1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn…
  6. Thema

Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: Cbk 26.03.19 - 12:10

    Deiner Ansicht nach können die Google Chefs also Präsident und Vize werden und die Geschäfte weiter führen und es wäre keine Korruption?

    Oder ist es nur dann keine Korruption, wenn Bertelsmann das macht?

  2. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 12:13

    Cbk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deiner Ansicht nach können die Google Chefs also Präsident und Vize werden
    > und die Geschäfte weiter führen und es wäre keine Korruption?

    Hä, das ist doch eine ganz andere Sachlage.
    Was hat das jetzt mit EU-Lobbying zu tun?
    Und natürlich wäre das problematisch, siehe Trump.

    > Oder ist es nur dann keine Korruption, wenn Bertelsmann das macht?

    Vollkommen überraschend: Nein

  3. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: Cbk 26.03.19 - 13:13

    Das war ein abstraktes Beispiel, um die Problematik zu verdeutlichen.

    Und um ganz, ganz sicher zu gehen: Wenn sich nun ein EU-Politiker der CDU, der bei einem großen deutschen Medienkonzern im Aufsichtsrat, Vorstand oder auf einem Beraterposten sitzt in die Diskussion einmischt, ist das problematisch oder ist es nicht problematisch?

  4. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 13:55

    > Und um ganz, ganz sicher zu gehen: Wenn sich nun ein EU-Politiker der CDU,
    > der bei einem großen deutschen Medienkonzern im Aufsichtsrat, Vorstand oder
    > auf einem Beraterposten sitzt in die Diskussion einmischt, ist das
    > problematisch oder ist es nicht problematisch?

    Nö, warum sollte das problematisch sein?

  5. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.19 - 14:05

    > Ich bin gegen den Artikel.

    In welchem Kommentar hier ist das ersichtlich? :)

    Ich hätte Dich jetzt eindeutig zu den Befürwortern gezählt, so wie Du hier über die Kritiker schreibst.

  6. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 14:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich bin gegen den Artikel.
    >
    > In welchem Kommentar hier ist das ersichtlich? :)

    In welchem Kommentar ist das Gegenteil ersichtlich?

    > Ich hätte Dich jetzt eindeutig zu den Befürwortern gezählt, so wie Du hier
    > über die Kritiker schreibst.

    Das meine ich nicht polemisch, vielleicht ist das ja Anlass für dich über Stereotype, Schwarz-/Weißbilder und Lagerdenken nachzudenken.

  7. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: bombinho 26.03.19 - 15:32

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meine ich nicht polemisch, vielleicht ist das ja Anlass für dich über
    > Stereotype, Schwarz-/Weißbilder und Lagerdenken nachzudenken.

    Also um ehrlich zu sein, habe ich haeufig Schwierigkeiten, zu erkennen, dass Du da mit gutem Vorbild vorangingest. Wer bitteschoen kommt auf die Idee, bis zum Erbrechen behaupten, dass CDU-Vorstandsmitglieder, welche sich in ihrer Funktion zu aktuellen politischen Themen aeussern, mit denen sie auch noch aktiv zu tun haben, gar nichts mit der CDU zu tun haben? Abgesehen von Dir. Wo ist da kein ausgepraegtes Schwarz-/Weissdenken? Wie kann man da eine neutrale Position einnehmen und trotz allem ganz klar nur einen extrem einseitigen Standpunkt vertreten?

    Und wer kommt auf die Idee, voellig neutral Anderen eine "sachfreie Diskreditierung der Gegenseite" und "plakative, oberflächliche Kampfrhetorik" vorzuwerfen und zwar voellig ohne aufzuzeigen, wer denn diese Kriterien auch noch erfuellt.

    Und weil das Alles noch nicht genug ist, wird noch neutral und ohne jedes Lagerdenken pauschal unterstellt, dass sich die Anderen "Stereotypen, Schwarz-/Weißbildern und Lagerdenken" hingeben. Natuerlich wieder, ohne aufzuzeigen, wer da eigentlich auch noch in diese Kategorie faellt.

    Die Linie die du hier faehrst, ist nicht ansatzweise neutral, ich kann auch nicht erkennen, dass Du irgendwann einmal einen anderen Standpunkt als den eigenen angenommen oder auch nur akzeptiert oder toleriert haettest.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.19 15:34 durch bombinho.

  8. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 16:44

    Was soll der Müll? Weil ichin dem eigentlichen Thread nicht mehr auf dich eingehe, weil du es nicht schaffst bei der Sache zu bleiben, versuchst du es nun hier weiter?

    > Wer bitteschoen kommt auf die
    > Idee, bis zum Erbrechen behaupten, dass CDU-Vorstandsmitglieder, welche
    > sich in ihrer Funktion zu aktuellen politischen Themen aeussern, mit denen
    > sie auch noch aktiv zu tun haben, gar nichts mit der CDU zu tun haben?

    Ja wer? Ich nicht.

    > Und wer kommt auf die Idee, voellig neutral Anderen eine "sachfreie
    > Diskreditierung der Gegenseite" und "plakative, oberflächliche
    > Kampfrhetorik" vorzuwerfen und zwar voellig ohne aufzuzeigen, wer denn
    > diese Kriterien auch noch erfuellt.

    Ja wer, ich nicht?

    > Die Linie die du hier faehrst, ist nicht ansatzweise neutral, ich kann auch
    > nicht erkennen, dass Du irgendwann einmal einen anderen Standpunkt als den
    > eigenen angenommen oder auch nur akzeptiert oder toleriert haettest.

    Lol, die Grundlage einer Diskussion sind in der Regel unterschiedliche Meinungen.
    Wo hast du denn mal einen Standpunkt von mir übernommen?

  9. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.19 - 17:10

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Entscheidungsfindung von der Vorteilsnahme abhängig macht ist
    > es Korruption.
    >
    > de.wikipedia.org#Korruption_im_juristischen_Sinn

    Das passiert in Deutschland natürlich nicht. Die Politiker werden von den Unternehmen nur rein zufällig als Berater eingestellt oder weil sie besonders gute Leistungen zeigen.

  10. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 17:16

    Wer sagt, dass es das in Deutschland gar nicht gibt, Du?

  11. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.19 - 17:24

    Du. Zwar nicht als allgemeingültige Aussage, aber du bist der festen Überzeugung, dass das ja nur Lobbyismus ist.

  12. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 17:40

    Korruption ist eine Straftat, da gilt die Unschuldsvermutung.
    Wer jemanden so etwas vorwirft, der sollte dann auch harte Fakten parat haben.

  13. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.19 - 17:57

    Ich habe ja auch niemanden für schuldig befunden, ich bin ja kein Richter. Dennoch kann man in der politischen Landschaft oft auffallend große Auffälligkeiten beobachten, die nicht mal mit Dummheit hinreichend erklärbar sind. Scheinbar bist du noch zu jung, um das mitbekommen zu haben.

  14. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: bombinho 26.03.19 - 17:58

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll der Müll? Weil ichin dem eigentlichen Thread nicht mehr auf dich
    > eingehe, weil du es nicht schaffst bei der Sache zu bleiben, versuchst du
    > es nun hier weiter?
    >
    > > Wer bitteschoen kommt auf die
    > > Idee, bis zum Erbrechen behaupten, dass CDU-Vorstandsmitglieder, welche
    > > sich in ihrer Funktion zu aktuellen politischen Themen aeussern, mit
    > > denen sie auch noch aktiv zu tun haben, gar nichts mit der CDU zu tun haben?
    >
    > Ja wer? Ich nicht.

    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/vor-der-abstimmung-mehr-als-100.000-menschen-demonstrieren-gegen-uploadfilter/nachricht-oder-meinung/124990,5329830,5329830,read.html#msg-5329830

    > > Und wer kommt auf die Idee, voellig neutral Anderen eine "sachfreie
    > > Diskreditierung der Gegenseite" und "plakative, oberflächliche
    > > Kampfrhetorik" vorzuwerfen und zwar voellig ohne aufzuzeigen, wer denn
    > > diese Kriterien auch noch erfuellt.
    >
    > Ja wer, ich nicht?

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/urheberrecht-aus-dem-irrsinn-der-cdu-einen-kompromiss-machen/als-einziger-beleg/125017,5331448,5331459,read.html#msg-5331459

    > > Die Linie die du hier faehrst, ist nicht ansatzweise neutral, ich kann
    > auch
    > > nicht erkennen, dass Du irgendwann einmal einen anderen Standpunkt als
    > den
    > > eigenen angenommen oder auch nur akzeptiert oder toleriert haettest.
    >
    > Lol, die Grundlage einer Diskussion sind in der Regel unterschiedliche
    > Meinungen.
    > Wo hast du denn mal einen Standpunkt von mir übernommen?

    Ich schreibe Niemandem vor neutral sein zu muessen, vertrete meine Meinung und stehe auch dazu. Bei Dir wuerde ich aber darauf bestehen wollen, wenn Du es schon von Anderen forderst, das dann wenigstens auch selbst umzusetzen. Und vor Allem das hohe Masz an sprachlicher Praezision auch selbst an den Tag zu legen.

  15. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 18:04

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll der Müll? Weil ichin dem eigentlichen Thread nicht mehr auf
    > dich
    > > eingehe, weil du es nicht schaffst bei der Sache zu bleiben, versuchst
    > du
    > > es nun hier weiter?
    > >
    > > > Wer bitteschoen kommt auf die
    > > > Idee, bis zum Erbrechen behaupten, dass CDU-Vorstandsmitglieder,
    > welche
    > > > sich in ihrer Funktion zu aktuellen politischen Themen aeussern, mit
    > > > denen sie auch noch aktiv zu tun haben, gar nichts mit der CDU zu tun
    > haben?
    > >
    > > Ja wer? Ich nicht.
    >
    > forum.golem.de#msg-5329830

    Zoooooooonk
    wo steht da Herr Caspary hat nichts mit der CDU zu tun?


    > > > Und wer kommt auf die Idee, voellig neutral Anderen eine "sachfreie
    > > > Diskreditierung der Gegenseite" und "plakative, oberflächliche
    > > > Kampfrhetorik" vorzuwerfen und zwar voellig ohne aufzuzeigen, wer denn
    > > > diese Kriterien auch noch erfuellt.
    > >
    > > Ja wer, ich nicht?
    >
    > forum.golem.de#msg-5331459

    Zoooooooonk.
    Guck mal 2 Kommentare weiter, du weißt schon, die Antwort auf deine Antwort, die mal eben ignoriert hast indem du widerum mit einem inhaltlichen nichts geantwortet hast.
    Dann findest du vielleicht ein Beispiel für die Kriterien, welches du in Abrede stellst.

    >
    > > > Die Linie die du hier faehrst, ist nicht ansatzweise neutral, ich kann
    > > auch
    > > > nicht erkennen, dass Du irgendwann einmal einen anderen Standpunkt als
    > > den
    > > > eigenen angenommen oder auch nur akzeptiert oder toleriert haettest.
    > >
    > > Lol, die Grundlage einer Diskussion sind in der Regel unterschiedliche
    > > Meinungen.
    > > Wo hast du denn mal einen Standpunkt von mir übernommen?
    >
    > Ich schreibe Niemandem vor neutral sein zu muessen, vertrete meine Meinung
    > und stehe auch dazu. Bei Dir wuerde ich aber darauf bestehen wollen, wenn
    > Du es schon von Anderen forderst, das dann wenigstens auch selbst
    > umzusetzen. Und vor Allem das hohe Masz an sprachlicher Praezision auch
    > selbst an den Tag zu legen.

    Ich schreibe auch niemandem vor neutral sein zu müssen. Ich erwarte nur möglichst neutrale Nachrichten und wenn jemand seine Meinung publizieren möchte, dies entsprechend zu kennzeichnen und nicht als Nachricht hinzumogeln. Ich gebe keine Meinung als Nachricht aus und publiziere die in einem Nachrichtenportal.

  16. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 18:09

    Lol, nein ich bin nicht zu jung. Das es Korruption gibt, was unstrittig ist, ist keine hinreichende Grundlage für die Pauschalvorwürfe a la "alle Politiker sind korrupt", "Korruption ist normal bei Politikern" usw. die man häufig im Golem-Kommentarbereich liest.

  17. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: bombinho 26.03.19 - 18:27

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > forum.golem.de#msg-5329830
    >
    > Zoooooooonk
    > wo steht da Herr Caspary hat nichts mit der CDU zu tun?

    "Desweiteren wird im Teaser behauptet, die CDU, sei der Ansicht, dass Demonstranten teilweise von US-Konzernen bezahlt werden. Dazu wird dann im Artikel ausgeführt, dass der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament sich in einem Interview entsprechend geäußert hat. Der Vorsitzende der CDU/CSU ist nicht DIE CDU, wie im Teaser behauptet wird. Neutral und korrekt wäre maximal die Formulierung "aus der CDU" gewesen. Es sei denn Herr Greis kann irgendwie darlegen das es sich um eine Meinung der CDU als Organisation handelt"

    Wie willst du den Spagat hinbekommen, dass du einerseits sagst, dass (Vorstands)Mitglieder der CDU nicht fuer die CDU stehen und den Beweis von Herrn Greis forderst, dass es sich um die Meinung der CDU handeln wuerde, welcher aber tatsaechlich nur von der CDU erbracht werden konnte und auch wurde, dass es sich dabei tatsaechlich um eine Ansicht handelt, die abgesehen von einigen Mitgliedern generell von der CDU akzeptiert und so stehen gelassen wird. es gab und gibt keinen offiziellen Abstand von dieser Behauptung. Naja, Belege dafuer ja auch nicht.

    > Zoooooooonk.
    > Guck mal 2 Kommentare weiter, du weißt schon, die Antwort auf deine
    > Antwort, die mal eben ignoriert hast indem du widerum mit einem
    > inhaltlichen nichts geantwortet hast.
    > Dann findest du vielleicht ein Beispiel für die Kriterien, welches du in
    > Abrede stellst.

    Ah, hast Du also nie gesagt und/oder leitest die Berechtigung fuer derartige Entgleisungen aus Kommentaren Anderer ab? Wie duenn ist das denn?

    > Ich schreibe auch niemandem vor neutral sein zu müssen. Ich erwarte nur
    > möglichst neutrale Nachrichten und wenn jemand seine Meinung publizieren
    > möchte, dies entsprechend zu kennzeichnen und nicht als Nachricht
    > hinzumogeln. Ich gebe keine Meinung als Nachricht aus und publiziere die in
    > einem Nachrichtenportal.

    Und das berechtigt dich, generell mit pauschalen Anschuldigungen um dich zu werfen, als ob es kein morgen gaebe? Und befreit dich von der Pflicht, deiner sehr duennen Behauptung auch noch eine nachvollziehbare Begruendung zu unterlegen?

    Du kannst uebrigens mittlerweile mal einen IMHO zum Thema mit den Nachrichten zum Thema vergleichen. Vielleicht fallen dir dann auch die unterschiedlichen Gestaltungen auf.

  18. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: teenriot* 26.03.19 - 18:49

    > Wie willst du den Spagat hinbekommen, dass du einerseits sagst, dass
    > (Vorstands)Mitglieder der CDU nicht fuer die CDU stehen

    Witzig, zuvor hieß es noch, ich hätte gesagt Herr Caspary hat nichts mit der CDU zu tun.
    Und auch deine jetzt neue Version habe ich so nicht gesagt.
    Mein Güte, das ist doch nicht ernst oder? Ich hoffe nicht.

    > Herrn Greis forderst, dass es sich um die Meinung der CDU handeln wuerde

    Da gibt es einen gewaltigen Unterschied, den ich ungefähr 20 Mal ausgeführt habe und den du auch gelesen hast. Wenn du es nicht verstehst ist es mir dann auch egal. Ich werde das nicht noch mal durchkauen.

    > > Guck mal 2 Kommentare weiter, du weißt schon, die Antwort auf deine
    > > Antwort, die mal eben ignoriert hast indem du widerum mit einem
    > > inhaltlichen nichts geantwortet hast.
    > > Dann findest du vielleicht ein Beispiel für die Kriterien, welches du in
    > > Abrede stellst.
    >
    > Ah, hast Du also nie gesagt und/oder leitest die Berechtigung fuer
    > derartige Entgleisungen aus Kommentaren Anderer ab? Wie duenn ist das
    > denn?

    Wat? Du hast gesagt, ich hätte nicht aufgezeigt wer diese Kriterien erfüllt. Ich habe dir ein Beispiel genannt, das hast du ignoriert, fertig. Da kannst du jetzt rum lamentieren wie du willst. Produktiver wäre zu dem Beispiel mal Stellung zu nehmen

    > Und das berechtigt dich, generell mit pauschalen Anschuldigungen um dich zu
    > werfen, als ob es kein morgen gaebe? Und befreit dich von der Pflicht,
    > deiner sehr duennen Behauptung auch noch eine nachvollziehbare Begruendung
    > zu unterlegen?

    Erstens gibt es keine Pflicht für mich meine Meinung zu begründen, zweitens begründe ich meine Meinungen zu 95%, wie auch in dem Fall und drittens habe ich überhaupt keine Pauschalbehauptung aufgestellt.

    > Du kannst uebrigens mittlerweile mal einen IMHO zum Thema mit den
    > Nachrichten zum Thema vergleichen. Vielleicht fallen dir dann auch die
    > unterschiedlichen Gestaltungen auf.

    Ganz ehrlich,`der Unterschied hält sich in Grenzen.

  19. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: bombinho 27.03.19 - 00:07

    Nenne doch mal typische Zielgruppen fuer Vorteilsgewaehrungen.
    Wer kann etwas bieten, dass man normalerweise nicht legal mit Geld erwerben kann?

  20. Re: Da nehmen sich beide Seiten wohl nichts.

    Autor: bombinho 27.03.19 - 07:54

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wat? Du hast gesagt, ich hätte nicht aufgezeigt wer diese Kriterien
    > erfüllt. Ich habe dir ein Beispiel genannt, das hast du ignoriert, fertig.

    Ahh, "Ja, habe ich gesagt" haettest Du auch einfacher ausdruecken koennen. Ob du es dann noch mit einem Beispiel rechtfertigst oder nicht, spielt keine Rolle.
    Ist es denn so schwer, auch mal zu dem zu stehen, was du so von dir laesst?

    Immer nur "Habe ich (Alternativ: Hat X) so nicht gesagt", wenn du Unfug verzapft hat und ziehst dann Begruendungen an den Haaren herbei und faengst an, diese zu spalten, um dich rauszuwinden.
    Manchmal denke ich, dass du dann wirklich dran glaubst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CeMM, Wien (Österreich)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  3. Stadtwerke Potsdam GmbH, Potsdam
  4. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
    Zhaoxin KX-U6780A im Test
    Das kann Chinas x86-Prozessor

    Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen