Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrrecht: Etappensieg für…

Danke EU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke EU

    Autor: SchreibenderLeser 20.06.18 - 18:27

    Was ist denn die europaskeptischste Partei, die man überhaupt wählen kann?

  2. Re: Danke EU

    Autor: jjo 20.06.18 - 19:05

    Das lustige ist, dass man keine Europapartei wählen kann.
    So wie du hoffen musst, das Politiker tun was sie versprechen, musst du jetzt noch hoffen, dass sie der richtigen Partei beitreten.
    Quasi nochmal ein Layer dazu gekommen der es noch undemokratischer macht.

  3. Re: Danke EU

    Autor: Tigtor 21.06.18 - 06:53

    Ich denke es war gemeint, dass man eine Partei wählen kann, die sich gegen die EU ausspricht, d.h. man diese durch solche Aktionen stärkt. Welche Partei(en) gemeint sind sollte vermutlich klar sein

    1000-7

  4. Re: Danke EU

    Autor: Kleba 21.06.18 - 07:23

    Bedank dich lieber bei Deutschland. Schließlich ist das Ganze praktisch nur durch deutsche Initiative so gekommen. Und Deutschland kann natürlich auch den meisten Druck in der EU aufbauen.

  5. Re: Danke EU

    Autor: DeathMD 21.06.18 - 08:42

    Gott sei Dank bröckelt diese Vormachtstellung von Mama Merkel in der EU schön langsam. Mit der Rettung der Deutschen Bank über den Durchlauferhitzer Griechenland hat das angefangen und die uneingeschränkte "You are welcome" Politik hat sie dann endgültig aufs Abstellgleis gestellt.

    Das ist jetzt nichts gegen Deutschland und ich finde auch, dass ihr in der EU mehr Mitspracherecht als bspw. andere Länder haben solltet, aber diese Frau ist einfach absolut unfähig.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Danke EU

    Autor: Flexor 21.06.18 - 09:03

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gott sei Dank bröckelt diese Vormachtstellung von Mama Merkel in der EU
    > schön langsam. Mit der Rettung der Deutschen Bank über den
    > Durchlauferhitzer Griechenland hat das angefangen und die uneingeschränkte
    > "You are welcome" Politik hat sie dann endgültig aufs Abstellgleis
    > gestellt.
    >
    > Das ist jetzt nichts gegen Deutschland und ich finde auch, dass ihr in der
    > EU mehr Mitspracherecht als bspw. andere Länder haben solltet, aber diese
    > Frau ist einfach absolut unfähig.

    Das finden auch unglaublich viele hierzulande... Ich hab ehrlich gesagt auch wirklich keine Ahnung wer die immer Wählt. Fast alle die ich frage wählen keine CDU und wollen das die Frau dort weg kommt.
    Ich erinnere mich noch an "Atomkraft ist die einzig sichere Stromerzeugung" Fukushima ist passiert "Atomkraft ist absolut unsicher, wir müssen die Atomkraftwerke abbauen" nachdem sich das ganze wieder gelegt hatte kam wieder "Atomkraft ist sicher" und das ist nur eines der Duzenden beispiele.

  7. Re: Danke EU

    Autor: DamageInc 21.06.18 - 09:11

    Keine gute Idee. Es waren gerade die Konservativen und eher EU kritischen Abgeordneten die dafür gestimmt haben.
    https://juliareda.eu/2018/06/not-giving-up/

  8. Re: Danke EU

    Autor: Str84ward 21.06.18 - 10:42

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn die europaskeptischste Partei, die man überhaupt wählen kann?

    Gegenfrage: Hast Du verstanden, woher unser Wohlstand in Deutschland kommt? Offensichtlich nicht, denn dann würdest Du nicht eine solche Frage stellen.

    Sowas zeigt mal wieder, dass wir zu viele Jahre zu wenig in Bildung investiert haben ...

  9. Re: Danke EU

    Autor: azeu 21.06.18 - 11:13

    Mit anderen Worten:
    "Solange es uns hier gut geht..."

    Oder wie?

    ... OVER ...

  10. Re: Danke EU

    Autor: jjo 21.06.18 - 14:13

    Str84ward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Hast Du verstanden, woher unser Wohlstand in Deutschland kommt?
    > Offensichtlich nicht, denn dann würdest Du nicht eine solche Frage
    > stellen.
    >
    > Sowas zeigt mal wieder, dass wir zu viele Jahre zu wenig in Bildung
    > investiert haben ...

