte ich wirklich nicht erleben, wenn einmal etwas nicht "perfekt" läuft...

  7. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: Test_The_Rest 17.02.19 - 14:39

    Ein "armes Wesen" jagen?

    Der war echt gut :D

    Und nein, "wir" brauchen keine Schuldigen zu suchen, wir alle sind die Schuldigen, weil wir es zulassen, daß es so ist, wie es ist.

    Aber okay, wenn man von Geburt an eingetrichtert bekommt, daß das aktuelle Wertesystem ganz toll und demokratisch ist und in seiner eigenen Entwicklung nicht in der Lage ist, diese Aussagen zu hinterfragen, dann wird es natürlich schwierig :)

  8. Re: Starkes Stück Demokratieunverständnis

    Autor: throgh 17.02.19 - 15:00

    Das aktuelle Wertesystem ist aber ein ganz anderes Themengebiet. Das dieses keineswegs einem humanistischen Wertansatz entspricht, unstrittig. Aber ich finde es gut, dass du den / die Schuldigen eben nicht singulär identifizierst sondern weiter höher ansiedelst. Nein, da ist kein Sarkasmus denn genau das war die Absicht meines Beitrags, da ich mir bei den Artikeln von Herrn Greis überhaupt nicht mehr sicher bin welchen Zweck sie genau erfüllen sollen. Bei der Berichterstattung über den zurückliegenden Chaos Computer Congress (kurz CCC) war es das Gleiche: Vollkommen aufgeregte Berichterstattung und die essentielle Kernproblematik wird dabei wenn überhaupt nur angeschnitten.

    Die Art von uns Menschen ist es leider eben sehr schnell Schuldige zu identifizieren und dann singulär das dort zu belassen statt iterativ vorzugehen und immer weiter zu "forschen". Sich also mittels der sukzessiven Approximation zum Kern einer Sache zu nähern!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 15:01 durch throgh.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Medion AG, Essen
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29