Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Regierung will…
  6. Thema

Verstehe ich das richtig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: interlingueX 16.11.18 - 12:55

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles ist gedruckt, die Veranstalltungen sind
    > gebucht, die Händler beliefert. Aber dann darf nicht ein Spiel verkauft
    > werden. Und völlig legal, lässt sich dieser Mitarbeiter noch ein paar extra
    > Scheine bezahlen für die Arbeit die er schon bezahlt bekommen hat. Meinst
    > du wirklich das dann noch jemand fürs Programmieren zahlt? Wenn einer von
    > 1000 das Werk an die Wand fahren kann? Und 999 andere dann Arbeitslos
    > werden, weil die Firma pleite geht. Den die hat ja schon alle Löhne und
    > Zahlungen, Vertriebskosten, Werbekosten, etc bezahlt. Lange bevor der erste
    > Cent eingenommen wird.

    Aber genau in so einer Situation kann ich mir vorstellen, dass da ein Gericht nicht automatisch eine einstweilige Verfügung zulässt, sondern erstmal die Interessen abwägt, d. h. ermittelt, woher der Rückzieher kommt und inwieweit dieser objektiv gesehen sinnvoll ist. Als Erpressungsmethode, Schädigung der Konkurrenz oder aus Lust und Laune ließe sich das dann nicht oder nur sehr schwer nutzen.

    Mir ist andererseits natürlich auch der Fall von 3DTT bekannt, das Ubisoft letztlich widerrechtlich (und v. a. sehr voreilig) als "Schiene und Straße" auf den Markt geworfen hat. Peter Dobrovka, der den Code hauptsächlich und zunächst in Eigenregie entwickelt hat, wurde in dem Zusammenhang von seinem Programmierdienstleister kaltgestellt und sein Code ohne sein Einverständnis weiterverwendet (ich hoffe, die Details finden sich noch im Netz). In dem Fall finde ich eine Blockade wiederum gerechtfertigt, und da wird auch niemand erst am Vorabend des Verkaufsstarts ankommen und sagen "Äh, Chef..."

    Es ist kompliziert, und man wird wohl nochmal verhandeln müssen. Bin ich eigentlich der einzige, der findet, dass Gerichte gerne schneller arbeiten dürften?

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    I don't judge people based on race, creed, color or gender. I judge people based on spelling, grammar, punctuation and sentence structure.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  3. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. 87,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00