1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Musik auf der…

Verschwörungstheorie

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschwörungstheorie

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 09:15

    Das ist das perfekte Beispiel für eine Verschwörungstheorie. Angeblich haben sich Polizisten verschworen die Freiheit der Bürger mit Musik einzuschränken.

  2. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: Garius 11.02.21 - 10:04

    Quatsch. Ihr immer gleich mit euren Verschwörungen... Bin mir eigentlich sehr sicher, dass es sich dabei nur um Echsenmenschen handelte, die nicht im Netz landen wollen.

  3. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: picaschaf 11.02.21 - 10:23

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das perfekte Beispiel für eine Verschwörungstheorie. Angeblich
    > haben sich Polizisten verschworen die Freiheit der Bürger mit Musik
    > einzuschränken.


    Keine Verschwörungstheorie, sondern gängiges und probates Mittel um unerwünschtes und ggf. illegales Teilen von Aufnahmen effektiv zu verhindern.

  4. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 10:35

    Was ist daran Quatsch? Der Vorwurf ist, das Polizisten eine sich abgesprochen, also verschworen, haben das veröffentlichen von Videomaterial zu erschweren, in dem urheberrechtlich geschützte Musik im Hintergrund gespielt wird.

    Solange es keine Beweise gibt, ist das eine Theorie, dass es eine Verschwörung gibt.

  5. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 10:37

    Doch genau das ist es, es gibt keinen Beweis, nur die Theorie, das diese Polizisten sich abgesprochen, also verschworen, haben, auf diesem Weg das veröffentlichen von Aufnahmen zu verhindern.

  6. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: picaschaf 11.02.21 - 10:38

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch genau das ist es, es gibt keinen Beweis, nur die Theorie, das diese
    > Polizisten sich abgesprochen, also verschworen, haben, auf diesem Weg das
    > veröffentlichen von Aufnahmen zu verhindern.

    Dazu muss sich niemand absprechen oder verschwören.

  7. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: master_slave_configuration 11.02.21 - 10:53

    Das ist aber der Vorwurf, ließ bitte den Artikel bevor du kommentierst.

  8. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: Garius 11.02.21 - 12:33

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran Quatsch? Der Vorwurf ist, das Polizisten eine sich
    > abgesprochen, also verschworen, haben das veröffentlichen von Videomaterial
    > zu erschweren, in dem urheberrechtlich geschützte Musik im Hintergrund
    > gespielt wird.
    >
    > Solange es keine Beweise gibt, ist das eine Theorie, dass es eine
    > Verschwörung gibt.
    Das sollte Sarkasmus sein. Die Sache mit den Echsenmenschen war der stille Hinweis auf den Sarkasmus.

  9. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: Eheran 11.02.21 - 20:37

    Autschi...

  10. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: mke2fs 18.02.21 - 17:49

    Warum?
    Die eine Seite verschwört sich in dem sie dazu übergeht Polizisten zu filmen und die andere Seite (die Polizisten) verschwören sich in dem sie Musik abspielen um nicht bei Youtube zu landen.

    Das ist einfach Ursache und Wirkung, oder auf jede Kraft wirkt eine gleich große Gegenkraft.

    Jede Maßnahme einer Seite zieht halt eine Reaktion der anderen Seite nach sich.

    Ich finde das (rein menschlich, würde mir auch so gehen) sehr verständlich das Polizisten sich nicht gerne unfreiwillig filmen lassen möchten um dann bei youtube zu landen und deswegen diskutieren (man kennt sich schließlich) wie man das verhindern kann.

    Das hat erstmal gar nichts mit illegalen Aktivitäten zu tun, sondern einfach nur damit das man versucht eine unangenehme Sache zu vermeiden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. über Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme