Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Mehr Geld für die…

Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Muhaha 13.09.11 - 18:47

    Ätsch! :)

  2. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Benjamin_L 13.09.11 - 18:57

    Dito und wenn gebraucht. Neu auf keinen Fall

  3. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: NobodzZ 13.09.11 - 19:22

    Dito!
    ich zahle nur für live Musik, bei der ich anwesend bin.
    Hebt die urheberrechtlichen Schutzfrist doch ganz auf...

    P.S. Grooveshark.com is nice, isn't it? ;)

  4. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: redwolf 13.09.11 - 19:30

    Dann werden sie den Gebrauchtwarenmarkt reglementieren oder DRM einführen. Es muss einen anderen Weg geben selbst Einfluss geltend zu machen. Legaler Verzicht ist sicherlich ein Weg, gegen jemanden der es wie die MI schafft Politiker einzulullen und gefügig zu machen muss ein anderes Kraut gefunden werden.

  5. unsere demokraten sind auch nur geldgeil!!!

    Autor: malachi54 13.09.11 - 19:35

    als ob sie die künstler schützen und ihr einkommen sichern möchten. dann hätte man die 70 jahre einfach auf lebenslang umändern können - aber nein... dann haben die musikverlage ja meistens weniger davon.

    lebenslang + 1 extra für die verlage, sodass die ein jahr lang nach dem tod des künstlers zeit haben geld zu scheffeln...

    aber die 70 jahre sind mal sowas von willkürlich.
    nicht nur, dass das einfach nur frech ist - unsere politiker verarschen uns im wahrsten sinne des wortes.

    nia die werden schon sehen was sie davon haben. diese hängen gebliebene industrie!
    selbst aus betriebswirtschaftlicher sicht macht das noch nicht einen mal sinn - mal geschweige aus der künstlerischen sicht.

    die musikstücke könnten neu aufbereitet werden und von jungen, unbekannten leuten genutzt werden ums groß rauszukommen, um etwas "anders" zu machen/singen. gibt viele möglichkeiten. jetzt können wir aber noch 20jahre warten.

  6. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Muhaha 13.09.11 - 19:37

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann werden sie den Gebrauchtwarenmarkt reglementieren oder DRM einführen.

    Den Gebrauchtwarenmarkt können sie nicht reglementieren und DRM werden sie ganz bestimmt einführen, nachdem der Wegfall von DRM erst dafür gesorgt hat, dass die digitalen Umsätze allmählich anziehen.

    > Es muss einen anderen Weg geben selbst Einfluss geltend zu machen. Legaler
    > Verzicht ist sicherlich ein Weg, gegen jemanden der es wie die MI schafft
    > Politiker einzulullen und gefügig zu machen muss ein anderes Kraut gefunden
    > werden.

    Abwarten, bis die eingelullte Politikschicht natürlich weggestorben ist und bis dahin zusehen, dass man für Parteien und Organisationen und Standpunkte wirbt, die einen enspannteren und freieren Umgang mit dem sog. Geistigen Eigentum befürworten.

  7. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Captain 14.09.11 - 07:20

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Gebrauchtwarenmarkt können sie nicht reglementieren und DRM werden sie
    > ganz bestimmt einführen, nachdem der Wegfall von DRM erst dafür gesorgt
    > hat, dass die digitalen Umsätze allmählich anziehen.
    >

    Doch, kann man. sieh dir das bei den Spielen an, die meisten Titel werden an Online Dienste gebunden, die einen Weiterverkauf per AGB verhindern. Ich habe die Bfeürchtung, das das auch beo Musik funktionieren könnte...

    > Abwarten, bis die eingelullte Politikschicht natürlich weggestorben ist und
    > bis dahin zusehen, dass man für Parteien und Organisationen und Standpunkte
    > wirbt, die einen enspannteren und freieren Umgang mit dem sog. Geistigen
    > Eigentum befürworten.

    Es werden genügend der nachwachsenden Politiker "eingekauft"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  4. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  2. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.

  3. 16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.


  1. 10:32

  2. 10:16

  3. 09:00

  4. 08:28

  5. 16:54

  6. 16:41

  7. 16:04

  8. 15:45