Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Regierung will…

Urheberrecht: Regierung will Rechte von Software-Entwicklern einschränken

Im Streit über die EU-Urheberrechtsreform gibt es ein neues Problem. Die Bundesregierung will verhindern, dass Software-Entwickler die gleichen Rechte wie andere Kreative erhalten. Auch die IT-Branche warnt vor negativen Folgen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wo ist das Problem? 10

    superdachs | 15.11.18 18:18 05.12.18 10:28

  2. Newssnippets geschützt vs Software ungeschützt 4

    Computer_Science | 16.11.18 10:14 18.11.18 20:33

  3. Die Industrie würde implodieren 7

    twothe | 15.11.18 11:44 18.11.18 19:50

  4. Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...) 11

    ibsi | 15.11.18 10:30 18.11.18 15:26

  5. Schauspieler vs. Softwareentwickler 7

    LarusNagel | 16.11.18 09:38 17.11.18 16:51

  6. Verstehe ich das richtig? (Seiten: 1 2 ) 21

    cgee | 15.11.18 10:32 16.11.18 12:55

  7. Urheberrechte??? 1

    CHU | 16.11.18 08:15 16.11.18 08:15

  8. Gibt es dafür keine Arbeitsverträge? 6

    Schattenwerk | 15.11.18 12:49 15.11.18 20:24

  9. Das ist doch schon im aktuellen Urheberrecht drin 1

    schily | 15.11.18 19:03 15.11.18 19:03

  10. Ding der unmöglichkeit 3

    ZeldaFreak | 15.11.18 13:34 15.11.18 18:14

  11. Widerrufsklauseln sind generell extrem problematisch 1

    tritratrulala | 15.11.18 17:27 15.11.18 17:27

  12. Ich sehe große Bauchschmerzen bei der SPD kommen 1

    Sinnfrei | 15.11.18 17:27 15.11.18 17:27

  13. Was für ein Bild ... 1

    Icestorm | 15.11.18 17:07 15.11.18 17:07

  14. "Ein Schauspieler hätte Anspruch darauf, über jede Ausstrahlung eines Films informiert zu werden" 2

    mac.1 | 15.11.18 11:11 15.11.18 15:44

  15. Einfache Sache: Wenn die Firmen die Entwickler fair behandeln... 1

    windbeutel | 15.11.18 15:16 15.11.18 15:16

  16. @golem Artikelüberschrift passt nicht 5

    pragmatiker | 15.11.18 10:45 15.11.18 14:34

  17. Gag des Jahres durch Frau Steinbrecher? 4

    systemnutzer | 15.11.18 11:34 15.11.18 13:29

  18. Projekt 5% 1

    1337Falloutboy | 15.11.18 12:53 15.11.18 12:53

  19. Prima Idee 1

    Gamma Ray Burst | 15.11.18 11:22 15.11.18 11:22

  20. Was für ein Flickwerk... 1

    azeu | 15.11.18 10:45 15.11.18 10:45

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. NETZkultur Systemhaus GmbH, Lippstadt
  3. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 42,49€
  3. 9,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.

  2. Prozessoren: Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern
    Prozessoren
    Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern

    Auch bei Intel setzen sich die Multichip-Module durch. Die Dies werden aber mit erweiterter EMIB-Technik gestapelt - vom Notebook bis zum Server und mit speziellen Chiplets für x86-Kerne, Grafik und I/O.

  3. CPU-Architektur: Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten
    CPU-Architektur
    Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten

    Die bisher als Ice Lake bekannten Prozessoren für Desktop, Notebook und Server bekommen eine neue Architektur. Die gibt es - wie bei AMD - auch als Chiplets, aber laut Intel mit deutlich höherer Leistung pro Takt.


  1. 15:50

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:00

  6. 13:22

  7. 12:30

  8. 12:12