    Es wäre der Sache dienlich gewesen, wenn du diese oft vorgebrachte Behauptung mit ein paar Beispielen gestützt hättest.
    Deutschlands Wohlstand, kommt erst mal nicht von Politikern und Beamten in Berlin/Brüssel, sondern von noch vielen noch vorhandenen Erfindern und Unternehmern aus der Bevölkerung.
    Schaut man sich an, was politisch seit einigen Jahren im Auto/Energiesektor getrieben wird, so geht es uns nicht wegen, sondern trotz diesen Pappnasen noch so gut.

    Im übrigen sollte man "unser Wohlstand" noch aufdröseln in der Staat und der Rest.
    Der Staat schwimmt seit vielen Jahren im Geld, investiert aber nur zu kleinen Teilen sinnvoll. Eher wird das Geld ideologisch verprasst.
    Dem Bürger und dem kleinen Unternehmer bleiben aufgrund der hohen Steuerlast allerdings immer weniger in der Tasche. Sowohl EU, als auch Weltweit liegt der Deutsche Bürger in Statistiken erstaunlich oft gerade mal im Mittelfeld. Pisa z.B. kennt ja nur noch eine Richtung.

    Wenn der Euro scheitert, oder wieder ein paar Banken pleite gehen, wenn Italien oder Griechenland down gehen, dann werden wir mit einmal merken, dass wir gar nicht so viel Geld haben wie wir dachten, denn von ungedecktem Geld und offenen, niemals begleichbaren Forderungen (Target 2) kann man sich nun mal nichts kaufen.

  11. Re: Danke EU

    Autor: Muhaha 21.06.18 - 15:44

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >... sondern von noch vielen noch vorhandenen Erfindern und
    > Unternehmern aus der Bevölkerung.

    Soso. Dass diese nur dann Wohlstand erzeugen können, weil sie ihre Maschinen wildwütig ins europäische Ausland exportieren können, wo man unter den günstigen Bedingungen eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes keinen Zoll bezahlen muss und schnell an billiges Geld deutscher Banken kommen kann, um all die tollen deutschen Maschinen zu kaufen ...

    ... das wird einfach ausgeblendet. Denn das Geld kommt eben aus dem Bankautomaten, wie der Strom eben aus der Steckdose kommt.

    Informiere Dich doch bitte über ein paar volkswirtschaftliche Grundlagen und erzähle hier nicht die Mär vom deutschen Erfinder, der ganz alleine (!) das Geld in den Bankautomaten packt. Ohne die EU und ihren eng verzahnten Wirtschaftsraum wäre die Deutschland heute nicht so enorm wohlhabend, wie es Deutschland nunmal ist und der tolle Erfinder (dessen Existenz ich übrigens gar nicht bestreite, sondern explizit bestätigen möchte :) ), wäre nicht in der Lage gewesen in dem Ausmaß seine Erfindungen zu verkaufen, wie es ihm in den letzten Jahrzehnten möglich war.

  12. Re: Danke EU

    Autor: internettroll 22.06.18 - 13:27

    Und dafür hatten wir die EWG. Das war gut. Dann kam der gigantische Misthaufen EU, der sich überall und immer einmischen muss.

    Richtiges Trollen ist eine Kunst.

  13. Re: Danke EU

    Autor: SchreibenderLeser 31.08.18 - 06:56

    Str84ward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchreibenderLeser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn die europaskeptischste Partei, die man überhaupt wählen
    > kann?
    >
    > Gegenfrage: Hast Du verstanden, woher unser Wohlstand in Deutschland kommt?
    > Offensichtlich nicht, denn dann würdest Du nicht eine solche Frage
    > stellen.

    Doch, hab ich.
    Nur glaube ich nicht, dass wir einen riesigen Bürokratischen Apparat für unsere Exporte brauchen.

    > Sowas zeigt mal wieder, dass wir zu viele Jahre zu wenig in Bildung
    > investiert haben ...

    Das ist so dermassen arrogant bei gleichzeitiger Ahnungslosigkeit, dass einen die Worte fehlen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  3. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 4,99€
  3. 16,82€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  2. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.

  3. Antennenfernsehen: DVB-T2-Betreiber verteidigt sich gegen Mobilfunkbranche
    Antennenfernsehen
    DVB-T2-Betreiber verteidigt sich gegen Mobilfunkbranche

    Der langwellige Bereich unterhalb von 700 Megahertz soll für 5G frei gemacht werden, fordert die Telefónica. Doch das neue DVB-T2-Netz für Antennenfernsehen ist noch nicht einmal komplett ausgerollt.


  1. 13:34

  2. 12:21

  3. 10:57

  4. 13:50

  5. 12:35

  6. 12:15

  7. 11:42

  8. 09:03