1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Musik auf…
  6. Thema

Danke für die (fehlende) Information

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: lock_ 11.02.21 - 07:47

    Homelander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pixxel schrieb:
    > > Such mal nach dem Tellerrand. Klar, so Typen sind Idioten.
    > > Aber das spielt hier keine Rolle, es ist schlicht krass das es dermaßen
    > > einfach sein kann das verbreiten von bestimmten Videos, Bildern etc
    > quasi
    > > automatisch zu verhindern. Dass das nicht gut ist sollte ja wohl jedem
    > klar
    > > werden.
    >
    > Wurde der Livestream denn irgendwie gestört/abgeschaltet? Im Text steht
    > nur, dass dies in der Vergangenheit öfters passiert ist und gemutmaßt wird,
    > dass das Anschalten des Radios dafür sorgen sollte. Das Video ist ja auch
    > noch immer auf Instagram zu finden.
    vermutlich, weil instagram aufgefallen ist, dass das die "meinungsfreiheit" einschränkt und die wird in den usa sogar noch über das recht eine waffe zu tragen gestellt.

  2. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: DAASSI 11.02.21 - 07:52

    Der Typ ist "Aktivist". Was machen "Aktivisten" den ganzen Tag? Anderen Leuten auf die Nerven gehen.

  3. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: lock_ 11.02.21 - 07:52

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ScottiePippen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich kann durchaus verstehen wo die Aufregung über den Vorfall
    > herkommt.
    > > > Wenn ich mich allerdings in den Polizisten hineinversetze und mir
    > > vorstelle
    > > > das dort immer wieder irgendwelche Leute aufs Revier kommen und
    > > > livestreamen um mich und meine Kollegen bloßzustellen...
    > > > Bei mir würde den ganzen Tag das Radio laufen, ist ja vermutlich nicht
    > > > verboten.
    > >
    > > Man sollte sich vielleicht auch Fragen warum die Menschen einen so
    > > verabscheuen und so eine (bescheuerte!) Form der legalen Erniedrigung
    > > wählen. Diese Streamer setzen ja darauf das sich die Leute daran
    > aufgeilen
    > > können dem blöden Polizisten den Tag zu versauen.
    > > In Deutschland würden da kaum Leute drauf kommen, selbst wenn man das
    > hier
    > > machen dürfte. Einfach weil die Polizei nicht so verhasst ist wie in den
    > > USA. Der Stereotyp eines Cops in der USA ist "staatlich organisierte
    > > Schläger- und Mörder-Trupps mit Machtkomplex" .
    > > Klingt nach Vorurteil behaftetem Schubladendenken, ist aber in den
    > meisten
    > > Gegenden Amerikas aktuell die Stimmungslage. Und ist auch nicht ganz von
    > > der Hand zu weisen, bei der Masse an Videos die täglich im Netz
    > > aufschlagen.
    > > Zum effektiven verlieren des Glaubens an die Menschheit einfach mal
    > > /r/publicfreakout oder /r/Bad_Cop_No_Donut ansurfen...
    >
    > Achja ... der böse Staat, die böse Polizei ...
    >
    > Bei Behörden und vor allem der Polizei blickt man nie auf die Relation und
    > vermeidet nach Möglichkeit die Differenzierung.
    > Schau dir mal an wie viele Einsätze die Polizei im Jahr hat und zähl
    > dagegen deinen Redditsstuff.

    das rechtfertig trotzdem immernoch nicht, dass schwarze teenie mädchen wie gang mitglieder nach einer schießerei behandelt werden, oder polizisten solange auf jemanden knieen, bis dieser tatsächlich nicht mehr atmen kann. O_o
    natürlich ist nicht alles gleich polizeigewalt, was etwas grober aussieht, aber die probleme sind vor allem in den usa durchaus real.

  4. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: Eheran 11.02.21 - 08:31

    Auch hier bei deinem Copy-Paste-Beitrag meine Frage, wie du darauf kommst?

  5. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: gaym0r 11.02.21 - 08:34

    Homelander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pixxel schrieb:
    > > Such mal nach dem Tellerrand. Klar, so Typen sind Idioten.
    > > Aber das spielt hier keine Rolle, es ist schlicht krass das es dermaßen
    > > einfach sein kann das verbreiten von bestimmten Videos, Bildern etc
    > quasi
    > > automatisch zu verhindern. Dass das nicht gut ist sollte ja wohl jedem
    > klar
    > > werden.
    >
    > Wurde der Livestream denn irgendwie gestört/abgeschaltet? Im Text steht
    > nur, dass dies in der Vergangenheit öfters passiert ist und gemutmaßt wird,
    > dass das Anschalten des Radios dafür sorgen sollte. Das Video ist ja auch
    > noch immer auf Instagram zu finden.

