Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrrecht: Etappensieg für…

Wer ist mal wieder Schuld...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: DeathMD 20.06.18 - 13:07

    ...die Deutschen. *duck und weg*

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Hoerli 20.06.18 - 13:41

    Ich fühle mich jetzt hier mal nicht angesprochen.
    Den Saftladen hab ich nicht gewählt - sondern andere!

    Solltest eventuell den Satz umgestalten in: ... der deutsche Deppenverein (Politiker).

  3. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Str84ward 20.06.18 - 13:58

    @DeathMD: Ok, ich gehe mal davon aus, dass Du einfach nur ein wenig polemisch polarisieren wolltest.

    War lustig. HaHa.

    Das das tatsächlich ne konservative Lobby-"Heldenleistung" von dem Berichterstatter Axel Voss und dem unsäglich fremdbeschämenden Herrn Öttinger ist, dürfte jedem informierten Menschen klar sein.

    Und das man die beiden deutschen Vertreter auf keinen Fall mit Vertretern wie Julia Reda und Jan Phillip Albrecht in einen Sack stecken kann, dürfte auch jedem klar sein.

    Zitat Spiegel.de:
    "Viele deutsche CDU- und CSU-Abgeordnete im Europaparlament haben andere EU-Abgeordnete offenbar massiv unter Druck gesetzt, für das Springer'sche Leistungsschutzrecht zu stimmen, berichten EU-Insider. Die Gesetzgebung in ganz Europa wird durch die Willfährigkeit der deutschen Unionsparteien zum Spielball des Hauses Axel Springer. Nach Art der Populisten werden Kritiker als Google-Lobbyisten beschimpft. Als gäbe es nur schwarz und weiß, und alle, die nicht mit Springer gehen, müssten Parteigänger von Google sein."

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/leistungsschutzrecht-fuer-presseverleger-so-ein-quatschgesetz-a-1212697.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.18 14:00 durch Str84ward.

  4. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: wonoscho 20.06.18 - 14:03

    Die Einführung eines Leistugsschutzrecht wird von Lobbystern - in dem Fall Zeitungsverlegern -betrieben, und wie du siehst offensichtlich mit Erfolg.

    Es ist völlig egal wen du gewählt hast, denn offensichtlich bestimmen die Lobbyisten und nicht die Wähler den Lauf der Politik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.18 14:05 durch wonoscho.

  5. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: chefin 20.06.18 - 14:06

    Mal nachdenken

    Google sagt dazu nix. Wieso eigentlich. Sind denen 500 Millionen Europäer egal? Glaube ich nicht. Ist ihnen das Gesetz egal? Eigentlich auch nicht. Schadet es anderen mehr als ihnen? Ich glaube nun kommen wir der Sache näher. Google wird einfach nichts bezahlen und wenn sie keine Rechte dran haben, es nicht auflisten. Geschickterweise wird man die Startseite einer Publikation weiterhin bei Google finden, nur eben keine Anreiser mehr.

    Und wie in Deutschland und Spanien schon passiert, bekommt Google eine Lizens wenn sie die Verlage wieder in den News listen. Google freut sich, den Konkurrenz wird so politisch weggefegt.

  6. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Muhaha 20.06.18 - 14:11

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist völlig egal wen du gewählt hast, denn offensichtlich bestimmen die
    > Lobbyisten und nicht die Wähler den Lauf der Politik.

    Bullshit! Wer solche Gesetze nicht will, muss nur aufhören die CDU/CSU zu wählen, denn EU-Abgeordnete der konservativen Fraktion, vor allem deutsche Abgeordnete der CDU, haben in den letzten Wochen MASSIV Druck auf den Rest des Parlaments ausgeübt, in dem ein Klima der Hexenjagd erzeugt wurde, wo jeder Kritiker dieser Entwürfe als Büttel Googles hingestellt wurde.

    Die Fraktionen der Grünen/Liberalen im EU-Parlament haben deutlich dagegen gehalten, konnten aber nicht viel ausrichten.

    Verbreite also bitte nicht Deinen aus Uninformiertheit geborenen Politikfrust! Danke!

  7. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: perseus 20.06.18 - 14:18

    Ja die Grünen sind schließlich bekannt dafür sich gänzlich uneigennützig für die schwächeren in der Gesellschaft *extremst* einzusetzen, außerdem halten sie ja grunsätzlich wenig von Verboten und Kontrolle. Habe ich noch was vergessen? Ach ja, für die Umwelt sind sie auch noch, wenn es sich zeitlich machen lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.18 14:21 durch perseus.

  8. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: DLinK 20.06.18 - 15:46

    Da hat die EU mal wieder den besten Zeitpunkt abgepasst um sowas zu entscheiden, wenn alle Deppen die WM gucken. Dann ist klar das es kaum Gegenwehr gibt.

  9. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: tingelchen 20.06.18 - 16:05

    Hach ja... und als wir dann alle SPD/Grüne gewählt hatten, gab es als großes Dankeschön Hartz IV mit freundlichen Grüßen der Bertelsmann Stiftung ;) Und noch paar andere idiotische Gesetze. Ist auf Golem halt nicht so verbreitet, weil es alles nichts mit dem Internet oder IT im Allgemeinen zu tun hatte ;)

  10. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Muhaha 20.06.18 - 16:09

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hach ja... und als wir dann alle SPD/Grüne gewählt hatten, gab es als
    > großes Dankeschön Hartz IV mit freundlichen Grüßen der Bertelsmann Stiftung
    > ;) Und noch paar andere idiotische Gesetze. Ist auf Golem halt nicht so
    > verbreitet, weil es alles nichts mit dem Internet oder IT im Allgemeinen zu
    > tun hatte ;)

    Da hier niemand behauptet hat, dass diese Parteien perfekt sind und niemals etwas Schlechtes getan haben, sind diese Anmerkungen nicht sonderlich zielführend, wenn es um Widerstand gegen diese beiden Gesetzesentwürfe geht.

    Aber gut, wem ideologische Grabenkriege wichtiger sind als konstruktiver Widerstand gegen bescheuerte Gesetze, der kann sich gerne weiter in seinen geistigen Schubladen wälzen :)

  11. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: tingelchen 20.06.18 - 16:27

    Auf die CDU/CSU los zu gehen ist auch kein Stück besser. Fass dich da mal lieber an die eigene Nase.

    https://www.golem.de/news/cdu-netzpolitiker-jarzombek-haelt-leistungsschutzrecht-fuer-brandgefaehrlich-1804-134040.html

    Nur so als Beispiel.

    Dass von der CDU/CSU viel Mist kommt is unumstritten. Dass man diese beiden Parteien daher lieber nicht mehr wählen sollte eine mögliche Konsequenz. Heißt aber auf der Kehrseite das andere Parteien automatisch mehr Prozentpunkte bekommen. Dabei ist eine Koalition aus SPD/Grüne genau so wenig wünschenswert wie CDU/CSU/FDP oder CDU/CSU/SPD, noch so Unsinn wie AfD/Irgendwas oder Linke/Irgendwas. Geschweige denn AfD/Linke (*schauder*).

  12. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: lestard 20.06.18 - 17:39

    Aufhören CDU/CSU zu wählen nützt dir konkret gar nix.
    Als Beleg dienen die Leute, die auch bisher beides nicht gewählt haben. Die stehen jetzt genauso blöd mit diesem Gesetz da wie alle anderen. Es spielt keine Rolle, was du oder jemand anders gewählt hat oder in Zukunft wählen will.

  13. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: DeathMD 21.06.18 - 08:35

    Das ist irgendwie ein Problem in D und Ö. Im Grunde regieren immer die 2 Großparteien oder die 2 links bzw. rechts von der Mitte. Es kommt nie wie bspw. in der Schweiz zu einer Regierungsbildung von 4 Parteien, da scheitern vorher die Koalitionsverhandlungen. Vorteil ist dann auch, dass die einzelnen Parteien so wenig Prozent ausmachen, dass auch kooperieren nur im eigenen politischen Lager nicht klappt und man als Linke auch Rechte von etwas überzeugen muss und umgekehrt.

    So kommt es automatisch zu tatsächlicher Regierungsarbeit, man muss Überzeugungsarbeit leisten, ist automatisch gezwungen den eigenen Standpunkt mehrmals in Diskursen zu hinterfragen und muss schließlich einen Kompromiss bilden. In unseren Breiten läuft es so, dass die eine Zweierkoalition für 4 Jahre bis ein paar Jahrzehnte tun kann was sie will, dann kommt die andere ans Zepter um den Großteil dessen wieder rückgängig zu machen und ihr Ding durchzuziehen und dann beginnt es wieder von vorne. Quasi ein ewiger politischer Stillstand zum Selbstzweck und nicht um einen Staat zu führen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Muhaha 21.06.18 - 09:10

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die CDU/CSU los zu gehen ist auch kein Stück besser. Fass dich da mal
    > lieber an die eigene Nase.

    Ich gehe explizit in DIESEM Kontext die CDU an, weil EU-Abgeordnete der CDU genau gezielt und bewusst alle Kritiker an diesen Gesetzesentwürfen niedergemacht haben, als Büttel und Erfüllungshelfer von Google hingestellt haben.

    "Allgemein" ist hier nicht das Thema.

  15. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Muhaha 21.06.18 - 11:55

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufhören CDU/CSU zu wählen nützt dir konkret gar nix.
    > Als Beleg dienen die Leute, die auch bisher beides nicht gewählt haben. Die
    > stehen jetzt genauso blöd mit diesem Gesetz da wie alle anderen. Es spielt
    > keine Rolle, was du oder jemand anders gewählt hat oder in Zukunft wählen
    > will.

    Und genau diese Indifferenz (nützt doch eh alles nix) führt nirgendwohin. Wenn Du meinst, dass es wurschtegal ist, wen man wählt, dann gewinnen immer diejenigen, denen es wurschtegal ist, was Du denkst. Dann nimmt natürlich niemand Rücksicht auf Deine Interessen.

  16. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: teenriot* 21.06.18 - 14:04

    Außerdem ist Demokratie kein Supermarkt. Wer sich durch keine Partei vertreten sieht, der soll eigene Parteien gründen oder aufhören zu Jammern und das kleinere Übel wählen. Demokratie ist ein Feld, das jeder bestellen kann.

  17. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: tingelchen 21.06.18 - 14:08

    Nein, wer nicht weis welche Partei man wählen soll, dann macht man seinen Wahlzettel ungültig. Da eine ungültige Stimme immer noch eine Stimme ist. Entgegen des nicht wählen.

    Aber irgendwas zu wählen, ist eben so falsch wie gar nicht wählen. Denn dann kommt sowas raus wie jetzt mit der AfD.

  18. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Muhaha 21.06.18 - 15:46

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, wer nicht weis welche Partei man wählen soll, dann macht man seinen
    > Wahlzettel ungültig. Da eine ungültige Stimme immer noch eine Stimme ist.

    Oder zumindest das. Bei manchen habe ich hier aber den Eindruck, dass sie sich damit begnügen vom bequemen Sofa aus die Schlechtigkeit der Welt zu beklagen, danach wieder zum Alltag übergehen und wieder NICHTS zu tun, damit die Welt ein Stückchen besser wird.

  19. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: teenriot* 22.06.18 - 00:44

    Wer ungültig wählt, wählt alle, auch die AFD!

    Ich sagte nicht, dass man irgendetwas wählen sollte, sondern diejenigen die der eigenen Vorstellung am nächsten kommen.

  20. Re: Wer ist mal wieder Schuld...

    Autor: Seelbreaker 22.06.18 - 01:11

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die CDU/CSU los zu gehen ist auch kein Stück besser. Fass dich da mal
    > lieber an die eigene Nase.
    >
    > www.golem.de
    >
    > Nur so als Beispiel.
    >
    > Dass von der CDU/CSU viel Mist kommt is unumstritten. Dass man diese beiden
    > Parteien daher lieber nicht mehr wählen sollte eine mögliche Konsequenz.
    > Heißt aber auf der Kehrseite das andere Parteien automatisch mehr
    > Prozentpunkte bekommen. Dabei ist eine Koalition aus SPD/Grüne genau so
    > wenig wünschenswert wie CDU/CSU/FDP oder CDU/CSU/SPD, noch so Unsinn wie
    > AfD/Irgendwas oder Linke/Irgendwas. Geschweige denn AfD/Linke (*schauder*).

    Piraten? Kleine Parteien?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. i-SOLUTIONS Health GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 40,99€
  2. (u. a. Fernseher ab 127,90€)
  3. ab 23,99€
  4. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

  1. Hayabusa-2: Erste erfolgreiche Probennahme auf Asteroiden Ryugu
    Hayabusa-2
    Erste erfolgreiche Probennahme auf Asteroiden Ryugu

    Woran der Vorgänger noch gescheitert ist, ist bei Hayabusa-2 erstmals erfolgreich gewesen: Die Raumsonde hat Proben von der Oberfläche eines Asteroiden genommen. Die Jaxa hat mit der Sonde aber noch Größeres vor, bevor diese 2020 zur Erde zurückkehrt.

  2. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, dass Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  3. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.


  1. 07:25

  2. 19:10

  3. 18:35

  4. 18:12

  5. 16:45

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:40