Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Europas IT-Firmen…

Eyeo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eyeo

    Autor: teenriot* 20.03.19 - 00:28

    "Unterstützt wird der Brief unter anderem von [...] Eyeo"

    vs

    "Die Unterzeichner warnen davor, dass Artikel 13 in gefährlicher Weise
    mit einer Grundlage der Internetwirtschaft experimentiere."

    Witz komm raus. Aber gut, Eyeo experimentiert schließlich nicht, die sind routiniert in dem was sie tun, der "Internetwirtschaft" eine Grundlage entziehen zwecks Selbstbereicherung.

  2. Re: Eyeo

    Autor: SirFartALot 20.03.19 - 09:54

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witz komm raus. Aber gut, Eyeo experimentiert schließlich nicht, die sind
    > routiniert in dem was sie tun, der "Internetwirtschaft" eine Grundlage
    > entziehen zwecks Selbstbereicherung.

    Welche Grundlage wird denn entzogen?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  3. Re: Eyeo

    Autor: Aki-San 20.03.19 - 10:14

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Unterstützt wird der Brief unter anderem von [...] Eyeo"
    >
    > vs
    >
    > "Die Unterzeichner warnen davor, dass Artikel 13 in gefährlicher Weise
    > mit einer Grundlage der Internetwirtschaft experimentiere."
    >
    > Witz komm raus. Aber gut, Eyeo experimentiert schließlich nicht, die sind
    > routiniert in dem was sie tun, der "Internetwirtschaft" eine Grundlage
    > entziehen zwecks Selbstbereicherung.

    Was für ein Geblubber ist das bitte? Die setzen sich wenigstens gegen die Machenschaften von Bild durch. Wenn du aber lieber bald nur noch Fakenews im Bildabo haben willst, dein Ding, aber dann bitte nicht mehr meckern.

  4. Re: Eyeo

    Autor: teenriot* 20.03.19 - 11:32

    Na klar, Eyeo ist ein gemeinnütziger Verein im Kampf gegen den Satan Bild.

  5. Re: Eyeo

    Autor: teenriot* 20.03.19 - 11:35

    Äh, die einzige Art wie man ein Großteil der Seiten sich monetisieren kann vielleicht?
    Wie hoch sind die Abozahlen bei Golen, sind die jetzt schon 5-stellig? Die Anzahl der Kommentare, die besagten, dass ein Abo doch die beste Lösung für alle wäre, war gefühlt 6-stellig.

  6. Re: Eyeo

    Autor: Hut+Burger 21.03.19 - 10:26

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na klar, Eyeo ist ein gemeinnütziger Verein im Kampf gegen den Satan Bild.


    Nein, Strohmann. Bitte lies den Kommentar nochmal.

  7. Re: Eyeo

    Autor: Hut+Burger 21.03.19 - 10:45

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, die einzige Art wie man ein Großteil der Seiten sich monetisieren kann
    > vielleicht?

    Hackt sich ein Adblocker in den Server rein und zerstört dort alles, womit diese Seite Geld verdienen kann? Oder filtert er bloß, --> auf Verlangen des mündigen Nutzers der ihn installiert hat <--, auf dem --> eigenen <-- Rechner Inhalte raus, die der Nutzer nicht sehen will? Oder kappt er bloß Verbindungen zu Seiten, zu denen sich der Nutzer nie verbinden wollte?

    Ich habe nicht einmal einen Adblocker installiert, der in meinem Anti-Virus eingebaute Anti-Tracker macht merkwürdigerweise kurzen Prozess mit aller Werbung. Wenn die einzige Art sich zu monetarisieren heißt, mich auszuspionieren, dann sollte sich der Webseitenbetreiber vielleicht einen neuen Job suchen? Was kommt als nächstes? Eine Klage von hack0rz.to.rus, weil mein Anti-Virus deren Geschäftsgrundlage und einzige Art sich zu monetarisieren zerstört? Eine Klage aus Nigeria, Gründe siehe oben? Eine Klage von Bild, weil böse Raubblockmörder ihre unknackbare Verschlüsselung geknackt haben? Das wird ja langsam völlig absurd... OH, WAIT!

    > Wie hoch sind die Abozahlen bei Golen, sind die jetzt schon 5-stellig? Die
    > Anzahl der Kommentare, die besagten, dass ein Abo doch die beste Lösung für
    > alle wäre, war gefühlt 6-stellig.

    Frag Golem. Aber abgesehen davon, was hat das erfolglose Abo mit dem Thema zu tun? Gründe, warum es nicht so erfolgreich ist, aka Kapitalismus 1.0:
    - Man muss für A, was eine schlechte Qualität hat, bezahlen, während B, vollkommen kostenlos, eine höhrere Qualität hat.
    - A ist vielleicht nicht so gut, wie sich es der Betreiber vorstellt, sodass die Kunden es nicht wollen.
    - Der Kunde ist nie schuld und immer König. Wichtige Regel hier, die so mancher Mensch scheinbar vergessen hat.

  8. Re: Eyeo

    Autor: teenriot* 21.03.19 - 13:42

    Erstens bist du keine Kunde, wenn du nicht zur Monetarisierung beiträgst, zweitens frage ich mich warum du die Seite hier besuchst wenn der Betreiber das Böse schlechthin ist und drittens geht deine Argumentation vollkommen ins Leere denn der Adblocker von Eyeo blockt Werbung weil es Werbung ist vollkommen unabhängig davon ob Tracking stattfindet oder nicht, sonst würde es Spyblocker heißen, welcher nicht alle Werbung und mehr auch anderes als Werbung blockt.

  9. Re: Eyeo

    Autor: teenriot* 21.03.19 - 13:43

    Empfehle ich dir auch.

  10. Re: Eyeo

    Autor: Hut+Burger 21.03.19 - 14:35

    Spielen wir das "Du auch"-Kindergartenspiel?

    > Na klar, Eyeo ist ein gemeinnütziger Verein
    Hat nie jemals jemand behauptet. Auch nicht der Forist.

    > im Kampf
    Ja, SpON, Bild und Co. sind vor Gericht gezogen. Da muss sich dann Eyeo verteidigen. Was sie auch gemacht und gewonnen haben. Also mehr oder weniger korrekt, nur dass der Kampf von der anderen Seite ausging.

    > gegen den Satan Bild.
    Satan? Es ist sehr leicht gegen einen Gegner zu gewinnen, der aus Stroh besteht, gelle?

  11. Re: Eyeo

    Autor: Hut+Burger 21.03.19 - 14:53

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens bist du keine Kunde, wenn du nicht zur Monetarisierung beiträgst,
    - Wir könnten detailiert darüber diskutieren, ob die adblockenden Foristen nicht einen guten Teilder "Leser" anziehen.
    - Ich bin nur dann Kunde und habe Rechte, wenn ich mich ausspionieren lasse. Wenn ich das unterbinde, bin ich kein Kunde. Sehr geehrte Damen und Herren! Wenn Sie sich jemals gefragt haben, was falsch läuft im Internet und der Werbung, teenriot zeigt alle Symptome.
    - Eine Website will mich nicht als Kunden haben? Gerne. Paywall hoch! Bei dem Content sollte es ja kein Problem sein. Ich verspreche auch hoch und heilig, keine """VERSCHLÜSSELUNG(tm)""" zu knacken und bleibe draußen :)
    - Du bist der Kunde? Wirklich? Ganz sicher, dass du nicht das Produkt bist? Und die Kunden nicht die 30 Tracker, die gerade weggeblockt werden? Ich komme bei der unterschiedlichen gescripteten Sprechblasen der Ad-Apologeten langsam durcheinander...

    > zweitens frage ich mich warum du die Seite hier besuchst wenn der Betreiber
    > das Böse schlechthin ist
    Ein Tipp für die Zukunft: Wenn du eine Diskussion willst, versuche auf die Argumente des Gegners einzugehen. Ansonsten rufe ich die Feuerwehr, denn deine Stroharmee könnte ein heftiges Feuer verursachen.
    Aber falls dich die Antwort interessiert: Ich lese die Kommentare im Forum ziemlich gerne. Und nein, der Betreiber ist nicht das Böse, er hat sich nur auf die ein oder andere schlechte Geschäftspraktik eingelassen... Pass bitte auf, dass du dir beim Roundhousekicken deiner Strohmänner nicht den Zeh stauchst.

    > und drittens geht deine Argumentation vollkommen
    > ins Leere denn der Adblocker von Eyeo blockt Werbung weil es Werbung ist
    > vollkommen unabhängig davon ob Tracking stattfindet oder nicht, sonst würde
    > es Spyblocker heißen, welcher nicht alle Werbung und mehr auch anderes als
    > Werbung blockt.
    Es ist immer noch die Entscheidung eines mündigen Kunden, ob er Werbung... Oh, ich verstehe, er ist dann kein Kunde mehr. Wie praktisch!
    Übrigends, ABP hat "Filterlisten". Du kannst, wenn du willst, nur die Tracker blocken lassen. Leider gibt es so gut wie keine Werbung ohne Tracker mehr, sodass es keinen wirklichen Unterschied mehr macht. Oder auch "akzeptable Werbung" anschalten. Also ist deine Aussage in mehreren Hinsichten falsch.

  12. Re: Eyeo

    Autor: teenriot* 21.03.19 - 19:41

    Hut+Burger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstens bist du keine Kunde, wenn du nicht zur Monetarisierung
    > beiträgst,
    > - Wir könnten detailiert darüber diskutieren, ob die adblockenden Foristen
    > nicht einen guten Teilder "Leser" anziehen.

    Wenn du dich für so einen Magneten hältst dann frag nach einem kostenlosen Abo nach. Ansonsten ist es lächerlich den Foristen selbst zu überlassen, für wie wichtig sie sich halten, dass sie dem Anbieter die Monetarisierung mit reinem Gewissen vorenthalten können,

    > - Ich bin nur dann Kunde und habe Rechte, wenn ich mich ausspionieren
    > lasse. Wenn ich das unterbinde, bin ich kein Kunde. Sehr geehrte Damen und
    > Herren! Wenn Sie sich jemals gefragt haben, was falsch läuft im Internet
    > und der Werbung, teenriot zeigt alle Symptome.

    Erst einen Strohmann bauen und dann nochmal verdrehen um den Strohmann zu bestätigen, Applaus. Was schief läuft sind selbsternante Kunden die nicht bezahlen wollen und immer wieder das Angebot aufsuchen, dass achso unfair ist. Das ist als ob man immer wieder zum Kredithai geht und die Rückzahlung verweigert weil die Zinsen zu hoch sind. Früher gab es mal etwas, dass sich mündiger Bürger oder auch Käufer nannte.

    > - Eine Website will mich nicht als Kunden haben? Gerne. Paywall hoch! Bei
    > dem Content sollte es ja kein Problem sein.

    Du willst keine Werbung? Dann nimmt die Paywall doch an, die existiert!
    Du willst keine Werbung und keine Bezahlung, aber die Inhalten dürfen es dann doch gerne sein, ja?

    Wenn du über Paywall-only redest sind wir wieder am Anfang, nämlich das sich ein Großteil der Seiten sich so nicht monetarisieren lässt

    > Ich verspreche auch hoch und
    > heilig, keine """VERSCHLÜSSELUNG(tm)""" zu knacken und bleibe draußen :)
    > - Du bist der Kunde? Wirklich? Ganz sicher, dass du nicht das Produkt bist?
    > Und die Kunden nicht die 30 Tracker, die gerade weggeblockt werden? Ich
    > komme bei der unterschiedlichen gescripteten Sprechblasen der Ad-Apologeten
    > langsam durcheinander...

    DANN LASS ES VERDAMMT NOCH MAL.
    Niemand zwingt dich die Angebte zu nutzen.
    Nimm dich bitte selbst ernst und ziehe die Konsequenten.
    Ansonsten sind das alles nur Ausreden.

    > > zweitens frage ich mich warum du die Seite hier besuchst wenn der
    > Betreiber
    > > das Böse schlechthin ist
    > Ein Tipp für die Zukunft: Wenn du eine Diskussion willst, versuche auf die
    > Argumente des Gegners einzugehen

    Das habe ich getan, war auch nicht schwer zu verstehen.

    > Ansonsten rufe ich die Feuerwehr, denn
    > deine Stroharmee könnte ein heftiges Feuer verursachen.

    Sagt der Richtige.

    > Aber falls dich die Antwort interessiert: Ich lese die Kommentare im Forum
    > ziemlich gerne. Und nein, der Betreiber ist nicht das Böse, er hat sich nur
    > auf die ein oder andere schlechte Geschäftspraktik eingelassen... Pass
    > bitte auf, dass du dir beim Roundhousekicken deiner Strohmänner nicht den
    > Zeh stauchst.

    Na dann bezahle und alle haben das was sie wollen.

    > > und drittens geht deine Argumentation vollkommen
    > > ins Leere denn der Adblocker von Eyeo blockt Werbung weil es Werbung ist
    > > vollkommen unabhängig davon ob Tracking stattfindet oder nicht, sonst
    > würde
    > > es Spyblocker heißen, welcher nicht alle Werbung und mehr auch anderes
    > als
    > > Werbung blockt.
    > Es ist immer noch die Entscheidung eines mündigen Kunden, ob er Werbung...
    > Oh, ich verstehe, er ist dann kein Kunde mehr. Wie praktisch!
    > Übrigends, ABP hat "Filterlisten". Du kannst, wenn du willst, nur die
    > Tracker blocken lassen. Leider gibt es so gut wie keine Werbung ohne
    > Tracker mehr, sodass es keinen wirklichen Unterschied mehr macht. Oder auch
    > "akzeptable Werbung" anschalten. Also ist deine Aussage in mehreren
    > Hinsichten falsch.

    Du willst behaupten der Adblocker von Eyeo ist ein eigentlich Anti-Spy bei dem die Werbung Kollateralschaden ist? Wenn ja, Lächerlich, wenn nein, sag ich ja.

    So und jetzt mal zum Ursprung, was auch immer du anführst um das Gewissen der Adblock-Nutzer zu erleichtern, ändert nichts daran, dass es Heuchelei von Eyeo ist den Verlust einer der Grundlage der Internetwirtschaft zu beklagen wenn man selbst genau das tut und zwar zum Zwecke der Selbstbereicherung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 19:43 durch teenriot*.

  13. Re: Eyeo

    Autor: teenriot* 21.03.19 - 19:51

    > > Na klar, Eyeo ist ein gemeinnütziger Verein
    > Hat nie jemals jemand behauptet. Auch nicht der Forist.

    Das war eine Überspitzung, so wie auch mein Vorredner überspitzt hat.

    > > im Kampf
    > Ja, SpON, Bild und Co. sind vor Gericht gezogen. Da muss sich dann Eyeo
    > verteidigen. Was sie auch gemacht und gewonnen haben. Also mehr oder
    > weniger korrekt, nur dass der Kampf von der anderen Seite ausging.

    Darum ging es gar nicht vordergründig. Mein Vorredner hat noch mehr gesagt:

    > Wenn du aber lieber bald nur noch Fakenews im Bildabo haben willst,
    > dein Ding, aber dann bitte nicht mehr meckern.

    Er sieht Eyeo also als Vorkämpfer gegen Bild-Fakenews die die Weltherrschaft übernehmen. Ja das war eine Überspitzung, denn wie sollte es dazu kommen, dass es nur noch Bild gibt?

    > > gegen den Satan Bild.
    > Satan? Es ist sehr leicht gegen einen Gegner zu gewinnen, der aus Stroh
    > besteht, gelle?

    Ja hatten wir schon, du kennst dich mit Strohmännern aus, habe ich schon gemerkt.

    > Spielen wir das "Du auch"-Kindergartenspiel?

    Nee, wir spielen das Spiel, bei dem du dich bitte erst einmal selbst ernst nimmst. Du hast offensichtlich nicht verstanden was gesagt wurde,



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 19:52 durch teenriot*.

  14. Re: Eyeo

    Autor: Hut+Burger 23.03.19 - 12:17

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hut+Burger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Erstens bist du keine Kunde, wenn du nicht zur Monetarisierung
    > > beiträgst,
    > > - Wir könnten detailiert darüber diskutieren, ob die adblockenden
    > Foristen
    > > nicht einen guten Teilder "Leser" anziehen.
    >
    > Wenn du dich für so einen Magneten hältst dann frag nach einem kostenlosen
    > Abo nach. Ansonsten ist es lächerlich den Foristen selbst zu überlassen,
    > für wie wichtig sie sich halten, dass sie dem Anbieter die Monetarisierung
    > mit reinem Gewissen vorenthalten können,
    >

    "Adblockenden Foristen", "Wenn du dich."
    Hast du wirklich Probleme mit dem Leseverständnis oder ist es was tiefgreifenderes? Ich sage es Mal ganz einfach: Das Forum zieht viele Besucher zur Seite, die die Artikel garnicht lesen. Unter den Foristen sind, nach selbstauskunft, sehr viele Adblockierer dabei.

    Und nein, ich fühle mich nicht "entitled", Geld zu bekommen, weil meine Meinung so super duper doller Content ist. Wenn ich aus diesem Forum verschwinde, who cares?, dann ist eine Person traurig und es kommen 5 neue nach. Siehst du die Analogie?

    Und dein letzer Satz ist schon wieder ein Strohmann. Ich (und andere Foristen) habe NIE gesagt, dass ich (wir) so wichtig sind, dass ich (wir) mal eben deswegen Werbung blocken. Das bildest du dich in dem Wahn, der sich einige Absätze später entlädt, selbst ein. Ich erkläre es mal, ganz langsam:
    Du (und andere Adpologeten) hast gesagt, das Adblockierer nichts zur Monetarisierung beitragen und keine Kunden sind. Ich (und NICHT der Strohmann) äußere da meine Zweifel und bringe ein konkretes Beispiel. Tief durchatmen, langsam lesen, verstehen und beruhigen :)

    > > - Ich bin nur dann Kunde und habe Rechte, wenn ich mich ausspionieren
    > > lasse. Wenn ich das unterbinde, bin ich kein Kunde. Sehr geehrte Damen
    > und
    > > Herren! Wenn Sie sich jemals gefragt haben, was falsch läuft im Internet
    > > und der Werbung, teenriot zeigt alle Symptome.
    >
    > Erst einen Strohmann bauen und dann nochmal verdrehen um den Strohmann zu
    > bestätigen, Applaus.
    Ja, du hast dich gerade ziemlich gut beschrieben, Respekt. Aber ich habe den Verdacht, dass es keine Einsicht oder Selbstreflektion ist, die du da äußerst, sondern eine Projektion...

    > Was schief läuft sind selbsternante Kunden die nicht
    > bezahlen wollen und immer wieder das Angebot aufsuchen, dass achso unfair
    > ist. Das ist als ob man immer wieder zum Kredithai geht und die Rückzahlung
    > verweigert weil die Zinsen zu hoch sind. Früher gab es mal etwas, dass sich
    > mündiger Bürger oder auch Käufer nannte.
    >
    Und wieder unsinnige Vergleiche, das war Mal früher besser. Hat mir Golem Geld geliehen? Habe ich einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen? Habe ich AGBs akzeptiert?

    Und, so als Nebensatz, wenn ich einen Kredit will, gehe ich zur Bank. Warum du Seitenbetreiber mit Kredithaien vergleichst, musst du wissen... Freudscher Versprecher? Aber ja, logisch, der selbsternannte Kunde ist schuld, dass er jetzt aufgeklärter ist, wir haben das Lied schon oft gehört, lasst euch was neues einfallen.

    Der mündige Bürger existiert noch. Das ist der, der nicht jeden Müll akzeptiert und der -->selbst<-- bestimmt, was auf seinem Rechner so passiert. Um den nächsten unsinngen Vergleich, der bestimmt kommt, zu entgegnen: Solange er keine Gesetze bricht, z.B. hackt oder Verschlüsselungen knackt. Und mit "Verschlüsselungen" meine ich "Verschlüsselungen" und nicht """"""DIE VERSCHLÜSSELUNG(tm)"""""".


    > > - Eine Website will mich nicht als Kunden haben? Gerne. Paywall hoch!
    > Bei
    > > dem Content sollte es ja kein Problem sein.
    >
    > Du willst keine Werbung? Dann nimmt die Paywall doch an, die existiert!
    Mach ich doch. Wie ich schon oben sagte: Ich hacke mich nirgendwo rein.

    > Du willst keine Werbung und keine Bezahlung, aber die Inhalten dürfen es
    > dann doch gerne sein, ja?
    Interessante These. Strohmann-Alarm? Weißt du, wie viel Geld ich für Magazine bezahle, die schließlich auch Inhalte sind? Weißt du, wie viele Wochenzeitungen ich aboniert habe? Nein? Dachte ich mir. Vielleicht versuchst du ausnahmsweise Mal, nicht in Schwarz-Weiß zu denken?

    Du kannst deine Moralinsäure ja dafür verschwenden, Menschen das Stummschalten, Umschalten oder Pinkelpausen zu verbieten, während Frauentausch auf RTL läuft. Da die Werbeindustrie im Fernsehen moralischer ist, als im Internet, werden deine Predigten nicht ganz so ätzend sein. Aber ja: Wenn du nicht willst, dass Menschen deinen Content ohne Gegenleistung konsumieren: Gib niemanden ohne Gegenleistung Zugriff darauf und Paywall hoch! Falls nicht, dann solltest du deine Natriumchloridproduktion runterfahren und akzeptieren, dass es immer Menschen geben wird, die deine Werbung dahin werfen, wo sie hingehört: In den Müll.

    > Wenn du über Paywall-only redest sind wir wieder am Anfang, nämlich das
    > sich ein Großteil der Seiten sich so nicht monetarisieren lässt
    >
    Und daran ist natürlich der Kunde, sorry, der "selbsternannte Kunde" Schuld, gelle? Merkwürdig, bei meinen Abos funktioniert das alles mit der knallharten Paywall. Und du musst bedenken, dass der Content in dem Fall noch gedruckt und mit der Post verschickt werden muss. Aber im Internet soll es auf einmal nicht mehr funktionieren. Hm... Liegt das vielleicht nicht am Kunden, sondern am Angebot? *Nachdenk*

    > > Ich verspreche auch hoch und
    > > heilig, keine """VERSCHLÜSSELUNG(tm)""" zu knacken und bleibe draußen :)
    > > - Du bist der Kunde? Wirklich? Ganz sicher, dass du nicht das Produkt
    > bist?
    > > Und die Kunden nicht die 30 Tracker, die gerade weggeblockt werden? Ich
    > > komme bei der unterschiedlichen gescripteten Sprechblasen der
    > Ad-Apologeten
    > > langsam durcheinander...
    >
    > DANN LASS ES VERDAMMT NOCH MAL.
    Kernschmelze in progress?
    Was soll ich lassen? Versuchen die Logik der Adpologeten zu verstehen? Keine Sorge, dass habe ich schon längst aufgegeben ;)

    > Niemand zwingt dich die Angebte zu nutzen.
    Welche Angebote?
    Ich komme auf die Webseite und sie macht mir ein Angebot: Nackt ausziehen, Wackelbildchen, Ear-Rape und Pop-Ups für den Content.
    Ich mache der Webseite ein anderes Angebot: Nein, ich ziehe mich NICHT nackig aus, bevorzuge es, nicht ohrenvergewaltigt zu werden, will auf der Seite bleiben, ohne weitergeleitet zu werden und sehe mir den Content und jede Werbung an, die mich nicht trackt und die akzeptabel ist.
    Nun hat die Webseite zwei Möglichkeiten, um auf mein neues Angebot zu reagieren: Ja oder Nein. Ich akzeptiere die Antwort und verlasse die Seite, falls ein "Nein" zurückkommt.

    So funktioniert das ganze mit den Angeboten und dem Handeln. Wenn du meinst, dass ich was illegales mache, verklag mich, ist dein gutes Recht. Sei aber bereit, Schlappen zu kassieren, wie z.B. SpON oder Bild :)

    Aber wenigstens haben wir so viel Fortschritt erzielt, dass du jetzt akzeptierst, was das Angebot ist: Du wirst zum Produkt und die Werbetreibenden bezahlen für dich Geld. So war es doch mit dem "Vehikel für Werbung"? :)

    > Nimm dich bitte selbst ernst und ziehe die Konsequenten.
    > Ansonsten sind das alles nur Ausreden.
    Mache ich doch. Die einzigen, die hier keine Konsequenzen ziehen, sind die üblichen Verdächtigen, die alles kostenlos ins Netz stellen, sich "entitled" fühlen, Geld für irgendwas zu bekommen, moralinsauer werden, falls jemand die Werbung wegwirft, und dennoch ihren Qwalidätskontänt nicht hinter eine Paywall bringen wollen. Verstehe diese Menschen wer will...


    > > > zweitens frage ich mich warum du die Seite hier besuchst wenn der
    > > Betreiber
    > > > das Böse schlechthin ist
    > > Ein Tipp für die Zukunft: Wenn du eine Diskussion willst, versuche auf
    > die
    > > Argumente des Gegners einzugehen
    >
    > Das habe ich getan, war auch nicht schwer zu verstehen.
    Habe ich viel von gesehen...

    > > Ansonsten rufe ich die Feuerwehr, denn
    > > deine Stroharmee könnte ein heftiges Feuer verursachen.
    >
    > Sagt der Richtige.
    Ja, ich bin der Richtige, das hast du korrekt erkannt.

    > > Aber falls dich die Antwort interessiert: Ich lese die Kommentare im
    > Forum
    > > ziemlich gerne. Und nein, der Betreiber ist nicht das Böse, er hat sich
    > nur
    > > auf die ein oder andere schlechte Geschäftspraktik eingelassen... Pass
    > > bitte auf, dass du dir beim Roundhousekicken deiner Strohmänner nicht
    > den
    > > Zeh stauchst.
    >
    > Na dann bezahle und alle haben das was sie wollen.
    Ich muss also bezahlen, damit ein Anbieter keine schlechten Geschäftspraktiken an mir anwendet? Mein lieber Mann, ich hoffe, Sie arbeiten nicht beim Verbraucherschutz...

    > > > und drittens geht deine Argumentation vollkommen
    > > > ins Leere denn der Adblocker von Eyeo blockt Werbung weil es Werbung
    > ist
    > > > vollkommen unabhängig davon ob Tracking stattfindet oder nicht, sonst
    > > würde
    > > > es Spyblocker heißen, welcher nicht alle Werbung und mehr auch anderes
    > > als
    > > > Werbung blockt.
    > > Es ist immer noch die Entscheidung eines mündigen Kunden, ob er
    > Werbung...
    > > Oh, ich verstehe, er ist dann kein Kunde mehr. Wie praktisch!
    > > Übrigends, ABP hat "Filterlisten". Du kannst, wenn du willst, nur die
    > > Tracker blocken lassen. Leider gibt es so gut wie keine Werbung ohne
    > > Tracker mehr, sodass es keinen wirklichen Unterschied mehr macht. Oder
    > auch
    > > "akzeptable Werbung" anschalten. Also ist deine Aussage in mehreren
    > > Hinsichten falsch.
    >
    > Du willst behaupten der Adblocker von Eyeo ist ein eigentlich Anti-Spy bei
    > dem die Werbung Kollateralschaden ist? Wenn ja, Lächerlich, wenn nein, sag
    > ich ja.
    Nein, Adblock+ ist ein Adblocker, der auch Tracker blockieren kann. Man kann ihn darauf einstellen, nur Tracker zu blockieren. Darauf habe ich hingewiesen, aber ich rieche schon wieder Stroh...
    Und Werbung IST Kollateralschaden, wenn sie von meinem Anti-Tracker blockiert wird, wie ich schon vorher angemerkt habe, da kann ich leider nichts dafür. Man muss halt erstmal Werbung finden, die nicht spioniert...

    > So und jetzt mal zum Ursprung, was auch immer du anführst um das Gewissen
    > der Adblock-Nutzer zu erleichtern, ändert nichts daran, dass es Heuchelei
    > von Eyeo ist den Verlust einer der Grundlage der Internetwirtschaft zu
    > beklagen wenn man selbst genau das tut und zwar zum Zwecke der
    > Selbstbereicherung.
    Eyeo bietet ein Produkt an, dass von mündigen Kunden benutzt werden kann, um zu entscheiden, was auf ihren Rechnern läuft und was nicht. Weder hackt sich Eyeo in Werbeserver, noch startet es DDoS-Angriffe auf Webseitenbetreiber, noch stehen deren Mitarbeiter mit einem Gewehr hinter den Nutzern.
    Wenn Unmündigkeit eine Grundlage der Internetwirtschaft ist, dann kann sich der nigerianische Prinz darüber beschweren, dass fehlender gesunder Menschenverstand eine Grundlage für sein Geschäftsmodell ist. Oder, anders ausgedrückt: Zeit das Geschäftmodell zu wechseln und die Energie, die für die biologische Salzwasserproduktion verschwendet wird, darauf einzusetzen, sich was neues zu überlegen.

  15. Re: Eyeo

    Autor: Hut+Burger 23.03.19 - 12:23

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Na klar, Eyeo ist ein gemeinnütziger Verein
    > > Hat nie jemals jemand behauptet. Auch nicht der Forist.
    >
    > Das war eine Überspitzung, so wie auch mein Vorredner überspitzt hat.
    >
    > > > im Kampf
    > > Ja, SpON, Bild und Co. sind vor Gericht gezogen. Da muss sich dann Eyeo
    > > verteidigen. Was sie auch gemacht und gewonnen haben. Also mehr oder
    > > weniger korrekt, nur dass der Kampf von der anderen Seite ausging.
    >
    > Darum ging es gar nicht vordergründig. Mein Vorredner hat noch mehr
    > gesagt:
    >
    > > Wenn du aber lieber bald nur noch Fakenews im Bildabo haben willst,
    > > dein Ding, aber dann bitte nicht mehr meckern.
    >
    > Er sieht Eyeo also als Vorkämpfer gegen Bild-Fakenews die die
    > Weltherrschaft übernehmen. Ja das war eine Überspitzung, denn wie sollte es
    > dazu kommen, dass es nur noch Bild gibt?
    Dann hast du ihn wohl falsch verstanden. Informiere dich, worum es beim Thema geht, warum Bild da ganz heiß darauf ist, und was die Implikationen sind, sollte das Gesetz durchkommen.
    Und Eyeo wird nicht als Vorkämpfer gegen Fakenews gesehen. Es leistet "nur" einen kleinen Betrag dazu, die Kontrolle über den eigenen Rechner zu behalten, ein anderes Thema, auf das die Bild ziemlich scharf zu sein scheint.

    > > > gegen den Satan Bild.
    > > Satan? Es ist sehr leicht gegen einen Gegner zu gewinnen, der aus Stroh
    > > besteht, gelle?
    >
    > Ja hatten wir schon, du kennst dich mit Strohmännern aus, habe ich schon
    > gemerkt.
    >
    > > Spielen wir das "Du auch"-Kindergartenspiel?
    >
    > Nee, wir spielen das Spiel, bei dem du dich bitte erst einmal selbst ernst
    > nimmst. Du hast offensichtlich nicht verstanden was gesagt wurde,
    Süß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  3. nexible GmbH, Düsseldorf
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Gigaset L800HX im Test: Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht
    Gigaset L800HX im Test
    Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht

    Mit Alexa über das Festnetz telefonieren? Das erlaubt Gigasets erster smarter Lautsprecher, der sich in eine bestehende DECT-Anlage integriert. Das Telefonieren auf Zuruf funktioniert gut, der Lautsprecher selbst hat aber eine entscheidende Schwäche.

  2. Autonomes Fahren: Apple kauft Startup Drive.ai
    Autonomes Fahren
    Apple kauft Startup Drive.ai

    Kurz bevor das Startup Drive.ai die Pforten geschlossen hätte, wird es von Apple gekauft. Das Unternehmen entwickelt Technik für autonomes Fahren, an dem auch Apple forscht.

  3. Betas: iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren
    Betas
    iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren

    Apple hat die erste öffentliche Beta von iOS 13 und MacOS 10.15 vorgestellt. Hinweise, die Betriebssysteme nicht auf wichtiger Hardware zu installieren, werden leider oft missachtet, was App-Hersteller dazu bringt, selbst vor den Betas zu warnen.


  1. 09:43

  2. 08:57

  3. 08:42

  4. 08:01

  5. 07:17

  6. 07:00

  7. 19:45

  8. 19:10