Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Europa erhält…

Demokratie hat versagt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Demokratie hat versagt

    Autor: non_existent 26.03.19 - 13:39

    Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal sagen, jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.

  2. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: The Insaint 26.03.19 - 13:41

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal sagen,
    > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.

    Welche Demokratie ... ?

  3. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Kakiss 26.03.19 - 13:42

    Das Ding haben doch Frankreich und Deutschland auf den Weg gebracht?

  4. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Der Kewle 26.03.19 - 13:51

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal sagen,
    > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.

    Plündern und Brandschatzen! Youtuber sehen das Ende des Internets gekommen.

    Das Internet und auch seine kreativen Köpfe werden dieses Gesetz verkraften und andere Wege finden ihren Content an den Mann zu bringen. Das ist alles kein Untergang.

  5. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Oktavian 26.03.19 - 13:54

    > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt.

    Inwiefern?

  6. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Runaway-Fan 26.03.19 - 13:56

    Demokratie heißt nicht, dass alles so läuft, wie man selber es gerne hätte.

    Ich bin auch gegen die Urheberrechtsreform in der derzeitigen Form. Aber die übertriebene Schwarzmalerei der Gegner hat der Sache vermutlich mehr geschadet als geholfen.

  7. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: ibsi 26.03.19 - 13:59

    Genau, lieber zustimmen aus Protest und die Lügen die erzählt werden (von den Politikern selbst oder in diesem Falle auch von den Medien) einfach glauben. Hat die letzten Male ja auch gut funktioniert.

    Demokratie heißt aber auch zuhören. Und das wurde nicht getan von den EU Politikern

  8. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: throgh 26.03.19 - 14:00

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal sagen,
    > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.

    Okay, du bitte zuerst. Aber die Ironie einmal zur Seite geschoben: Du hast schon verstanden wo der Unterschied zwischen der EU als Idee und der Politik selbst liegt? Dann würde ich mir auch diese Schwarzmalerei jetzt klemmen. Wie wäre es? Beteilige dich doch an Alternativen und deren Aufbau? Überdenke dir mögliche Konsequenzen für deinen persönlichen Konsum? Möglichkeiten gäbe es Viele aber aus Trotz den Untergang der EU zu beschreiben ... hilft wem?

  9. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.19 - 14:03

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal sagen,
    > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.
    Wegen ein bissel Urheberrechtsreform? Warum habe ich das Gefühl, dass du auch vorher schon kein Freund von EU und Demokratie warst?

  10. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: aw 26.03.19 - 14:33

    Demokratie:
    Ich denke nicht dass dies eine Demokratie ist. Vielleicht war das mal so.
    Ich habe mich nicht oft mit politischen Themen befasst, dieses hier ging mir jedoch sehr nahe.

    Man kann hier ganz deutlich sehen, dass die Abgeordneten, hauptsächlich von der Lobby beeinflusst werden.
    D.h. das Interesse eben dieser Gruppen (Konzernen usw.) zu vertreten, nicht aber der Allgemeinheit.
    Ich denke das ist ganz krass aus dem Ruder gelaufen.

    Wenn man wie damals, z.B. Herrn Ackermann von der Deutschen Bank fragt, wie man den die Banken regulieren könnte, ist natürlich klar, dass er einen Vorschlag bringt, welcher in erster Linie Ihm, bzw. der Deutschen Bank dient.
    Genauso wie hier, vom Axel Springer Verlagen, GEMA und co. in unserem Fall.

    Und die Mehrheit die es betrifft, der wird einfach nicht zugehört.
    Das sieht man auch daran, wie unsachlich die Diskussionen geführt werden/wurden und wie wenig Ahnung diese Leute von diesem Thema haben.
    Dabei ist das Thema doch recht einfach, weshalb ich den Leuten eher unterstelle das sie sich Dumm stellen, weil sie genau wissen das sie mit Logischen und Fundierten Argumenten nicht dagegen ankommen.

    Man sollte für Abgeordnete und Politiker folgendes neu definieren (Fällt mir schon längere Zeit so auf):
    * Obergrenze 50 Lebens-Jahre, desto älter, desto wahrscheinlicher dass sie die Auswirkung ihrer Entscheidung nicht mehr erleben
    * Nachweisbare Qualifikation im Rahmen von Berufserfahrung für einen Posten, "Interesse" an etwas reicht da nicht. Eine Umweltministerin, kann z.B. keine Finanzministerin werden
    * Verdreifachen oder Vervierfachen der Diäten der Abgeordneten, um Anreize zu schaffen gute Leute für diesen Job zu finden
    * Keine Nebeneinkünfte, Beratungsposten o.ä. Abgeordneter ist der Hauptjob, es gibt einen "Nebenjob" verbot
    * Handyverbot im Bundestag/Budnesrat etc.
    * Anwesenheitspflich
    * Haftung für Nachweisliche Falsch äußerungen (schwierig nachzuweisen)
    * Für die Lobby Sache müsste man sich auch noch etwas gutes einfallen lassen, das diese Maximal 50% einen Gesetzttext bestimmen darf, o.ä.

    Wir sollten uns Polotisch selber Angarieren und etwas an dem System ändern.
    Ich finde das hier geht in eine gute Richtung, damit der Schwachsinn endlich aufhört:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Technokratie

    Derzeit empfinde ich es eher als eine Mischung aus
    * Plutokratie: https://de.wikipedia.org/wiki/Plutokratie
    * Aristokratie: https://de.wikipedia.org/wiki/Aristokratie

  11. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: quineloe 26.03.19 - 14:35

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding haben doch Frankreich und Deutschland auf den Weg gebracht?

    Mal abwarten was die Gilet Jaunes noch mit Macron machen. Das Land könnte sehr lebenswert werden.

  12. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: thepiman 26.03.19 - 14:50

    Scheint ein guter und ausbaufähiger Ansatz zu sein.

  13. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: bofhl 26.03.19 - 14:56

    Der Kewle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_existent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal
    > sagen,
    > > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.
    >
    > Plündern und Brandschatzen! Youtuber sehen das Ende des Internets gekommen.
    >
    > Das Internet und auch seine kreativen Köpfe werden dieses Gesetz verkraften
    > und andere Wege finden ihren Content an den Mann zu bringen. Das ist alles
    > kein Untergang.

    Das Internet lebt von Leuten, die was veröffentlichen können - nur das geht einfach nicht mehr!
    Jedenfalls nicht mehr einfach und ohne sich generell einem Vorwurf eines Gesetzesübertritts ausgesetzt zu sehen. Denn wenn du "was" veröffentlichen willst auf einer bekannten Seite, musst du prüfen lassen, ob auch alles korrekt nach diesen neuen Gesetzen ist! Und damit darf nichts vorkommen, was auch nur im Entferntesten an lizenzierten "Material" erinnert oder auch nur erwähnt oder teilweise hör- oder sichtbar ist!
    Also einfach mal zu sagen, dass kreative Köpfe andere Wege finden werden ist per se Unsinn - egal was für Wege es sein mögen, alle diese Wege unterliegen der (neuen) Gesetzgebung! Einziger Ausweg ist der generelle Verzicht in der EU diesen Content zu veröffentlichen!

  14. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: notuf 26.03.19 - 15:00

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal sagen,
    > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.

    Demokratie hat versagt, weil nicht abgestimmt wurde, wie du es wolltest? Komisches Verständnis von Demokratie. Demokratie heißt, jetzt gegen dieses Gesetz vorzugehen denn was eingeführt wird, kann auch wieder geändert/abgeschaft werden. Demokratie lebt vom Bürger und der hat die Rechte und Pflichten, dafür zu kämpfen. Also auf in die Runde zwei.

  15. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Dwalinn 26.03.19 - 15:00

    Wie früher regelmäßiges Köpfen der Elite samt deren Verwandten? Ich wunder mich wirklich wie Frankreich hier als Vorbild gesehen wird, die ganzen Proteste sind ja gut solange sie friedlich sind.... nur sind sie das nicht mehr seit dem rechts links und wer sonst noch alles einfach nur Krawall machen will.

  16. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Palerider 26.03.19 - 15:14

    >
    > Man sollte für Abgeordnete und Politiker folgendes neu definieren (Fällt
    > mir schon längere Zeit so auf):
    > * Obergrenze 50 Lebens-Jahre, desto älter, desto wahrscheinlicher dass sie
    > die Auswirkung ihrer Entscheidung nicht mehr erleben
    Bei der demografischen Entwicklung vielleicht etwas zu niedrig gegriffen...

    > * Nachweisbare Qualifikation im Rahmen von Berufserfahrung für einen
    > Posten, "Interesse" an etwas reicht da nicht. Eine Umweltministerin, kann
    > z.B. keine Finanzministerin werden
    Wer legt das fest? Reicht Steuerfachgehilfin für den Finanzminister oder muss es ein Doktortitel sein? Mann kann auch mit abgebrochenem Studium erfolgreich Unternehmen führen...

    > * Verdreifachen oder Vervierfachen der Diäten der Abgeordneten, um Anreize
    > zu schaffen gute Leute für diesen Job zu finden
    > * Keine Nebeneinkünfte, Beratungsposten o.ä. Abgeordneter ist der
    > Hauptjob, es gibt einen "Nebenjob" verbot
    Die Kombi der beiden gefällt mir

    > * Handyverbot im Bundestag/Budnesrat etc.
    Was in Schulen gilt... gute Idee

    > * Anwesenheitspflicht
    Auch gut.

    > * Haftung für Nachweisliche Falsch äußerungen (schwierig nachzuweisen)
    > * Für die Lobby Sache müsste man sich auch noch etwas gutes einfallen
    > lassen, das diese Maximal 50% einen Gesetzttext bestimmen darf, o.ä.
    >
    Ja, das wird wirklich schwer... aber umso leichter wenn sich die betreffenden Politiker in ihrem Fach auskennen.

    > Wir sollten uns Polotisch selber Angarieren und etwas an dem System
    > ändern.
    Das ist die beste Idee und am leichtesten umzusetzen... politisch Engagieren.


    > Ich finde das hier geht in eine gute Richtung, damit der Schwachsinn
    > endlich aufhört:
    > de.wikipedia.org
    Das wiederum ist Käse, denn wer wählt denn die Wissenschaftler aus bzw. wer bestimmt, wer 'fachlich kompetent' ist?

  17. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Umaru 26.03.19 - 15:20

    Hier hat nichts versagt, es funktioniert genau so, wie es gedacht war. Denkt doch mal ein bisschen weiter. Wer würde ein Machtinstrument installieren, in welchem er keine Macht hat, sondern irgendwelcher Pöbel? Eben.

  18. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Der Kewle 26.03.19 - 15:41

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kewle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > non_existent schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Idee der EU ist tot, die Demokratie hat versagt. Ich würde mal
    > > sagen,
    > > > jetzt hilft nur noch Vorbild Frankreich oder Auswandern.
    > >
    > > Plündern und Brandschatzen! Youtuber sehen das Ende des Internets
    > gekommen.
    > >
    > >
    > > Das Internet und auch seine kreativen Köpfe werden dieses Gesetz
    > verkraften
    > > und andere Wege finden ihren Content an den Mann zu bringen. Das ist
    > alles
    > > kein Untergang.
    >
    > Das Internet lebt von Leuten, die was veröffentlichen können - nur das geht
    > einfach nicht mehr!
    > Jedenfalls nicht mehr einfach und ohne sich generell einem Vorwurf eines
    > Gesetzesübertritts ausgesetzt zu sehen. Denn wenn du "was" veröffentlichen
    > willst auf einer bekannten Seite, musst du prüfen lassen, ob auch alles
    > korrekt nach diesen neuen Gesetzen ist! Und damit darf nichts vorkommen,
    > was auch nur im Entferntesten an lizenzierten "Material" erinnert oder auch
    > nur erwähnt oder teilweise hör- oder sichtbar ist!
    > Also einfach mal zu sagen, dass kreative Köpfe andere Wege finden werden
    > ist per se Unsinn - egal was für Wege es sein mögen, alle diese Wege
    > unterliegen der (neuen) Gesetzgebung! Einziger Ausweg ist der generelle
    > Verzicht in der EU diesen Content zu veröffentlichen!


    Das klingt mir alles zu dramatisch und schwammig. Auch wenn du etwas hochlädst, was lizenziert ist, heißt das nicht automatisch, dass du das nicht verwenden darfst. Davon muss man sich mal frei machen, denn das entspricht ja nicht der Praxis.
    Und im Endeffekt ist es ja auch richtig, dass man Menschen für Ihren geschaffenen Content entlohnt werden. Ich denke, da sind wir uns einig.

  19. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: notuf 26.03.19 - 15:52

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier hat nichts versagt, es funktioniert genau so, wie es gedacht war.
    > Denkt doch mal ein bisschen weiter. Wer würde ein Machtinstrument
    > installieren, in welchem er keine Macht hat, sondern irgendwelcher Pöbel?
    > Eben.

    Ach du meinst die entartete Demokratie, die vom Pöbel regiert wird also von der Meindung des Pöbels: Wer am lautesten schreit, der gewinnt, ja?

  20. Re: Demokratie hat versagt

    Autor: Talimo 26.03.19 - 17:30

    Und wenn ich eine Partei wähle, die meine Interessen vertreten soll, sich aber nicht an den Koalitionsvertrag hält, dann ist es auch Demokratie. Kwt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  3. etkon GmbH, Gräfelfing
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35