1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Uploadfilter und…

Jetzt wirds bizarr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt wirds bizarr

    Autor: beschteidee 15.04.19 - 14:27

    Ein X-beliebiger Urheber hat jetzt ganz leichtes Spiel zusammen mit einer Abmahn Kanzlei dick Kohle zu machen.
    Einfach einen Text verfassen, diesen urheberrechtlich schützen, und dann einfach wahllos auf allen möglichen Platformen als Kommentar oder ähnliches posten. Sollte dieser Text auch nur eine Sekunde lang öffentlich sichtbar gewesen sein, einfach der Kanzlei sagen dass die abmahnen soll, mit Schadenersatz und allem drum und dran.
    Und schon hat man sich einen Nebenverdienst ermogelt.

    Das ist wohl der feuchte Traum eines jeden EU Repräsentanten, der dafür gestimmt hat. Obwohl, Oh, vielleicht doch nicht mitgedacht als man dafür gestimmt hat. Ganz peinliche Nummer die diese unwissenden geldgeilen Lobby Schafe angestellt haben. EU Wahl wir kommen!

  2. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: teenriot* 15.04.19 - 14:29

    Und du meinst, dass kann man alles so einfach machen ohne selbst Post von der Staatsanwaltschaft zu bekommen?

  3. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: beschteidee 15.04.19 - 14:31

    Klar, denn der Nutzer haftet ja jetzt nicht mehr sondern der Hoster, also in dem Falle YouTube etc. Das ist ja genau die Änderung

  4. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: teenriot* 15.04.19 - 14:38

    Du redest hier von Betrug oder wie auch immer man das juristisch nennt. Was glaubst du denn was für Summen man sich so ergaunern könnte, das Leute das Risiko in Kauf nehmen?

  5. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: beschteidee 15.04.19 - 14:44

    Das hat nichts mit Betrug zu tun, muss ja keiner Wissen dass du selbst den Text auf den Seiten veröffentlicht hast.
    Das macht die Musik und Filmindustrie schon seit Jahren selbst wenn es um Filesharing geht. Die stellen eine mp3 von Justin Bieber auf einer Torrent Platform zur Verfügung und warten nur darauf dass Hans Wurst sich die Datei zieht. Und zack, schon die IP mit protokolliert, dann fix beim Internet Provider die Addresse erfragt und schon hat Sony, Warner und Konsorten mit Hilfe einer Abmahn Kanzlei vom armen Hans 500¤ Schadensersatzansprüche geltend gemacht.

    Jetzt darf jeder selbst einen auf Big Player machen weil das Ganze ja jetzt super einfach wird. Und Jetzt zahlt nicht mher Hans Wurst sondern Google, Facebook, oder eben golem.de weil sie den Text nicht geblockt haben :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 14:45 durch beschteidee.

  6. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: derJimmy 15.04.19 - 14:50

    Ich bin viel mehr gespannt, wie man das Content-ID System in Zukunft verarschen wird. Da werden dutzende Persiflagen von Titanic oder Independence Day stilgerecht in der Küche oder der Garage nachgespielt, bis das System endlich false-flag alarm schlägt. Und dann gegen den Originalurheber wegen Urheberrechtsverletzung klagen, damit sie richtig schön Arbeit haben.

  7. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: teenriot* 15.04.19 - 14:54

    Du vergleist da zwei vollkommen unterschiedliche Vorgänge. Die Musikindustrie schiebt niemanden Dateien auf die Platte und lässt dann den Abmahnanwalt poltern. Genau das beschreibst du aber in Sachen Urheberrechtsreform.

  8. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: LH 15.04.19 - 14:57

    beschteidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit Betrug zu tun, muss ja keiner Wissen dass du selbst den
    > Text auf den Seiten veröffentlicht hast.

    Genau darin liegt aber der Betrug.
    Diesen zu vertuschen ändert nichts an dem Grundproblem. Immerhin hast du als Urheber ja das Recht zur Veröffentlichung. Klagst du nun gegen deine eigene Veröffentlichung, und verschleierst dass du der Poster warst, versuchst du dich an einem Betrug.

    > Das macht die Musik und Filmindustrie schon seit Jahren selbst wenn es um
    > Filesharing geht. Die stellen eine mp3 von Justin Bieber auf einer Torrent
    > Platform zur Verfügung und warten nur darauf dass Hans Wurst sich die Datei
    > zieht. Und zack, schon die IP mit protokolliert, dann fix beim Internet
    > Provider die Addresse erfragt und schon hat Sony, Warner und Konsorten mit
    > Hilfe einer Abmahn Kanzlei vom armen Hans 500¤ Schadensersatzansprüche
    > geltend gemacht.

    Nein, das passiert nicht. Beim Filesharing erhältst du diese netten schreiben, wenn du selbst die Daten anbietest. Das passiert in vielen Tools automatisch.

  9. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: beschteidee 15.04.19 - 14:59

    Nee ganz einfach: Jemand wir eine Browser Erweiterung erstellen, die Videos etc verschlüsselt. Diese verschlüsselte Version läd man dann auf YouTube etc. hoch und die Erweiterung entschlüsselt dann das Video.
    Machen die doch heute schon wenn sie einen Film oder so spiegeln, oder es als kleines Bild im Bild hochladen. Umgehen wird man den Filter garantiert zu 100%. Der Schaden bleibt jedoch, wenn Viktor Orban plötzlich irgend ein Content blocken möchte weil es ihm schadet. Ist jetzt natürlich fiktiv, aber den Regierungen bleibt jetzt das Werkzeug um den kleinen Mann ganz winzig zu machen. Muss halt erst einer ausnutzen, und dann merkt auch der letze Hinterwäldler wie beschissen die Idee ist.

  10. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: beschteidee 15.04.19 - 15:03

    > Nein, das passiert nicht. Beim Filesharing erhältst du diese netten
    > schreiben, wenn du selbst die Daten anbietest. Das passiert in vielen Tools
    > automatisch.

    Eben. Wenn du die Datei selbst dem Netzwerk zur Verfügung stellst kannst du abgemahnt werden. Das neue Gesetz entlastet jedoch den Nutzer und zwingt dem Content Provider nun dass er sowas nicht mehr zulässt.
    War nur als Beispiel angebracht. Aber den Betrug musst du erst mal nachweisen können. Dann sag ich halt meiner Oma dass sie den Text posten soll, oder irgend einer Bot Armee aus Indien. Das mit dem Betrug bleibt da gar nicht kleben, wenn man mit Teflon beschichtet ist :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 15:05 durch beschteidee.

  11. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: dummdumm 15.04.19 - 22:07

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du redest hier von Betrug oder wie auch immer man das juristisch nennt. Was
    > glaubst du denn was für Summen man sich so ergaunern könnte, das Leute das
    > Risiko in Kauf nehmen?


    Wieso Betrug? Er will bestehende Gesetze trickreich nutzen, und das ist nicht verboten.

  12. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: Anonymer Nutzer 16.04.19 - 07:29

    dummdumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du redest hier von Betrug oder wie auch immer man das juristisch nennt.
    > Was
    > > glaubst du denn was für Summen man sich so ergaunern könnte, das Leute
    > das
    > > Risiko in Kauf nehmen?
    >
    > Wieso Betrug?
    Weil er als Urheber selbst das Werk hochgeladen bzw. andere ggf. damit beauftrag hat.

    > Er will bestehende Gesetze trickreich nutzen, und das ist
    > nicht verboten.
    So wie er das vor hat isses schon verboten.

  13. Re: Jetzt wirds bizarr

    Autor: Franky1306 16.04.19 - 07:48

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dummdumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teenriot* schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du redest hier von Betrug oder wie auch immer man das juristisch
    > nennt.
    > > Was
    > > > glaubst du denn was für Summen man sich so ergaunern könnte, das Leute
    > > das
    > > > Risiko in Kauf nehmen?
    > >
    > >
    > > Wieso Betrug?
    > Weil er als Urheber selbst das Werk hochgeladen bzw. andere ggf. damit
    > beauftrag hat.
    >
    > > Er will bestehende Gesetze trickreich nutzen, und das ist
    > > nicht verboten.
    > So wie er das vor hat isses schon verboten.

    Das mag Deine Ansicht sein und auch die logisch richtige, aber die Rechtsprechung folgt nicht immer der Logik.

    Wenn er einen anderen damit beauftragt das hochzuladen und das so tut das man ihm das nicht nachweisen kann, was ja relativ einfach sein sollte, wer soll dann dagegen was unternehmen können?

    Als erstes wird sowie so nach seiner Meldung das Ganze sofort verschwinden, da keiner sich die Mühe machen wird das zu prüfen. Wenn die Betreiber sich überhaupt die Mühe machen den Rechtsanspruch zu prüfen, das ist das viel gefährlichere. Da kommt einfach einer und sagt das er der Urheber wäre und es wird, aufgrund der Angst, sofort runtergenommen.

    Wie war noch der schöne Spruch "Zensur fängt im Kopf an".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Frankfurt am Main, Zwickau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 4,87€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel