1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: CSU will…

Schützen was nicht in Gefahr ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schützen was nicht in Gefahr ist?

    Autor: /mecki78 08.07.15 - 17:36

    Schutz hatte früher mal eine andere Bedeutung als heute. Früher haben Menschen noch geschützt was zum einen akut in Gefahr war und was zum anderen als schützenswert galt.

    Die Frage nach schützenswert oder nicht stellt sich heute erst gar nicht erst. Heute ist etwas alleine dadurch schützenswert, dass es "da ist"; alleine die Existenz wird als Begründung genommen. "Aber wenn wir das nicht schützen, dann verschwindet das vielleicht..." Ja und? Dann verschwindet es halt. Manchmal ist es sogar gut wenn etwas verschwindet. Warum muss man denn immer alles mit aller Gewalt am Leben erhalten? Bloß keine Änderung! Was ist denn alles in den letzten 200 Jahren verschwunden? Ja, hätten wir das geschützt, dann wäre es vielleicht nicht verschwunden aber ist es schlimm wenn etwas verschwunden ist, dem heute kein Mensch mehr nachtrauert? Außer vielleicht Nostalgikern?

    Und warum muss man etwas schützen, dass nicht in Gefahr ist? Wo bitte ist der Qualitätsjournalismus (tun wir mal so, als gäbe es den wirklich) bitte in Gefahr? Wer gefährdet den und wie gefährdet er ihn? Die einzige Gefahr, die ich hier sehe, ist die sinkende Qualität, aber dagegen unternimmt das Leistungsschutzrecht ja auch nichts. Das und die Tatsache, dass man nicht mehr weiß, ob dass was jemand von sich gibt neutral ist, ober durch Interessen einer Medienfirma oder des Hauptsponsors gefärbt wurde. Kann sich heute mein Magazin noch erlauben einen negativen Artikel über ihren Hauptwerbepartner zu schreiben, denn von dem hängt am Ende deren Existenz ab.

    Das ist so wie wenn der ÖR über den Rundfunkbeitrag spricht, bzw. nicht darüber spricht; oder haben die groß darüber berichtet, das zwei unabhängige Gutachten von zwei unterschiedlichen Expertenteams beide zu dem Schluss kamen, dass sich das System total überholt hat, heute gar nicht mehr nötig ist und sie für eine Abschaffung des Rundfunkbeitrages votieren? Davon konnte man nur in privaten Medien hören.

    /Mecki

  2. Re: Schützen was nicht in Gefahr ist?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.07.15 - 17:54

    Die Kritik am Rundfunkbeitrag wird in den ÖR durchaus behandelt allerdings so wie Kim-Jong-Un-Kritik in Nord Korea.

  3. Klar ist das in Gefahr

    Autor: Weltschneise 08.07.15 - 19:06

    Aber sicher sind die Qualitätsmedien in Gefahr. Schließlich klaut google doch alles und jeden. Bestätigten Gerüchten zufolge sogar das letzte Stück Kuchen bei Hochzeiten.

    Geht es euch nicht auch so? Also bei mir kommt jeden Tag, wenn ich bild.de besuchen will, nur eine weiße Seite. Sicherlich könnten wir jetzt darüber streiten ob das an dem höchst verdächtigen Eintrag in meiner hosts liegt, aber das führt jetzt zu weit. Ich bin der felsenfesten Überzeugung dass es google ist, das sämtliche Inhalte klaut, immerhin seh ich dort noch die Überschriften der Artikel. Die haben also die Inhalte, bild.de hat sie nicht, folglich wurden sie gestohlen.

    Zusammengefasst: google beklaut den Axel Springer-Verlag, also damit das Qualitätsmedium schlechthin, praktisch die Erfindung des Qualitätsjournalismus als solches. Folglich ist er in Gefahr und muss geschützt werden.

    q.e.d.

    Für die geistigen Leuchten: klar, das ist natürlich bierernst gemeint ... nicht!

  4. Re: Klar ist das in Gefahr

    Autor: Marentis 08.07.15 - 19:08

    Weltschneise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es euch nicht auch so? Also bei mir kommt jeden Tag, wenn ich bild.de
    > besuchen will, nur eine weiße Seite. Sicherlich könnten wir jetzt darüber
    > streiten ob das an dem höchst verdächtigen Eintrag in meiner hosts liegt,
    > aber das führt jetzt zu weit. [...]

    Und ich dachte, dass ich der Einzige bin, der so etwas macht.

  5. Re: Klar ist das in Gefahr

    Autor: SiD67 08.07.15 - 21:10

    Ihr habt die Host-Datei editiert? Ihr ollen Hacker ;-) Einsperren sollte man Euch, der Schaden den Ihr damit bei der deutschen Wirtschaft anrichtet ;-)

  6. Re: Klar ist das in Gefahr

    Autor: sedremier 09.07.15 - 07:41

    http://someonewhocares.org/hosts/

    + noch ein paar eigene Zugaben.

    Nein, da sind sie nicht der Einzige. Das gehört bei mir zu der ganz normalen Wartung für meine Rechner, die der Familie, und die der Firma.

  7. Re: Klar ist das in Gefahr

    Autor: MrAnderson 09.07.15 - 09:40

    Hey ... ist doch gut, wenn man als Amateur ein Qualitätsjournal für IT-Profis abonniert hat.

    Danke, bei mir stehen bisher nämlich nur die drin ;)
    > + noch ein paar eigene Zugaben.

  8. Re: Klar ist das in Gefahr

    Autor: /mecki78 12.07.15 - 02:15

    Weltschneise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestätigten Gerüchten zufolge sogar das letzte Stück
    > Kuchen bei Hochzeiten.

    Ach da bleibt das immer ab. Und ich hab mich schon immer gewundert wo das immer hin kommt :-P

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Thüringer Aufbaubank, AöR, Erfurt
  2. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  2. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.

  3. Virtual Reality: HTC stellt neue Vive-Cosmos-Headsetmodule vor
    Virtual Reality
    HTC stellt neue Vive-Cosmos-Headsetmodule vor

    Das könnte interessant sein für Half-Life Alyx: HTC hat neue Module für sein Virtual-Reality-Headset Vive Cosmos vorgestellt. Neben einem High-End-Modell soll es auch eine "durchsichtige" Version für Augmented-Reality-Anwendungen geben.


  1. 18:13

  2. 17:29

  3. 16:49

  4. 15:25

  5. 15:07

  6. 14:28

  7. 14:13

  8. 12:52