1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsdebatte: "Eine…

Was will Artikel 13 eigentlich?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: Vion 07.02.20 - 13:28

    1. Wir HABEN einen Urheberschutz! Ich kann kein Buch nehmen und es als meins verkaufen. Weder auf Amazon. Noch auf Youtube. Noch auf Facebook.

    2. Ich WERDE bereits bezahlt. Dass ich für meine Arbeit keine Gegenleistung bekäme ist. eine. Lüge.

    3. In einer freien Gesellschaft muss das freie ZITAT erlaubt sein. Das ist für mich ein Grundrecht.

    4. Denkt kurz an Filme, Musik, Kunst... Stellen wir uns vor, wie junge Leute über Kunst, Musik, Filme erfahren und verbreiten.
    Und nun stellt euch vor, all das wird mit Artikel 13 für europäische Werke ausgeschaltet - weil SOLL JA KOSTEN!
    Na? Was glaubt ihr, hilft das am Ende? Fördert das unseren Kreativen?

  2. Re: Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: Schlitzauge 07.02.20 - 13:57

    Ach, ich dachte immer die Legislative findet im EU-Parlament bzw. im Bundestag bzw. im Landrat statt. Das DU die Grundgesetze bestimmst, wusste hier glaube keiner. Danke für die Aufklärung.

    PS: Man merkt, dass Du kein Kunstschaffender oder generell Schaffender bist.

  3. Re: Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: Vion 07.02.20 - 14:52

    Schlitzauge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, ich dachte immer die Legislative findet im EU-Parlament bzw. im
    > Bundestag bzw. im Landrat statt. Das DU die Grundgesetze bestimmst, wusste
    > hier glaube keiner. Danke für die Aufklärung.

    Das "für mich" hast du aber schon mitgelesen?

    > PS: Man merkt, dass Du kein Kunstschaffender oder generell Schaffender bist.
    Diese Deutungsfreiheit spricht für dich. Danke für die Aufklärung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.20 14:54 durch Vion.

  4. Re: Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: Schlitzauge 07.02.20 - 15:26

    Vion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlitzauge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach, ich dachte immer die Legislative findet im EU-Parlament bzw. im
    > > Bundestag bzw. im Landrat statt. Das DU die Grundgesetze bestimmst,
    > wusste
    > > hier glaube keiner. Danke für die Aufklärung.
    >
    > Das "für mich" hast du aber schon mitgelesen?
    >
    > > PS: Man merkt, dass Du kein Kunstschaffender oder generell Schaffender
    > bist.
    > Diese Deutungsfreiheit spricht für dich. Danke für die Aufklärung.

    Netter Versuch, aber Du liegst daneben. Natürlich hab ich es gelesen und für überheblich befunden. Es ist egal, was für DICH Gesetz ist. Nicht Du bist unsere Legislative, Punkt.

  5. Re: Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: \pub\bash0r 07.02.20 - 15:57

    Schlitzauge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netter Versuch, aber Du liegst daneben. Natürlich hab ich es gelesen und
    > für überheblich befunden. Es ist egal, was für DICH Gesetz ist. Nicht Du
    > bist unsere Legislative, Punkt.

    Dann schaff du mal schön deine Kunst über die dann niemand reden darf. Viel Spaß mit der weiteren Karriere.

  6. Re: Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: Tuxgamer12 07.02.20 - 16:26

    Vion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4. Denkt kurz an Filme, Musik, Kunst... Stellen wir uns vor, wie junge
    > Leute über Kunst, Musik, Filme erfahren und verbreiten.
    > Und nun stellt euch vor, all das wird mit Artikel 13 für europäische Werke
    > ausgeschaltet - weil SOLL JA KOSTEN!
    > Na? Was glaubt ihr, hilft das am Ende? Fördert das unseren Kreativen?

    Moment!

    Das Durchschnittsalter war letzte Legislaturperidode 55 Jahre. Ne, die wissen nicht wie das so mit jungen Leuten und Internet funktioniert.

    Was doch genau das Problem ist.

    Der ganze Artikel 13 wurzelt in dieser Annahme "Google klaut doch sowieso nur Content". Jemand wie Axel Voss? Der schaut keine Videos auf Youtube (wer das Interview findet darfs verlinken). Und der Einfachheit halber gab es auch keine Untersuchungen und Studien, wie groß das Problem Urheberrechtsverletzungen auf Youtube wirklich ist - man hat es eben bei der Annahme "sind doch sowieso fast alles Raubkopieren" belassen.

    Bestes Beispiel für diese Planungslosigkeit, wie das Internet funktioniert, diese Diskussion mit Solmecke:

    https://youtu.be/188gVrRWUyQ?t=177

    Solmeckes Foto-Datenbank https://piqs.de/, wo Urheber ihre Bilder hochladen können. Und Voss will einfach nicht kapieren, dass das 1:1 das gleiche Konzept wie hinter Youtube ist. Nur eben mit Fotos anstatt Videos und viel kleiner.

    Und dazu kommt selbstverständlich die schon fast zwangshafte Verweigerung sich irgendwie über technische Möglichkeiten schlau zu machen - weil das ist ja Problem der Plattform.

    Siehe z.B. Interview hier (erste Frage/Antwort):

    https://www.zeit.de/digital/internet/2019-03/axel-voss-artikel-13-uploadfilter-urheberrechtsreform/seite-2

    Ich weiß nicht, was "geiler" ist: Der Vergleich "Urheberrechtsverletzung" mit "Gau eines Kernkraftwerkes" oder diese Einstellung "Oh, das arme YouTube wird jetzt gezwungen, seine Content ID strenger einzustellen (und fertig)".
    Tja, schade an dieser Stelle, dass es technisch ein bisschen schwieriger ist als: Youtube legt einen Schalter um und auf einmal werden Urheberrechtsverletzungen perfekt gefiltert.

    => Und genau so kommt ein Artikel 13 zustande.

  7. Re: Was will Artikel 13 eigentlich?

    Autor: dadri 07.02.20 - 22:47

    Vion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Und nun stellt euch vor, all das [Zitatrecht, Information über / Verbreitung von Werken] wird mit Artikel 13 für europäische Werke
    > ausgeschaltet - weil SOLL JA KOSTEN!
    > ...

    Du missverstehst da was. Niemand wollte Zitatrecht oder Memes oder Links u.ä. einschränken. Aber den Verwertern (Verlage, Musiklabels, Filmstudios) war dieser unschöne Nebeneffekt egal und die treibenden Abgeordneten haben diese Nebeneffekte nicht verstanden.

    Formal wurden diese Sachen ja auch nicht eingeschränkt. Die meisten Probleme ergeben sich "nur" aus den Praxisproblemen bei der Umsetzung.

    Und ansonsten verweise ich auf die sinnvolle Antwort von Tuxgamer12.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. über Hays AG, Augsburg
  4. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 26,99€
  3. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de