1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Contentinhaber…

Urheberrecht = Diebstahl

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: Revolutionist 14.04.11 - 12:06

    Der Kapitalismus hat schon immer danach gestrebt alles in Eigentum zu
    verwandeln und danach nur noch gegen Geld zugänglich zu machen. Im
    frühen Mittelalter zum Beispiel war der großer Teil des Landes
    “Allmende” d.h Allgemeinbesitz den jeder dazu verwenden konnte den
    eigenen Acker zu bestellen etc. Mit dem Aufkommen des Kapitalismus
    wurden die Bauren vertrieben und das Land privatisiert und hiernach
    nur noch gegen Geld Verkauf/Pacht zur Verfügung gestellt. Das
    ehemalige Gemeingut also im Besitz einiger Großgrundbesitzer die es
    nun nutzen konnten um sich extrem zu bereichern.

    Genau das Gleiche bei Wasser, vor allem in Entwicklungsländern werden
    Wasserlöcher von Internationalen Konzernen aufgekauft versiegeld und
    die Menschen können nur noch dann das Wasser verwenden wenn sie
    vorher dafür bezahlt haben. Wasserquellen die vorher allgemeingut
    waren dienen nun einigen Kapitalisten dazu sich extrem zu bereichern.

    Der Kapitalismus in seinem Lauf ist immer dazu gezwungen allgemeingut
    und frei zur Verfügung stehende Resourcen zu privatisieren und
    künstlich zu verknappen um sie danach gewinnbringend verkaufen zu
    können. Genauso ist dies auch mit dem “Geistigen Eigentum”, zu
    Goethes und Mozarts Zeiten gab es das Urheberrecht in keinster Weise.
    Geistige Schöpfungen waren allgemeingut das jeder frei verwenden
    konnte, trotzdem wurden zu dieser Zeit Meisterwerke geschaffen die
    selbst heute noch relevant sind.
    Seit dem 20 jahrhundert jedoch schreitet auch hier die Privatisierung
    voran. Seitdem alles Gemeinland, Wasserquellen, Produktionsmittel etc
    privatisiert in den Händen des Kapitals liegen ist es nur konsequent
    das nun auch das Wissen, die Kultur und sämtliche Geistigen
    Schöpfungen die der Gedankenwelt entsrpingen privatisiert werden um
    auf diese Weise für Wirtschaftswachstum und Profit zu sorgen.
    Oder warum glaubt ihr denn Warum immer mehr Staaten SoftwarePatente
    einführen, das Urheberrecht verschärfen, die letztlich die einzige
    Waffe sind mit denen sich freie Alternativen im Ernstfall beseitigen
    liesen um so dem Kommerz zum ungehinderten Durchbruch zu verhelfen.

    In US wirtschafts Kreisen wird das “Geistige Eigentum” bereits als
    das ÖL des 21 Jahrhunderts gehandelt. Es geht nun darum die Quellen
    der Geistigen Schöpfung möglichst genauso weitgehend zu privatisieren
    wie dies die ÖL quellen bereits sind. Nur in privatisierter Form kann
    man für eine Resource die ansonsten in großen Mengen frei zur
    Verfügung stehen würde Geld verlangen. Wasser lässt sich also erst
    teuer Verkaufen wenn die frei verfügbaren Quellen die wasser in
    Trinkqualität liefern versiegelt werden. Der Freie Zugriff darauf
    muss also unterbunden werden um so eine künstliche Verknappung zu
    erzeugen die etwas ansich frei verfügbares in ein teueres gut
    verwandelt.

    Beim Urheberrecht ist das genauso, Urheberrechte sind an sich nur ein
    Künstliches Produkt das darin besteht die Freiheit der anderen
    künstlich einzuschränken
    (Kopiererlaubnis entziehen) und dann Geld zu verlangen damit sich die
    Menschen diese Freiheit wieder zurückkaufen können (Lizenzen). Bei
    Patenten grundsätzlich das gleiche. Solche virtuellen oder
    Künstlichen Produkte sind somit eine art “Anti Produkt” da sie
    ersteinmal etwas wegnehmen (Die Freiheit) um danach das Weggenommene
    als eigentliches Produkt zu verkaufen.

    Somit sind nicht diejenigen die das Urheberrecht brechen die Diebe
    und Verbrecher sondern diejenigen die diese Gesetze überhaupt erst
    geschaffen haben die es den Konzernen überhaubt erst ermöglichen die
    Freiheit der Menschen zu Rauben und diese hinterher an diese in
    Warenform zu verkaufen. Das Urheberrecht verkommt somit als eine als
    Ware verkleideten Unfreiheit die freiheit nur gegen Bezahlung in den
    Engen bedingungen der gegebenen Lizenzen erlaubt.

    Das Eigentum an einer geistigen Idee hat idealerweise niemand,
    genausowenig wie an anderen dingen die sich nicht monopolisieren und
    kapitalistisch vermarkten lassen wie z.B. Luft. Das sich
    Urheberrechte vermarkten lassen liegt nur daran das deren
    Verfügbarkeit juristisch durch Repression künstlich verknappt wird
    obwohl das Werk eigentlich unendlich oft ohne kosten als Kopie zur
    Verfügung steht.
    Wenn mal jemand ein anderes Gut das unendlich oft zur Verfügung
    steht, z.B. Luft monopolisieren wollte dann wäre der Aufschrei mit
    sicherheit sehr groß.

    Somit unterscheiden sich Urheberrechtlich geschützte Werke von
    anderen Produkten wie z.B. Autos, Goldbarren, Diamanten die nur
    Begrenzt verfügbar sind und deren Verteilung unter der Gesellschaft
    durch ein Verkaufsystem gegen Geld verkauft werden muss da ohnehin
    nicht genügend für alle da ist um einen grenzenlosen Bedarf zu
    decken.
    Bei digitalen Daten ist es aber egal wie groß der Bedarf ist, durch
    die freie Kopierbarkeit stehen sie in unendlicher Menge jedem zur
    Verfügung. Eine massive juristische Repression gegen “Raubkopierer”
    ist also nur der Konsequente Vorgang ein Produkt zu erschaffen das
    dem Kapitalistischen Gewinnmaximierungsprozeß dient ohne dabei
    jegliche rücksicht auf die Bedürfnisse der Menschen als auch der
    Urheber die ebenfalls von den Konzernen/Verwertungsmafia enteignet
    werden zu nehmen.

    Die Folge, die freie Verfügbarkeit von geistigen Inhalten wird durch
    Staatliche Repression immer weiter eingeschränkt. P2P Seiten werden
    geschlossen, deren Betreiber zu Haftsrafen verdonnert.
    Internetanschlüsse wegen einfachen urheberrechtsvergehen gekappt,
    webseiten gesperrt. Massenweise Abmahnungen verschickt. Künstler die
    freie Musik/Filme produzieren systematisch ausgeschlossen indem sie
    nicht im Radio/Fernsehen/Kino gezeigt werden etc.
    Der Kapitalismus tut alles um sicherzustellen das das was vor 150
    Jahren noch allgemeingut war nur noch gegen Geld von den Bonzen
    bezogen werden kann. Das Volk wird somit seiner Kultur, seines
    Wissens, seiner Geistigen Errungenschaften enteignet, hierin liegt
    der wahre Diebstahl begründet.

    Glaubt mal ja nicht das der Rechtsstaat euch zu Hilfe eilen wird,
    oder die Politik die zunehmende Zensur und Überwachung des Internets
    verhindern wird. Das Kapital ist der Wahre Herrscher im Lande. Die
    Demokratie im Sinne der “Herrschaft des Volkes” existiert nicht, egal
    ob die regierung in Afghanistan krieg führt obwohl laut umfragen 70%
    dagegen sind oder das Urheberrecht im Sinne der großen Medienkonzerne
    immer weiter verschärft wird obwohl die große Mehrheit der
    Internetnutzer dagegen ist. Erkennt endlich das die Regierungen egal
    ob Rechts/Links oder Grün allesamt den interessen des Kapitals folgen
    und nicht denen des Volkes oder sie einfach nicht mächtig genug sind
    sich ihm entgegen zu stellen und NEIN zu sagen. Wie Marx schon sagte,
    das Politische ist lediglich ein Überbau der herrschenden
    ökonomischen Verhältnisse.

    Der Kampf ums Urheberrecht ist nur eine Schlacht im Krieg des
    Kapitalismus gegen das Allgemeineigentum und den freien Menschen.
    Einem Krieg der schon seit Jahrhunderten gefochten wird und der den
    Menschen bisher kaum etwas gutes gebracht hat. Gegen das Zwangsregime
    des Urheberrechts aufbegehren heist somit auch gegen den Kapitalismus
    und das derzeitige politische Herrschaftsystem aufzubegehren bzw
    dieses zu hinterfragen.

    http://wiki.piratenpartei.de/wiki/images/3/34/Piratenbanner_3_1.png

  2. Raubkopien = auch Diebstahl?

    Autor: book 14.04.11 - 12:14

    Revolutionist schrieb:

    > Urheberrechte sind an sich nur ein
    > Künstliches Produkt das darin besteht die Freiheit der anderen
    > künstlich einzuschränken

    Das ist die Straßenverkehrsordnung auch.

    Oder der Verbraucherschutz.

    Oder das Gewaltmonopol des Staates.

    Oder eine OpenSource-Lizenz.

    Oder... oder... oder...

    > Somit sind nicht diejenigen die das Urheberrecht brechen die Diebe
    > und Verbrecher sondern diejenigen die diese Gesetze überhaupt erst
    > geschaffen haben

    Ich beende das Lesen mal hier, weil ja doch nichts anderes kommt.

    Man kann auch mit vielen Worten Nonsens schreiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.11 12:14 durch book.

  3. Re: Raubkopien = auch Diebstahl?

    Autor: Jochen_0x90h 14.04.11 - 13:03

    ich les grad mal die bibel, natürlich möglichst kritisch, bin noch beim alten testament. und siehe da: das recht zu opfern (war ja noch mit schlacht/brand/speisopfer) ist nur wenigen vorbehalten obwohl es theoretisch alle können. nur so ließ sich aber der unterhalt der priester rechtfertigen.

  4. Re: Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: antares 14.04.11 - 13:20

    Revolutionist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kapitalismus hat schon immer danach gestrebt alles in Eigentum zu
    > verwandeln und danach nur noch gegen Geld zugänglich zu machen. Im
    > frühen Mittelalter zum Beispiel war der großer Teil des Landes
    > “Allmende” d.h Allgemeinbesitz den jeder dazu verwenden konnte den
    > eigenen Acker zu bestellen etc. Mit dem Aufkommen des Kapitalismus
    > wurden die Bauren vertrieben und das Land privatisiert und hiernach
    > nur noch gegen Geld Verkauf/Pacht zur Verfügung gestellt. Das
    > ehemalige Gemeingut also im Besitz einiger Großgrundbesitzer die es
    > nun nutzen konnten um sich extrem zu bereichern.
    >
    > Genau das Gleiche bei Wasser, vor allem in Entwicklungsländern werden
    > Wasserlöcher von Internationalen Konzernen aufgekauft versiegeld und
    > die Menschen können nur noch dann das Wasser verwenden wenn sie
    > vorher dafür bezahlt haben. Wasserquellen die vorher allgemeingut
    > waren dienen nun einigen Kapitalisten dazu sich extrem zu bereichern.
    >
    > Der Kapitalismus in seinem Lauf ist immer dazu gezwungen allgemeingut
    > und frei zur Verfügung stehende Resourcen zu privatisieren und
    > künstlich zu verknappen um sie danach gewinnbringend verkaufen zu
    > können. Genauso ist dies auch mit dem “Geistigen Eigentum”, zu
    > Goethes und Mozarts Zeiten gab es das Urheberrecht in keinster Weise.
    > Geistige Schöpfungen waren allgemeingut das jeder frei verwenden
    > konnte, trotzdem wurden zu dieser Zeit Meisterwerke geschaffen die
    > selbst heute noch relevant sind.
    > Seit dem 20 jahrhundert jedoch schreitet auch hier die Privatisierung
    > voran. Seitdem alles Gemeinland, Wasserquellen, Produktionsmittel etc
    > privatisiert in den Händen des Kapitals liegen ist es nur konsequent
    > das nun auch das Wissen, die Kultur und sämtliche Geistigen
    > Schöpfungen die der Gedankenwelt entsrpingen privatisiert werden um
    > auf diese Weise für Wirtschaftswachstum und Profit zu sorgen.
    > Oder warum glaubt ihr denn Warum immer mehr Staaten SoftwarePatente
    > einführen, das Urheberrecht verschärfen, die letztlich die einzige
    > Waffe sind mit denen sich freie Alternativen im Ernstfall beseitigen
    > liesen um so dem Kommerz zum ungehinderten Durchbruch zu verhelfen.
    >
    > In US wirtschafts Kreisen wird das “Geistige Eigentum” bereits als
    > das ÖL des 21 Jahrhunderts gehandelt. Es geht nun darum die Quellen
    > der Geistigen Schöpfung möglichst genauso weitgehend zu privatisieren
    > wie dies die ÖL quellen bereits sind. Nur in privatisierter Form kann
    > man für eine Resource die ansonsten in großen Mengen frei zur
    > Verfügung stehen würde Geld verlangen. Wasser lässt sich also erst
    > teuer Verkaufen wenn die frei verfügbaren Quellen die wasser in
    > Trinkqualität liefern versiegelt werden. Der Freie Zugriff darauf
    > muss also unterbunden werden um so eine künstliche Verknappung zu
    > erzeugen die etwas ansich frei verfügbares in ein teueres gut
    > verwandelt.
    >
    > Beim Urheberrecht ist das genauso, Urheberrechte sind an sich nur ein
    > Künstliches Produkt das darin besteht die Freiheit der anderen
    > künstlich einzuschränken
    > (Kopiererlaubnis entziehen) und dann Geld zu verlangen damit sich die
    > Menschen diese Freiheit wieder zurückkaufen können (Lizenzen). Bei
    > Patenten grundsätzlich das gleiche. Solche virtuellen oder
    > Künstlichen Produkte sind somit eine art “Anti Produkt” da sie
    > ersteinmal etwas wegnehmen (Die Freiheit) um danach das Weggenommene
    > als eigentliches Produkt zu verkaufen.
    >
    > Somit sind nicht diejenigen die das Urheberrecht brechen die Diebe
    > und Verbrecher sondern diejenigen die diese Gesetze überhaupt erst
    > geschaffen haben die es den Konzernen überhaubt erst ermöglichen die
    > Freiheit der Menschen zu Rauben und diese hinterher an diese in
    > Warenform zu verkaufen. Das Urheberrecht verkommt somit als eine als
    > Ware verkleideten Unfreiheit die freiheit nur gegen Bezahlung in den
    > Engen bedingungen der gegebenen Lizenzen erlaubt.
    >
    > Das Eigentum an einer geistigen Idee hat idealerweise niemand,
    > genausowenig wie an anderen dingen die sich nicht monopolisieren und
    > kapitalistisch vermarkten lassen wie z.B. Luft. Das sich
    > Urheberrechte vermarkten lassen liegt nur daran das deren
    > Verfügbarkeit juristisch durch Repression künstlich verknappt wird
    > obwohl das Werk eigentlich unendlich oft ohne kosten als Kopie zur
    > Verfügung steht.
    > Wenn mal jemand ein anderes Gut das unendlich oft zur Verfügung
    > steht, z.B. Luft monopolisieren wollte dann wäre der Aufschrei mit
    > sicherheit sehr groß.
    >
    > Somit unterscheiden sich Urheberrechtlich geschützte Werke von
    > anderen Produkten wie z.B. Autos, Goldbarren, Diamanten die nur
    > Begrenzt verfügbar sind und deren Verteilung unter der Gesellschaft
    > durch ein Verkaufsystem gegen Geld verkauft werden muss da ohnehin
    > nicht genügend für alle da ist um einen grenzenlosen Bedarf zu
    > decken.
    > Bei digitalen Daten ist es aber egal wie groß der Bedarf ist, durch
    > die freie Kopierbarkeit stehen sie in unendlicher Menge jedem zur
    > Verfügung. Eine massive juristische Repression gegen “Raubkopierer”
    > ist also nur der Konsequente Vorgang ein Produkt zu erschaffen das
    > dem Kapitalistischen Gewinnmaximierungsprozeß dient ohne dabei
    > jegliche rücksicht auf die Bedürfnisse der Menschen als auch der
    > Urheber die ebenfalls von den Konzernen/Verwertungsmafia enteignet
    > werden zu nehmen.
    >
    > Die Folge, die freie Verfügbarkeit von geistigen Inhalten wird durch
    > Staatliche Repression immer weiter eingeschränkt. P2P Seiten werden
    > geschlossen, deren Betreiber zu Haftsrafen verdonnert.
    > Internetanschlüsse wegen einfachen urheberrechtsvergehen gekappt,
    > webseiten gesperrt. Massenweise Abmahnungen verschickt. Künstler die
    > freie Musik/Filme produzieren systematisch ausgeschlossen indem sie
    > nicht im Radio/Fernsehen/Kino gezeigt werden etc.
    > Der Kapitalismus tut alles um sicherzustellen das das was vor 150
    > Jahren noch allgemeingut war nur noch gegen Geld von den Bonzen
    > bezogen werden kann. Das Volk wird somit seiner Kultur, seines
    > Wissens, seiner Geistigen Errungenschaften enteignet, hierin liegt
    > der wahre Diebstahl begründet.
    >
    > Glaubt mal ja nicht das der Rechtsstaat euch zu Hilfe eilen wird,
    > oder die Politik die zunehmende Zensur und Überwachung des Internets
    > verhindern wird. Das Kapital ist der Wahre Herrscher im Lande. Die
    > Demokratie im Sinne der “Herrschaft des Volkes” existiert nicht, egal
    > ob die regierung in Afghanistan krieg führt obwohl laut umfragen 70%
    > dagegen sind oder das Urheberrecht im Sinne der großen Medienkonzerne
    > immer weiter verschärft wird obwohl die große Mehrheit der
    > Internetnutzer dagegen ist. Erkennt endlich das die Regierungen egal
    > ob Rechts/Links oder Grün allesamt den interessen des Kapitals folgen
    > und nicht denen des Volkes oder sie einfach nicht mächtig genug sind
    > sich ihm entgegen zu stellen und NEIN zu sagen. Wie Marx schon sagte,
    > das Politische ist lediglich ein Überbau der herrschenden
    > ökonomischen Verhältnisse.
    >
    > Der Kampf ums Urheberrecht ist nur eine Schlacht im Krieg des
    > Kapitalismus gegen das Allgemeineigentum und den freien Menschen.
    > Einem Krieg der schon seit Jahrhunderten gefochten wird und der den
    > Menschen bisher kaum etwas gutes gebracht hat. Gegen das Zwangsregime
    > des Urheberrechts aufbegehren heist somit auch gegen den Kapitalismus
    > und das derzeitige politische Herrschaftsystem aufzubegehren bzw
    > dieses zu hinterfragen.

    wie das kommunistenp*ck nur immer wieder aus der versenke kriecht. Direkt widerlich dein Pamphlet. Auch ich bin gegen Verschärfungen im Urheberrecht, aber aus anderen Gründen.

    Und nur mal so am rande gefragt... Wenn Wasserlöcher aufgekauft wurden, muss irgendwer sie ja auch verkauft haben? Also müssen sie doch vorher schon jemandem gehört haben?
    Genauso mit dem Land........

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  5. Re: Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: Dinh 14.04.11 - 14:19

    ++

    Schade, dass jeder, der Kapital und Privatisierung kritisch betrachtet, gleich als "Russe" oder "Hippie" abgestemptelt wird...

  6. Re: Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: Captain 15.04.11 - 09:05

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nur mal so am rande gefragt... Wenn Wasserlöcher aufgekauft wurden,
    > muss irgendwer sie ja auch verkauft haben? Also müssen sie doch vorher
    > schon jemandem gehört haben?
    > Genauso mit dem Land........

    was die allmende angeht, haben die herrschenden Fürsten das Land eingesackt und Rechte beschnitten..

    was die Wasserlöcher angeht, gehörten sie dem Volk, doch deren Volksverräter... ähhh vertreter haben sie verhökert...

  7. Re: Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: DerHumpink 15.04.11 - 09:18

    Und du findest den Text so toll dass du ihn gleich auf tausend Internetseiten gepostest hast?

  8. Re: Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: watcher 16.04.11 - 20:35

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie das kommunistenp*ck nur immer wieder aus der versenke kriecht. Direkt
    > widerlich dein Pamphlet. Auch ich bin gegen Verschärfungen im Urheberrecht,
    > aber aus anderen Gründen.
    >
    > Und nur mal so am rande gefragt... Wenn Wasserlöcher aufgekauft wurden,
    > muss irgendwer sie ja auch verkauft haben? Also müssen sie doch vorher
    > schon jemandem gehört haben?
    > Genauso mit dem Land........

    Leider sehr traurig und stumpfsinnig bzw. kurzsichtig und ignorant dein Posting..

    Urheber sind Verbrecher:
    re:publica 2011 Till Kreutzer - Geistiges Eigentum vs. Kreativität 2.0
    http://www.youtube.com/watch?v=fap9UAC9IoY

  9. Re: Urheberrecht = Diebstahl

    Autor: Anarcho_Kommunist 04.01.13 - 03:14

    Warum auch nicht ? Die Kapitalistische Ideologie muss endlich untergraben werden !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. AKKA, Ingolstadt
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Ãœberlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"