Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Merkel verteidigt…

Ach, man will einfach davonlaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: Der schwarze Ritter 22.03.19 - 08:31

    Es wird wohl so passieren:
    - Gigantenkonzerne stellen ihre Dienste entweder ganz ein oder ignorieren, was von der EU kommt.
    - Startups werden gar nicht mehr hier gegründet, die ganze Gründerszene (die betroffen wäre) wandert ins nicht-EU-Ausland ab
    - Ende der Geschichte

    Die Verlage/Verwerter und wasweißichwernochalles sehen keinen Cent mehr durch diese großartige EU-Richtline, hart vorangepeitscht von unserem allerliebsten Super-Spitzenpolitiker Axel Voss, den man so gern hat, wie ein Loch in der Autotür. Er hat mehrfach eindrucksvoll bewiesen, dass er Technik und das Internet im Allgemeinen nicht, aber auch gar nicht, verstanden hat. Dennoch ist er ein wichtiger Mitentscheider bei genau diesen Fragen, deren Grundsätze er noch nicht einmal begriffen hat. Was interessiert es denn genau diejenigen, die Urheberrechtsverstöße im kommerziellen Maße betreiben, was die EU da beschließt? Die sitzen sowieso ganz woanders und sind nicht greifbar. Stattdessen wird aber ein Video bei Youtube gesperrt, das die ersten Schritte eines Kindes festgehalten hat, weil währenddessen irgendwo im Hintergrund Song XY zu hören ist, oder, Gott bewahre, ein Songausschnitt sogar vom Hochlader des Videos daruntergelegt wurde!

    Es ist nicht nur ein mal passiert, dass ich genau wegen solcher und ähnlicher Videos überhaupt erst auf einen Song aufmerksam wurde und ihn mir dann gekauft habe. Da mag ich jetzt vielleicht nicht die Mehrheit stellen, aber sowas fällt dann einfach künftig flach. Mal schauen, ob die vielen "Künstler" die Richtlinie in ein paar Jahren immer noch so toll finden.

    Jedenfalls lässt sich mit der Umsetzung dieses Krams kein usergenerierter Content vernünftig mehr anbieten. Sogar die Uploadfilter sind technisch momentan einfach nicht möglich, ohne eine Unzahl von false-positives zu generieren. Super-Voss ist das einfach nicht klar, man muss das einfach technisch lösen. Gute Idee! Dass da außer ihm noch niemand drauf gekommen ist...? Vielleicht sollten wir Turbo-Voss im Anschluss (wenn er als die Kompetenzgranate, die er ist, überhaupt nochmal gewählt wird) gleich mal in den Wirtschaftsbereich versetzen, dass er da mal eine gesetzliche Pflicht zur Kernfusion umsetzen kann... und danach direkt in den Bereich Umweltschutz, wo er eine sofortige Schließung des Ozonlochs beschließen kann. Aber, ach, dafür schiebt ihm ja keiner einen schönen dunklen Koffer samt Inhalt zu. Schade, dass die wirklich wichtigen Themen einfach keine Lobby haben. Bin sehr gespannt, wer Giga-Voss im Anschluss an sein Mandat sein Auskommen finanzieren wird, dann wissen wir zumindest, auf wessen Misthaufen dieser ganze Zirkus hier gewachsen ist.

  2. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: muraga 22.03.19 - 08:50

    Wie waren nochmal die Argumente gegenüber der direkten Demokratie?
    "Der einfache Bürger kann komplexe Zusammenhänge nicht verstehen, darum dürfen die Bürger über wichtige Dinge nicht selber entscheiden und es müssen Profis ran"

    Nur sind die meisten dieser Profis wohl doch keine Profis sondern nur geschmierte Marionetten mit Null Ahnung. Da kann man auch gleich das Volk abstimmen lassen.

    Es bleibt nur die Frage, warum sich Lobbyisten überhaupt noch Volksvertreter nennen dürfen.

  3. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: RicoBrassers 22.03.19 - 09:01

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es bleibt nur die Frage, warum sich Lobbyisten überhaupt noch
    > Volksvertreter nennen dürfen.

    Und hier ist der Fehler:
    Lobbyisten sind die Vertreter der Lobbyverbände, die versuchen, die Interessen des Verbandes in der Politik durchzusetzen.

    Die Definition eines Lobbyisten aus dem Duden (https://www.duden.de/rechtschreibung/Lobbyist):
    > jemand, der Abgeordnete für seine Interessen zu gewinnen sucht

  4. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: Sybok 22.03.19 - 09:22

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muraga schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es bleibt nur die Frage, warum sich Lobbyisten überhaupt noch
    > > Volksvertreter nennen dürfen.
    >
    > Und hier ist der Fehler:
    > Lobbyisten sind die Vertreter der Lobbyverbände, die versuchen, die
    > Interessen des Verbandes in der Politik durchzusetzen.
    >
    > Die Definition eines Lobbyisten aus dem Duden (www.duden.de):
    > > jemand, der Abgeordnete für seine Interessen zu gewinnen sucht

    Ich denke die Aussage war eher, dass unsere "Politiker" wohl eher Lobbyisten sind als Volksvertreter.

  5. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: RicoBrassers 22.03.19 - 09:33

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke die Aussage war eher, dass unsere "Politiker" wohl eher
    > Lobbyisten sind als Volksvertreter.

    Gerne nochmal: Das Wort "Lobbyist" bezeichnet nicht diejenigen, auf die Einfluss genommen werden soll, sondern diejenigen, die versuchen, Einfluss zu nehmen.

    Machen wir das mal an einem Beispiel fest:
    Herr Müller vom "Naturschutzverein Musterstadt e.V." überzeugt die Abgeordnete Frau Meyer von der Partei X, dass man unbedingt mehr für den Schutz von Wolpertingern unternehmen muss.

    Dann ist Herr Müller der Lobbyist (er hat Einfluss genommen), Frau Meyer ist aber keine Lobbyistin (auf sie wurde Einfluss genommen).

  6. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: JaneDoe 22.03.19 - 09:37

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerne nochmal: Das Wort "Lobbyist" bezeichnet nicht diejenigen, auf die
    > Einfluss genommen werden soll, sondern diejenigen, die versuchen, Einfluss
    > zu nehmen.

    Ich glaube du hängst dich da zu sehr an der Definition auf und ignorierst die Botschaft dir der OP mit dieser faktisch inkorrekten Aussagen teilen wollte einfach.

  7. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: wildzero 22.03.19 - 12:35

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie waren nochmal die Argumente gegenüber der direkten Demokratie?
    > "Der einfache Bürger kann komplexe Zusammenhänge nicht verstehen, darum
    > dürfen die Bürger über wichtige Dinge nicht selber entscheiden und es
    > müssen Profis ran"

    +1
    +1
    +1

  8. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: gandhi187 22.03.19 - 12:50

    wildzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muraga schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie waren nochmal die Argumente gegenüber der direkten Demokratie?
    > > "Der einfache Bürger kann komplexe Zusammenhänge nicht verstehen, darum
    > > dürfen die Bürger über wichtige Dinge nicht selber entscheiden und es
    > > müssen Profis ran"
    >
    > +1
    > +1
    > +1

    Hast du gerade absichtlich nur diesen Teil Zitiert?
    Es fehlt:
    "Nur sind die meisten dieser Profis wohl doch keine Profis sondern nur geschmierte Marionetten mit Null Ahnung. Da kann man auch gleich das Volk abstimmen lassen. "

  9. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: Eheran 22.03.19 - 14:36

    >Das Wort "Lobbyist" bezeichnet nicht diejenigen, auf die Einfluss genommen werden soll, sondern diejenigen, die versuchen, Einfluss zu nehmen.

    Genau das meint er doch mit seiner Aussage aus. Der Politiker macht nicht das, was ein Politiker machen sollte, sondern das, was ein Lobbyist macht: Die Interessen von z.B. Verlagen vertreten.

  10. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: Lord Gamma 22.03.19 - 14:43

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie waren nochmal die Argumente gegenüber der direkten Demokratie?
    > "Der einfache Bürger kann komplexe Zusammenhänge nicht verstehen, darum
    > dürfen die Bürger über wichtige Dinge nicht selber entscheiden und es
    > müssen Profis ran"
    >
    > Nur sind die meisten dieser Profis wohl doch keine Profis sondern nur
    > geschmierte Marionetten mit Null Ahnung. Da kann man auch gleich das Volk
    > abstimmen lassen.
    >
    > Es bleibt nur die Frage, warum sich Lobbyisten überhaupt noch
    > Volksvertreter nennen dürfen.

    Ja, das stimmt, und ein weiteres Argument ist, dass man evtl. Leute mit Populismus bzw. Marketing-Methoden ködern und eine Art Mob erzeugen kann. Das kann man natürlich auch tun, um Leute dazu zu bringen, populistische Parteien bzw. die Parteien mit dem meisten Marketing zu wählen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 14:52 durch Lord Gamma.

  11. Re: Ach, man will einfach davonlaufen

    Autor: bombinho 22.03.19 - 14:59

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das stimmt, und ein weiteres Argument ist, dass man evtl. Leute mit
    > Populismus bzw. Marketing-Methoden ködern und eine Art Mob erzeugen kann.
    > Das kann man natürlich auch tun, um Leute dazu zu bringen, populistische
    > Parteien bzw. die Parteien mit dem meisten Marketing zu wählen.

    Da wirft sich die Frage auf, wenn Volksvertreter das Volk vertreten und Dinge gegen den Willen des Volkes durchsetzen, ob sie dann noch Volksvertreter sind?

    Ansonsten gaebe es ja garkeinen solchen Unterschied. Ob das Volk geblendet wurde und seinen Willen direkt kund tut oder das Volk geblendet wurde und der Volksvertreter das Volk vertritt und dessen Willen kund tut, macht doch keinen Unterschied?

    Ist eine Demokratie, in der angenommen wird, dass das Volk nicht in der Lage ist, Zusammenhaenge zu erkennen und mehrheitlich korrekt zu reagieren und deshalb der Wille des Volkes zu ignorieren ist, ueberhaupt noch eine Demokratie?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Hays AG, Fürth
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. The Witcher: Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.

  2. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  3. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.


  1. 11:57

  2. 17:52

  3. 15:50

  4. 15:24

  5. 15:01

  6. 14:19

  7. 13:05

  8. 12:01