1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: EuGH erlaubt keine…

Bilderklau durch eine Schule in Bayern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: Rainer7 08.08.18 - 11:38

    hi

    vor vielen Jahren ist mir das auch passiert:

    auf der Webseite einer Schule wurde in Bild von mir veröffentlicht. Ich habe mir auch erlaubt Schadensersatz zu fordern.

    Die Schule hat dann auch gemauert.

    Erst als ich das Bayr. Kultusministerium angeschrieben hatte war der Druck so gross das die dann bezahlt haben. Soweit ich mich erinnere waren das 100 Euro.

    Wenn ich vorher gefragt worden wäre hätte ich das Bild kostenfrei zur Verfügung gestellt. Einfach "klauen" kann ich nicht leiden.

    Das Bild hatte ich bei einer Aktion gemacht bei der ich als Journalist teilgenommen hatte. Es wurde darauf hin kommerziell genutzt.

    Da hab ich es nicht eingesehen den Bilderklau einfach so durchgehen zu lassen.

    Wenn ich im nächsten Supermarkt ne Packung Kaugummi klaue und dabei erwischt werde muss ich dafür auch geradestehen.

    Wenn die Lehrer an einer Schule es nicht schaffen ausreichend Medienkompetenz zu vermitteln dann muss halt der Dienstherr für den Schaden aufkommen der dadurch entstanden ist.

    Rainer

    PS: der Schüler musste selbstverständlich nichts bezahlen.

  2. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: buuii 08.08.18 - 16:00

    Wenn du die Packung Kaugummi klaust ist sie danach aber weg. Sprich der Laden hat einen Schaden dadurch. Welchen Schaden hast du dadurch? Die Schule hätte dein Bild niemals eingebunden wenn sie dafür hätte bezahlen müssen. (von Anfang an) Die Schule verfolgt ja auch keine kommerziellen Interessen mit deinem Bild...

  3. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: gol.emnutzer 08.08.18 - 17:08

    die Kaugummis sind zudem auch zum Kauf im Laden ersichtlich, daher wäre der Ansatz viel mehr, dass die auf der Straße gefunden wurden und man nicht davon naschen darf. Ungeachtet einer umverpackung von Hehlerware.

    Interessant viel mehr dabei immer dieser falsche Stolz und Hunger nach Wertschätzung, Warum nur?!?

  4. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: Wechselgänger 08.08.18 - 17:46

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die Packung Kaugummi klaust ist sie danach aber weg. Sprich der
    > Laden hat einen Schaden dadurch. Welchen Schaden hast du dadurch? Die
    > Schule hätte dein Bild niemals eingebunden wenn sie dafür hätte bezahlen
    > müssen. (von Anfang an) Die Schule verfolgt ja auch keine kommerziellen
    > Interessen mit deinem Bild...

    "Ich habe mit deinem Auto eine Spritztour gemacht, ohne dich zu fragen. Welcher Scahden ist dir schon entstanden? Wenn ich dich gefragt hätte und du dafür Geld hättest haben wollen, hätte ich das ja nie gemacht."

    Merkst du eigentlich, wie unsinnig diese Argumentation ist?


    Der Photograph hat das Bild geschossen und hat daher das Recht, zu entscheiden, wann und wo es genutzt wird. Wenn jemand das Bild ohne seine Zustimmung nutzt, wurde dem Photographen das Recht genommen, über diese Verwendung zu entscheiden. Das ist ein Schaden.

  5. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: DeathMD 08.08.18 - 19:27

    Ich kann verstehen, dass du nicht gerade begeistert warst, wenn da einfach jemand eines deiner Bilder nimmt, welches du zusätzlich noch für kommerzielle Zwecke genutzt hast.

    Hast du den Artikel ganz durchgelesen? Darin steht, dass selbst der EuGH Gutachter zu einem anderen Schluss kam, als die Richter schlussendlich und ich nehme mal an, dass der öfter mit solchen Dingen zu tun hat.

    Jetzt stell dir einfach mal vor, du bist ein Schulleiter im tiefsten Bayern und bekommst plötzlich eine Nachricht von einem Fotografen der Schadensersatz fordert, weil ein Foto von ihm auf der Homepage der Schule gelandet ist und das für sein Verständnis unter normale, schulische Nutzung fällt. Der denkt sich dann erstmal: "Jo Himmel, Herschoftszeiten noch a mol, wir hättatn des Büld jo e owa gnomman aba jetzt wül der a Göld a no ham." Zumindest könnte ich mir so erklären, warum sie zuerst gemauert haben, wirst du natürlich besser Bescheid wissen, da du ja mit ihnen kommuniziert hast.

    Meine Frage also, warum nicht zuerst einfach anschreiben, dass das so einfach nicht geht und sie das Bild sofort wieder runter nehmen sollen, ansonsten forderst du Schadensersatz? Das Ganze noch mit dem Zusatz versehen, dass sie den Kindern das beibringen müssen, da das für die zukünftig sehr wichtig sein wird.

    Was ich dir damit näher bringen will, die Situation ist eben nicht für alle so klar verständlich, wie für dich, schon gar nicht in solchen Sonderfällen, wo es irgendwelche Ausnahmeregelungen wie bspw. für Schulen gibt. Wenn nämlich selbst der EuGH Gutachter zu einem anderen Schluss kommt, der juristisch ein wenig mehr auf dem Kerbholz haben dürfte wie du, ich und irgendwelche Schulleiter, dann liegt der Schluss nahe, dass das Gesetz nicht ganz so klar formuliert ist. Jetzt sind weitere solche Situationen ja geklärt, wegen des Urteils.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: FreiGeistler 09.08.18 - 07:30

    @TO
    Hättest du nett gefragt, ob die Schule doch bitte das Bild mit dir darin entfernen würden, mit eventuellem Verweis auf den Datenschutz, hätte wahrscheinlich niemand gemauert.
    Mannmann, google mal das Wort "Verhältnismässigkeit".
    Oder warst du so sehr am Verhungern, dass du gleich Schadenersatz fordern musstest?

  7. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: buuii 09.08.18 - 11:29

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du die Packung Kaugummi klaust ist sie danach aber weg. Sprich der
    > > Laden hat einen Schaden dadurch. Welchen Schaden hast du dadurch? Die
    > > Schule hätte dein Bild niemals eingebunden wenn sie dafür hätte bezahlen
    > > müssen. (von Anfang an) Die Schule verfolgt ja auch keine kommerziellen
    > > Interessen mit deinem Bild...
    >
    > "Ich habe mit deinem Auto eine Spritztour gemacht, ohne dich zu fragen.
    > Welcher Scahden ist dir schon entstanden? Wenn ich dich gefragt hätte und
    > du dafür Geld hättest haben wollen, hätte ich das ja nie gemacht."
    >
    > Merkst du eigentlich, wie unsinnig diese Argumentation ist?
    >
    > Der Photograph hat das Bild geschossen und hat daher das Recht, zu
    > entscheiden, wann und wo es genutzt wird. Wenn jemand das Bild ohne seine
    > Zustimmung nutzt, wurde dem Photographen das Recht genommen, über diese
    > Verwendung zu entscheiden. Das ist ein Schaden.

    Auch hier ist durch die Nutzung ein realer Schaden entstanden durch die Abnutzung. Ich bin auf den nächsten super tollen Vergleich gespannt...

  8. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: gol.emnutzer 10.08.18 - 22:26

    Naja, unter realen Umständen könnte man über eine Tankfüllung je nach Verbrauch reden. Auch falls Schäden (Kratzer - ausgenommen Steinschlag, denn der kann mir auch passieren) entstanden sind, wobei das ja auch die Versicherung trägt. Und Knöllchen - das Gegenargument zielte aber bestimmt auf eine Nutzungszeit von mind. 10 Jahren oder 160Tkm und damit zum Wirtschaftsschaden des entliehenen Fahrzeugs...

    Oder sprechen wir von einem vergessenen Büchereibuch, was 2001 ausgeliehen wurde und damals 19,95 ISBN gekostet hat, aber die Leihrate pro Tag 1,- ¤ war?

  9. Re: Bilderklau durch eine Schule in Bayern

    Autor: quineloe 11.08.18 - 10:25

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du die Packung Kaugummi klaust ist sie danach aber weg. Sprich der
    > > Laden hat einen Schaden dadurch. Welchen Schaden hast du dadurch? Die
    > > Schule hätte dein Bild niemals eingebunden wenn sie dafür hätte bezahlen
    > > müssen. (von Anfang an) Die Schule verfolgt ja auch keine kommerziellen
    > > Interessen mit deinem Bild...
    >
    > "Ich habe mit deinem Auto eine Spritztour gemacht, ohne dich zu fragen.
    > Welcher Scahden ist dir schon entstanden? Wenn ich dich gefragt hätte und
    > du dafür Geld hättest haben wollen, hätte ich das ja nie gemacht."
    >

    Abnutzung. Und von Nachtanken hast du ja auch nichts geschrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  3. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht