Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Wikipedia schließt…

Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: D-G 17.01.12 - 20:27

    kein Text

  2. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: Dragon Of Blood 17.01.12 - 21:19

    kannst sie ja darum bitten, auf Stammkunden werden sie sicherlich hören.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.12 21:22 durch Dragon Of Blood.

  3. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: samy 17.01.12 - 21:32

    D-G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kein Text

    Wäre nicht schlecht....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: D-G 17.01.12 - 22:27

    Na ja, wäre halt schlecht für Dich, wenn Du Deine Hand mal einen Tag lang nicht beschäftigen könntest.

  5. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: Trockenobst 17.01.12 - 22:44

    D-G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Youporn verdient Geld mit den mobilen und HD-Accounts. Damit
    bezahlen sie dann Produzenten. Das ist mitnichten eine große Warezbox.

    Versuche doch mal einen Account bei Youporn einzurichten und was
    aus dem Netz hoch zuladen was du so "gerade eben" "gefunden" hast :^)
    Deren Filter ist extrem gut und alle große Pornfirmen haben direkten
    Zugang zum selbst sperren.

    Youporn lebt länger als Youtube, im Fall das Fälle. Letztere ist definitiv
    die größte Video-Warezbox der Welt.

  6. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: redbullface 17.01.12 - 23:14

    In dem Fall empfehle ich xhamster.

  7. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.01.12 - 07:41

    XTube ist mein Favorit.

    Warum haben manche Nerds hier ein Problem mit Pornografie?

  8. geht YouPorn auch offline?

    Autor: JanMetzger 18.01.12 - 08:18

    haben sie gar nicht, aber es ist Christlicher "Brauch" Selbstbefriedigung abzulehnen... zumindest in der Öffentlichkeit ;)

  9. Re: geht YouPorn auch offline?

    Autor: Dragon Of Blood 18.01.12 - 16:43

    hmm ich hab damit kein problem
    aber ich wollte mal mein spontanitätstraining endlich anfangen ... x)

  10. Re: Wikipedia? Pah! Viel wichtiger: geht YouPorn auch offline?

    Autor: watze 18.01.12 - 18:34

    Porno als Grundlage des freien Internets! Wer braucht Handrasierer? :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  4. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45