1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Abmahnanwälte…

die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: thecrew 21.08.12 - 17:16

    Soso "mutmaßlich".. aber trotzdem anprangern und draufhauen....

    Die Beweiße sind Null wert. Warum kapiert das keiner?

    Möchte nicht wissen wem die IP gehört mit der ich Online bin.... Mir jedenfalls nicht :-D
    Proxy und VPN machts möglich...

  2. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: Der schwarze Ritter 21.08.12 - 17:18

    Du schlimmer Finger!

  3. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: Raumzeitkrümmer 21.08.12 - 17:41

    Den Trick musst du mir verraten, wie man ohne Anschluss ins Internet kommt.

  4. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: thecrew 21.08.12 - 20:20

    Was denn fürn Trick?

    Die arbeiten ganz simpel.. Es wird nur die erste IP hinter dem Anschluss gehooked.
    Z.B. bei Benutzung eines BÖSEN P2P Programmes.

    Und das ist nunmal nicht meine...

    Daher verstehe ich auch nicht wieso die damit immer noch durchkommen.

  5. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: Raumzeitkrümmer 21.08.12 - 20:24

    Ich bin davon ausgegangen, dass die all die IPs bis zum Anschluss zurückverfolgen und den Anschlussteilnehmer belangen. Immerhin müssen die ja eine Adresse auf den Briefkopf schreiben. Eine virtuelle Anfangs-IP hat keine Wohn-Adresse.

  6. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: fuzzy 22.08.12 - 08:44

    Im Gegensatz zu dem, was man vielleicht in Filmen sieht, ist das in Wirklichkeit im Zweifelsfall nicht möglich. Selbst wenn der "Versteck-Provider" protokolliert, müsste man da auch erstmal rankommen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: thecrew 22.08.12 - 09:15

    "Selbst wenn der "Versteck-Provider" protokolliert, müsste man da auch erstmal rankommen."

    So ist es.. Und der den ich nutze protokolliert nicht und wechselt alle paar Minuten munter die IP. Außerdem sitzt er auf einer weit entfernten Insel. Wo das ganze nichtmal illegal ist. Viel spaß beim suchen... Davon abgesehn würden die sich niemals soviel Mühe machen, denen gehts ums "schnelle" Geld. Daher wird das ja nur überhaupt so "easy" gemacht.

    Deswegen halte ich die ganzen Anschuldigungen nur aufgrund von gesammelten IP Log Daten für absoulut inakzeptabel, da nicht mit 100% nicht mal mit 90% Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass der Inhaber der IP auch der Verursacher ist. Das ist allerhöchstens ein Inditz!. Und aufgrund dieser unsicheren Infos Leute abzumahnen oder an den Pranger zu stellen gehört verboten!

    Ich schätze mal das locker 10% der Leute die abgemahnt werden NICHT der Verursacher der Tat ist. Nur Beweißen kann man es nicht (Unschuldsvermutung gilt nicht). Es sei denn man weißt nach, dass man zu der Zeit z.B. im Urlaub war.

    Dazu kommen noch die etlichen Fälle von gehackten Wlan Anschlüssen. Klar man ist selber für die Verschlüsslung zuständig. Nur am Haus reicht es auch ein Schloss zu haben und nicht eine Panzertür mit DNA Senoren. Besser schützen geht immer. Trotzdem ist man bei einem gehacktem Router der Dumme.

  8. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: non_sense 22.08.12 - 09:37

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist es.. Und der den ich nutze protokolliert nicht und wechselt alle
    > paar Minuten munter die IP.

    Dann verrate den Trick, wie man bei einer dauerndwechselnden IP-Adresse eine beständige TCP-Verbindung aufrecht erhalten kann ...

  9. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: msdong71 22.08.12 - 09:39

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist es.. Und der den ich nutze protokolliert nicht und wechselt alle
    > paar Minuten munter die IP. Außerdem sitzt er auf einer weit entfernten

    da frag ich mich wie da gescheite verbindungen aufrecht erhalten werden können Oo

  10. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: fratze123 22.08.12 - 09:58

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Selbst wenn der "Versteck-Provider" protokolliert, müsste man da auch
    > erstmal rankommen."
    >
    > So ist es.. Und der den ich nutze protokolliert nicht

    behauptet er. wirst du im falle eines falles ja dann schon herausfinden...

    > und wechselt alle
    > paar Minuten munter die IP.

    na ganz großes tennis. alle paar minuten netz-unterbrechung. ein traum.

    > Außerdem sitzt er auf einer weit entfernten
    > Insel. Wo das ganze nichtmal illegal ist.

    du hast selbstverständlich deren gesetzbücher studiert...

    > Viel spaß beim suchen... Davon
    > abgesehn würden die sich niemals soviel Mühe machen, denen gehts ums
    > "schnelle" Geld. Daher wird das ja nur überhaupt so "easy" gemacht.

    hin und wieder werden auch exempel an leuten statuiert, die sich für besonders schlau halten. :-)

    > Deswegen halte ich die ganzen Anschuldigungen nur aufgrund von gesammelten
    > IP Log Daten für absoulut inakzeptabel, da nicht mit 100% nicht mal mit 90%
    > Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass der Inhaber der IP auch der
    > Verursacher ist.

    doch. man kann davon ausgehen. wenn es nicht so war, kann der ip-inhaber das belegen und haftet halt als störer.

    > Das ist allerhöchstens ein Inditz!. Und aufgrund dieser
    > unsicheren Infos Leute abzumahnen oder an den Pranger zu stellen gehört
    > verboten!

    abmahnung ist schon in ordnung. "pranger" generell nicht. das ist tiefstes mittelalter.

    > Ich schätze mal das locker 10% der Leute die abgemahnt werden NICHT der
    > Verursacher der Tat ist. Nur Beweißen kann man es nicht (Unschuldsvermutung
    > gilt nicht). Es sei denn man weißt nach, dass man zu der Zeit z.B. im
    > Urlaub war.

    unschuldsvermutung gibt es nur im strafverfahren.
    be- und nachweise haben übrigens nichts mit der "farbe" zu tun. ^^

    > Dazu kommen noch die etlichen Fälle von gehackten Wlan Anschlüssen. Klar
    > man ist selber für die Verschlüsslung zuständig. Nur am Haus reicht es auch
    > ein Schloss zu haben und nicht eine Panzertür mit DNA Senoren. Besser
    > schützen geht immer. Trotzdem ist man bei einem gehacktem Router der Dumme.

    in einem strafverfahren nicht unbedingt. zivilrechtlich schon.

  11. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: fuzzy 22.08.12 - 10:04

    Wozu sollte man das denn brauchen?

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  12. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: non_sense 22.08.12 - 10:16

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu sollte man das denn brauchen?

    Dann informiere dich mal über TCP ...

  13. "Wozu sollte man das denn brauchen?"

    Autor: fratze123 22.08.12 - 10:16

    damit irgendwas funktioniert?
    beispiel: youtube funzt schon so manchmal eher bescheiden. wenn dann der stream noch dauernd für etliche sekunden unterbrochen wird, kann man sich das ganze gleich klemmen.

  14. gar nicht.

    Autor: fratze123 22.08.12 - 10:17

    wahrscheinlich ist das ganze NONSENS. ^^

  15. Re: gar nicht.

    Autor: msdong71 22.08.12 - 10:28

    ich wollte halt nicht gleich mit der tür ins haus fallen :D

  16. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: fuzzy 22.08.12 - 11:16

    Das beantwortet nicht meine Frage: Wozu brauchst du anonyme dauerhafte Verbindungen?

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  17. Re: "Wozu sollte man das denn brauchen?"

    Autor: fuzzy 22.08.12 - 11:19

    Ich weiß nicht, Webseiten brauchen zum Laden idR nichtmal eine 10s am Stück bestehende Verbindung. Das qualifiziert für mich schon als "irgendwas".

    Genauso ist alle 10 Minute nicht "dauernd". Da es sich hier auch nicht um eine Neueinwahl handelt, erfolgt die Umstellung sofort - bestehende Verbindungen gehen zwar kaputt, können aber ohne jede Verzögerung wieder aufgebaut werden.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  18. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: non_sense 22.08.12 - 11:19

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das beantwortet nicht meine Frage: Wozu brauchst du anonyme dauerhafte
    > Verbindungen?

    Wo steht was von anonym?

  19. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: fuzzy 22.08.12 - 11:21

    Das ist, worum es in diesem Thread geht. Verschleierung der eigenen IP-Adresse mittels VPN/Proxy. Lesen hilft.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  20. Re: die mutmaßlich Urheberrechte der Pornobranche verletzt haben...

    Autor: non_sense 22.08.12 - 11:23

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lesen hilft.

    Dito ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  3. SCOOP Software GmbH, Köln
  4. Hays AG, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17