Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrrecht: Etappensieg für…

An alle, die jetzt über die EU fluchen:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: MK8025GAS 20.06.18 - 19:22

    Was habt ihr getan? Habt ihr euch engagiert und eure MEPs angerufen? Dann dürft ihr jetzt fluchen.

    Habt ihr die Golem-Artikel gelesen und laut gesagt: "Diese blöden Politiker", aber seid sonst inaktiv geblieben? Dann seid ihr mitverantwortlich dafür, dass die Situation so ist, wie sie ist.

    Habt ihr gedacht, die MEP machen sowieso, was sie wollen, darum lohnt sich ein Anruf nicht? Dann seid ihr mitverantwortlich dafür, dass die Situation so ist, wie sie ist.

  2. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: ManuPhennic 20.06.18 - 19:53

    Wenn der S Haufen nur aus S besteht, bringt auch die größte Mistgabel nichts mehr.

  3. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: Keksmonster226 20.06.18 - 20:12

    MK8025GAS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr getan? Habt ihr euch engagiert und eure MEPs angerufen? Dann
    > dürft ihr jetzt fluchen.
    >
    > Habt ihr gedacht, die MEP machen sowieso, was sie wollen, darum lohnt sich
    > ein Anruf nicht? Dann seid ihr mitverantwortlich dafür, dass die Situation
    > so ist, wie sie ist.

    E-Mail geschrieben, keine Antwort.

    Die machen das, was der Lobbyist mit Geldkoffer sagt, oder wozu sie gedrängt wurden. Vereinfacht gesagt.

  4. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: Flexor 21.06.18 - 08:37

    MK8025GAS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr getan? Habt ihr euch engagiert und eure MEPs angerufen? Dann
    > dürft ihr jetzt fluchen.
    >
    > Habt ihr die Golem-Artikel gelesen und laut gesagt: "Diese blöden
    > Politiker", aber seid sonst inaktiv geblieben? Dann seid ihr
    > mitverantwortlich dafür, dass die Situation so ist, wie sie ist.
    >
    > Habt ihr gedacht, die MEP machen sowieso, was sie wollen, darum lohnt sich
    > ein Anruf nicht? Dann seid ihr mitverantwortlich dafür, dass die Situation
    > so ist, wie sie ist.


    E-Mail geschrieben und Petitionen unterzeichnet als auch diese an alle die ich kenne versandt und Begründet wieso sie diese unterzeichnen sollen. Versuch mal mit einem Anruf da wen zu erreichen...

    Und ich rege mich verdammt nochmal auf aber auch wegen Artikel 11, nicht nur wegen dem Leistungsschutzrecht sondern sehr wegen den Uploadfiltern. Das bedeutet doch das alles was ich irgendwie irgendwo hochlade aufgemacht werden muss um es sich anzusehen, selbst wenn es von Software gemacht wird.

  5. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: Muhaha 21.06.18 - 09:07

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der S Haufen nur aus S besteht, bringt auch die größte Mistgabel
    > nichts mehr.

    Wenn Du nichts tun willst, dann tue nichts. Aber kotze dann hinterher auch nicht ab, wenn sich die Dinge nicht so entwickeln, wie es Dir in den Kram passt.

  6. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: twothe 21.06.18 - 09:31

    MK8025GAS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr getan? Habt ihr euch engagiert und eure MEPs angerufen? Dann
    > dürft ihr jetzt fluchen.

    Man darf da ruhig etwas weiter vorne ansetzen: warum sitzt da jemand und ist EU-Minister, wenn er für seinen Job ganz offensichtlich weder technisch noch juristisch über ausreichend Kompetenzen verfügt? Warum kann eine kleine Runde von nicht mal 30 Leuten mal eben das Internet und die freie Welt kaputt machen wenn ein Axel Springer mit nem Geldkoffer winkt? Und warum werden die dann auch noch für so nen Mist so verdammt gut bezahlt?

    Die EU hat jetzt für alle ganz offensichtlich ein grundlegendes Problem das zu lange ignoriert wurde und jetzt die Demokratie bedroht. Ich darf also auch zurecht fluchen selbst wenn ich niemanden dort angerufen habe.

  7. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: Muhaha 21.06.18 - 09:47

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man darf da ruhig etwas weiter vorne ansetzen: warum sitzt da jemand und
    > ist EU-Minister, wenn er für seinen Job ganz offensichtlich weder technisch
    > noch juristisch über ausreichend Kompetenzen verfügt? Warum kann eine
    > kleine Runde von nicht mal 30 Leuten mal eben das Internet und die freie
    > Welt kaputt machen wenn ein Axel Springer mit nem Geldkoffer winkt? Und
    > warum werden die dann auch noch für so nen Mist so verdammt gut bezahlt?

    Warum? Weil es keine richtige parlamentarische Kontrolle gibt, das EU-Parlament oft genug nur als Ruheplatz für abgehalfterte Abzocker gilt, die hier nochmal so richtig absahnen können. Und warum ist das so? Weil sich die Einzelregierungen (!) der EU-Mitglieder seit Jahrzehnten VEHEMENT dagegen wehren Zuständigkeiten an das EU-Parlament abzugeben, man lieber in Hinterzimmern unter Ausschluss der Öffentlichkeit herummauscheln will.

    > Die EU hat jetzt für alle ganz offensichtlich ein grundlegendes Problem das
    > zu lange ignoriert wurde und jetzt die Demokratie bedroht.

    Die EU wurde durch ihre eigenen Mitglieder politisch schwer geschädigt. Und die wurden immer wieder durch den Wähler gewählt, der dem Märchen vom phösen Brüssel immer wieder auf den Leim gegangen ist.

    > Ich darf also
    > auch zurecht fluchen selbst wenn ich niemanden dort angerufen habe.

    Wenn Du Dich über die richtigen Dinge und die tatsächlichen Ursachen aufregst, sollst Du so laut werden, wie es Dir in den Kram passt :)

  8. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: Beeblox 21.06.18 - 10:03

    Falsch geraten: Schuld sind die, die sich einen solchen Schwachfug ausdenken. Es ist unterstes Niveau, diese Schuld jetzt dem Volke in die Schuhe zu schieben, indem man behauptet „man hätte ja anrufen können“. Klar, hätte man. Aber die Wahrscheinlichkeit, dadurch etwas zu bewirken, ist verschwindend gering. Ich meine, lies doch nur mal, was der Voss so über das Gesetz erzählt:

    https://www.axel-voss-europa.de/2018/06/20/urheberrecht-muss-fair-fuer-wirtschaft-und-kreative-sein/

    Der steckt so tief im Allerwertesten der Verlage, dass die Kritik gar nicht den Weg zu seinem Hirn findet.

    Da wir in einer Demokratie leben, liegt natürlich die Verantwortung beim Volk – aber bei denjenigen, die diese Internetausdrucker-Mehrheit ermöglicht haben. Und die gibt es, weil Netzpolitik halt in den Köpfen der meisten Menschen einen verschwindend geringen Stellenwert hat im Vergleich, sagen wir, zu den drei südländisch aussehenden Typen, die man mal im Supermarkt gesehen hat.

    Ich persönlich bin mir nicht mal sicher, ob die Entwicklung so schlecht ist. Denn diese Gesetzgebung wird zu einer Dezentralisierung und Dekommerzialisierung vieler Dienste führen, um eben das Risiko zu minimieren. Projekte wie https://freenetproject.org/ werden Zulauf kriegen. Und das halte ich für eine gute Entwicklung, um die Schirmherrschaft ein paar weniger Großkonzerne über unsere Kommunikation zu beenden.

  9. Re: An alle, die jetzt über die EU fluchen:

    Autor: skythe 21.06.18 - 10:21

    Ich habe die Petition auf Change.org, ebenso wie 316k+ Andere unterschrieben und zusätzlich auf Facebook geteilt. Es hätten auch 3 Millionen Unterschriften sein können, hätte die Scheuklappentragenden Affen im Parlament aber trotzdem nicht interessiert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, München
  3. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  4. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  3. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  4. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31