Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Regierung will…

Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: ibsi 15.11.18 - 10:30

    Also ... aktuell gebe ich ja alle Verwertungsansprüche an die Firma ab, für die ich arbeite. Und dann soll ich in Zukunft das Recht bekommen der Firma das zu untersagen? Also ich programmier etwas und 1 Jahr später: Ach, wisst ihr was... eig möchte ich das ihr diese Zeilen doch nicht verwendet

    Und dann muss die Firma zusehen wie sie das ersetzt? Ja, da würde ich hier auch keine Firma mehr aufmachen die IRGENDWAS mit Software zu tun hat.

    Das Ding soll scheitern ... Leistungsschutzrecht, Uploadfilter .... nicht gut für die EU.

  2. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: cgee 15.11.18 - 10:34

    Genau das habe ich mir auch gedacht.
    Wäre schon recht lustig... Mein alter Chef ging mir ziemlich auf den Sa*k. Vielleicht fordere ich das Recht mal ein :p

    Sehe es genauso wie du - Uploadfilter etc muss abgeschafft werden. Wer sich das ausgedacht hat .... -.-

  3. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: ibsi 15.11.18 - 10:37

    Ja, leider Personen die alt und inkompetent sind (ja, ich sehe da auch zu ihnen Günther Oettinger!).

    Immer wird gesagt: Der Markt regelt das schon

    Aber nun möchte man Verlage schützen, weil die ihre Felle davon schwimmen sehen.


    DSGVO war eine gute Sache, E-Privacy wird das auch werden können, aber die Urheberrechtsreform ... geht voll an diesem Jahrtausend vorbei.

  4. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: ZuWortMelder 15.11.18 - 10:52

    > Immer wird gesagt: Der Markt regelt das schon

    Falls ich das richtig verstanden habe, und in Kombination mit diesem Satz, kommt mit nur eines in den Sinn:

    Codes und deren Pflege, werden dann wie in der restlichen Kreativwirtschaft häufig üblich, mit Rechteabtritt eingekauft und es kann ein Kontentmafia, sowie (Patent)Troll freundliches Wirtschaftsumdeld entwickelt werden.
    Wie gut und gerecht das funzt, sieht man ja jetzt schon.

    Das wird ein Spass.


    Bei Kunst kann ich damit ja noch leben, wenn es mir auch ein wenig missfällt.
    Aber bei Programm(schnippseln)en, wo Funktionen und Geräte von ab hängen, wäre das katastrophal.

    Man stelle sich vor der Erfinder des Rades würde die Benutzung untersagen:

    Zack: keine Autos, Eisenbahn, Fliessbänder oder Kutschen mehr. Und als logische Weiterentwicklung ebenfalls nicht mehr vorhanden - Zahnräder in irgend einer Form/Maschiene.

    MfG
    Zuwortmelder

  5. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: M.P. 15.11.18 - 10:59

    Natürlich kann man das machen, aber genau, wie man das als Komponist mit einem Plattenvertrag nur machen kann, nur wenn man jemanden hat, der die Kosten der Schadenersatzprozesse, die dann folgen trägt, und daneben auch den Schadenersatz, der dann fällig ist ....

    Das Gehalt mitsamt Lohnnebenkosten und Miete für die Bürofläche, während des Zeitraums, in dem die strittige Software entstanden ist wäre wahrscheinlich die Minimalsumme ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.18 11:00 durch M.P..

  6. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: ChriDDel 15.11.18 - 11:08

    Das geht nur, wenn der Code nicht mehr benutzt wird.
    "So könnte ein Buchautor beispielsweise die Verwertungsrechte an einem Text zurückfordern, wenn ein Verlag das Buch aus dem Sortiment genommen hat und damit das Recht nicht mehr verwertet. "
    Du hättest aber ein Auskuftsrecht zur Nutzung.
    Ganz ehrlich. Ich könnte gar nicht mehr sagen in welchen Programmen, Scripten und Datenbanken ich Code geschrieben habe.

  7. Re: Also nee

    Autor: mark.wolf 15.11.18 - 12:43

    ich finds gut. Dann müssen endlich mal vernüftige veträge zwischen Mitarbeiter und Arbeitgeber her. Da kann einiges geregelt werden, nur nicht die Übertragung des Urheberrechts, das ist in der EU nicht übertragbar. Aber zu den Verwertungsrechten hersccht weitgehend Vertragsfreiheit.

    Und warum soll es schlecht sein, wenn kein Verwertungsinteresse mehr besteht, das zurückzufordern. Markenrechte hat man bei Nichtbenutzung doch auch verwirkt.

  8. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: Mel 15.11.18 - 13:49

    ChriDDel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ganz ehrlich. Ich könnte gar nicht mehr sagen in welchen Programmen,
    > Scripten und Datenbanken ich Code geschrieben habe.

    Vor allem hat ja der Code erst mal kein Namensschild.

    Und wer ist der Urheber? Du der die Routinen geschrieben hast, Programmierer B der deinen Code für einen andren Zweck angepasst hat, Programmierer C der die Bugs von dir und von B entfernt und dabei 1/3 des Codes neu schreibt?

  9. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: ibsi 15.11.18 - 14:44

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChriDDel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ganz ehrlich. Ich könnte gar nicht mehr sagen in welchen Programmen,
    > > Scripten und Datenbanken ich Code geschrieben habe.
    >
    > Vor allem hat ja der Code erst mal kein Namensschild.
    Wenn es neu geschriebener Code ist und man git (o.ä) verwendet, dann schon ;)

    > Und wer ist der Urheber? Du der die Routinen geschrieben hast,
    > Programmierer B der deinen Code für einen andren Zweck angepasst hat,
    > Programmierer C der die Bugs von dir und von B entfernt und dabei 1/3 des
    > Codes neu schreibt?
    alle ;)

  10. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: bofhl 15.11.18 - 17:34

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChriDDel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Ganz ehrlich. Ich könnte gar nicht mehr sagen in welchen Programmen,
    > > > Scripten und Datenbanken ich Code geschrieben habe.
    > >
    > > Vor allem hat ja der Code erst mal kein Namensschild.
    > Wenn es neu geschriebener Code ist und man git (o.ä) verwendet, dann schon
    > ;)

    Auch dann nicht - was gesichert ist, dass der Code einer Version-Control unterworfen wurde, mehr aber auch nicht. Aber wurde er so auch verwendet und wann und wie?

    >
    > > Und wer ist der Urheber? Du der die Routinen geschrieben hast,
    > > Programmierer B der deinen Code für einen andren Zweck angepasst hat,
    > > Programmierer C der die Bugs von dir und von B entfernt und dabei 1/3
    > des
    > > Codes neu schreibt?
    > alle ;)

  11. Re: Also .... (mir fällt mal kein guter Titel ein...)

    Autor: Seelbreaker 18.11.18 - 15:26

    cgee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das habe ich mir auch gedacht.
    > Wäre schon recht lustig... Mein alter Chef ging mir ziemlich auf den Sa*k.
    > Vielleicht fordere ich das Recht mal ein :p
    >
    > Sehe es genauso wie du - Uploadfilter etc muss abgeschafft werden. Wer sich
    > das ausgedacht hat .... -.-
    Axel Voss von der CDU (und damit auch die gesamte SPD und CDU - siehe Koalitionsvertrag)

    Und jup, das bedeutet letzendlich nur, dass nach so einem Erlass keine Softwarebude (nicht negativ gemeint) hier Fuß fassen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  4. über Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, und eine Dreiteilung von iTunes.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28