1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Zwölf Thesen von…

"verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: tilmank 29.11.10 - 19:06

    man man man, sind die wirklich so dämlich ?


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  2. Re: "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: redwolf_ 29.11.10 - 19:26

    Na klar willkürliche Aneignung von gemeinfreien Werken für Verwerter. Wie pervertiert geht es denn noch? Willkürliche anneignung von Werken unter einer freien Lizenz? Für so eine Forderung sollte man als Kulturminister zurücktreten.

  3. Re: "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: saxer77 29.11.10 - 20:20

    volle zustimmung! ist mir ein totales rätsel, wie man so verschrobene und realitätsfremde gedanken entwickeln kann *kotz*

  4. Re: "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: Smeagol 30.11.10 - 07:55

    Naja, das kann aber auch zu einem enormen Verlust an Kulturgut führen. Wenn ein Bach, Beethoven oder sonstiges nicht mehr gefragt ist, kümmert sich auch niemand mehr drum. Und in 50 Jahren sind dann etliche Werke verloren. Eine schande für die Kultur.

    Also braucht es wen, der sich darum kümmert. Und dass das drum kümmern auch Geld kostet, ist auch klar. Aber ob da die Rechteverwerter die geeigneten sind, oder ob es nicht doch lieber wer anders machen sollte bleibt diskusuionswürdig.

  5. Re: "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: Genervt 30.11.10 - 08:00

    So eine groben Unfug habe ich lange nicht gelesen. Kultur hat mit der Verwertung nicht das geringste zu tun.
    Ebenso kostet Kultur nicht das geringste.
    Die Werke Bachs gibt es seit 300 Jahren. Da gab es keine Rechteverwerter.
    Die GEMA braucht kein Mensch, im Gegenteil, die Rechteverwerter vernichten Kultur.

  6. Re: "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: Smeagol 30.11.10 - 08:06

    Richtig. Aber wie viele Werke sind verloren gegangen? Ich habe ja selbst geschrieben, dass ich das "Drum kümmern" an anderer stelle sehe. Villeicht nicht deutlich genug, damit auch du das verstehst.

    Was aber nicht sein sollte ist, dass sich niemand um Kulturelle Werke kümmert. Denn dann gehz noch mehr der wertvollen Kultur für immer verloren.

  7. Re: "verwaiste Werke" einfach freigeben, Himmelarschundzwirn....

    Autor: hnzlwfl1234 30.11.10 - 09:07

    Smeagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Aber wie viele Werke sind verloren gegangen? Ich habe ja selbst
    > geschrieben, dass ich das "Drum kümmern" an anderer stelle sehe. Villeicht
    > nicht deutlich genug, damit auch du das verstehst.
    >
    > Was aber nicht sein sollte ist, dass sich niemand um Kulturelle Werke
    > kümmert. Denn dann gehz noch mehr der wertvollen Kultur für immer verloren.

    GEMA & Co. sorgen sich definitiv nicht um den Erhalt eines Werkes, sie möchten daran nur Geld verdienen. Was Du möchtest können Bibliotheken und Archive sehr viel besser. Außerdem ist es eine Sache der Definition was Kulturgut ist und was nicht. Wenn sich niemand dafür interessiert, dann wohl eher nicht. Unsere aktuellen Leistungen bezüglich Kultur sind IMHO eigentlich nur Sondermüll. Und nein, damit meine ich nicht nur Küblböck & Konsorten, sondern auch die ach so tollen zeitgenössischen seriösen und hochgeschätzten "Künstler" jeglicher Couleur. Aber ich bin ja auch Kunstbanause...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet