1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: EuGH erlaubt keine…

Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: thecrew 08.08.18 - 10:12

    Das fehlt uns hier wirklich. Es war früher zu meiner Schulzeit (ende 80er - 90er) nie ein Problem das man sich in Heften und Zeitungen für "Schulreferate" bediente. Es geht hier um ein einfaches Schulreferat und nicht um ein Bucht was ich bezwecke zu verkaufen um damit Geld zu verdienen.
    Für solche Zwecke muss es einfach eine Fairuse Regelung geben ohne gleich als Urheberrechtsverletzung gewertet zu werden. Heutzutage nimmt das ganze echt groteske Formen an. in den 80ern hat auch keine Gema bezahlt wenn im Aufenthaltsraum mal ein Radio oder die Musikanlage lief. Heutzutage kann man dafür schon ne Abmahnung kassieren.

  2. Re: Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: Richy-Holly 08.08.18 - 10:28

    Ich bin mir nicht sicher ob eine Fair-Use Regelung da helfen würde. Nach meinem Verständnis muss der Urheber ja selber ein Verfahren anstoßen, wenn er sein Recht verletzt fühlt. Es wäre also Fraglich, ob er bei einer Fair-Use Regelung nicht auch sein Recht angegriffen fühlt.

    Ich find es gut und richtig dass es ein Urheberrecht gibt. Ob man aber in so einem Fall wirklich einen Prozess anstreben muss, bleibt fraglich.

    Wenn es ganz anders zu dem Verfahren kam, korrigiert mich bitte.

  3. Re: Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.18 - 11:08

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das fehlt uns hier wirklich. Es war früher zu meiner Schulzeit (ende 80er -
    > 90er) nie ein Problem das man sich in Heften und Zeitungen für
    > "Schulreferate" bediente.
    Und das darf der Schüler auch heute noch.

    > Es geht hier um ein einfaches Schulreferat und
    > nicht um ein Bucht was ich bezwecke zu verkaufen um damit Geld zu
    > verdienen.
    Ne, es geht eben nicht um das Referat sondern darum das es öffentlich ins netz gestellt wurde.

    > Für solche Zwecke muss es einfach eine Fairuse Regelung geben ohne gleich
    > als Urheberrechtsverletzung gewertet zu werden. Heutzutage nimmt das ganze
    > echt groteske Formen an. in den 80ern hat auch keine Gema bezahlt wenn im
    > Aufenthaltsraum mal ein Radio oder die Musikanlage lief. Heutzutage kann
    > man dafür schon ne Abmahnung kassieren.
    Das ist natürlich in der tat Schwachsinn. Die gespielte musik wurde ja schließlich bezahlt, entweder vom radio oder von einem selbst wenns von platte kommt.
    Wieso ich nochmal zahlen soll weil ich es 30 statt 3 leuten vorspiele erschließt sich mir in der tat nicht ganz.

  4. Re: Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: gott_vom_see 08.08.18 - 12:19

    Hätte die Schule das Referat nicht online gestellt (und dann auch noch gemauert), existierte dieses Problem erst gar nicht.

    Ich glaube kaum das der Fotograf etwas gegen das Referat hatte. Aber nachdem es online erschien, er die Schule darauf hinwies und diese sich weigerte das Bild (nicht das Referat) offline zu nehmen, kann ich es im nicht verdenken.

  5. Re: Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: floewe 08.08.18 - 14:09

    >Das fehlt uns hier wirklich. Es war früher zu meiner Schulzeit (ende 80er - 90er) nie ein Problem das man sich in Heften und Zeitungen für "Schulreferate" bediente.

    Die hast Du aber auch nicht bundesweit an Plakatwände geklebt.
    Die Frage ist doch, warum man absolut jeden Mist an #Neuland übergeben muss.

  6. Re: Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: Apfelbaum 08.08.18 - 15:01

    Hast du eine Quelle dafür, dass der Fotograf im Vorfeld ersucht hat, die Urheberrechtsverletzung zu unterbinden?
    Falls nicht fände ich deine Fake News ganz schön beschämend. Beste Trump Manier?

    Die Schule hat mit der Online Schaltung klar einen Fehler begangen. Interessant wäre zu wissen, ob die Schule das ganze intern für all ihre SchülerInnen zur Verfügung stellen dürfte. Falls auch das illegal sein sollte, stimme in dem OP hinsichtlich der Fair Use Regelung zu: Wissen, das nicht der Profitgier unterliegt, sollte für die SchülerInnen (Eigentlich jedem Menschen) jederzeit frei zugänglich sein.

  7. Re: Das Hauptproblem heutzutage ist das fehlen einer einfachen "Fair Use" Regelung im Urheberrecht.

    Autor: gott_vom_see 09.08.18 - 08:44

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du eine Quelle dafür, dass der Fotograf im Vorfeld ersucht hat, die
    > Urheberrechtsverletzung zu unterbinden?

    Ich habe das scheinbar unbewusst verwurstet mit einem Beitrag hier im Forum und nehme meine Aussage somit zurück.

    > Falls nicht fände ich deine Fake News ganz schön beschämend. Beste Trump
    > Manier?

    Warum muss eigentlich jeglicher unsägliche Wortdurchfall dieses Indiviuums tausendfach in die Welt hinaus wiederholt werden? Vor zwei Jahren und hunderte davor hieß sowas einfach Falschmeldung oder Ente. Bei mir bewirken die diese drei Worte immer unbehagen in der Magengegend.

    >
    > Die Schule hat mit der Online Schaltung klar einen Fehler begangen.

    Ich denke/hoffe zumindest das steht außer Frage.

    > Interessant wäre zu wissen, ob die Schule das ganze intern für all ihre
    > SchülerInnen zur Verfügung stellen dürfte. Falls auch das illegal sein

    Ich hoffe hier hätte der EuGH anders geurteilt. Aber wir wissen es nicht.

    > sollte, stimme in dem OP hinsichtlich der Fair Use Regelung zu: Wissen, das
    > nicht der Profitgier unterliegt, sollte für die SchülerInnen (Eigentlich
    > jedem Menschen) jederzeit frei zugänglich sein.

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Friedberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  3. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38