Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Petitionsausschuss…

GEZ-Vermutung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GEZ-Vermutung

    Autor: anonymemeinung 17.03.14 - 16:08

    GEZ-Vermutung muss auch überarbeitet werden.
    ..du könntest ja,.. theoretisch ,.
    mit deinem LCD, Monitor, Tv, Oled bzw Phone oder cable...
    unsere sender empfangen..

    . lachnummer *10 in Deutschland

  2. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: muhzilla 17.03.14 - 16:11

    das stimmt zwar, aber hat mit dem thema hier wenig zu tun ;)

  3. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Black87 17.03.14 - 16:25

    Mal angenommen es haette mit dem Thema hier zu tun,

    kann man davon ausgehen dass auch ein Ersuchen den 'Beitragsservice' zu reformieren lediglich darin resultieren wuerde, dass es 1 1/2 Jahre spaeter eine hoch-offizielle Empfangsbestaetigung gibt.

    Anders kann man das hier nicht interpretieren.

  4. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Seradest 17.03.14 - 16:36

    So ist der Werdegang von Petitionen...

    Würde mal einer die Rundfunkgebühren objektiv diskutieren käme man nicht zu der Frage "ob oder ob nicht" sondern welche Inhalte gerechtfertigt sind und wie groß das Budget dafür sein dürfte.

  5. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: half a dollar 17.03.14 - 16:53

    anonymemeinung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GEZ-Vermutung muss auch überarbeitet werden.
    > ..du könntest ja,.. theoretisch ,.
    > mit deinem LCD, Monitor, Tv, Oled bzw Phone oder cable...
    > unsere sender empfangen..
    >
    > . lachnummer *10 in Deutschland

    Es gibt keine "GEZ-Vermutung", es gibt eine Haushaltsabgabe und da ist es egal, ob man die von dir genannten Geräte nutzt oder in ner leeren Wohnung sitzt und die weißen Wände anstarrt. Jeder zahlt denselben Betrag.

  6. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: violator 17.03.14 - 17:43

    half a dollar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder zahlt denselben Betrag.

    Und da ist schon das Problem. Es zahlt eben nicht jeder denselben Beitrag, wenn man Single ist zahlt man pro Person mehr als in ner 5er WG, Firmen zahlen auch nochmal, obwohl ja jeder schon seinen privaten Beitrag zahlen und und und.... Fair ist was anderes.

  7. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: pythoneer 17.03.14 - 18:10

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > half a dollar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder zahlt denselben Betrag.
    >
    > Und da ist schon das Problem. Es zahlt eben nicht jeder denselben Beitrag,
    > wenn man Single ist zahlt man pro Person mehr als in ner 5er WG, Firmen
    > zahlen auch nochmal, obwohl ja jeder schon seinen privaten Beitrag zahlen
    > und und und.... Fair ist was anderes.

    Er hat in keiner mir erdenklichen Weise zum ausdruck gebracht, dass es auch nur in irgend einer Weise fair sein soll / ist.

  8. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Sharra 17.03.14 - 19:09

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > half a dollar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder zahlt denselben Betrag.
    >
    > Und da ist schon das Problem. Es zahlt eben nicht jeder denselben Beitrag,
    > wenn man Single ist zahlt man pro Person mehr als in ner 5er WG, Firmen
    > zahlen auch nochmal, obwohl ja jeder schon seinen privaten Beitrag zahlen
    > und und und.... Fair ist was anderes.

    Für Singles mit angemeldetem TV hat sich ja nichts großartig geändert. Sie zahlen weiterhin den Höchstsatz und fertig. Die Schwarzseher erwischts jetzt eben mit, was gar nicht verkehrt ist, denn 99% der Nichtzahler haben dann doch mal ARD, ZDF oder eines der Dritten geschaut. (persönliche Einschätzung).

    Die Einzigen, die jetzt mehr zahlen, sind die, die (evtl angeblich) vorher nur ein Radio hatten, oder gar kein Empfangsgerät (Also auch kein Handy mit Radioempfang oder auch keinen PC, womit ALLE, die hier lesen schonmal rausfallen aus dieser Gruppe)
    Es werden jetzt eben alle gleich hoch veranschlagt, und wer geglaubt hat, das würde etwas anderes werden, als der Höchstsatz, der sollte nach Russland auswandern, und sich von seiner Hochwohlgebohren Zar Putin Märchen vorlesen lassen.

    Für Haushalte mit mehreren Personen ist es aber vielfach günstiger geworden. Früher durfte der Sohn / die Tochter extra zahlen, wenn er/sie volljährig ein eigenes Gerät besaß. Das ist jetzt durch den Haushalt der Eltern abgedeckt, da das Kinder/Jugendzimmer kein eigener Haushalt ist.
    WGs profitieren genauso davon, und je mehr, desto größer die WG ist.

    Das Grundprinzip einer Haushaltsabgabe für den staatlich geforderten öffentlich rechtlichen Rundfunk ist gar nicht so verkehrt. Nur krankt es massivst an der Umsetzung und eben an der generellen Höhe von ca 8 Milliarden pro Jahr.
    Wir geben mehr Geld für Rundfunk aus, als manche kleineren Länder im Jahr generell zur Verfügung haben.

  9. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: muhzilla 17.03.14 - 20:11

    Entschuldige bitte, wenn andere kritisieren, dass sie der Masse die täglich in 15 Minuten komprimierten Topnews er ARD finanzieren sollen...

  10. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Moe479 17.03.14 - 21:57

    nun wenn etwas krank ist schneidetet man es ab solange es geht, in der hoffnung, dass etwas besserres/rfobusteres entsteht, ist dieser punkz schon überschritten? sind die ör wirklich systemrelevandt? wewnn ja dann ist das system krank!

  11. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: anonymemeinung 17.03.14 - 22:11

    ich kritisiere die GEZ zwangsabgabe in einer Demokratie
    deren begründung ein witz ist

    service A ist kostenfrei (internet, ptp, ftp, VoIP, ezt)
    oder finanziert sich durch werbeeinnahmen (private sender, nerviges werbegeflasche,etz)

    service B ist kostenpflichtig (kein interesse)

    die leitung zu mir, zahle natürlich ich als kunde, C (provider kosten / leitung kosten)


    jetzt kommt die GEZ und will auch noch ¤ ?! für welche leistung?
    für eine vermutung?
    ich kann theoretisch deren kostenpflichtiges service B nutzen? gehts noch?


    ich dachte ich lebe in einer intelligenten Demokratischen gesellschaft hier :g

  12. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: fesfrank 17.03.14 - 23:04

    was für ein geistig armseliges geschwätz !!!!!
    man kõnnte meinen ihr zahlt hunderte von euros montlich
    dabei gehts um schlappe 18 euro
    und zum thema demokratie
    ich bin bereit das doppelte oder dreifache zu bezahlen wenn dadurch sichergestellt ist, das kein õffentlicher sender durch den staat/regierung/industrie oder lobyist durch entzug der finziellen mittel druck auf die berichterstattung gemacht werden kann

  13. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Yash 17.03.14 - 23:40

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was für ein geistig armseliges geschwätz !!!!!
    > man kõnnte meinen ihr zahlt hunderte von euros montlich
    > dabei gehts um schlappe 18 euro
    > und zum thema demokratie
    > ich bin bereit das doppelte oder dreifache zu bezahlen wenn dadurch
    > sichergestellt ist, das kein õffentlicher sender durch den
    > staat/regierung/industrie oder lobyist durch entzug der finziellen mittel
    > druck auf die berichterstattung gemacht werden kann
    Das sind für mich 18 Euro für nichts ausgegeben. Ich nutze deren Angebot nicht, weder hab ich einen TV noch ein Radio und im Internet nutze ich ebenfalls keine Angebote. Da geht es mir nicht um die Höhe, sondern überhaupt um die Abgabe. Ich würd mich auch bei 5 Euro aufregen.

    Übrigens: Ich finde es eine Frechheit, dass ALLE gleich viel bezahlen (ausgenommen irgendwelche Sonderregelungen für Bafög Empfänger usw.). Der Millionär zahlt 18 Euro wie auch der Geringverdiener. Das ist eigentlich das Schlimmste an der Geschichte.

    Schön, dass du bereit bist das 3fache zu zahlen. Dann müsste ich ja nicht mehr. Und nur weil du eine Abgabe bezahlst, heißt das nicht, dass die ÖR Sender nicht von Politik oder Wirtschaft beeinflusst werden. Immerhin haben auch die ÖR Werbekunden oder Politiker in den Ausschüssen sitzen. Die großen Medien (egal ob ÖR oder Privat) berichten eh nichts unterschiedliches. Bei den privaten Sendern gibt es zusätzlich halt ein bisschen Werbung in den Nachrichten versteckt.
    Wenn ich nur an diese bescheuerten Reportagen von Frontal21 denke wird mir schlecht. Mies recherchiert, Fakten falsch dargestellt, völlig überzogen und reisserisch... hauptsache Quoten fangen.

    Die sollen EINEN Sender über eine Steuer finanzieren (Stichwort Gerechtigkeit), der unabhängige Nachrichten und etwas Bildung liefert (z.B. über aktuelles Geschehen aufklären). Den ganzen restlichen Müll dann gerne verschlüsselt für zahlungswillige Konsumenten, die auch gerne bereit sind das 3fache zu bezahlen.

  14. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Garius 18.03.14 - 07:35

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was für ein geistig armseliges geschwätz !!!!!
    > man kõnnte meinen ihr zahlt hunderte von euros montlich
    > dabei gehts um schlappe 18 euro
    oO? Na du musst es ja haben...

    > und zum thema demokratie
    > ich bin bereit das doppelte oder dreifache zu bezahlen wenn dadurch
    > sichergestellt ist, das kein õffentlicher sender durch den
    > staat/regierung/industrie oder lobyist durch entzug der finziellen mittel
    > druck auf die berichterstattung gemacht werden kann
    Ja wenn das doch was bringen würde. Dummerweise ist dies auch mit dem doppelten Betrag leider nicht absicherbar.

    Guck dir doch mal das Programm an und führ dir nochmal vor Augen, mit wieviel Geld dies alles bezahlt wurde. 18 Euro pro Monat. Von jedem Haushalt. Und von Firmen gleich dazu. Dafür kriegst du dann Spelunken wie den Lanz.
    Alles zu schlucken ohne es zu hinterfragen, das nenne ich armselig. Und auch so höchst objektive Einschätzung von wegen 99 % der Nichtzahler hätten ohnehin eingeschaltet, finde ich äußerst armselig.

    Kommentare wie die von Seradest hingegen, dürften schon eher zum Erfolg führen, denke (persönliche Einschätzung).

  15. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: Trips 18.03.14 - 09:51

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die sollen EINEN Sender über eine Steuer finanzieren (Stichwort
    > Gerechtigkeit), der unabhängige Nachrichten und etwas Bildung liefert (z.B.
    > über aktuelles Geschehen aufklären). Den ganzen restlichen Müll dann gerne
    > verschlüsselt für zahlungswillige Konsumenten, die auch gerne bereit sind
    > das 3fache zu bezahlen.

    Dann aber auch bitte alle Privaten TV Sender verschlüsseln und mit einem Werbeverbot belegen. Ich nutze keine privaten Sender, muß aber z.B. an der Supermarktkasse dafür bezahlen.

  16. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: as140 20.03.14 - 22:55

    Garius schrieb:
    > Alles zu schlucken ohne es zu hinterfragen, das nenne ich armselig. Und
    > auch so höchst objektive Einschätzung von wegen 99 % der Nichtzahler hätten
    > ohnehin eingeschaltet, finde ich äußerst armselig.

    Ich gebe dir zwar Recht, dass die Qualität des öffentlich-rechtlichen Rundfunks besser sein könnte, aber es ist unbestreitbar, dass die Quote derjenigen, die noch nie Rundfunk konsumiert haben im einstelligen Prozentbereich liegt. Ich persönlich bin noch nie jemandem begegnet, der noch nie ferngesehen hat. Selten Rundfunk konsumieren- das mags öfter geben. Aber das ist kein Befreiungsgrund. Ich geh fast nie zum Arzt, das berechtigt mich nicht, meine Krankenbeiträge einzustellen.

  17. Re: GEZ-Vermutung

    Autor: crazypsycho 02.04.14 - 23:10

    > Ich gebe dir zwar Recht, dass die Qualität des öffentlich-rechtlichen
    > Rundfunks besser sein könnte, aber es ist unbestreitbar, dass die Quote
    > derjenigen, die noch nie Rundfunk konsumiert haben im einstelligen
    > Prozentbereich liegt. Ich persönlich bin noch nie jemandem begegnet, der
    > noch nie ferngesehen hat. Selten Rundfunk konsumieren- das mags öfter
    > geben. Aber das ist kein Befreiungsgrund. Ich geh fast nie zum Arzt, das
    > berechtigt mich nicht, meine Krankenbeiträge einzustellen.

    Ich schaue fern (aber auch recht selten), aber auf den ganzen ÖR läuft nichts was mich interessiert. Und ich denke das es sehr viele gibt die ebenfalls nichts sehenswertes an den ÖR finden. Darum regen sich ja alle auf. Man zahlt viel Geld und erhält eine bescheidene Gegenleistung.

    Das schlimme ist ja, das wenn man bspw mit dem Angebot von Sky nicht zufrieden ist, dann kündigt man einfach. Ist man mit den ÖR nicht zufrieden, kann man nicht kündigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf
  3. MicroNova AG, Kassel
  4. Technische Universität Dresden, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11