Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsreform: Altmaier…

Die Verlage ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Verlage ...

    Autor: Muhaha 27.03.19 - 10:57

    ... werden noch ihr blaues Wunder erleben. Das Leistungsschutzrecht ist für sie bislang ein kommerzieller Reinfall, weil sie Google benötigen, Google aber nicht sie. Uploadfilter und dergleichen Gedöns spielt nur den Global Playern des Internets in die Hände, die sich einfach entsprechende Inhalte einkaufen, um mit den Lizenzforderungen aller anderen sich den Hintern abzuwischen, weil man deren Inhalte einfach wegfiltert und sie somit auf Google, Facebook und Co. UNSICHTBAR werden. Und was man nicht kennt, kann man nicht kaufen/konsumieren.

    Und sollten die Verlage in 10 Jahren immer noch über genug Einfluss in der Politik verfügen, wird man vermutlich Forderungen nach Direktzahlungen erheben, die über Steuererhöhungen für XYZ finanziert werden, damit sie garantiert Geld bekommen, unabhängig davon, ob jemand ihre Produkte kauft oder nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.19 10:58 durch Muhaha.

  2. Re: Die Verlage ...

    Autor: tearcatcher 28.03.19 - 10:27

    "jeder" hat begriffen (der einen Beruf erlernt hat, der im Begriff des Sterbens ist), dass er sich beruflich umorientieren (Umschulung/Weiterbildung) muss

    nur die Verlage nicht ... da müssen alte Strukturen weiter durchgedrückt werden ... ob mit der Moderne kompatibel oder nicht

    #lächerlich
    #realitätsfern
    #arm

  3. Re: Die Verlage ...

    Autor: teenriot* 28.03.19 - 11:32

    Schrieb er in den "Strukturen" eines Verlages...

  4. Re: Die Verlage ...

    Autor: tearcatcher 28.03.19 - 12:32

    die Struktur ist mehr als nur heise

  5. Re: Die Verlage ...

    Autor: bombinho 28.03.19 - 12:59

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrieb er in den "Strukturen" eines Verlages...

    Welcher voraussichtlich vom Kuchen gerade mal genug abbekommt um die Verwaltung des Kruemels zahlen zu koennen. Unbezahlter Mehraufwand bei den kleinen Verlagen duerfte ja nun nicht gerade ein Problem sein, ueber dass sich Matthias Döpfner die Fingernaegel abkauen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. AVIOVA Aviation+Innovation GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

  1. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  2. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.

  3. Tracking: Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen
    Tracking
    Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen

    Über die Kalibrierungsdaten von Smartphone-Sensoren lässt sich eine eindeutige Tracking-ID erzeugen, die von Webseiten und Apps ausgelesen werden kann. Besonders gut klappt das Tracking mit Apple-Geräten.


  1. 13:02

  2. 12:45

  3. 12:26

  4. 12:00

  5. 11:39

  6. 11:19

  7. 10:50

  8. 10:35