Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Warum die…

Logisch, die sehen ihre Felle davon schwimmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Logisch, die sehen ihre Felle davon schwimmen

    Autor: chefin 18.01.19 - 08:55

    Wo sehen wir den neue Songs und Trailer zu Filmen?

    bei Youtube. Warum? Weil die ausreichend Bandbreite und passende Technik haben.

    Aktuell kauft Youtube keine Rechte wenn ein Plattenlabel seine Newcomer über Youtube populär machen will. Die Rechte hat der, welcher es uploaded. Und Youtube interessiert es nicht, ist Sache derer die die Rechte haben, sie auch durchzusetzen.

    In Zukunft könnte es dann so sein, das Youtube alles kontrolliert und nichts mehr zulässt ohne den Nachweis der Rechte. Am besten, Youtube selbst bekommt die Freigabe, es ist schwer zu kontrollieren ob Dritte diese Rechte wirklich erworben haben. Viel spielraum für Irreführung und Missbrauch. Aber sobald Youtube die Rechte hat, sind die nicht mehr so einfach zu widerrufen. Den die werden sich dann sicher nicht damit abspeisen lassen, das sie ein jederzeit widerrufbares Recht zur Veröffentlichung bekommen und beim Löschen des Rechtes nun ihren gesamten Content durchsuchen müssen. Das ist Uptopisch.

    Große Labels mögen das alles noch irgendwie managen können, aber kleinere eher nicht mehr. Die werden dann zwischen den Regeln die es dann gibt zermalen. Geben sie keine Freigabe, können sie die Werbung nicht mehr so effektiv umsetzen, geben sie es frei, wird es in der Vermarktung weniger Geld bringen. Deswegen sind die nun dagegen, die haben gerafft das sie sich damit selbst ins Knie schiessen. So wie die Printmedien mit dem Googleparagraphen. Das Ziel, das Google seine Einnahmen mit ihnen teilen muss erreichen sie nicht. Und genauso wenig erreicht die Musikindustrie das Youtube sie an ihren Gewinnen teilhaben lässt. Jedenfalls nicht auf diesem Weg.

  2. Re: Logisch, die sehen ihre Felle davon schwimmen

    Autor: SchreibenderLeser 21.01.19 - 06:59

    Du gibst Google doch heute schon eine Freigabe für die Veröffentlichung. Der Unterschied ist nur, dass Google bisher davon ausgeht, dass du weißt, was du da tust.

  3. Re: Logisch, die sehen ihre Felle davon schwimmen

    Autor: HoffiKnoffu 24.01.19 - 19:36

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sehen wir den neue Songs und Trailer zu Filmen?
    >
    > bei Youtube. Warum? Weil die ausreichend Bandbreite und passende Technik
    > haben.
    >
    > Aktuell kauft Youtube keine Rechte wenn ein Plattenlabel seine Newcomer
    > über Youtube populär machen will. Die Rechte hat der, welcher es uploaded.
    > Und Youtube interessiert es nicht, ist Sache derer die die Rechte haben,
    > sie auch durchzusetzen.
    >
    > In Zukunft könnte es dann so sein, das Youtube alles kontrolliert und
    > nichts mehr zulässt ohne den Nachweis der Rechte. Am besten, Youtube selbst
    > bekommt die Freigabe, es ist schwer zu kontrollieren ob Dritte diese Rechte
    > wirklich erworben haben. Viel spielraum für Irreführung und Missbrauch.
    > Aber sobald Youtube die Rechte hat, sind die nicht mehr so einfach zu
    > widerrufen. Den die werden sich dann sicher nicht damit abspeisen lassen,
    > das sie ein jederzeit widerrufbares Recht zur Veröffentlichung bekommen und
    > beim Löschen des Rechtes nun ihren gesamten Content durchsuchen müssen. Das
    > ist Uptopisch.
    >
    > Große Labels mögen das alles noch irgendwie managen können, aber kleinere
    > eher nicht mehr. Die werden dann zwischen den Regeln die es dann gibt
    > zermalen. Geben sie keine Freigabe, können sie die Werbung nicht mehr so
    > effektiv umsetzen, geben sie es frei, wird es in der Vermarktung weniger
    > Geld bringen. Deswegen sind die nun dagegen, die haben gerafft das sie sich
    > damit selbst ins Knie schiessen. So wie die Printmedien mit dem
    > Googleparagraphen. Das Ziel, das Google seine Einnahmen mit ihnen teilen
    > muss erreichen sie nicht. Und genauso wenig erreicht die Musikindustrie das
    > Youtube sie an ihren Gewinnen teilhaben lässt. Jedenfalls nicht auf diesem
    > Weg.

    Hallo,
    was? Derjenige, der Content hochlädt ist Rechteinhaber? In welcher Welt lebst denn du? Derjenige der z.B. einen Film gedreht hat oder einen Song geschrieben/getextet hat, ist der Rechteinhaber. Und selbst wenn du nun hergehst und aus vielen Song-Bruchstücken einen neuen Song machst musst du zuvorderst den/die Rechteinhaber um Erlaubnis fragen. Ob Siedler dies gestatten und wenn ja, was dich das kostet.

    Alles andere war Nudist illegal.

    Gruß
    HK

    Ps.: Ein Kurs in Rechtschreibung na Zeichensetzung wäre anzuraten 😊

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Aristo Pharma GmbH, Berlin
  3. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42