    Meine Güte, jetzt komm hier mal nicht mit solchen Fakten!

  6. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: yumiko 11.02.21 - 08:39

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja filmen. aber da steht nichts von veröffentlichen...
    > meinungsfreiheit impliziert aber auch "veröffentlichen"!
    > sonst dürfte ich meine meinung zwar haben, aber nicht darüber reden
    > (freedom of speech).
    Ein Recht auf Veröffentlichung der eigenen Meinung gibt es in Deutschland nicht (dafür gibt es Journalisten und die Pressefreiheit).
    Daher dürfen Portale auch nach Hausrecht Beiträge beliebig löschen.

    Wie das genau in Amiland ich weiss ich leider nicht.

  7. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: quineloe 11.02.21 - 08:45

    Setz dich mal im Gegenzug in den Zivilisten rein, der in die Polizeiwache geht weil er Hilfe braucht und weil er eben nicht filmt von den Beamten verspottet und weggeschickt wird.

    Z.B. weil du 1985 als Frau anzeigen willst dass dein Mann dich schlägt und vergewaltigt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: Psy2063 11.02.21 - 08:45

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > warum dieser Aktivist einen Livestream von der Wache gemacht hat war
    > > vermutlich nicht interessant genug
    > >
    > > (um anderen die suche zu ersparen: er wollte wohl die Ahnungslosigkeit
    > der
    > > Beamten bezüglich irgendwelcher freedom-of-information-act Anfragen
    > zeigen)
    >
    > Inwiefern ist aber diese Information relevant?

    es hilft, sich ein Bild über die Geisteshaltung dieses "Aktivisten" zu machen.

    Wenn er auf die Wache geht weil bei ihm eingebrochen oder sein Auto geklaut wurde und sich die Beamten danebenbenehmen und er sich daraufhin entschließt einen Livestream zu starten, dann habe ich dafür auf jeden Fall Verständis, aber wenn es ihm nur um nichtiges Bloßstellen vermutlich ungeschulten Personals geh um seine Klickzahlen hoch zu treiben eher weniger.

  9. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: der_wahre_hannes 11.02.21 - 09:12

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja filmen. aber da steht nichts von veröffentlichen...

    Das eine impliziert ja das andere. Nur filmen, ohne den Film auch veröffentlichen zu dürfen, wäre ziemlich sinnbefreit.

  10. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: Michael H. 11.02.21 - 09:28

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja filmen. aber da steht nichts von veröffentlichen...
    >
    > Das eine impliziert ja das andere. Nur filmen, ohne den Film auch
    > veröffentlichen zu dürfen, wäre ziemlich sinnbefreit.

    Ansichtssache.
    In Deutschland ist das ganz klar gesetzlich reguliert, mitunter im wohl bekanntesten Abschnitt "Recht am eigenen Bild und Ton".

    So darf ich z.B. auf jeder Familienfeier Bilder machen. Hat ja in der Regel auch kaum jemand etwas dagegen. Auch wenn Onkel Harry schon 14 halbe Intus hat und gerad der Ramazotti kommt. Wird der auch nix dagegen haben. Der wird auch mitlachen, wenn man bei der nächsten Familienfeier drüber spricht und ggf. das Fotoalbum mitbringt wo er drin "hängt".

    Aber er wird kaum damit einverstanden sein, dass das Bild ohne sein Einverständnis auf Facebook öffentlich geposted wird. Am Ende sieht es noch sein Chef oder seine Kollegen und machen sich zumindest über ihn lustig bzw. gibt es letztendlich Ärger, weil Harry den Wochenenddienst wegen nem privaten Notfall hat ausfallen lassen und dabei einfach nur komatös besoffen war.

  11. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: der_wahre_hannes 11.02.21 - 09:51

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > flasherle schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ja filmen. aber da steht nichts von veröffentlichen...
    > >
    > > Das eine impliziert ja das andere. Nur filmen, ohne den Film auch
    > > veröffentlichen zu dürfen, wäre ziemlich sinnbefreit.
    >
    > Ansichtssache.

    Bei Onkel Harry spielen die Persönlichkeitsrechte eine Rolle, wie bei Polizisten in Deutschland übrigens auch. Nur reden wir hier nicht von Deutschland, sondern von den USA, die eine völlig andere Rechtssprechung haben.

  12. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: flasherle 11.02.21 - 10:31

    natürlich macht das sinn. um vor Gericht oder anderen verfahren einen beweis für sich zu haben...

  13. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 10:46

    Seit wann ist es für Polizisten illegal Musik zu hören?

  14. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 10:50

    Nein, du kannst es Filmen und vor Gericht verwenden, dazu muss es nicht auf YouTube landen.

  15. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 11:04

    Ja, aber nur weil es die Richtige Meinung ist, sonst würde Instagram/Facebook es löschen.

  16. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 11:09

    Das ist eine als emotionale Manipulation verpackte Lüge, es gab kein Verbot zu filmen, es wurde gefilmt und niemand hat den Film beschlagnahmt. Und was vor 35 Jahren war ist extra irrelevant, weil niemand in die Vergangenheit reisen und anzeigen kann.

  17. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: quineloe 11.02.21 - 11:15

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > . Und was
    > vor 35 Jahren war ist extra irrelevant, weil niemand in die Vergangenheit
    > reisen und anzeigen kann.


    Irrelevant? Heute?

    Der hier ist immer noch politisch aktiv, und er findet die Rechtslage von damals in Ordnung.



    Es hat seinen Grund, warum Leute Interaktionen mit der Polizei immer filmen. Gerade in den USA, wo schon mal unbewaffnete Menschen bei sich zu Hause abgeknallt werden. Was meinst du warum man in den USA an alle Polizisten Bodycams macht, die sie teilweise nicht mal selber steuern können?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: redmord 11.02.21 - 11:24

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das rechtfertig trotzdem immernoch nicht, dass schwarze teenie mädchen wie
    > gang mitglieder nach einer schießerei behandelt werden, oder polizisten
    > solange auf jemanden knieen, bis dieser tatsächlich nicht mehr atmen kann.
    > O_o
    > natürlich ist nicht alles gleich polizeigewalt, was etwas grober aussieht,
    > aber die probleme sind vor allem in den usa durchaus real.

    Natürlich rechtfertigt das nichts. Das steht da auch nirgends. Und doch ist das seit Jahren in der Öffentlichkeit geprägte Bild der Polizei fragwürdig. Das kann man durchaus so sehen ohne Heiligenscheine zu verteilen.

  19. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 11:30

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irrelevant? Heute?
    >
    > Der hier ist immer noch politisch aktiv, und er findet die Rechtslage von
    > damals in Ordnung.
    >
    > Es hat seinen Grund, warum Leute Interaktionen mit der Polizei immer
    > filmen. Gerade in den USA, wo schon mal unbewaffnete Menschen bei sich zu
    > Hause abgeknallt werden. Was meinst du warum man in den USA an alle
    > Polizisten Bodycams macht, die sie teilweise nicht mal selber steuern
    > können?

    Du tust so als wollte hier jemand Filmen, durfte es aber nicht, das ist aber nicht der Fall. Was du hier anbringst hat nicht mit dem Thema zu tun, du versuchst nur weiterhin Menschen emotional zu manipulieren.

  20. Re: Danke für die (fehlende) Information

    Autor: redmord 11.02.21 - 11:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > master_slave_configuration schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > . Und was
    > > vor 35 Jahren war ist extra irrelevant, weil niemand in die
    > Vergangenheit
    > > reisen und anzeigen kann.
    >
    > Irrelevant? Heute?
    >
    > Der hier ist immer noch politisch aktiv, und er findet die Rechtslage von
    > damals in Ordnung.
    >
    > upload.wikimedia.org

    Ich bin kein Fan von Merz, aber das ist einfach falsch. Die Stimme gegen einen Gesetzesentwurf ist nicht automatisch mit der Stimme gegen eine Gesetzesinitiative an sich gleichzusetzen. Sonst wären Abgeordnete, die z.B. gegen einen Gesetzesentwurf sind, da er ihnen nicht weit genug geht, plötzlich Gegner der Initiative ...

    Alternativ einfach die Bundestagsprotokolle der damaligen Sitzungen durchlesen, oder hier eine Kurzfassung:

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/merz-cdu-117.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler für Backend, Frontend oder Fullstack - Java / Angular (m/w/d)
    BITS GmbH, München
  2. Systemtechniker*in (m/w/d) Netzwerkdienste
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Expert Automation (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. Fachinformatiker als IT-Service und SQL-Datenbank Spezialist / Software Entwicklung & Support ... (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, Solingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  2. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  3. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2FA: Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?
2FA
Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?

Zwei- oder Multi-Faktor-Authentifizierung soll uns sicherer machen. Wir erklären, wie TOTP, Fido & Co. funktionieren und wovor sie schützen.
Von Moritz Tremmel

  1. Lapsus$ Hackergruppe umgeht 2FA mit einfachem Trick
  2. Phishing Kriminelle umgehen 2FA mit Bots
  3. Passwörter Google aktiviert Zwei-Faktor-Authentifizierung standardmäßig

DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
DERA-Studie
Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
  2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
  3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski