Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn…

Viel zu schnell auf den weg gebracht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: ZeldaFreak 25.03.19 - 16:32

    Die CDU hat sich damit ins Knie geschossen. Die wollen auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben bzw. diesen als Konsequenz haben. Die normalen Tacktiken die man bei den "dummen" Bürgern bringen kann, funktionieren hier halt nicht. Die Ironie an der ganzen Sache ist, dass alles was Herr Voss bzw. die CDU den Gegnern vor wirft, eigentlich die Befürworter machen.
    Mal ein paar Beispiele: Die GEMA hat für Artikel 13 ihre Künstler mit ins Boot genommen, die schön Werbung machen. Beispiel Lena. Wo man die drauf angesprochen hat, warum sie eigentlich Uploadfilter unterstütze, meinte sie die tue das ja nicht. In der ganzen Debatte geht es nur um Artikel 11 und 13. Artikel 12 wurde ja erst kürzlich mit in den Kampf mit reingenommen, spielt aber eine kleine Rolle. Artikel 11 betrifft ja die News Seiten usw. Artikel 13 ist dass was die GEMA betrifft und die Künstler.
    Mit dem Demonstrantengeld ist halt totaler Mist. Lobbyisten werden natürlich schön nach Berlin eingeladen und da fließt Geld, wenns auch nur Spesen sind. Das Geld was angeblich an die Demonstranten geflossen waren, sollten ein paar Demonstranten gewesen sein, die die Reise nach Brüssel oder Straßburg bezahlt werden sollte. Es ist ja ein gewaltiger Unterschied ob man ein paar Aktivisten die Fahrt zu den Politikern bezahlt, damit die vor Ort mit den Poltikern reden können oder Leuten Geld gibt, die auf die Straße gehen und Demonstrieren. Dass die CDU Bild Artikel zeigt, zeigt nur die Qualität der Politiker. Es gibt genügend Verlage die seriöser Arbeiten. Die Bild ist halt für Leute die News einfacher brauchen und man nicht zu sehr überfordern darf. Deswegen gibt es auch Titten auf Seite 1 ;)

    Würde man einen Politiker haben der auch mal auf Experten hört und auch kompromisse eingeht, hätte es einen solchen Austand nicht gegeben. Da die jetzt alles so beschleunigt haben, haben die nur die Proteste angefacht und zwingen ja quasi die Nachrichten darüber zu berichten. Hätte man das Tempo rausgenommen, wäre der Protest ja nicht so krass und eine Wiederwahl wäre noch drin gewesen.

    Ich frage mich nur warum man auf die Hirnrissige Idee kommt, den Hoster aufzuerlegen, dass er entscheidet was legal und illegal ist. Man macht den Henker ja auch nicht zum Richter. Die CDU Spiegelt aber perfekt wieder wie die heutige Bevölkerung ist. Jeder tut sich als Experte auf und denkt er wüsste wie alles geht. Sei es beim Arzt, wo man seinem Arzt seinen Beruf erklären will oder Computer "Experten" die gerade mal wissen wie man Windows installiert und dass es die Systemsteuerung gibt. Klar Experten müssen auch Google benutzen, wissen aber wie die Fachbegriffe sind und kennen bekannte Fehler. So kommen mir halt die Politiker vor. Die wissen ja wie der Hase läuft, weil sie ein Buch gelesen haben oder einen Wikipedia Artikel dazu gelesen haben.

  2. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: Dividka 25.03.19 - 16:53

    Deinem ersten Absatz stimme ich weitestgehend zu.
    Der zweite ist leider genau das Gegenteil von dem was passiert.
    Die hören alle nurnoch auf "Experten" und haben selbst keine Ahnung von ihrem "Fach".
    Diese sogenannten Experten kommen nun aber meistens aus der Wirtschaft und sind mehr daran interessiert ihre eigenen Interessen durchzusetzen, da ist es besser, wenn man ahnungslose oder hörige Politiker hat.
    Schau dir bei gelegenheit die Ausbildungen bzw. Schulabschlüsse unserer Politiker an, man denkt man ist im falschen Film. Beim Zuhören kann man spüren wie einem förmlich die Gehirnzellen absterben.

  3. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 17:06

    > Die wollen auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben
    > bzw. diesen als Konsequenz haben.

    Nicht einmal in den Artikeln auf Golem, wird diese Version noch aufrechterhalten.

  4. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: nille02 25.03.19 - 19:40

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die wollen auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben
    > > bzw. diesen als Konsequenz haben.
    >
    > Nicht einmal in den Artikeln auf Golem, wird diese Version noch
    > aufrechterhalten.

    Werden wir morgen bei den Abstimmungen sehen. Bei den letzten Abstimmungen waren sie, wie wir wissen, ja dafür.

    Die Nebenkerze mit den "Pauschallizenzen" ist nicht weniger Problematisch. Auch dauert es noch 2 Jahre bis das denn alles umgesetzt sein muss, da ist viel zeit fürs vergessen.

  5. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 22:28

    Dem Gesamtpaket zustimmen ist was anderes als
    "auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben "

  6. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: nille02 25.03.19 - 22:35

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem Gesamtpaket zustimmen ist was anderes als
    > "auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben "

    Ich zielte eher auf die Abstimmung über die Streichung von Artikel 13 ab.

  7. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 22:51

    Wenig aussagekräftig, wenn es Vereinbarungen gibt betreffs eines Kompromisses für das Gesamtpaket gibt, die einen auch in solch einem einzelnen Punkt binden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
    Jira, Trello, Asana, Zendesk
    Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

    Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.

  2. Elektroauto: Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben
    Elektroauto
    Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben

    Das schwedische Unternehmen Uniti will das minimalistische Elektroauto One 2020 auf den Markt bringen. Die Sitzanordnung ist ungewöhnlich und umfasst einen zentralen Fahrersitz. Auch der Konfigurator ist jetzt online.

  3. Elektro-Geländewagen: General Motors will E-Hummer bauen
    Elektro-Geländewagen
    General Motors will E-Hummer bauen

    General Motors plant offenbar eine neue Fahrzeugserie aus Pick-ups und SUV mit Elektroantrieb und will die Marke Hummer mit einem Elektro-Geländewagen neu auflegen.


  1. 09:09

  2. 07:50

  3. 07:32

  4. 07:11

  5. 15:12

  6. 14:18

  7. 13:21

  8. 12:56